1. Foren
  2. Kommentare
  3. OpenSource
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Amarok 1.4.4 mit Magnatune-Anbindung

Amarok ist unverzichtbar ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: lilili 31.10.06 - 10:16

    ... jedenfalls für mich. Mein Dank an die Entwickler dieser hervorragenden Software ;o))))

  2. Re: Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: snug 31.10.06 - 10:38

    Amarok ist der Grund warum ich privat gnu-linux nutze. ein wirklich sehr gutes tool, lob auch von mir an die entwickler


  3. Re: Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: theone 31.10.06 - 10:39

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls für mich. Mein Dank an die
    > Entwickler dieser hervorragenden Software ;o))))


    da kann ich mich nur anschließen!

    theone

  4. Warum?

    Autor: BSDDaemon 31.10.06 - 11:47

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls für mich. Mein Dank an die
    > Entwickler dieser hervorragenden Software ;o))))

    Hast du auch ein paar Gründe zur Hand? Ich nutze etwas anderes und kann Amaro nicht leiden ;-) Das tut aber nichts zur Sache... was aber wenn hier einer liest der evtl Interesse hat... mach den anderen potentiellen Amarok Nutzern doch mal den Wechsel ein bisschen schmackhaft.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  5. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: OlliDerTrolli 31.10.06 - 11:48

    Ist mir zu aufgebläht, ich bevorzuge Xmms. Ist halt Geschmackssache.

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls für mich. Mein Dank an die
    > Entwickler dieser hervorragenden Software ;o))))


  6. Re: Warum?

    Autor: lilili 31.10.06 - 12:00

    > > ... jedenfalls für mich. Mein Dank an
    > die
    > Entwickler dieser hervorragenden Software
    > ;o))))
    >
    > Hast du auch ein paar Gründe zur Hand?

    Jupp. Das Einfache editieren der ID3 Tags, die wenn man sie über FreeDB und Co bekommt eben wie Kraut und Rüben aussehen. Die vielen Möglichkeiten auf seine Musiksammlung zuzugreifen wie automatischer Mix, selbstangelegte Abspiellisten oder wenn man Lust hat über den Künstler oder ... der Zugriff auf Infos aus dem Internet wie Songtexte oder über den Musiker ... er lässt sich superschnell über das kleine Icon in der Menüleiste ein- und ausblenden ...

    > Ich nutze
    > etwas anderes und kann Amaro nicht leiden ;-)

    Am Anfang hat er mir auch nicht so gefallen aber das hat sich grundlegend gewandelt.

    > Das
    > tut aber nichts zur Sache... was aber wenn hier
    > einer liest der evtl Interesse hat... mach den
    > anderen potentiellen Amarok Nutzern doch mal den
    > Wechsel ein bisschen schmackhaft.

    einfach lecker das Progrämmchen *schmatz*

  7. Re: Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: Snake2 31.10.06 - 12:17

    Kann ich nur bestätigen. Auch meinen Dank an die Entwickler.

  8. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: RipClaw 31.10.06 - 12:27

    OlliDerTrolli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist mir zu aufgebläht, ich bevorzuge Xmms. Ist
    > halt Geschmackssache.

    Leider wird der XMMS offenbar nicht weiterentwickelt. Der steckt immernoch bei GTK 1.x fest.

    Es gibt allerdings ein paar Forks wie z.B. XMMS2 und Beep Media Player.
    Da fehlt aber die komfortable Playlistverwaltung wie sie Amarok hat.

    Leute die Gnome auf dem Desktop haben sollten sich mal Exaile (http://www.exaile.org) oder Banshee (http://banshee-project.org/Screenshots) ansehen.

  9. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: OlliDerTrolli 31.10.06 - 12:29

    Stört mich nicht besonders, dafür ist schlank und Ressourcenschonend. Für Windows benutze ich auch noch lieber den Winamp 2.9 als die neueren (aufgeblähten) Versionen.

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Leider wird der XMMS offenbar nicht
    > weiterentwickelt. Der steckt immernoch bei GTK 1.x
    > fest.
    >

  10. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: BSDDaemon 31.10.06 - 12:36

    RipClaw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt allerdings ein paar Forks wie z.B. XMMS2
    > und Beep Media Player.

    + Audacious

    > Da fehlt aber die komfortable Playlistverwaltung
    > wie sie Amarok hat.

    Eigentlich nicht... was ist komfortabel? Wenn man den ganzen Tag in einer Playlist zwecks sortieren verschwenden kann anstatt einfach nur Musik zu hören?

    > Leute die Gnome auf dem Desktop haben sollten sich
    > mal Exaile (http://www.exaile.org) oder Banshee
    > (http://banshee-project.org/Screenshots) ansehen.

    + BMP
    + Audacious
    + Rhythembox




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  11. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: lilili 31.10.06 - 12:41

    > Eigentlich nicht... was ist komfortabel? Wenn man
    > den ganzen Tag in einer Playlist zwecks sortieren

    kann man nebenher wenn man gerade Bock hat

    > verschwenden kann anstatt einfach nur Musik zu
    > hören?

    und Musik über die Zufallsliste hört. Ich habe jedenfalls noch keine Playlisten angelegt. Man muss es also nicht benützen.

  12. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: RipClaw 31.10.06 - 12:48

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > RipClaw schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Es gibt allerdings ein paar Forks wie z.B.
    > XMMS2
    > und Beep Media Player.
    >
    > + Audacious
    >
    > > Da fehlt aber die komfortable
    > Playlistverwaltung
    > wie sie Amarok hat.
    >
    > Eigentlich nicht... was ist komfortabel? Wenn man
    > den ganzen Tag in einer Playlist zwecks sortieren
    > verschwenden kann anstatt einfach nur Musik zu
    > hören?

    Na ja, Amarok hat eine gute Sammlungsverwaltung. Ich muß also nicht immer rumkramen wo denn die einzelnen Musikstücke stecken sondern kann einfach die Metadaten durchsuchen.
    Ich kann mir auch dynamisch eine Playliste zusammenstellen lassen die meinen Vorlieben entspricht (Amarok loggt mit was ich gerne höre und weniger gerne).
    Zudem gibt es nicht nur eine einzige Playliste sondern man kann mehrere Playlisten verwalten.

    Ich kann auch innerhalb einer Playliste die Reihenfolge in die Stücke abgespielt werden bestimmen ohne die Playliste als solche zu bearbeiten. Da lege ich dann einfach fest welche Musikstücke als nächstes gespielt werden sollen bzw. nach welchem Stück gestoppt werden soll.




    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.10.06 12:51 durch RipClaw.

  13. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: BSDDaemon 31.10.06 - 12:55

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kann man nebenher wenn man gerade Bock hat

    Ich muss gestehen, diesen Bock habe ich nie. Ich klopp alle Lieder in Rhythembox und mit der Zeit filtert sich auf Grund der Bewertungen dann meine Playlist heraus.

    Ansonsten öffne ich normal nur ein Album oder Gruppenordner und pack alles davon in BMP ums abzuspielen.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  14. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: Sebastian Greiner 31.10.06 - 14:12

    OlliDerTrolli schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ist mir zu aufgebläht, ich bevorzuge Xmms. Ist
    > halt Geschmackssache.

    LOL! Was ist denn das für ein bescheuerter Vergleich?
    XMMS bietet sich wie Kaboodle oder andere kleine Player zum Anhören von Musikstücken, die man per Mail, USB-Stick oder sonstwas auf die Platte bekommen hat und schnell hören will ob man sie in seine Sammlung integriert. amaroK ist eine Verwaltung für ne MP3-Sammlung mit einer Menge Zusatzfeatures... Das hat wenig miteinander zu tun!

  15. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: BSDDaemon 31.10.06 - 14:27

    Sebastian Greiner schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > XMMS bietet sich wie Kaboodle oder andere kleine
    > Player zum Anhören von Musikstücken, die man per
    > Mail, USB-Stick oder sonstwas auf die Platte
    > bekommen hat und schnell hören will ob man sie in
    > seine Sammlung integriert. amaroK ist eine
    > Verwaltung für ne MP3-Sammlung mit einer Menge
    > Zusatzfeatures... Das hat wenig miteinander zu
    > tun!

    Eben... und es gibt Leute die wollen keine aufgeblähte Musikverwaltung weil man mit Playern wie XMMS und Co auch Musik hören kann und auch dutzende Playlisten verwalten kann.

    Kein Player für hier und da ein Lied... in meiner Liste bin ich im 5stelligen Bereich und es geht wunderbar mit einem solchen Player.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  16. Re: Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: Hearse 31.10.06 - 16:08

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... jedenfalls für mich. Mein Dank an die
    > Entwickler dieser hervorragenden Software ;o))))


    Amarok ist unter Linux auch für mich das a und o.

    Leider kommt er meiner Meinung nach nicht an foobar2000 ran, den es aber leider nicht für Linux gibt :/

  17. Re: Amarok ist unverzichtbar ...

    Autor: JCDenton131 31.10.06 - 16:45

    Ich finde den Amarok auch toll. Der Spruch "Entdecke Musik neu" wurde bei mir 100%ig erfüllt. Die Integration von Portalen ist super...habe schon so einige gute Tracks gefunden.

    Dank an die Entwickler

    Wem es interessiert, ich bin Static-X, Depeche Mode, Soulfly, Korn, Mudvayne und Moby Fan. Außerdem liebe ich Filmmusik. Irgendwie finde ich auch diese Death Metal Richtung gut, wo sich der Sänger wie ein grunzenes Schwein anhört...ich bin dann mal wieder bei youtube


  18. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: Freak5 31.10.06 - 20:50

    Mit Amarok hatte ich nur Probleme. Xmms spielt wenigstens Musik ab, ohne dass man da etwas spezielles installieren oder umstellen muss.

  19. Re: Xmms ist unverzichtbar ...

    Autor: tac 01.11.06 - 00:31

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------


    > Ich muss gestehen, diesen Bock habe ich nie. Ich
    > klopp alle Lieder in Rhythembox und mit der Zeit
    > filtert sich auf Grund der Bewertungen dann meine
    > Playlist heraus.
    >

    Heisst glaub ich bei amarok "Meistgespielte". Die Funktion nutze ich wiederum kaum ;-).

    > Ansonsten öffne ich normal nur ein Album oder
    > Gruppenordner und pack alles davon in BMP ums
    > abzuspielen.
    >
    In amarok ziehst du das Album aus der Sammlung (linke Spalte) direkt ins Fenster und los gehts.

    Natürlich hat jeder einen anderen Anspruch an seinen Player, aber für mich gehört amarok auf jeden Fall zu den "Top Playern" über alle OS-Grenzen hinweggesehen. Er hatte allerdings längere Zeit mit Instabilität zu kämpfen, was aber deutlich besser geworden ist.

    amarok kann auch mit "Bocklosen" wie dir umgehen ;-). Einmal die Sammlung einlesen, dann im Reiter "Sammlung" einmal die "Gruppierung" einstellen. Bevorzugst du Gruppierung nach Alben? Einstellen und es wird so sortiert. Nur nach Interpret oder Interpret und dadrunter Album? Kein Problem. Dann nur noch die Alben zum hören ins Wiedergabefenster ziehen und gut. Wenn dich dann doch mal der Spieltrieb überkommt kannst du immer noch einen Zufallsmodus einschalten ;-).

    Alle nicht ganz so "Bocklosen" ;-) können dann zum Beispiel im Reiter "Kontext" automatisch den Liedtext runterladen (erstaunlich viele werden erkannt) oder das Cover von Amazon oder Infos zum Interpreten bei Wikipedia (so weit vorhanden).

    ID3Tags kannst du auch mehrere auf einmal bearbeiten. Mehrere mp3s markieren und dann auf einmal z.B den Interpreten, Genre, Kommentar usw reinschreiben. Ausserdem gibt es eine Funktion "Metadaten aus Dateiname erraten". Sicher nicht für 100te mp3s auf einmal geeignet, aber mal ein Album fix machen geht allemal.

    Dabei behält amarok immer noch eine sehr gute Übersichtlichkeit und bleibt bedienbar. Bei Winamp unter Windows finde ich z.B inzwischen alles so "zerstreut"... Da ein Fenster, da eine Liste und was ist das da... GIMP like irgendwie :-(.

    Mit amarok kannst du mal schnell Musik hören (mach ich ja auch meist nur z.B "Intelligente Wiedergabelisten"> "50 zufällige Stücke") oder aber auch in deiner Sammlung stöbern. Solltest du amarok länger nicht benutzt haben, schau mal wieder rein, denk mal es lohnt sich.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Handwerkskammer Ostwestfalen-Lippe zu Bielefeld, Bielefeld
  2. ITERGO Informationstechnologie GmbH, Düsseldorf
  3. Oerlikon Surface Solutions AG, Balzers (Liechtenstein)
  4. PHOENIX Pharmahandel GmbH & Co KG, Mannheim, Fürth

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-62%) 7,50€
  2. 4,98€
  3. 21,49€
  4. (-80%) 2,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von De-Aging zu Un-Deading: Wie Hollywood die Totenruhe stört
Von De-Aging zu Un-Deading
Wie Hollywood die Totenruhe stört

De-Aging war gestern, jetzt werden die Toten zum Leben erweckt: James Dean übernimmt posthum eine Filmrolle. Damit überholt in Hollywood die Technik die Moral.
Eine Analyse von Peter Osteried


    Definitive Editon angespielt: Das Age of Empires 2 für Könige
    Definitive Editon angespielt
    Das Age of Empires 2 für Könige

    Die 27 Einzelspielerkampagnen sollen für rund 200 Stunden Beschäftigung sorgen, dazu kommen Verbesserungen bei der Grafik und Bedienung sowie eine von Grund auf neu programmierte Gegner- oder Begleit-KI: Die Definitive Edition von Age of Empires 2 ist erhältlich.

    1. Microsoft Age of Empires 4 baut auf Nahrung, Holz, Stein und Gold
    2. Microsoft Age of Empires 4 schickt Spieler ins Mittelalter

    1. Red Dead Redemption 2 PC: Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit
      Red Dead Redemption 2 PC
      Hohe Bildraten schaden nicht mehr der Gesundheit

      Mit Updates versucht Rockstar Games, die technischen Probleme der PC-Version von Red Dead Redemption 2 zu lösen - inklusive eines kuriosen Fehlers bei hohen Bildraten. Die Entwickler haben eine Übersicht mit noch nicht korrigierten Bugs ins Netz gestellt.

    2. Auslandskoordination: Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf
      Auslandskoordination
      Telekom dreht LTE an den Grenzen voll auf

      Nach Vodafone nutzt jetzt auch die Telekom die Leistung ihrer LTE-Stadion an den Auslandsgrenzen. Während es bei Vodafone 50 Stationen waren, stellt die Telekom gleich 500 auf volle Leistung.

    3. Benzinpreis-Proteste: Internet in Iran bleibt weiter gesperrt
      Benzinpreis-Proteste
      Internet in Iran bleibt weiter gesperrt

      Seit mehreren Tagen ist das Internet in Iran nach blutigen Protesten weitgehend gesperrt. Nur fünf Prozent des normalen Traffics werden registriert.


    1. 17:44

    2. 17:17

    3. 16:48

    4. 16:30

    5. 16:22

    6. 16:15

    7. 15:08

    8. 14:47