1. Foren
  2. Kommentare
  3. Mobile Computing
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ryzen 9 5900HX (Cezanne) im…

Vergleich zu M1

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Vergleich zu M1

    Autor: gbpa005 10.02.21 - 09:14

    Sehr spannend in Verbindung mit gestrigem Artikel zu Intel vs. Apple Silicon und insbesondere auch, wenn man die Rechenleistung mit der aufgenommenen Watt-Zahl betrachtet. Wo Apple und die ganze Apple-Community doch der Meinung sind, der M1 wäre 5 bis 9 Mal schneller, als "97% der am meisten verkauften Notebooks". Des Kaisers neue Kleider ...

  2. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Kondratieff 10.02.21 - 09:39

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > [...] Wo Apple und die ganze Apple-Community
    > doch der Meinung sind, der M1 wäre 5 bis 9 Mal schneller, als "97% der am
    > meisten verkauften Notebooks". Des Kaisers neue Kleider ...

    Definiere bitte zunächst "die ganze Apple-Community" qualitativ: Welche Art und welche Anzahl von Geräten lässt einen dazugehören? Hat man eine Wahl, oder ist man mit dem Besitz von Apple-Geräten einfach Teil der Community und muss mit Beleidigungen rechnen? Oder ist Apple-Community ein von dir gewählter Sammelbegriff für die Grundgesamtheit der sogenannten "Apple-Fanboys" (oder Neudeutsch mit Leerzeichen: "Apple Fanboys")?

  3. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Grolox 10.02.21 - 09:58

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Sehr spannend in Verbindung mit gestrigem Artikel zu Intel vs. Apple
    > Silicon und insbesondere auch, wenn man die Rechenleistung mit der
    > aufgenommenen Watt-Zahl betrachtet. Wo Apple und die ganze Apple-Community
    > doch der Meinung sind, der M1 wäre 5 bis 9 Mal schneller, als "97% der am
    > meisten verkauften Notebooks". Des Kaisers neue Kleider ...

    Viel bla bla und Beleidigungen in deinem Text und nichts was bewiesen ist.
    Es gibt gerade ein Topmodell Laptop mit dem Ryzen 9 5900 und RTX 3080.
    Von Intel der Tiger Lake kommt erst wie begründest du deinem Text also?
    Zudem ist der M1 von Apple nur in den kleinsten Modellen und nicht in
    den Mega-Top Laptops oder Desktop PC verbaut. Der M1x kommt erst
    noch und der M2 eventuell im Herbst 2021. Dann sprechen wir nochmal darüber.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 10:02 durch Grolox.

  4. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Fex 10.02.21 - 10:33

    Ich finde es immer wieder spannend wie AMD Fans ticken.

    Seit wann hat AMD eigentlich so eine Underdog Robin Hood Stellung? Die haben den gleichen Sitz in den USA und lassen zu den gleichen beschissenen Bedingungen - auch wie Apple - produzieren. Es klingt immer, als wäre AMD ein absolutes Comeback gelungen und als wären sie Retter der Armen. Dabei lassen sie einfach bei TSMC produzieren - wie viele sich - und machen Ultra billige Verträge für Konsolenhersteller. Ohne Mist - ich frag mal den nächsten Sozio Studenten, ob er nicht eine BA über den Otto AMD User schreiben will.

    Oder reicht es den Leuten, dass amd mal kurz in Dresden ein paar Arbeitsplätze geschaffen hat?

    Und zum Thema:
    Der 5900hx ist einfach der Intel der Mobile chips. Teuer und macht nichts neu. Wahnsinns Entwicklung. Hut Ab vor der AMD Community xD

  5. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Hagebuttentee 10.02.21 - 11:16

    AMD versucht konkurenzfaehig zu sein wie jeder andere auch. Was mich tendenziell zu amd neigen laesst ist das sie nicht versuchen den markt durch unfaire praktiken zu dominieren wie intel & nvidia.

    Da zaehle ich apple auch mit dazu, obwohl die nicht in dierekter konkurenz zu einander stehen. Walled garden mentalitaet fuehrt nur zu inkompatibelen oekosystemen und das kann fuer den endnutzer nur schlecht sein. Dazu gehoert auch die offenheit amd's zur entwicklung von open source treibern beizutragen.

    Dabei zaehle ich mich nicht als fanboy, ich hab in meiner zeit ebenso intel cpu's und nvidia gpu's betrieben.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 11:20 durch Hagebuttentee.

  6. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Copper 10.02.21 - 11:16

    gbpa005 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > doch der Meinung sind, der M1 wäre 5 bis 9 Mal schneller, als "97% der am

    Das trifft's doch schon sehr gut, Meinung != Wissen.
    Wobei schneller als 97% der Notebooks "da draußen" möglicherweise sogar zutrifft, da die Laptop-Topmodelle vermutlich eher einen kleinen Marktanteil aufweisen und das meiste an Laptops im bereich 300-800/1000¤ liegen dürfte.

    Aber 5-9x schneller? Obwohl der M1 schnell ist, ohne Frage, aber 5-9x halte ich für übertrieben.

  7. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Copper 10.02.21 - 11:25

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und zum Thema:
    > Der 5900hx ist einfach der Intel der Mobile chips. Teuer und macht nichts
    > neu. Wahnsinns Entwicklung. Hut Ab vor der AMD Community xD

    Macht nichts neu? Artikel überhaupt gelesen? Und wenn gelesen, dann auch verstanden?
    OK, man könnte nun sagen, dass einfach "nur" die 5000er-Desktopchips in einen monolithischen Chip gepackt wurden. Aber mit der Meinung würde man ziemlich allein dastehen.

    Oder lassen Sie uns an Ihrer Gedankenwelt teilhaben: Warum sehen Sie die neuen Chips als "Teuer und macht nichts neu"?
    Oder sind Sie einfach nur Apple-diehard-Fan, der jeden Furz von Apple als hochinnovativ ansieht und alle anderen kriegen sowieso nix auf die Kette, weil.... aus Gründen

  8. Re: Vergleich zu M1

    Autor: deus-ex 10.02.21 - 11:45

    1. Die Vergleiche kommen von Apple selbst

    2. 5-9 mal bezieht sich nicht nur auf die CPU sonder auch auf die GPU Leistung. Sowohl Air als auch Pro 13" hatten OnBoard Graphic.

    3. Vergleicht Apple den M1 mit den Intel Prozessoren in den Vorgängermodellen, sprich dem i3/i5 (1.1 -1.2 Ghz) im MacBook Air (Ice Lake)
    und dem i5/i7 (2.0 -2.3 Ghz) im MacBook Pro 13" (Ice Lake)

    mehr nicht.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 11:46 durch deus-ex.

  9. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Inxession 10.02.21 - 11:48

    mit dem brachialen Unterschied, das AMD bisher nicht unlautere Mittel eingesetzt hat um den Konkurrenten zu schädigen.

    Für mich ist Intel, wenn möglich, auf der schwarzen Liste. Exakt wegen solchen Geschäftspraktiken, die absolut in meine Kaufentscheidung einfließen.

    Wäre gut wenn mehr Leute auch über den Tellerrand blicken würden und den Firmen nicht alles durchgehen lassen.

    Auch AMD hatte Fehltritte, aber nicht annähernd so krass wie der blaue Riese es immer mal wieder übetreibt.

  10. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Fex 10.02.21 - 12:26

    AMD setzt die Mittel nicht ein, weil sie in der Vergangenheit einfach nicht die Chance hatten. Das ist so ein krass naives Denken ^^

    Was haben sie denn 2000 gemacht? Hey - hier oder der 2400+ Athlon!! Sind nicht 2.4 GHZ aber ist genauso schnell?

    Was ist denn das für ne absolute kundenverarsche?

    Und ja - derzeit steigen dann doch viele auf ARM um und man sieht, dass die aktuelle Entwicklung nun mal weg vom der x86 Plattform geht. AMD hat es geschafft der Ökodiesel unter den Automobilherstellern zu werden...

    Und ach: nicht falsch verstehen. Ich habe hier auch einen Ryzen neben meinem m1. Und ich habe auch noch nen Intel irgendwo stehen. Mir sind Brands sowas von egal. Aber diese gesamte „amd macht vieles besser! Voll ethisches Unternehmen! Die rütteln den Markt auf! Die beenden die Monopolstellung!“
    Das ist so ein Käse.
    Das ist wie der ständige Wechsel zwischen CDU und SPD.
    Seid doch zufrieden mit eurer Plattform und hört auf Apple mit Birnen zu vergleichen. Freut euch über euren Rechner und arbeitet damit.

    Und zum Thema: Jo geiles Teil der neue AMD Prozessor. Kommt halt in irgendwelchen überteuerten Gamer Notebooks, die auf Grund der extra Grafikkarte dann doch wieder ein 5kg Netzteil dabei haben. Ich persönlich - und das ist meine Meinung - bin einfach kein Fan Prozessorenhierarchien. Apple hat einfach einen m1 gemacht für mehrere Produkte und entwickelt diesen jetzt weiter. Vielleicht kommen 2-3 verschiedene leistungsstufen. Aber diesen Pimmelvergleich zwischen den verschiedenen Abstufungen haben sie Nicht Mehr nötig. Das ist auch einfach absolute Ressourcenverschwendung und Kundenverarsche verschiedene Prozessorklassen zu fertigen.

  11. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Handle 10.02.21 - 12:38

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber diesen Pimmelvergleich zwischen den verschiedenen Abstufungen haben
    > sie Nicht Mehr nötig. Das ist auch einfach absolute Ressourcenverschwendung
    > und Kundenverarsche verschiedene Prozessorklassen zu fertigen.

    Die Abstufungen haben ihren Ursprung im Fertigungsprozess. Bei CPUs werden beispielsweise Kerne deaktiviert, die nicht die gewünschten Bedingungen erfüllen. So kann dann aus einem instabilen Octacore ein stabiler Hexacore werden. Das ist keine Kundenverarsche, sondern effiziente Nutzung der eingesetzten Ressourcen.

  12. Re: Vergleich zu M1

    Autor: xPandamon 10.02.21 - 12:45

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD setzt die Mittel nicht ein, weil sie in der Vergangenheit einfach nicht
    > die Chance hatten. Das ist so ein krass naives Denken ^^

    Gerade wenn man der Konkurrenz vorraus ist kommt es negativ rüber, sich so wie Intel aufzuführen. Man hätte es nicht nötig, tut es aber trotzdem. Schadet wie man merkt nur dem Ruf.

  13. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Fex 10.02.21 - 12:46

    Handle schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fex schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Aber diesen Pimmelvergleich zwischen den verschiedenen Abstufungen haben
    > > sie Nicht Mehr nötig. Das ist auch einfach absolute
    > Ressourcenverschwendung
    > > und Kundenverarsche verschiedene Prozessorklassen zu fertigen.
    >
    > Die Abstufungen haben ihren Ursprung im Fertigungsprozess. Bei CPUs werden
    > beispielsweise Kerne deaktiviert, die nicht die gewünschten Bedingungen
    > erfüllen. So kann dann aus einem instabilen Octacore ein stabiler Hexacore
    > werden. Das ist keine Kundenverarsche, sondern effiziente Nutzung der
    > eingesetzten Ressourcen.

    das weiß ich ja und wollte es nicht schreiben, weil ich genau das als Kundenverasche sehe. Aber das sind wohl verschiedene Betrachtungswinkel ^^ Apple haut dann wohl die ganzen defekten Kerne weg

  14. Re: Vergleich zu M1

    Autor: nate 10.02.21 - 12:54

    > Seit wann hat AMD eigentlich so eine Underdog Robin Hood Stellung?

    Schon immer? Selbst jetzt, wo AMD im Vergleich zu Intel außerordentlich gut dasteht, haben sie nur einen kleinen Bruchteil des Umsatzes. (Ein direkter Vergleich mit Apple verbietet sich aufgrund des anderen Geschäftsfelds.)

    > Es klingt immer, als wäre AMD
    > ein absolutes Comeback gelungen

    AMD *ist* ein absolutes Comeback gelungen.

    > als wären sie Retter der Armen.

    "Retter der Armen" ist vielleicht etwas übertrieben, aber sie haben den Markt aufgemischt. Ohne Ryzen würde Intel vermutlich heute noch für den Desktop höchstens Vierkerner verkaufen.

    > Dabei lassen sie einfach bei TSMC produzieren

    Ja, und? Welche Rolle spielt es, bei welcher Fab die Chips produziert werden?

    > Der 5900hx ist einfach der Intel der Mobile chips. Teuer und macht nichts neu.

    Welche bahnbrechende Innovation erwartest du bei einer High-End-Notebook-CPU?

  15. Re: Vergleich zu M1

    Autor: nate 10.02.21 - 13:01

    > Was haben sie denn 2000 gemacht? Hey - hier oder der 2400+ Athlon!! Sind
    > nicht 2.4 GHZ aber ist genauso schnell?

    CPU-Typbezeichnungen, die wie Taktraten klingen, aber keine sind, gab es schon Jahre vorher. Wenn das deine Vorstellung von unlauteren Geschäftspraktiken ist, dann reicht deine Fantasie aber nicht sehr weit: Intel hatte zu dieser Zeit Knebelverträge mit den meisten PC-Herstellern, die dann sämtliche Rabatte verloren hätten, wenn sie auch nur ein AMD-Produkt ins Portfolio aufgenommen hätten. Nur um mal ein Beispiel zu nennen.

  16. Re: Vergleich zu M1

    Autor: Inxession 10.02.21 - 13:19

    Fex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > AMD setzt die Mittel nicht ein, weil sie in der Vergangenheit einfach nicht
    > die Chance hatten. Das ist so ein krass naives Denken ^^

    Also 1. ... war der 2400+ eben so schnell wie ein Pentium mit 2,4 Ghz.
    Wieso sollte man dieses Marketing nicht machen?

    Und 2 .. du sagst es in einem Satz. AMD hatte die Chancen nicht, warum?
    Eben wegen den Knebelverträgen durch Intel mit ihren OEMs (Stichwort Dell)

    Man kann mir Naivität vorwerfen, aber Bitte nicht wenn man selbst nicht informiert ist.
    Les dich mal in die Sache "Die Intel Story" ein.

    Dann entscheidet man sich gerne für AMD und ist froh, wenn ein kleiner Hersteller den Weg aus der Krise geschafft hat und dem unfassbar großen Konkurrenten die Stirn bieten kann.

    Was macht Intel? ... Die versuchen sich mit gekauften Benchmarks besser da stehen zu lassen als sie sind.
    Benchmarken zudem ihre CPUs mit Konkurrenten anderer TDP Klassen usw ...

    Wieso hat Intel das nötig?

    Aktuell verkaufen beide CPU Hersteller sehr gut.

    Und so schnell wie viele vermuten wird der Wechsel von x86 zu ARM nicht kommen.
    Auch wenn der M2 vermutlich 8x so schnell ist wie jeder x86 Prozessor.

    Es gab bis Dato schon eine Ko-Existenz von ARM und x86 ... das wird es auch weiterhin geben. Eventuell irgendwann in Zukunft mit Verschiebung der Machtverhältnisse.

    Sobald aber nVidia wirklich ARM übernehmen sollte, ist auch die Luft bei Apple mit ARM komplett raus. Apple kann nicht mit nVidia. Dann wird man auf einmal den Intel Zug auf dem Abstellgleis wieder neu erfinden.

    Einfach mal ein wenig um die Ecke denken und gut informieren. Anstatt hier Leute anzupöbeln die Ihre Käufe mit Verstand tätigen.

  17. Re: Vergleich zu M1

    Autor: nate 10.02.21 - 13:29

    > Sobald aber nVidia wirklich ARM übernehmen sollte, ist auch die Luft bei
    > Apple mit ARM komplett raus. Apple kann nicht mit nVidia.

    Ist doch auch gar nicht erforderlich. Apple hat eine Arm-Architekturlizenz, und so wie ich den Laden kenne, auch eine unbefristete (schließlich war Apple sehr lange Zeit einer der Hauptaktionäre von Arm!). Die können also munter weiter Arm-kompatible Prozessoren bauen und sind auf die (ohnehin ziemlich mauen) "Cortex"-Referenzdesigns nicht mehr angewiesen. Erst wenn nVidia/Arm die ISA ändert (neue Erweiterungen hinzufügt o.ä.), müsste Apple nochmal vorstellig werden -- aber selbst wenn: Apple ist durchaus in der Marktposition, dass sie die Arm-ISA einfach für ihre eigenen Produkte "forken" könnten.

  18. Re: Vergleich zu M1

    Autor: gan 10.02.21 - 14:31

    deus-ex schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > 1. Die Vergleiche kommen von Apple selbst
    >
    > 2. 5-9 mal bezieht sich nicht nur auf die CPU sonder auch auf die GPU
    > Leistung. Sowohl Air als auch Pro 13" hatten OnBoard Graphic.
    >
    > 3. Vergleicht Apple den M1 mit den Intel Prozessoren in den
    > Vorgängermodellen, sprich dem i3/i5 (1.1 -1.2 Ghz) im MacBook Air (Ice
    > Lake)
    > und dem i5/i7 (2.0 -2.3 Ghz) im MacBook Pro 13" (Ice Lake)
    >
    > mehr nicht.

    Das ist so nicht korrekt. Apple macht weitaus mehr als das von ihnen genannte: Sie benutzen nur Benchmarks und Sequenzen, die auf dem M1 besonders schnell laufen. Es mag zum Beispiel toll sein, dass der M1 Apple mit 16 GB gut geeignet ist, um 10 Sekunden Video zu rendern, üblich sind jedoch etwas längere Videos und wie der M1 dort abschneidet hat Apple bewusst verschwiegen. Ähnlich ist es in anderen Benchmarks. Es wurde immer nur das angegeben, wo der M1 besonders gut abschneidet.

  19. Re: Vergleich zu M1

    Autor: flopalistik 10.02.21 - 14:34

    Intel ist bei mir durch seit der unfairen Praktiken gegen AMDs Athlon 64.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 10.02.21 14:35 durch flopalistik.

  20. Re: Vergleich zu M1

    Autor: hifimacianer 10.02.21 - 15:24

    Das Videorendering wurde in diversen Reviews doch schon zu Genüge getestet.
    Mit dem Ergebnis, dass das MBA erst ab 10 Minuten Auslastung die Leistung drosselt, und zwar um ca. 10% - diese dann aber beibehält.

    Beim MBP und Mini setzen dann die Lüfter ein, so daß die Leistung nicht reduziert wird.
    Woher du die 10 Sekunden nimmst, weißt wohl nur du selbst.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Erdweg
  2. Storage24 Verwaltungs- und Expansionsgesellschaft, Lorch
  3. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  4. AbbVie Deutschland GmbH & Co. KG, Ludwigshafen am Rhein

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Mario 3D World + Bowser's Fury + Amiibo-Doppelpack Katzen-Mario/Katzen-Peach für 64...
  2. (u. a. Apple MacBook Air M1 13,3 Zoll 8GB 256GB SSD 7-Core GPU für 999€, Apple AirPods Pro für...
  3. (u. a. LG OLED65CX9LA 65 Zoll OLED 120Hz + LG Velvet Smartphone für 1.799€, 2x Sandisk Extreme...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme