1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Glasfaser: Telekom will jede…

Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: nightmar17 23.02.21 - 16:09

    Die Schulen müssen ja anscheinend den Auftrag selbst einreichen.
    Wie sieht das dann aus, werden wirklich nur die Schulen erschlossen oder kann man sich als Privatperson auf dem Weg dahin auch mit versorgen lassen?

    Beispiel: Ein paar Straßen weiter ist eine Grundschule und das gesamte Gebiet hat kein Glasfaser, nichtmal der Verteilkasten. Der Verteilkasten müsste also als erstes mit Glasfaser erschlossen werden und danach die Strecke zur Schule. In der Straße in der sich die Schule befindet, sind auch einige Wohnhäuser, diese könnte man ja gleich mit erledigen, wenn die Einwohner Interesse haben.

  2. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Pornstar 23.02.21 - 16:26

    Fragdenstaat.

  3. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 23.02.21 - 17:32

    Das würde Intelligenz bei der Planung erfordern. Vergiss es also. Schließlich sind Kunden, die an den Trassen zu den MFGs liegen auch nicht gefragt worden ...

  4. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: MCCornholio 23.02.21 - 19:05

    Ihr liegt beide nicht ganz richtig.
    Fakt ist das die Schulen per Business Produkt angebunden werden analog zu sonstigen Public Kunden.
    Eine symmetrische Glasfaser wird als Punkt zu Punkt zum Kunden (Schule) realisiert.
    Die steht ohne Segment Überbuchung zur Verfügung etc pp

    Ein Wohngebiet mit FTTH wird per GPON Bauweise erschlossen.
    Was das bedeutet könnt ihr nachgoogeln.

    Ist ein wesentlicher Unterschied und auch der Grund warum die Firma gegenüber von Deinem Grundstück nach erfolgter Erschließung mit Glasfaser nicht bedeutet das Du zu Hause bei Dir ein Privatkunden FTTH Produkt buchen kannst ;)

  5. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 23.02.21 - 21:48

    Tolle Feststellung. Ist aber nichts neues. Dummerweise können in einem Speedpipe Rohrverband ein paar mehr Fasern untergebracht werden, die man auch für die Versorgung von Gf-NVt an der Strecke werwenden könnte von denen wiederum GPON Kundenanschlüsse hätten versorgt werden können, wenn man denn gewollt hätte ...

  6. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: MCCornholio 23.02.21 - 23:02

    Das sind entsprechende Mehrkosten. Ohne Skalen bzw. Synergieffekte kein Ausbau - ist ja auch logisch. Es sei denn es gibt Fördermittel vom Bund die dieses Delta auffüllen.

    Vorverträge mit x % Unterschriften in einem dedizierten Gebiet können das Problem lösen.
    Ist halt schwierig in einem Bestandswohngebiet mit lauter grauhaarigen Boomern diese zusammenzu bekommen. "Brauchen wir nicht" "zu teuer" "was 10 Euro mehr als bisher?"

    Ok dann nicht. Zwei Wochen später erboste Leserbriefe in der Presse warum nicht (für lau) ausgebaut werden würde.

    Ja dann halt net.

  7. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Karbid 23.02.21 - 23:18

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dummerweise können in einem Speedpipe Rohrverband ein paar mehr Fasern
    > untergebracht werden
    Warum ist das dumm? Das ist eigentlich sehr schlau!
    Und wird doch auch gemacht. Ein Haus wird selten mit einer Faser angeschlossen, es sind meistens 2-4 Fasern. Eine Speed Pipe nimmt dann locker 12 Fasern auf.
    Von Dumm kann daher gar keine Rede sein.

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das würde Intelligenz bei der Planung erfordern. Vergiss es also.
    > Schließlich sind Kunden, die an den Trassen zu den MFGs liegen auch nicht
    > gefragt worden ...
    Ich empfehle dir ein paar Artikel bei Golem zum Vectoring Ausbau zu lesen, insgesamt hat Golem über 300 Artikel im Sortiment. Warum beim FTTC Ausbau FTTH ausgebaut werden soll erschließt mir nicht.

  8. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 24.02.21 - 06:03

    Nicht verstanden?
    Nicht teurer, sondern Austausch der Technologie von CuDA nach Glas. Die Tarife und Leistungen der Kunden bleiben gleich, wenn diese nicht selber erhöhen wollen. Aber sie haben die Chance, jederzeit auf schnellere Tarife zu wechseln und nicht erst "keine Ports frei, Leitung zu lang, zu viel übersprechen, defekte Muffen ..." als Absagegründe hören zu müssen.

    Das ist langfristige Investition, die keinen RoI von 6 Monaten hat. Aber das war bei der Erschaffung des CuDA-Netzes ja auch nicht anders.

  9. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 24.02.21 - 06:06

    Karbid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Dummerweise können in einem Speedpipe Rohrverband ein paar mehr Fasern
    > > untergebracht werden
    > Warum ist das dumm? Das ist eigentlich sehr schlau!
    > Und wird doch auch gemacht. Ein Haus wird selten mit einer Faser
    > angeschlossen, es sind meistens 2-4 Fasern. Eine Speed Pipe nimmt dann
    > locker 12 Fasern auf.
    > Von Dumm kann daher gar keine Rede sein.
    >
    > Faksimile schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Das würde Intelligenz bei der Planung erfordern. Vergiss es also.
    > > Schließlich sind Kunden, die an den Trassen zu den MFGs liegen auch
    > nicht
    > > gefragt worden ...
    > Ich empfehle dir ein paar Artikel bei Golem zum Vectoring Ausbau zu lesen,
    > insgesamt hat Golem über 300 Artikel im Sortiment. Warum beim FTTC Ausbau
    > FTTH ausgebaut werden soll erschließt mir nicht.

    Weil man Gehwege und Strassen schon auf hatte und die anliegenden Grundstücke mit weniger Aufwand als heute mit Speedpipes hätte versorgen und anschließen können. Jedenfalls dort, wo sowieso die Trassen für die Versorgung der MFGs geführt wurden.

  10. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: nightmar17 24.02.21 - 14:20

    Karbid schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich empfehle dir ein paar Artikel bei Golem zum Vectoring Ausbau zu lesen,
    > insgesamt hat Golem über 300 Artikel im Sortiment. Warum beim FTTC Ausbau
    > FTTH ausgebaut werden soll erschließt mir nicht.

    Weil, die quasi an den Häusern entlang den Gehweg und die Straßen aufreißen, aber keine Lehrrohre und nicht hinterlegen.
    Ein paar Monate später kommt dann FTTH und man reißt den gleiche Gehweg nochmal auf.

    Und das ist keine Theorie.
    Bei uns war das tatsächlich so im Stadtkern. In einer Straße sollte ein Unternehmen Glasfaser bekommen, also den gesamten Bordstein aufgerissen und Kabel verlegt.
    Die Einwohner hatten zuvor angefragt, ob man nicht in dem Zuge auch Leerrohre oder gleich mit angeschlossen werden kann. Das ging irgendwie alles nicht.
    Noch im selbsten Jahr wurden genau diese 30 Häuser mit Glasfaser angebunden und der Gehweg wurde an der gleichen Stelle wieder aufgerissen. Die Einwohner sollten sich natürlich an den Kosten beteiligen, weil der Boden extra für sie aufgemacht werden musste.

    Das gab mächtig ärger und die Einwohner hatten sich dann massiv beschwert, sodass die Gemeinde den Einwohner entgegen kam und diese mussten sich am ende nur mit 100¤ beteiligen.

  11. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 24.02.21 - 15:31

    nightmar17 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Karbid schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich empfehle dir ein paar Artikel bei Golem zum Vectoring Ausbau zu
    > lesen,
    > > insgesamt hat Golem über 300 Artikel im Sortiment. Warum beim FTTC
    > Ausbau
    > > FTTH ausgebaut werden soll erschließt mir nicht.
    >
    > Weil, die quasi an den Häusern entlang den Gehweg und die Straßen
    > aufreißen, aber keine Lehrrohre und nicht hinterlegen.
    > Ein paar Monate später kommt dann FTTH und man reißt den gleiche Gehweg
    > nochmal auf.
    >
    > Und das ist keine Theorie.
    > Bei uns war das tatsächlich so im Stadtkern. In einer Straße sollte ein
    > Unternehmen Glasfaser bekommen, also den gesamten Bordstein aufgerissen und
    > Kabel verlegt.
    > Die Einwohner hatten zuvor angefragt, ob man nicht in dem Zuge auch
    > Leerrohre oder gleich mit angeschlossen werden kann. Das ging irgendwie
    > alles nicht.
    > Noch im selbsten Jahr wurden genau diese 30 Häuser mit Glasfaser angebunden
    > und der Gehweg wurde an der gleichen Stelle wieder aufgerissen. Die
    > Einwohner sollten sich natürlich an den Kosten beteiligen, weil der Boden
    > extra für sie aufgemacht werden musste.
    >
    > Das gab mächtig ärger und die Einwohner hatten sich dann massiv beschwert,
    > sodass die Gemeinde den Einwohner entgegen kam und diese mussten sich am
    > ende nur mit 100¤ beteiligen.

    Eben. Mangelnde Koordination oder einfach nur Dummheit? Der Kunde zahlt es ja ... Und dann wundern sich die Anbieter, das die Kunden es nicht wollen?

  12. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Karbid 24.02.21 - 16:18

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Eben. Mangelnde Koordination oder einfach nur Dummheit? Der Kunde zahlt es
    > ja ... Und dann wundern sich die Anbieter, das die Kunden es nicht wollen?
    Du bist immer schnell mit Kraftausdrücken wie Dumm und Dummheit...

    Ich sehe zwischen einem FTTC Ausbau und einem FTTH erstmal zwei verschiedene Baustellen. Von der Behörde gibt es die Genehmigung für einen schmalen Graben. Ein Ausbau mit einem Leerrohr ist was anderes als zu jedem Haus noch einen separate Leitung zu legen.
    Allein das du das vermischt verwundert doch sehr.

    Und sobald ein Leerrohr liegt, kommt der nächste Provider und sagt, die Rohre nehme ich und baue da mein eigenes Glasfasernetz aus. Damit schafft jeder Provider einen direkten Konkurrenten.

    Generell sollte es mit dem vor kurzem vorgestellten Keyhole Prinzip doch klappen. Abstich vom Hauptkabel zum Haus, das FTTH bestellt, wenn FTTH verfügbar ist.

  13. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Faksimile 24.02.21 - 16:24

    Leerrohr hier als => Speedpipe oder Rohrverbund. Und wenn Telekom gewollt hätte (und darum geht es eben) hätten sie die Nutzer der Grundstücke an der Trasse ja befragen können, ob diese denn ggf. einen FTTH Anschluß haben wollten. Dann hätte man sich die spätere Arbeit nämlich sparen können und auch die dadurch entstehenden Mehrkosten (Jammer, ist doch so teuer der ganze GF Ausbau)

  14. Re: Lässt sich prüfen, welche Schulen sich beworben haben?

    Autor: Karbid 24.02.21 - 18:00

    Faksimile schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Leerrohr hier als => Speedpipe oder Rohrverbund. Und wenn Telekom gewollt
    > hätte (und darum geht es eben) hätten sie die Nutzer der Grundstücke an der
    > Trasse ja befragen können, ob diese denn ggf. einen FTTH Anschluß haben
    > wollten. Dann hätte man sich die spätere Arbeit nämlich sparen können und
    > auch die dadurch entstehenden Mehrkosten (Jammer, ist doch so teuer der
    > ganze GF Ausbau)
    Hätte hätte Fahrradkette. Das ist nichts als Luft und sind naive Vermutungen.

    Die Telekom hat 500.000km Glasfaser, Vodafone 50.000km, 1&1 45.000km. Soll jetzt jeder Provider damit "bestraft" werden, weil ein Glasfaserstrang verlegt wird, dass die Nachbarn rechts links gefragt werden müssen?

    Nach der Logik müsste jedes Dorf in Deutschland einen Autobahn oder Schnellstraßenanschluss haben oder einen Bahnhof besitzen, wenn eine solche Strecke in der Nähe verlaufen würde.

    Der Glasfaser- und Infrastrukturausbau käme in Deutschland zum Erliegen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Allianz Deutschland AG, Stuttgart
  2. Duisburger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, Duisburg
  3. ifp ? Personalberatung Managementdiagnostik, Rheinland
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 26,99€
  2. 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme