1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandgefahr: Stadt sperrt Tiefgarage…

Unlöschbar

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Unlöschbar

    Autor: BeachPrince 16.02.21 - 12:39

    Ich bin keine Experte für die Löschung von brennenden Gütern, aber dass Li-Akkus unlöschbar sind und nur bis zum kompletten Ausbrennen gekühlt werden können, das scheinen andere Quellen zu bestätigen. Auch dass Abplatzen von Stahlbeton und die Gefährdung der Statik scheinen stimmig.

    Was der DFV dazu zu sagen hat scheint also irrelevant zu sein - möglicherweise ist das aus Feuerwehrsicht so, aber wenn der Eigentümer nachher das Gebäude abreißen darf und 50.000 Euro für den Einsatz des Löschkommandos über 3 Tage zahlen muss, ist die Meinung der Feuerwehr eben nachrangig.

  2. Re: Unlöschbar

    Autor: Oktavian 16.02.21 - 12:43

    > Was der DFV dazu zu sagen hat scheint also irrelevant zu sein -

    Na komm, der Autor wollte hier einen Konflikt aufzeigen (die Feuerwehr weiß selbst nicht, was sie will). Also hat er eine Fachempfehlung von vor drei Jahren rausgekramt und etwas aus dem Zusammenhang gezogen.

  3. Re: Unlöschbar

    Autor: liticec189 16.02.21 - 12:59

    Die Meinung derer, die es am allerbesten wissen können und selbst damit konfrontiert sind, ist also egal?

    Wenn ich das nächste mal nen medizinischen Rat brauche, Frag ich auch lieber den Taxifahrer als nen Arzt.

  4. Re: Unlöschbar

    Autor: TrollNo1 16.02.21 - 14:59

    Moment, der Taxifahrer hat doch Mathe studiert und keine Medizin :D

    Menschen, die mich im Internet siezen, sind mir suspekt.

  5. Re: Unlöschbar

    Autor: Dino13 16.02.21 - 15:30

    BeachPrince schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin keine Experte für die Löschung von brennenden Gütern, aber dass
    > Li-Akkus unlöschbar sind und nur bis zum kompletten Ausbrennen gekühlt
    > werden können, das scheinen andere Quellen zu bestätigen. Auch dass
    > Abplatzen von Stahlbeton und die Gefährdung der Statik scheinen stimmig.
    >
    > Was der DFV dazu zu sagen hat scheint also irrelevant zu sein -
    > möglicherweise ist das aus Feuerwehrsicht so, aber wenn der Eigentümer
    > nachher das Gebäude abreißen darf und 50.000 Euro für den Einsatz des
    > Löschkommandos über 3 Tage zahlen muss, ist die Meinung der Feuerwehr eben
    > nachrangig.

    Was die Deutsche Familienversicherung sagt, sollte in diesem Fall auch wirklich nicht so wichtig sein. Da gebe ich dir vollkommen recht.

  6. Re: Unlöschbar

    Autor: Oktavian 16.02.21 - 15:54

    > Moment, der Taxifahrer hat doch Mathe studiert und keine Medizin :D

    Nein, Soziologie. Oder Kulturwissenschaften. Vielleicht auch Kunstgeschichte oder so.

  7. Unlöschbar? Das ist natürlich Quatsch

    Autor: Der Supporter 16.02.21 - 16:49

    Hier nur zwei Links zu Löschmitteln für Akku Lithium-Brände.

    https://www.schweizer-brandschutz.ch/Gel-Feuerloescher-fuer-Lithium-Ionen-Akkus

    http://lithex.de/#:~:text=Lithium%2DIonen%2DAkkubr%C3%A4nde%20l%C3%B6scht%20man,ein%20verfl%C3%BCssigtes%20Vermikulit%20auf%20Dispersionsbasis.

    Es stimmt nicht, dass man sich nicht um das Problem kümmert.

  8. Re: Unlöschbar

    Autor: Serenity 16.02.21 - 16:50

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Moment, der Taxifahrer hat doch Mathe studiert und keine Medizin :D
    >
    > Nein, Soziologie. Oder Kulturwissenschaften. Vielleicht auch
    > Kunstgeschichte oder so.

    Architektur, Ethnologie, Jodeln, Freizeitwissenschaften...
    Mathematiker sind sogar sehr gefragt...

  9. Re: Unlöschbar

    Autor: schueppi 16.02.21 - 17:14

    Verstehe das Problem nicht... Akkus sind immer ganz unten...

    Garage bis 50cm Abdichten und mit Wasser fluten bei einem Akkubrand... ^^

  10. Re: Unlöschbar

    Autor: 1st1 16.02.21 - 18:00

    50 cm reichen bei elektischen SUVs nicht und du flutest gleichzeitig auch die anderen Autos.

  11. Re: Unlöschbar

    Autor: robinx999 16.02.21 - 19:39

    schueppi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe das Problem nicht... Akkus sind immer ganz unten...
    >
    > Garage bis 50cm Abdichten und mit Wasser fluten bei einem Akkubrand... ^^

    Sind die Akkus das? Mein PlugIn hat den Akku im Kofferraum der ist auf der Höhe wo bei Autos die noch ein Reserverrad haben selbiges wäre.

  12. Re: Unlöschbar

    Autor: fabiwanne 16.02.21 - 19:57

    > aber dass Li-Akkus unlöschbar sind und nur bis zum kompletten Ausbrennen gekühlt werden können, das scheinen andere Quellen zu bestätigen
    Dann hast du aber sehr absurde quellen.
    Üblicherweise gilt: Du lässt sie entweder kompletten Ausbrennen oder Kühlst sie für ca. 30h nach um ein wieder entflammen zu verhindern. Das Problem ist, entgegen vieler unsauberen Ausducksweisen, dass Li-Akkus gelöscht werden /können/. Und deswegen das Potential des wiederentzündens haben. Wenn dein Benzin-Tank mal flammen gefangen hat (was er deutlich seltener tut, als das ein Verbrenner abbrennt.) brennt das in Sekunden weg. Wie im hiesigen Fall: Keine Chance zu löschen. Aber wenn weg, dann weg... Kann nichts mehr brennen.
    Danach kannst du gefahrenlos dran arbeiten.
    > Auch dass Abplatzen von Stahlbeton und die Gefährdung der Statik scheinen stimmig.
    So lange bis man den Vergleich mit nem Diesel nimmt: Dank der viel höheren Temperaturen und dem Abrupteren Anstieg wird die Bausubstanz deutlich stärker beschädigt.
    Die Branddauer mag ein netter Richtwert sein, den man als Bürokrat vorschieben kann und dank einfacherer Feststellbarkeit eventuell für Einsatzkräfte sinnvoll ist. Die reale Gefahr sit aber eben deutlich größer durch einen kurzen heißen Brand wie durch einen langen deutlich kälteren.
    Entsprechend quatschig ist es für einen gewinnorientierten Eigentümer Benziner weiter zu erlauben aber E-Autos nicht.
    Der Eigentümer ist aber kein Gewinnorientierter, sondern die Stadt mit einem SPD-Bürgermeister der in Bayern seine Bodenständigkeit durch E-Auto Verbote beweisen muss.
    Darum geht es.

  13. Re: Unlöschbar

    Autor: Anonymster Benutzer 16.02.21 - 23:33

    Oktavian schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > > Moment, der Taxifahrer hat doch Mathe studiert und keine Medizin :D
    >
    > Nein, Soziologie. Oder Kulturwissenschaften. Vielleicht auch
    > Kunstgeschichte oder so.

    Nee .. die arbeiten bei McDonalds.

  14. Re: Unlöschbar

    Autor: mke2fs 17.02.21 - 12:20

    BeachPrince schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich bin keine Experte für die Löschung von brennenden Gütern, aber dass
    > Li-Akkus unlöschbar sind und nur bis zum kompletten Ausbrennen gekühlt
    > werden können, das scheinen andere Quellen zu bestätigen.

    Ja, das ist so, sind halt einzelne Zellen, die einzeln nach und nach durchgehen können wenn sie heiß werden.

    >Auch dass
    > Abplatzen von Stahlbeton und die Gefährdung der Statik scheinen stimmig.

    Warum? Stimmig basierend auf was?
    Die ist immer stimmig wenn etwas brennt.
    Es ist aber nun nicht gerade so das ICE (Verbrenner) nicht auch brennen könnten und nicht in Parkhäusern vorkommen.

    Die Frage ist nicht ob das passieren kann, sondern ob der Schaden beim Brand eines BEV höher ist als bei einem ICE.

    >
    > Was der DFV dazu zu sagen hat scheint also irrelevant zu sein -
    > möglicherweise ist das aus Feuerwehrsicht so, aber wenn der Eigentümer
    > nachher das Gebäude abreißen darf und 50.000 Euro für den Einsatz des
    > Löschkommandos über 3 Tage zahlen muss, ist die Meinung der Feuerwehr eben
    > nachrangig.

    Grundsätzlich bezahlt der Eigentümer einer Sache beim Einsatz der Feuerwehr das nicht.
    Es sei denn er hätte grob fahrlässig gehandelt, wovon wir mal nicht ausgehen.
    Auch hier ist wieder die Frage, macht es einen Unterschied ob die BEV oder die ICE brennen.
    Zumal ein brennender BEV nicht identisch damit ist das die Batterie brennt/durchgeht.
    Im Gegenteil trotz brennendem Fahrzeug passiert der Batterie in der Regel nichts.

    Ich weiß nicht ob BEV einen höheren Schaden verursachen.
    Fakten die mich daran zweifeln lassen sind das die Energiemenge niedriger ist die im Akku ist, als die die in einem Tank ist
    Außerdem hat man das Problem das es immer wieder beginnt zu brennen, das deutet aber daraufhin das der Akku nicht in einem großen Feuerball untergeht, sondern kleinere Energiemengen über eine längere Zeit (beim explodieren der einzelnen Zellen) frei wird.
    Das wäre eigentlich ein Vorteil gegenüber ICE, bei denen zumindest theoretisch die gesamte Energie mit einmal frei werden kann, wenn sich die Treibstoffdämpfe entzünden - auch hier keine Ahnung wie realistisch das in der Praxis passiert.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  3. über Hays AG, Dortmund
  4. assyst GmbH, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. PS5 + HD Kamera für 549,99€)
  2. (u. a. Ryzen 7 5800X für 469€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme