1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…

Der beste Golem-Artikel seit langem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: goggi 19.02.21 - 09:12

    Gestern habe ich nicht verstanden, wen man zum Mars schicken soll, heute quillt Twitter über mit PR der Nasa. Das hier einmal kritisch und "typisch Deutsch" an die Mission gedacht wird, gefällt mir. Auch wenn der Schreiberling schon von seiner Einstellung her nie solch eine "Leistung" geschafft hätte.Im Microkosmos der Mission betrachtet, gratuliere ich den Beteiligten für das gelingen ihres Planes.

    Aber sofort frage ich mich, was zur Hölle soll das bringen, weiter auf dem Mars rumzukurven? Wir kippen täglich massenweise Müll in unsere Meere, und fressen den Müll dann wieder mit dem, was wir aus der Natur entnehmen. Dagegen mal 2,5Mrd Dollar einsetzen, würde ich für sinnvoll erachten.

    Mal abgesehen, das vor ein paar Monaten ein indisches oder chin. Mondlandeprogramm Probleme hatte und dann auf dem Mond abgestürzt ist. Mit an Bord: Irgendwelche extrem überlebensfähigen Mikroorganismen. Ich dachte mir: Toll, jetzt zerstören wir auch noch den Mond.

    Aber wie bei so vielen Dingen zeigt der Artikel, dem Mensch ist wohl nicht mehr zu helfen.

  2. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: der_wahre_hannes 19.02.21 - 09:21

    goggi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mal abgesehen, das vor ein paar Monaten ein indisches oder chin.
    > Mondlandeprogramm Probleme hatte und dann auf dem Mond abgestürzt ist. Mit
    > an Bord: Irgendwelche extrem überlebensfähigen Mikroorganismen. Ich dachte
    > mir: Toll, jetzt zerstören wir auch noch den Mond.

    Ähm, die Bakterien sind doch schon seit Apollo 11 auf dem Mond.

  3. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: Max Level 19.02.21 - 09:33

    > Aber sofort frage ich mich, was zur Hölle soll das bringen, weiter auf dem
    > Mars rumzukurven? Wir kippen täglich massenweise Müll in unsere Meere, und
    > fressen den Müll dann wieder mit dem, was wir aus der Natur entnehmen.
    > Dagegen mal 2,5Mrd Dollar einsetzen, würde ich für sinnvoll erachten.

    Völlig ok, aber wieso zum Teufel muss so eine Idee immer und immer wieder gegen die Wissenschaft ausgespielt werden? Wusstest du, dass allein das US-Pentagon 600 Milliarden(!) im Jahr(!) zur Verfügung hat, um den Planeten schlechter zu machen? Zwack doch da mal was ab, statt der Wissenschaft auch das wenige Geld zu leiden, dass die noch bekommen.

  4. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: Prypjat 19.02.21 - 13:06

    Weil ohne die Wissenschaft der Mensch nicht weiter kommen wird.
    So ziemlich jede Wissenschaftliche Erkenntnis hat uns in der Vergangenheit weitergeholfen und das wird sie uns auch in Zukunft.
    Wer weiß welche Entdeckungen wir noch machen und wie sie uns auf der Erde helfen werden.

  5. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: mimimi 19.02.21 - 13:22

    Ich habe mir den Stream gestern auch reingezogen. Enttäuschend. Ne billig-Animation und Geschwafel in Telefonqualität aus dem Jahre 1970. Soll das cool wirken? Keine Ahnung, aber spannend war das nicht eine Sekunde.

  6. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: Kleiber 19.02.21 - 13:26

    mimimi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich habe mir den Stream gestern auch reingezogen. Enttäuschend. Ne
    > billig-Animation und Geschwafel in Telefonqualität aus dem Jahre 1970. Soll
    > das cool wirken? Keine Ahnung, aber spannend war das nicht eine Sekunde.


    Es gab einen Clean Feed der durch die Kommentare der Ingenieure weitaus interessanter war.

  7. Re: Der beste Golem-Artikel seit langem

    Autor: gelöscht 19.02.21 - 18:08

    Ich finde diesen IMHO auch sehr gut. Seit langem der Erste der mir gefällt. Dass die jetzt keinen Applaus verdient hätten, würde ich zwar nicht sagen, aber die Bandbreite ist echt armseelig.

    Wäre auch schön, wenn da mehr Instrumente drauf wären. Immerhin haben die Moxie dabei.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Cyber Security Software Architekt (m/w / divers)
    Continental AG, Ulm
  2. Softwareentwickler*in im Bereich der Numerischen Simulation
    Fraunhofer-Institut für Algorithmen und Wissenschaftliches Rechnen SCAI, Sankt Augustin
  3. 1st Level Supporter (m/w/d)
    KWA Kuratorium Wohnen im Alter gAG, Unterhaching
  4. Softwareentwickler:in Kfz-Versicherung
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de