1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amazon und Co.: Kriminelle mit…

Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 10:10

    Zitat aus dem Artikel:

    > Zudem stellen manche Boten die Pakete auch vor der Haustür ab, ohne dass dafür eine Genehmigung erteilt wurde.

    Mancher Bote stellt das Paket auch bei den Nachbarn ab, gibt dann aber an "wurde an Ihrem Wunschort hinterlegt". Nur ist "vor der Haustür der Nachbarn" ganz sicher nicht mein Wunschort gewesen. Was macht man also, wenn man liest "an ihrem Wunschort" und findet das Paket dort nicht vor? Sucht auf dem gesamten Grundstück die üblichen Plätze ab (also, hinter der Altpapiertonne, IN der Altpapiertonne, unterm Auto, auf der Terasse, etc.) und wendet sich an den Support, der ohne groß Aufhebens drum zu machen den Kaufpreis zurückerstattet. Und am nächsten Morgen liegt dann das Paket vor der eigenen Haustür, weil die Nachbarn so nett waren, es vorbeizubringen.

    Ich muss aber ehrlich sagen, dass sich mein schlechtes Gewissen in Grenzen hält, Jeff Bezoz wird die 20¤ verkraften können und der Fahrer soll halt seinen Job ordentlich machen... :(

  2. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: Keridalspidialose 15.02.21 - 10:19

    Wenn ich Pakete selbst annehme habe ich oft auf der Website stehen: Wurde an Person im Hausflur übergeben.

    Es gibt auch die Version "an Empfänger übergeben". Von daher gehe ich davon aus dass Person im Hausflur sich davon unterscheidet. Das kann also jeder sein der hier im Mietshaus im Flur rumgestanden ist. Sogar der Paketbote eines anderen Dienstes.

    ___________________________________________________________

  3. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: lala1 15.02.21 - 10:21

    Alter was ist das für eine dumme Einstellung? "Wegen so wenig Geld ... der hats ja, das schadet dem nicht, da springt die Versicherung ein".
    Genau wegen so einer beschissenen Einstellung/Moral entstehen weltweit Ausfällen in allen Bereichen und am Ende bezahlt es der Verbraucher/Steuerzahler.
    Ich könnte kotzen

  4. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: BlindSeer 15.02.21 - 10:31

    Da wird oft irgendetwas angegeben. Mit Glück lesbar. Einmal hat meine Frau mich an der Arbeit angerufen, wieso ich denn schon Zuhause sei. Auf meine verwirrte Nachfrage wie sie darauf kommt hat sie mir erzählt, dass sie eine Mail bekommen hat, dass eine Bestellung "Bei einem Verwandtem" abgegeben wurde...

    Hatten auch schon öfter Glück, dass es nicht geregnet hat, oder die Nachbarschaft so freundlich ist Pakete, die einfach vor der Tür stehen dort auch stehen zu lassen.

  5. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: interlingueX 15.02.21 - 10:38

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alter was ist das für eine dumme Einstellung?

    Bin ich zwar auch nicht mit einverstanden, aber es ist immerhin amazon, das den Rückgabeprozess entsprechend durchlässig gestaltet.

    Ich würde im Zweifelsfall davon ausgehen, dass der wahre Hannes die Reklamation storniert oder es zumindest versucht hat, nachdem das Paket vor seiner Tür lag. Wie amazon allerdings mit so einer Anfrage umgeht, ist wiederum eine andere Geschichte.

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Einmal hat meine Frau
    > mich an der Arbeit angerufen, wieso ich denn schon Zuhause sei.

    Das kann in gewissen Situationen auch ungeahnte private Konsequenzen haben... ^^

    ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~ ~
    Also, ich bin Generation A. Trends muss man setzen, bevor es zu spät ist.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 15.02.21 10:42 durch interlingueX.

  6. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: Emulex 15.02.21 - 10:40

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Alter was ist das für eine dumme Einstellung? "Wegen so wenig Geld ... der
    > hats ja, das schadet dem nicht, da springt die Versicherung ein".
    > Genau wegen so einer beschissenen Einstellung/Moral entstehen weltweit
    > Ausfällen in allen Bereichen und am Ende bezahlt es der
    > Verbraucher/Steuerzahler.
    > Ich könnte kotzen

    Zumal Bezos "nur" noch ca. 10-15% an Amazon hält.
    Der Rest steckt in Fonds, ETFS oder Aktien des kleinen und mittleren Anlegers.
    Oder in Pensionsfonds.
    Aber egal - alles Kapitalistenschweine ;)

  7. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 10:55

    lala1 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Genau wegen so einer beschissenen Einstellung/Moral entstehen weltweit
    > Ausfällen in allen Bereichen und am Ende bezahlt es der Verbraucher/Steuerzahler.

    Der Fehler liegt aber nicht bei mir. Wenn der Bote sagt "ich hab's am Wunschort hinterlegt", aber da ist es nicht, was soll ich denn sonst denken? Ist ja nicht so, dass ich das absichtlich/in betrügerischer Absicht gemacht habe. Das Paket war nicht da, also wende ich mich an den Support, der mir Lösungen vorschlägt.

  8. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: dEEkAy 15.02.21 - 10:58

    Ich hab da teilweise die wildesten Sachen erlebt.
    "Sendung wurde einem Hausbewohner übergeben"
    - Irgend ein Nachbar hat's bekommen ohne, dass ich einen Zettel dazu im Briefkasten hatte bei wem das Paket nun liegt.

    "Sendung am Wunschort abgelegt"
    - Hab keinen angegeben

    "Sendung verspätet sich und kommt voraussichtlich in 10 Tagen"
    - Sendung ist bereits angekommen. Lustigerweise kann man bei Amazon den Support nicht immer über die Bestellung kontaktieren und muss das umständlich über Telefon etc. machen.

    "Gar keine Info"
    - Auch schön, wenn man einfach gar keine Info zur Sendung erhält und nicht weiß was nun eigentlich ist, die Sendung aber irgendwo im Haus bei einem Nachbarn herumgeistert...

    Mein Highlight war aber noch immer
    Ich hatte etwas bestellt und absolut keine Infos dazu bekommen, weder ob es bereits unterwegs ist noch wann es ungefähr ankommen soll, nichts. Als die Sendung dann tatsächlich mal an kam und ich diese entgegen genommen haben, wurde allerdings SOFORT online eingetragen: "Vom Zusteller unterschrieben" obwohl ich selbst meine krakelige Unterschrift auf dem Touchscreen hinterlassen habe.

  9. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: dEEkAy 15.02.21 - 11:01

    der_wahre_hannes schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > lala1 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Genau wegen so einer beschissenen Einstellung/Moral entstehen weltweit
    > > Ausfällen in allen Bereichen und am Ende bezahlt es der
    > Verbraucher/Steuerzahler.
    >
    > Der Fehler liegt aber nicht bei mir. Wenn der Bote sagt "ich hab's am
    > Wunschort hinterlegt", aber da ist es nicht, was soll ich denn sonst
    > denken? Ist ja nicht so, dass ich das absichtlich/in betrügerischer Absicht
    > gemacht habe. Das Paket war nicht da, also wende ich mich an den Support,
    > der mir Lösungen vorschlägt.


    Hast du denn überhaupt einen Wunschort angegeben?

    Kumpel hat für gewöhnlich einen Abstellort eingestellt. Dann hat er mal was wichtiges und teures bestellt, das kam aber abhanden. Er blieb aber auf dem Verlust sitzen, weil der Paketbote ja nur das getan hat, was er soll, es am Wunschort ablegen.

    Ob das Paket jemals dort lag oder geklaut wurde oder evtl. sogar vom Boten selbst mitgenommen wurde, weiß keiner.

    Mit Angabe eines Ablageorts bist du in der schlechteren Position.

    Gibst du nichts an und das Paket ist weg, weil es irgendwo abgelegt wurde, bekommst du dein Geld wieder.

  10. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: BlindSeer 15.02.21 - 11:02

    Das Schönste was ich hatte war, dass bei mir ein Paket angekommen ist und einen Tag später die Mail kam "Ihr Paket wurde versand". Hat mich etwas verwirrt. :D

  11. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: BlindSeer 15.02.21 - 11:04

    Als "Wunschort" nehmen Paketboten gerne das was ihnen am wenigsten Arbeit macht, egal was du angibst (bzw. ob überhaupt etwas). Hatte schon öfter mal Ablagen "am üblichen Ort" oder "am Wunschort". Letzterer soll einmal eine Bude in ca. 500m Entfernung gewesen, die ich im Leben noch nie betreten hatte.

  12. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 11:05

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hast du denn überhaupt einen Wunschort angegeben?

    Ja, natürlich. Sonst würde ich ja auch nicht sagen "das Paket lag nicht am Wunschort". :)

    > Gibst du nichts an und das Paket ist weg, weil es irgendwo abgelegt wurde,
    > bekommst du dein Geld wieder.

    Hm, interessant. Man bekommt ja seit einiger Zeit immer eine E-Mail, wo man einen Ablageort auswählen kann (zumindest DHL macht das), und einmal hat mich der Bote per SMS angeschrieben (hab es leider ein paar Minuten zu spät mitbekommen, also musste er am nächsten Tag nochmal vorbeikommen). Jedenfalls habe ich am Tag der Auslieferung einen Wunschort (Terasse) angegeben. Es kam dann die Meldung "Paket wurde dort abgelegt". Als ich nach Hause kam, war es nirgends zu finden, also habe ich mich an den Support gewendet, der gleich gesagt hat "Wir gehen davon aus, dass das Paket weg ist, hier haben sie einen Gutschein in Höhe des Kaufbetrags".

    Am nächsten Morgen lag das Paket vor der Eingangstür, also denke ich mal, dass das Paket bei nem Nachbarn abgegeben wurde, der es dann freundlicherweise vor die Tür gestellt hat.

  13. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: dEEkAy 15.02.21 - 11:08

    Mein Kumpel hat online einen Verlobungsring bestellt und liefern lassen, den Wunschort (Auf Briefkasten ablegen) leider vergessen rauszunehmen.

    Ring weg, Geld weg, Pech gehabt.

  14. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 11:12

    dEEkAy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich hab da teilweise die wildesten Sachen erlebt.
    > "Sendung wurde einem Hausbewohner übergeben"
    > - Irgend ein Nachbar hat's bekommen ohne, dass ich einen Zettel dazu im
    > Briefkasten hatte bei wem das Paket nun liegt.

    Ich hatte mal "Paket bei NB abgegeben". Ich vermute mal, dass "NB" in diesem Falle "Nachbar" heißen sollte. Aber da ich zu dem Zeitpunkt in nem Hochhaus mit 120 Wohnungen gewohnt hatte, wollte ich mir dann doch nicht die Mühe machen, jeden einzelnen abzuklappern.

    > "Sendung verspätet sich und kommt voraussichtlich in 10 Tagen"
    > - Sendung ist bereits angekommen. Lustigerweise kann man bei Amazon den
    > Support nicht immer über die Bestellung kontaktieren und muss das
    > umständlich über Telefon etc. machen.

    Ja, ich musste das über einen Chat regeln. Das ist für mich ja nochmal ne Extrahürde. Telefonieren ist ja schon schlimm genug, aber da habe ich mich mittlerweile doch dran gewöhnt (es normalisiert sich mit der Zeit, wenn man auf der Arbeit noch nebenbei die Betreuung einer Hotline mit an der Backe hat... seit dieser Zeit bin ich zu Hotlinemitarbeitern auch immer ganz besonders freundlich, weil ich selbst erlebt habe, wie unglaublich ätzend es ist, für etwas angeschrien zu werden, für das man rein gar nichts kann...).
    Aber mit komplett fremden Personen auch noch chatten? Boaahhhh.... :(

    > "Gar keine Info"
    > - Auch schön, wenn man einfach gar keine Info zur Sendung erhält und nicht
    > weiß was nun eigentlich ist, die Sendung aber irgendwo im Haus bei einem
    > Nachbarn herumgeistert...

    Toll ist auch, wenn man Pakete entgegen nimmt und sich der Nachbar nach 2 Tagen immer noch nicht hat blickenlassen und man sich beginnt zu fragen, ob der überhaupt weiß, dass ich da noch ein Paket für ihn habe...?

  15. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: Potrimpo 15.02.21 - 11:52

    Bei mir hatte der Nachbar das vom Wunschort entfernt, damit es nicht gestohlen wird - und nachher abgegeben. Vielleicht bei Dir auch.

  16. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: robinx999 15.02.21 - 12:07

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da wird oft irgendetwas angegeben. Mit Glück lesbar. Einmal hat meine Frau
    > mich an der Arbeit angerufen, wieso ich denn schon Zuhause sei. Auf meine
    > verwirrte Nachfrage wie sie darauf kommt hat sie mir erzählt, dass sie eine
    > Mail bekommen hat, dass eine Bestellung "Bei einem Verwandtem" abgegeben
    > wurde...
    >
    Bei einem Hausbewohner abgegeben und lag vor einem Gartenzwerg ;)

  17. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: Gunslinger Gary 15.02.21 - 12:11

    Bei mir wird das Paket regelmäßig vor der Haustür abgestellt, gut einsehbar von der Hauptstraße die nur anderthalb Meter entfernt ist. Meistens passiert nichts, aber mir wurden auch schon Notebook-Bauteile im Wert von mehr als 500 EUR geklaut. Da kann ich dann nichts dazu.

    Verifizierter Top 500 Poster!

    Signatur von quineloe geklaut!

  18. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: mke2fs 15.02.21 - 12:14

    Du hast zwar im Prinzip Recht, man kann Amazon tatsächlich nicht direkt über die Sendung kontaktieren (was ich auch sinnlos finde), aber es geht auch per Chat.
    Bisher ging das immer recht zügig.

  19. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: der_wahre_hannes 15.02.21 - 12:19

    Potrimpo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Bei mir hatte der Nachbar das vom Wunschort entfernt, damit es nicht
    > gestohlen wird - und nachher abgegeben. Vielleicht bei Dir auch.

    Hmm, bei der Nachbarskatze sind wir glaube ich bloß "geduldet", vielleicht hat die das Paket kurz... :O

    Nee, aber ernsthaft: Wir wohnen in einer Sackgasse, es gibt also keinen Durchgangsverkehr. Und die Terrasse ist von der Straße nicht einsehbar. Um da raufzugucken, müssen die Nachbarn aus ihren Gärten rüberluschern, zufällig das Paket vor der Hintertür sehen, und quer über das Grundstück latschen. Und selbst wenn das Paket vorne am Grundstück lag, in die Straße verirrt sich kaum jemand. Unwahrscheinlich, dass da zufällig ein Langfinger vorbeikommt.

  20. Re: Wird einem momentan auch echt leicht gemacht

    Autor: Atzu 15.02.21 - 12:35

    Wenn möglich lasse ich daher immer an die Packstation liefern. Die ist nur knapp einen Kilometer entfernt und man kommt auch mal raus :-) Ich arbeite zwar daheim aber Amazon kommt immer zu unmöglichen Zeiten (spät Abends) und die klingeln immer, auch wenn das Päckchen in den Briefkasten passt.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Salzgitter Thiede
  2. Werum IT Solutions GmbH, Lüneburg
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. Haufe Group, Freiburg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme