1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wissenschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Perseverance: Diese…

Warum keine Rover auf dem Mond aber 11 auf dem Mars?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Warum keine Rover auf dem Mond aber 11 auf dem Mars?

    Autor: Achranon 19.02.21 - 19:12

    Die Chinesen haben zwar 2 Rover auf den Mond geschickt, die Nasa aber keinen einzigen seit der letzten bemannten Mondlandung 1972.

    Wäre doch eine gute Möglichkeit ie Rover Technik in "näherer" Umgebung erstmal zu testen und zu verbessern bevor man auf dem Mars landet.

    Bei der Gelegenheit hätte man dann auch ein paar Bilder der alten Apollo Landestellen machen können, warum man die einfach absolut nicht fotografieren will werde ich wohl nie verstehen. Außer man glaubt halt an eine Verschwörung, aber das Fass will ich hier nicht unbedingt aufmachen.

    Fände ich jedenfalls spannender als ein Rover der Mars Sand filmt denn wir schon aus den 11 Missionen zuvor kennen ;) und der vermutlich sowieso hoffnungslosen Suche nach Leben dort.

    Bin aber der Meinung das es schon richtig ist für sowas auch mal etwas mehr Geld auszugeben und finde es ziemlich schwach wie wenig wir hier in Europa auf die Reihe bekommen was Weltraum Missionen angeht.

    Besser dafür Geld ausgeben als fürs Militär :)

  2. Re: Warum keine Rover auf dem Mond aber 11 auf dem Mars?

    Autor: Benutztername12345 19.02.21 - 19:40

    Ich vermute:

    Zum einen, weil man den Mond schon viel besser kennt. Er ist kleiner, homogener, keine Atmosphäre und nie eine gehabt, wir haben schon Gesteinsproben von dort usw. Außer der Nazi-Basis gibt es dort wahrscheinlich keine Überraschungen mehr, und die ist zu gut getarnt um sie zu finden;)

    Zum anderen, weil der Mars "billig", einfach genug und PR-tauglich genug ist. Andere Ziele wären sicher spannender, z.B. der Jupitermond Europa mit seinem vermuteten unterirdischen Ozean. Aber der ist weiter weg (sogar Indien hat inzwischen einen Satelliten um den Mars fliegen, Jupiter hatte aber erst zwei Orbiter, einer davon funktionierte nicht richtig) und auf einem Eismond zu landen, sich durchs Eis zu bohren und dann einen unterirdischen Ozean zu erkunden ist halt nochmal ein ganz anderes Kaliber, als in einer Wüste mit ein paar Steinchen rumzufahren. Durch die viel größere Entfernung zur Sonne kann man da auch kaum Solarzellen zur Energieversorgung nutzen - und gleichzeitig ist es echt kalt.

    Die Venus wäre auch ein spannendes Ziel, aber da ist es gut 400 Grad Celsius heiß und es herrscht ein Druck wie in der Tiefsee. Ach ja, und die Atmosphäre ist säurehaltig;) Bisherige Missionen dorthin haben es nur ein paar Minuten ausgehalten, dann war das Gerät kaputt. Da haben wir also einfach noch nicht die Technik.

    Edit:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Foto_de_Venera_9.png
    Das ist soweit ich weiß das einzige (jedenfalls das erste) Foto von der Oberfläche der Venus, aus den 70ern von den Russen. Der Lander arbeitete knapp eine Stunde, bis Schluss war.

    Edit2:
    Zum Thema Mond als Testfeld: eins der Probleme bei Marslandern ist, dass die Solarzellen vom Staub aus der Luft bedeckt und/oder matt geschmirgelt werden und dann weniger Energie liefern. Sowas könnte man auf dem Mond, ohne Atmosphäre, z.B. gar nicht testen.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 19.02.21 19:55 durch Benutztername12345.

  3. Re: Warum keine Rover auf dem Mond aber 11 auf dem Mars?

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 19.02.21 - 19:56

    Der Mars ist prestigeträchtiger, dank Atmosphäre und komplexerem Aufbau geologisch interessanter und -ebenso dank Atmosphäre - einfach leichter zu erreichen. Der Wiedereintritt mit Hitzeschutzschild wirkt zwar spektakulär, ist aber gut kontrolliert, rein passiv und braucht keinen Treibstoff. Beim Mond hat man den Luxus nicht und muss die Bremsung vollständig mit Raketentriebwerken durchführen. Entsprechend fällt die mögliche Nutzlast viel kleiner aus, auch wenn etwas mehr Energie benötigt wird um zum Mars zu fliegen - die Unterschiede sind ziemlich klein, viel weniger als die 1,6km/s die man für eine Landung auf dem Mond zusätzlich mit den Raketentriebwerken abbremsen muss. (Siehe auch: https://en.wikipedia.org/wiki/Delta-v)

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler Embedded Systems/App-Entwicklung/PC-S- teuerung (m/w/d)
    STABILA Messgeräte Gustav Ullrich GmbH, Annweiler am Trifels
  2. Projektmanager Microsoft Dynamics 365 Business Central (m/w/d)
    Hogrefe Verlag GmbH & Co. KG, Göttingen
  3. IT-Systemadministrator m/w/d
    bsb-obpacher GmbH, Steinhagen
  4. Devops Engineer - Google Cloud Platform (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt am Main, Berlin, Wolfsburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 8,49€ (UVP 29€)
  2. 54,99€ (UVP 119€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de