1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Linus Tech Tips: Counter-Strike und…

Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: dangi12012 10.02.21 - 13:32

    golem.de gibt es seit vielen Jahren. LTT erst seit kurzem. Das Forum dort ist um den Faktor x größer und die Mitarbeiterzahlt liegt mittlerweile über der von Golem.

    Was hat golem.de falsch gemacht und LTT richtig? Nachdem ein Ziel wohl Reichweite und Leserschaft ist. Weil golem bekommt die neueste Hardware mittlerweile spät oder garnicht. Von Starlink beta kits brauchen wir garnicht erst reden.

    Das ist eine ernstgemeinte Frage.

  2. Re: Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: RemizZ 10.02.21 - 13:38

    - Ausschließlich deutschsprachiger Markt
    - Videos sind deutlich sexier als Artikel
    - Forensoftware Lichtjahre dem hier voraus
    - Linus ist schon ein echter Macher und Entertainer, das kann nicht jeder und erst recht nicht jeder Nerd

  3. Re: Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: FreiGeistler 10.02.21 - 13:46

    ?
    Google zeigt mir da einen Youtube-Kanal, eine "Linus Media Group", ein Forum und einen Store.
    Keine IT-Zeitung. Wie kommst du darauf, das zu vergleichen?

  4. Re: Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: sixx_am 10.02.21 - 14:01

    Golem ist auch längst nicht so groß wie die Rewe Gruppe oder Airbus. Ich habe gerade einmal die Zahlen verglichen. Warum nicht?!

  5. Re: Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: HBCHM 10.02.21 - 14:23

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golem.de gibt es seit vielen Jahren. LTT erst seit kurzem. Das Forum dort
    > ist um den Faktor x größer und die Mitarbeiterzahlt liegt mittlerweile über
    > der von Golem.
    >
    > Was hat golem.de falsch gemacht und LTT richtig? Nachdem ein Ziel wohl
    > Reichweite und Leserschaft ist. Weil golem bekommt die neueste Hardware
    > mittlerweile spät oder garnicht. Von Starlink beta kits brauchen wir
    > garnicht erst reden.
    >
    > Das ist eine ernstgemeinte Frage.

    Also erstmal ist das eine ein allgemeines IT-Nachrichtenportal, während das andere hauptsächlich PC-Hardware testet und dann gibt es noch einen weiteren (winzigen) Unterschied. Golem richtet sich an ein deutschsprachiges Publikum und damit auf die DACH-Region, während LTT englischsprachige Videos auf dem größten Video-Portal der Welt einstellt.

    Die Frage ist also: Wie kommt man auf die Idee, diese beiden Unternehmen zusammen in einen Topf zu werfen?

  6. LTT ist ne eigene Hausnummer

    Autor: Crass Spektakel 10.02.21 - 16:43

    LTT ist schwer zu vergleichen. Das ist primär Edutainment und es gibt ja nicht nur einen sondern mehrere Kanäle von denen, vom Gaming-Enthusiast über Modern-Gadgegery bis zu einer Art Mythbusters für Arme.

    Das Forum ist zwar groß aber z.B. hierzulande finde ich die Foren von Computerbase, Igorslab (Igors Lab oder Igor Slab?) und Forum-64 (ja, da geht es nicht nur um C64) allerdings interessanter und hochwertiger, ganz zu schweigen früher mal Gulli.com (NGB konnte da nie anschliessen). Golem hat ja gar kein klassisches Forum sondern nur Kommentare zu Nachrichten.

    Bei Video-Beiträgen aber kann ihm KEINER das Wasser reichen. Wer kommt da überhaupt ran?

    Louis Rossman ist zwar weit kompetenter aber ein lausiger Entertainer.

    Heise TV ist eher eine Altherrenrunde. Das Videomaterial ist kaum aufbereitet, die Teilnehmer manchmal unerfreulich uninformiert. Und trotz aller Nachteile sind sie imho derzeit führend im deutschen Markt weil sie zwischendurch doch vieles richtig machen.

    Computerclub Zwei ist nichtmal mehr ne Runde, nur noch Altherr.

    Igorslab ist zwar vereinzelt hochinformativ aber ein Nieschenspezialist.

    Der-Bauer ist zwar vereinzelt hochkompetent aber ein Nieschenspezialist.

    Bei Linus klappt es nur weil er dank englischer Sprache ein weltweites Publikum hat UND ein guter Moderator ist UND weil er gute Comoderatoren hat UND weil sein Videoschnitt erstklassig ist UND weil er ein riesiges Portfolio mit allen seinen Kanälen abdeckt.
    (Imho sind mir einige seiner Comoderatoren sogar lieber als er selber, Anthony, Riley uswusf)

    Den Kanal gibt es zwar in der einen oder anderen Form schon seit zehn Jahren aber relevant sind sie erst seit etwas mehr als fünf Jahren.

    Ähnlich gute Videos aber mit viel niedrigerer Kadenz gibt es auch von Retro Man Cave, Adam Savage’s Tested,

  7. Re: LTT ist ne eigene Hausnummer

    Autor: berritorre 10.02.21 - 18:28

    Ja, manche mögen es einfach nicht glauben, aber Youtuber kann durchaus ein echter Job sein. ;-)

  8. Re: Warum ist golem.de nicht so groß wie LTT?

    Autor: John2k 11.02.21 - 09:33

    dangi12012 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > golem.de gibt es seit vielen Jahren. LTT erst seit kurzem. Das Forum dort
    > ist um den Faktor x größer und die Mitarbeiterzahlt liegt mittlerweile über
    > der von Golem.
    >
    > Was hat golem.de falsch gemacht und LTT richtig? Nachdem ein Ziel wohl
    > Reichweite und Leserschaft ist. Weil golem bekommt die neueste Hardware
    > mittlerweile spät oder garnicht. Von Starlink beta kits brauchen wir
    > garnicht erst reden.
    >
    > Das ist eine ernstgemeinte Frage.


    Ich bin ja schon ein Weilchen dabei.

    Schau mal ruhig in frühere Artikel rein, die so 10 Jahre oder mehr zurückliegen. Da wurde fast überall und zu fast jedem Thema ausgiebig geschrieben.

    Irgendwann fing Golem an umzubauen und hat vermutlich einen Großteil der Forumuser inzwischen verprellt. Das Spiegeln auch die Foren unter vielen Artikeln wieder. Zudem wird inzwischen ziemlich hart in der Moderation durchgegriffen.

    Die Gesamtproblematik alteingesessener User und Adblocker etc... ist natürlich nicht einfach und man kann auch Golems Seite verstehen. Aus den Zeilen heraus gelesen ist für Golem das Forum auch nicht einträglich.

    Lange Rede kurzer Sinn - Viele User wurden verprellt, um "erwachsen" zu werden. Zudem man mit einigen Clickbaitartikeln selbst eine Richtung einschlägt, die man aus dem Forum vertreibt.

    Find ich persönlich schade, denn früher wars Forum wirklich aktiv und spaßig.

    Was als Konzept im Golemkonzern nicht aufgeht, dass kann ich dir leider nicht beantworten. Aber sie versuchen ja neue Geschäftsfelder zu erschließen. Vielleicht ist das Tief ja auch bald überwunden.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 11.02.21 09:36 durch John2k.

  9. Nope

    Autor: Crass Spektakel 12.02.21 - 09:28

    John2k schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Schau mal ruhig in frühere Artikel rein, die so 10 Jahre oder mehr
    > zurückliegen. Da wurde fast überall und zu fast jedem Thema ausgiebig
    > geschrieben.
    > Irgendwann fing Golem an umzubauen und hat vermutlich einen Großteil der
    > Forumuser inzwischen verprellt. Das Spiegeln auch die Foren unter vielen
    > Artikeln wieder. Zudem wird inzwischen ziemlich hart in der Moderation
    > durchgegriffen.

    Also ich bin seit 2006 dabei und von einem "grossen Umbau" habe ich nichts mitbekommen.

    Ich sehe zwar auch weniger Kommentare unter den Beiträgen aber alleine die Moderation dafür verantwortlich zu machen ist ein Fehler. Imho ist gerade die sehr nachvollziehbare Moderation hier einer der grossen Pluspunkte. Harte Beleidigungen, dumpfe Verschwörungstheorien usw habe ich hier nie erlebt. Ja, dafür wurde auch die eine oder andere mittelprächtige Spitze gegen Apple oder SCO oder Musk gelöscht.

    Gegenbeispiel: Was man sich z.B. auf Heise oder (würg) Telepolis bieten lassen muß ist oft wirklich unerträglich. Ultraparteiische Moderation, offene Aufrufe zu Hetze und persönliche Beleidigungen blieben stehen, Kritik an diesem führte zu Accountsperrungen... ich kann mich da an einen Mitforisten erinnern der mit einem "Fuck You" von einem "1 Beitrag seit heute" Teilnehmer beleidigt wurde. Gesperrt wurde der Beleidigte weil er sich über "Beleidigungen von frisch angelegten Fake-Accounts" beschwerte - Begründung: Er habe die Moderation nicht öffentlich zu kritisieren und es steht ihm nicht zu Teilnehmer zu diskreditieren nur weil ihre Accounts neu sind.
    Vor ein paar Jahren war es bei Heise so extrem daß ich mir freiwillig ein Jahr Auszeit gegönnt habe und nur noch bei Computerbase und Golem gepostet habe. Das war sehr erholsam.

    Ich bin zu Heise zurückgekehrt nachdem die dortige Moderation in zwei Wellen neu aufgestellt wurde. Die zweite Welle erfolgte übrigens im Rahmen des Haß-Paragraphen... es bedurfte tatsächlich erst eines Gesetzes damit Heise mal vor der eigenen Haustür kehrt... Im Gegenzug sank meine Aktivität bei Golem weil es einfach kein echtes Forum sondern nur Nachrichten-Kommentare gab während ich bei Computerbase und Forum-64 durchaus auch im Nicht-Nachrichtenbereich aktiv geblieben bin. Der Fairnesshalber, der Nicht-Nachrichtenbereich bei Heise ist auf ein kompletter Witz, im Forum Hardware-Grafikkarten gibt es keine drei Topics im Jahr.

    > Lange Rede kurzer Sinn - Viele User wurden verprellt, um "erwachsen" zu
    > werden. Zudem man mit einigen Clickbaitartikeln selbst eine Richtung
    > einschlägt, die man aus dem Forum vertreibt.

    Klickbaits sind imho auf Golem zwar nichts ungewöhnliches aber insgesamt so selten daß sie mir wumpe sind.

    Heise geht mir da mit Heise Plus und Heise Dies und Heise Das und Tracking und Blubberfasel deutlich mehr auf den Keks. Seit mich Heise damit so nervt bin ich immer mehr bei Computerbase und LTT aktiv. Golem hält sich halbwegs.

    > Was als Konzept im Golemkonzern nicht aufgeht, dass kann ich dir leider
    > nicht beantworten. Aber sie versuchen ja neue Geschäftsfelder zu
    > erschließen. Vielleicht ist das Tief ja auch bald überwunden.

    Soweit ich das sehe ist Golem auch so eine Art Fachresort für "Die Zeit" und es werden Inhalte geteilt. Das erklärt daß der Durchschnittsartikel weniger tief geht als bei LTT, Heise oder Computerbase. Allerdings gibt es oft sehr gute Perlen dazwischen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Mainz
  2. über duerenhoff GmbH, Hamburg
  3. Bauerfeind AG, Jena, Zeulenroda-Triebes
  4. meap GmbH, Witten

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bei o2 für 44,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  2. bei o2 für 42,99€ pro Monat (24 Monate Laufzeit)
  3. (u. a. LG 43UP76906LE 43 Zoll LCD für 482,50€ (inkl. Cashback), Gigaset C 430 A Duo 2x...
  4. 55,99€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme