1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Honda E im Test: Lieber warm oder…

Immer diese Reichweitenangst.

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Shai-Hulud 12.02.21 - 13:21

    Mein Mii Electric hat, laut Hersteller, ca 260km Reichweite im besten Fall. Jetzt im Winter fällt das bei voll geladenem Akku auch mal auf 200km. Die erreiche ich auch locker, und das mit sportlicher Fahrweise, Heizung an, Radio an usw. Nix mit Heizung aus lassen und nur Sitzheizung und permanent im Eco Modus weil ansonsten die Reichweite nicht reicht. Das ist glaub ich hauptsächlich ein Problem für Autotester die in ihrer Zeit mit dem Auto so viel wie möglich fahren wollen.

    Ich fahre jeden Tag ca 60-70 km vom Dorf in die Stadt zum Arbeiten.
    Also muss ich so ca. alle Zwei Tage das Auto an die Steckdose hängen. Wofür brauche ich denn 500km Reichweite? Für die eine Fahrt im Jahr wo man sich mal weiter als 200km weg bewegt und aus irgendeinen Grunde keine Zeit für ne Ladepause hat? Da miete ich mir doch lieber nen Benziner für das Wochenende und freue mich den Rest des Jahres darüber CO2 frei an Tankstellen vorbei zu fahren!

    Aus irgendeinem Grunde hält sich der Glaube das kleine Autos mit nicht ganz so viel Reichweite reine Stadtflitzer sind als wenn alle Leute auf dem Land n Geländewagen brauchen und 500km von der Zivilisation entfernt sind. In Wirklichkeit ist die geringere Reichweite auf dem Land ein viel kleineres Problem als in der Stadt denn auf dem Land ist die Chance einen eigenen Ladepunkt zu haben viel höher so das man das Auto einfach jedes mal wenn man nach Hause kommt einstöpseln kann.
    Aber selbst in der Stadt findet man ja inzwischen oft genug, teils kostenlose, Ladepunkte am Supermarkt die einem die Karre während des Einkaufs mal eben auffüllen.

    Die Reichweitenangst der Deutschen ist ein wirklich seltsames Tier. Ich kauf doch mein Auto nicht für die 0,1% wo ich mal 500km fahren muss sondern für die 99,9% wo ich nicht mal 100km pro Tag fahre.

    Disclaimer: Mir ist auch bewusst dass es trotzdem nicht jedem problemlos möglich ist sein Auto zu laden egal ob in der Stadt und auf dem Land und das es auch ne ganze Menge Leute gibt die täglich viel mehr fahren müssen und deswegen sich viel Reichweite wünschen. Elektroautos sind derzeit noch nicht für jeden realistisch das ist mir bewusst! Aber sie wären es für eine ganze Menge Menschen mehr wenn die realisieren würden wie selten man wirklich so viel Reichweite braucht!

  2. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Oktavian 12.02.21 - 13:35

    > Die Reichweitenangst der Deutschen ist ein wirklich seltsames Tier. Ich
    > kauf doch mein Auto nicht für die 0,1% wo ich mal 500km fahren muss sondern
    > für die 99,9% wo ich nicht mal 100km pro Tag fahre.

    Ich sehe das so, an 0,01% der Tage (so ganz grob) braune ich einen Wagen mit sehr sehr großem Ladevolumen. Dann miete ich mir halt nen LKW. Das ist wirtschaftlich vernünftig.

    An ca. 1-2% der Tage reicht mir eine Reichweite von 200km nicht aus. Das klingt nicht viel, oder? in 98 bis 99% der Fälle reicht die Reichweite. Aber überlegen wir kurz. Das sind 35 bis 50 Tage im Jahr. Das sind die Fahrten in den Urlaub, mal ne etwas längere Tour für die Arbeit, die Besuche bei den Großeltern, mal eine Städtetour übers WE.

    Ich müsste mir dann also ein Auto mieten. Ein Mietwagen kostet pro Tag ca. 150 EUR, für 42 Tage sind das 6300 EUR. Für vier Jahre (so lange halte ich üblicherweise ein Auto) wären das 25.200 EUR.

    Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen? Das hat nichts mit Reichweitenangt zu tun, sondern die Reichweite passt einfach nicht.

    Dieses Autochen ist ganz nett als Pendelwagen. Ein Partner fährt damit eine genau definierte Strecke jeden Tag zur Arbeit, der andere hat den großen Wagen für alle Eventualitäten. Dann passt das auch. Dafür ist er aber viel viel viel zu teuer. Sagte ich schon, dass er viel zu teuer ist?

  3. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: der_wahre_hannes 12.02.21 - 13:41

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen?

    Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren, statt Städtetour übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?) macht man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50 Tagen im Jahr so 10-20 Tage.

  4. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Stainless 12.02.21 - 13:44

    2% von 365 ist 7,3

  5. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: metafoo 12.02.21 - 13:44

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen?
    >
    > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren, statt Städtetour
    > übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?) macht
    > man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50 Tagen
    > im Jahr so 10-20 Tage.

    Naja, wenn man das so sieht, könnte man das Ganze auch gleich noch weiter herunter brechen und fragen: Wozu überhaupt ein Auto?

  6. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: unbuntu 12.02.21 - 13:45

    Shai-Hulud schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also muss ich so ca. alle Zwei Tage das Auto an die Steckdose hängen. Wofür
    > brauche ich denn 500km Reichweite?

    Damit man das eben nicht jeden 2. Tag machen muss und immer genug Reserve hat. Du hast ja sicher bisher auch immer vollgetankt und nicht 4 Liter "weil das ja für xy Kilometer vollkommen ausreicht". ;)

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  7. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Oktavian 12.02.21 - 13:46

    > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren,

    Ja könnte man. Und man könnte auch ganz auf Urlaub verzichten. Ich lasse mir aber ungerne vom Auto meine Urlaubspläne diktieren.

    > statt Städtetour übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?)

    Weil ich ein recht begrenztes Zeitfenster habe und die Städte, die ich besuchen möchte, außerhalb der Reichweite liegen. Ich möchte halt die Stadt angucken, nicht den Rasthof auf dem Weg dahin, wo ich gerade laden soll.

    > macht
    > man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50 Tagen
    > im Jahr so 10-20 Tage.

    Ich suche mir halt mein Auto nach meinen Bedürfnissen an, und passe nicht meine Bedürfnisse auf die Möglichkeiten meines Autos an.

    Und selbst wenn von den 35 bis 50 Tagen nur noch 25 bis 30 übrig bleiben, ändert das an der grundsätzlichen Unwirtschaftlichkeit dieses Modells nichts.

  8. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Oktavian 12.02.21 - 13:47

    > 2% von 365 ist 7,3

    Stmmt mit den Prozentwerten bin ich durcheinander gekommen.

    Bei meinem Anwendungsprofil passen aber die 35 bis 50 Tage ganz gut, an denen ich weiter fahren muss.

  9. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: mj 12.02.21 - 13:47

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen?
    >
    > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren, statt Städtetour
    > übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?) macht
    > man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50 Tagen
    > im Jahr so 10-20 Tage.

    man kann auch einfach nicht im netz bestellen.
    neben der arbeit wohnen, die kartoffeln selbst anbauen etc. schon ist der umwelt nochmehr geholfen

  10. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: der_wahre_hannes 12.02.21 - 13:51

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren,
    >
    > Ja könnte man. Und man könnte auch ganz auf Urlaub verzichten. Ich lasse
    > mir aber ungerne vom Auto meine Urlaubspläne diktieren.

    Machst du ja aber schon. "Wo ich nicht mit dem Auto hinkomme, will ich auch nicht hinfahren".

    > > statt Städtetour übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem
    > E-Auto gehen?)
    >
    > Weil ich ein recht begrenztes Zeitfenster habe und die Städte, die ich
    > besuchen möchte, außerhalb der Reichweite liegen.

    Ein recht begrenztes Zeitfenster, aber doch genug Zeit, um 5-6 Stunden auf der Autobahn zu verbringen, um in die nächste Stadt zu bückeln? Oder von welcher Reichweite reden wir hier?

  11. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: der_wahre_hannes 12.02.21 - 13:52

    metafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oktavian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen?
    > >
    > > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren, statt
    > Städtetour
    > > übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?) macht
    > > man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50
    > Tagen
    > > im Jahr so 10-20 Tage.
    >
    > Naja, wenn man das so sieht, könnte man das Ganze auch gleich noch weiter
    > herunter brechen und fragen: Wozu überhaupt ein Auto?

    Das stimmt natürlich. ;)
    Nur fehlt es dafür natürlich an allen Ecken und Enden an Beförderungsmöglichkeiten.

  12. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Auspuffanlage 12.02.21 - 13:52

    ja bei deinem Anwendungsfall. Aber die 1-2% für die anderen deutschen passt immer noch

  13. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: der_wahre_hannes 12.02.21 - 13:53

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > der_wahre_hannes schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Oktavian schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Ist es immer noch so unvernünftig, kein E-Auto fahren zu wollen?
    > >
    > > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren, statt
    > Städtetour
    > > übers WE (warum soll das eigentlich nicht mit einem E-Auto gehen?) macht
    > > man eine Radtour durch die Wälder und schon entfallen von den 35-50
    > Tagen
    > > im Jahr so 10-20 Tage.
    >
    > man kann auch einfach nicht im netz bestellen.
    > neben der arbeit wohnen, die kartoffeln selbst anbauen etc. schon ist der
    > umwelt nochmehr geholfen

    Man kann auch aufhören, immer alles maßlos übertreiben zu wollen.

  14. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Shai-Hulud 12.02.21 - 13:53

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > 2% von 365 ist 7,3
    >
    > Stmmt mit den Prozentwerten bin ich durcheinander gekommen.
    >
    > Bei meinem Anwendungsprofil passen aber die 35 bis 50 Tage ganz gut, an
    > denen ich weiter fahren muss.

    Dann passt dein Anwendungsprofil nicht für diese Auto. Fertig. Hab ich auch genau so geschrieben das es nun mal nicht für jeden klappt. Muss aber scheinbar noch mal erwähnt werden.

    Das Problem ist das es für sehr sehr viel Leute problemlos passt wenn sie mal genau dürber nachdenken wie weit sie überhaupt Auto fahren.

    Und ja der Honda ist teuer. Das ist halt n Premiummodell im Kompaktsegment. Das hat aber letztendlich nichts mit dem Antrieb zu tun.

  15. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: mj 12.02.21 - 13:55

    machst du doch

    übers we mal wegfahren ist jetzt nicht so ungegwöhnlich.

    berlin - hh freitag los, sonntag zurück. brauch ich hin 2h länger macht das schon was aus.

    wenn du lieber zu hause hockst und nichts von der welt sehen willst ist das doch ok aber dann versuch doch andere nicht dahin zu drücken.

  16. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Shai-Hulud 12.02.21 - 13:55

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Shai-Hulud schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Also muss ich so ca. alle Zwei Tage das Auto an die Steckdose hängen.
    > Wofür
    > > brauche ich denn 500km Reichweite?
    >
    > Damit man das eben nicht jeden 2. Tag machen muss und immer genug Reserve
    > hat. Du hast ja sicher bisher auch immer vollgetankt und nicht 4 Liter
    > "weil das ja für xy Kilometer vollkommen ausreicht". ;)

    Ich muss sagen das "Nach dem abstellen des Autos einen Stecker einstecken" für mich nicht so dramatisch ist. Wenn man Angst hat das man plötzlich irgendwo hin muss macht man das halt jeden Tag wenn man nach Hause kommt und hat ein permanent voll getanktes Auto. Aber ja, dafür muss man einen kleinen Handgriff leisten!

  17. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: metafoo 12.02.21 - 13:56

    Ich finde das irgendwie total normal / legitim.

    Da kommt eine neue Technologie mit rein objektiv betrachtet massiven Einbußen geg. dem Vorgänger (Kombination aus Reichweite + Ladegeschwindigkeit + Ladenetz) und man darf es nicht thematisieren?

  18. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: theFiend 12.02.21 - 13:57

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > An ca. 1-2% der Tage reicht mir eine Reichweite von 200km nicht aus.
    > Aber überlegen wir kurz. Das sind 35 bis 50 Tage im Jahr.

    Krass ist ein Jahr bei Dir lang :D

  19. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Oktavian 12.02.21 - 13:58

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oktavian schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > > Ja. Man könnte zum Beispiel anders in den Urlaub fahren,
    > >
    > > Ja könnte man. Und man könnte auch ganz auf Urlaub verzichten. Ich lasse
    > > mir aber ungerne vom Auto meine Urlaubspläne diktieren.
    >
    > Machst du ja aber schon. "Wo ich nicht mit dem Auto hinkomme, will ich auch
    > nicht hinfahren".

    Ich kann ja hinfliegen. Oder mit dem Schiff hinfahren. Da bin ich flexibel.

    Aber in der Regel komme ich mit dem Auto gut hin, wo ich hinwill, denn ich habe ja ein Auto, das mir das ermöglicht, im Gegensatz zu dem Ding hier.

    Ich legen eben zuerst meine Bedürfnisse fest und kaufe dann ein Auto, das dazu passt. Ich möchte mit ungerne von den Limitationen des Autos meine Bedürfnisse diktieren lassen.

    > Ein recht begrenztes Zeitfenster, aber doch genug Zeit, um 5-6 Stunden auf
    > der Autobahn zu verbringen, um in die nächste Stadt zu bückeln?

    Nicht in die nächste, in die von mir gewünschte. Die nächste ist 10 Minuten weg.

    Auch hier wieder, ich lege meine Bedürfnisse fest und dann den effizienten Weg dahin. Wenn ich mit dem Auto zu meinem Ziel in 3 Stunden komme, dann ist das doch super, das passt. Dann möchte ich ungerne noch ein bis zwei Stunden drauflegen für Ladepausen.

  20. Re: Immer diese Reichweitenangst.

    Autor: Shai-Hulud 12.02.21 - 14:03

    metafoo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde das irgendwie total normal / legitim.
    >
    > Da kommt eine neue Technologie mit rein objektiv betrachtet massiven
    > Einbußen geg. dem Vorgänger (Kombination aus Reichweite +
    > Ladegeschwindigkeit + Ladenetz) und man darf es nicht thematisieren?

    Es ist absolut wichtig das man drüber redet. Deswegen verbietet das ja auch keiner.

    Mir ist es nur wichtig das die gerne genommene Aussage "kleine Autos mit geringer Reichweite sind nur was für die Stadt" kompletter Quark ist.

    Im Moment sprießen auch viele "Elektroauto im Winter ist total schlecht!" Artikel aus dem Boden die ich auch nicht nachvollziehen kann. Ja du verlierst einen kleinen Teil Reichweite. Je nach deinem Fahrprofil kann das schlimm sein. Aber 200km Reichweite sind für mich nicht schlimm. das reicht, wie geschrieben dicke.
    Und dafür steige ich nach -18C nachts am Morgen in ein Auto ein das im Innenraum 21C hat und eisfrei ist denn Standheizung ist selbst bei den kleinsten Elektroautos enthalten!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAPHIR Software GmbH, Leverkusen
  2. Hannover Rück SE, Hannover
  3. über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main
  4. Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. Gratis
  3. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch
  4. (u. a. Borderlands: The Handsome Collection für 19,80€, XCOM 2 für 12,50€, Mafia: Definitive...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme