1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Brandgefahr: Stadt sperrt Tiefgarage…

Der Bund muß das Urteil kippen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Achranon 16.02.21 - 17:30

    Wenn nicht hätte das viel zu weitreichende Konsequenzen. Theoretisch müßte man sehr viele um nicht zu sagen alle Garagen wo viele Autos parken für E-Autos verbieten.

    Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?

    Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage parken kann?

    Und sind Benzin Autos zwingend soviel sicherer?

    Im Endeffekt müßte man sich die Frage stellen, kann man solche Garagen wo mehrere Autos Parken generell erlauben?

    Und noch etwas weiter gedacht. Darf man Straßen erlauben? Besteht ja die Gefahr von Unfällen.

    Scheint mir wieder mal ein typischer Fall von "German Angst"

    https://de.wikipedia.org/wiki/German_Angst

    und Regulierungswahn zu sein.

  2. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Oktavian 16.02.21 - 17:45

    > Wenn nicht hätte das viel zu weitreichende Konsequenzen. Theoretisch müßte
    > man sehr viele um nicht zu sagen alle Garagen wo viele Autos parken für
    > E-Autos verbieten.
    >
    > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?

    Ggf. bauliche Gründe. Die Garage mag zu eng/verwinkelt/niedrig sein, um ein durchgehendes BEV unter Atemschutz da hinauszumanövrieren.

    > > Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten
    > würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage
    > parken kann?

    Gas-Autos haben sich auch ganz leidlich verkauft, auch als sie nicht in Tiefgaragen durften.

    > Und sind Benzin Autos zwingend soviel sicherer?

    Wenn das Auto aus ist, ist es aus. Die Feuerwehr löscht, lüftet nochmal ordentlich durch, und geht wieder. Wie der Schrott dann rauskommt, ist eine andere Frage, notfalls in Einzelteilen.

    Das durchgehende BEV muss ständig gekühlt werden.

    > Im Endeffekt müßte man sich die Frage stellen, kann man solche Garagen wo
    > mehrere Autos Parken generell erlauben?

    Wenn man das BEV rausmanövrieren kann, natürlich. Die Feuerwehr hat durchaus schweres Gerät, braucht da aber etwas Platz.

    Den albernen Rest hab ich mal gekürzt.

  3. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: ld1002 16.02.21 - 18:16

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    Was ist daran schwer zu verstehen? Ein Elektroauto stellt einfach ein hohes Risiko dar in dieser Situation.

    > Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten
    > würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage
    > parken kann?
    >
    > Und sind Benzin Autos zwingend soviel sicherer?

    Wenn zwei Benziner brennen und die Feuerwehr zeitnahe eintrifft mache ich mir nicht soviel Sorgen wie wenn zwei Elektroautos brennen.

    > Im Endeffekt müßte man sich die Frage stellen, kann man solche Garagen wo
    > mehrere Autos Parken generell erlauben?
    Nein diese Frage muss man nicht stellen.

    > Und noch etwas weiter gedacht. Darf man Straßen erlauben? Besteht ja die
    > Gefahr von Unfällen.
    Ja und in Kombination mit Teslas super KI (die ein Burger King Logo für ein Stopp Schild hält) ist es ja e sicher.

  4. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Thunderbird1400 16.02.21 - 18:24

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?

    WENN es sich so verhält wie im Artikel dargestellt, dass Brände von Benzinern problemlos gelöscht werden können, jedoch Brände von Elektroautos zu einem Sicherheitsrisiko werden können, weil im Extremfall die statische Sicherheit des Gebäudes gefährdet werden würde, dann ist das doch ein ausreichender Grund für ein Verbot, finde ich.

    Achranon schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten
    > würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage
    > parken kann?
    Muss man sich halt vorher überlegen, ob man sich ein Auto mit 500kg Li-ION-Paket kauft und wo man das parken kann, ohne dass ein Abfackeln (Fahrzeugbrand kann bei jedem Fahrzeugtyp auftauchen) für andere zur Lebensgefahr wird.

  5. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Achranon 16.02.21 - 18:33

    ld1002 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    > Was ist daran schwer zu verstehen? Ein Elektroauto stellt einfach ein hohes
    > Risiko dar in dieser Situation.

    Du hast nicht verstanden was ich damit meinte.

    Es ging darum wenn man das in dieser speziellen Tiefgarage verbietet müßte man E-Autos in allen(!) Tiefgaragen verbieten die unter Gebäuden sind.

    > > Im Endeffekt müßte man sich die Frage stellen, kann man solche Garagen
    > wo
    > > mehrere Autos Parken generell erlauben?
    > Nein diese Frage muss man nicht stellen.

    Doch, muß man, unbedingt.

  6. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Colorado 16.02.21 - 19:17

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    >
    > WENN es sich so verhält wie im Artikel dargestellt, dass Brände von
    > Benzinern problemlos gelöscht werden können, jedoch Brände von Elektroautos
    > zu einem Sicherheitsrisiko werden können, weil im Extremfall die statische
    > Sicherheit des Gebäudes gefährdet werden würde, dann ist das doch ein
    > ausreichender Grund für ein Verbot, finde ich.

    Na hier hat ja schon ein kraftstoffgetriebenes Fahrzeug scheinbar die Statik gefährdet, also die auch verbannen? Hätte man wenigstens viel Platz für Fahrräder

  7. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: robinx999 16.02.21 - 19:37

    ld1002 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    > Was ist daran schwer zu verstehen? Ein Elektroauto stellt einfach ein hohes
    > Risiko dar in dieser Situation.
    >
    Wobei man hier schon mal erklären müsste wo hier genau die grenzen sind
    Nicht betroffene Fahrzeuge (dürfen Parken)
    Corolla Hybrid
    1,4kWh LiIo Akku
    Ioniq
    1,56kWh LiIo Akku

    Betroffen dürfen dort nicht parken
    Twizzy
    6,6kWh Akku

    Prius PlugIn
    8,8kWh LiIo Akku
    Ioniq PlugIn
    8,9kWh LiIo Akku

    Ob in diese Tiefgarage Zweiräder reinfahren dürfen ist natürlich ebenfalls eine Frage, aber so ein Elektro Roller hat teilweise auch nur 2kWh Akku Kapazität ob der da jetzt rein darf oder nicht ist natürlich auch eine andere Frage

    Also ja so pauschal finde ich diese Aussage gewagt, da ja auch normale Hybriden LiIo Akkus haben

  8. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: mke2fs 17.02.21 - 12:35

    ld1002 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    > Was ist daran schwer zu verstehen? Ein Elektroauto stellt einfach ein hohes
    > Risiko dar in dieser Situation.

    Tut, es weil?

    >
    > > Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten
    > > würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage
    > > parken kann?

    Hier hat irgendein schlecht informierter Typ, ohne wissenschaftliche Grundlage irgendeine Entscheidung getroffen.
    Das ist der Tod für das Parkhaus auf Dauer, aber das wars auch schon.

    > >
    > > Und sind Benzin Autos zwingend soviel sicherer?
    >
    > Wenn zwei Benziner brennen und die Feuerwehr zeitnahe eintrifft mache ich
    > mir nicht soviel Sorgen wie wenn zwei Elektroautos brennen.

    Uninteressant was du dir für Sorgen machst.
    Hier zählen Fakten und nicht Gefühle.

    >
    > > Im Endeffekt müßte man sich die Frage stellen, kann man solche Garagen
    > wo
    > > mehrere Autos Parken generell erlauben?
    > Nein diese Frage muss man nicht stellen.

    Doch. Hier hat nämlich ein! Verbrenner gebrannt und der Schaden war so hoch das eine aufwendige Sanierung nötig war und eine Schließung über eine lange Zeit.

  9. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: mke2fs 17.02.21 - 12:39

    Thunderbird1400 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wo sollte der Sinn sein das nur hier zu verbieten?
    >
    > WENN es sich so verhält wie im Artikel dargestellt, dass Brände von
    > Benzinern problemlos gelöscht werden können, jedoch Brände von Elektroautos
    > zu einem Sicherheitsrisiko werden können, weil im Extremfall die statische
    > Sicherheit des Gebäudes gefährdet werden würde, dann ist das doch ein
    > ausreichender Grund für ein Verbot, finde ich.

    Nur basiert diese Begründung auf nichts.
    EIn BEV der brennt ist keine brennende Batterie!
    Bei den meisten E-Auto-Bränden die ich finden konnte/eigentlich bei allen hat die Batterie nicht gebrannt, obwohl das Fahrzeug darüber völlig ausgebrannt ist.
    Schon weil eine BEV-Batterie weniger Energie als ein Tank hat ist das Risiko für das Gebäude niedriger.
    Außerdem brennt so eine Batterie über einen langen Zeitraum ab (was hier ja als Problem benannt wird, aber praktisch ein Vorteil ist -> wenig Energie verteilt über einen langen Zeitraum beim BEV, im Vergleich zu viel Energie die mit einmal verbrennen kann beim ICE).

    >
    > Achranon schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Was im Endeffekt mehr oder weniger das Todesurteil für E-Autos bedeuten
    > > würde. Wer kauft ein Auto das er in keinem Parkhaus und keiner Garage
    > > parken kann?
    > Muss man sich halt vorher überlegen, ob man sich ein Auto mit 500kg
    > Li-ION-Paket kauft und wo man das parken kann, ohne dass ein Abfackeln
    > (Fahrzeugbrand kann bei jedem Fahrzeugtyp auftauchen) für andere zur
    > Lebensgefahr wird.

    Wie du ja selbst zugibst kann ein Fahrzeugbrand bei jeder Art Fahrzeug auftreten.
    Folglich kann auch jeder zur Lebensgefahr werden für andere, oder?

  10. Re: Der Bund muß das Urteil kippen

    Autor: Truster 17.02.21 - 16:27

    Was hams denn alle mit den BEV. Furchbar.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator/IT-Systemen- gineer (m/w/d)
    Step Computer- und Datentechnik GmbH, Lörrach
  2. Referent Technik / Technische IT (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt, Leipzig, Dortmund
  3. Systemadministrator*in Desktopmanagement Produktions-IT
    SCHOTT AG, Mitterteich
  4. IT Senior Softwareentwickler (m/w/d)
    CG Car-Garantie Versicherungs-AG, Freiburg im Breisgau

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. gratis
  2. 99,90€ (Bestpreis mit Alternate + Versand. Vergleichspreis 134,34€)
  3. (u. a. No Man's Sky für 14,99€, Northgard für 7,49€, Xbox Game Pass Ultimate für 9,79€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de