Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Total Commander 7.0 mit…

Ich bete für eine Linux-Version

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: prac si swodniw 01.11.06 - 15:04

    Der totalcmd ist meiner Meinung nach der einzigste gute Dateiverwalter auf dem Markt. Und das leider nur für Windows. Unter Linux gibts zwar Alternativen wie Sand am Meer, aber keiner kommt an den tcmd ran! Krusader ist noch akzeptabel, wenn auch nicht optimal. Alle anderen Clone sind mehr oder weniger Müll....

  2. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: digital-patrick 01.11.06 - 15:11

    Oh ja!
    Lieber Herr Ghisler,
    wir würden ALLES für eine Linux-Version tun - z.B. eine 2. Linux-Lizenz erwerben ;-)

    Es gibt ja auch kommerzielle Programme für Linux, für die der Code nicht offengelegt werden muss - falls das das Problem sein sollte.

    Ich muss immer zwischen den Systemen (XP & UBUNTU) wechseln und eine Installation mit wine ist keine Lösung und Krusader oder gcommander auch nicht.

    Es wäre fantastisch!

  3. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: windowsgott1 01.11.06 - 15:12

    prac si swodniw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der totalcmd ist meiner Meinung nach der einzigste
    > gute Dateiverwalter auf dem Markt. Und das leider
    > nur für Windows. Unter Linux gibts zwar
    > Alternativen wie Sand am Meer, aber keiner kommt
    > an den tcmd ran! Krusader ist noch akzeptabel,
    > wenn auch nicht optimal. Alle anderen Clone sind
    > mehr oder weniger Müll....

    na ich denk euer linux is sooo toll!!! harhar... looser! geht doch alles in der commandozeile, oder biste da zu faul?

  4. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: Paul Schrader 01.11.06 - 15:16

    Angesichts der Tatsache dass es eine Wunschliste für den TC mit 1000en Einträgen gibt ist das völlig ausgeschlossen.

  5. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: digital-patrick 01.11.06 - 15:17

    Mein lieber windowsgott1,
    die Konsole ist toll, aber was hilft sie mir, wenn ich auf meine FTP-Verbindungen aus dem Win-TotalCommander von Linux aus zugreifen will?
    Was, wenn ich jeden Tag an einem anderen Rechner sitze und mein TC auf dem USB-Stick ist?

    Das coolste wäre, TC auf dem Stick unter Win und Linux nutzen zu können - mit allen Einstellungen. So geht das bei meinem Mail-System auch...

  6. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: qpid 01.11.06 - 15:22

    windowsgott1 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > na ich denk euer linux is sooo toll!!! harhar...
    > looser! geht doch alles in der commandozeile, oder
    > biste da zu faul?
    >

    "looser" ganz nach dem Motto "I can English".

    mfg qpid


  7. Re: ..und Mac

    Autor: rbugar 01.11.06 - 15:24

    Geht mir auch so. Ich würde sofort 100 Euro zahlen wenns das Teil auch für Linux und fürn Mac geben würde.


  8. Krusader vs TotalCmd (Re: Ich bete für eine Linux-Version)

    Autor: Toller Kerl 01.11.06 - 15:35

    prac si swodniw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der totalcmd ist meiner Meinung nach der einzigste
    > gute Dateiverwalter auf dem Markt. Und das leider
    > nur für Windows. Unter Linux gibts zwar
    > Alternativen wie Sand am Meer, aber keiner kommt
    > an den tcmd ran! Krusader ist noch akzeptabel,
    > wenn auch nicht optimal. Alle anderen Clone sind
    > mehr oder weniger Müll....


    Dem stimme ich zu. :)

    Krusader hat den Vorteile, dass man die KIOSlaves von KDE benutzen kann und bequem auf andere schon vorhandene KDE-Tools zurückgreifen kann (wie KRename oder KDiff3). Dadurch deckt es den Umfang vom TotalCmd schon recht gut ab.

    Aber es gibt auch viele Nachteile: Im Vergleich zum TotalCmd ist Krusader träge, MountMan ist zu umständlich, Tastenkombinationen sind zumindest schlecht voreingestellt. Der Teufel steckt auch oft im Detail: So ist z.B. das Auswählen von Dateien im Krusader noch immer etwas merkwürdig. (Die Auswahl an Dateien wird nach dem Kopieren nicht automatisch aufgehoben. Oder rutscht man beim Auswählen mit der Maus über das Listenfeld hinaus, wird die gesamte Dateienauswahl aufgehoben.)

    Teilweise fehlt auch einfach die Funktionalität in der KDE-Routine, auf die zurückgegriffen wird. Beim Kopieren fehlt mir z.B. die hilfreiche Option wie 'Alle älternen überschreiben'.

    Der Bedienungskomfort vom TotlaCmd ist einfach ungeschlagen.

    So, dass musste ich mal loswerden. :)

  9. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: SvOlli 01.11.06 - 15:54

    Es ist aber schon bekannt, dass er problemlos unter Wine läuft?
    Ich habe ihn so häufiger im Einsatz, und hatte noch nie Probleme.

  10. Krusader vs TotalCmd --> Danke!

    Autor: prac si swodniw 01.11.06 - 16:05

    Danke, dass du meine Meinung mal begründet hast. Ich war da zu faul :X

  11. Re: Krusader vs TotalCmd (Re: Ich bete für eine Linux-Version)

    Autor: FNORD 01.11.06 - 16:11

    Toller Kerl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Aber es gibt auch viele Nachteile: Im Vergleich
    > zum TotalCmd ist Krusader träge,

    Welche Version hast du zuletzt benutzt? Wobei vieles auch am verhunzten KDE liegt.

    > MountMan ist zu umständlich,

    Wozu brauchst du das teil?

    > oft im Detail: So ist z.B. das Auswählen von
    > Dateien im Krusader noch immer etwas merkwürdig.

    Krusader hat 3-4 Varianten für die Dateiauswahl. Welche meinst du? Konqueror-Style? Krusader-Style? TC-Style? Und IIRC kann man sich sogar seinen eigenen Stil einstellen. Hab nie verstanden wofür, aber es gibt Menschen die das brauchen.

    > Teilweise fehlt auch einfach die Funktionalität in
    > der KDE-Routine, auf die zurückgegriffen wird.
    > Beim Kopieren fehlt mir z.B. die hilfreiche Option
    > wie 'Alle älternen überschreiben'.

    Schon mal einen Wish an den KDE-Bugtracker geschickt?

    > Der Bedienungskomfort vom TotlaCmd ist einfach
    > ungeschlagen.

    Darüber kann man streiten :>

  12. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: prac si swodniw 01.11.06 - 16:16

    Naja, gehen tut das schon, aber bei mir funktioniert bsplw. die Laufwerksauswahl nicht. Außerdem find ich es an sich schon blöd mit Laufwerksbuchstaben arbeiten zu müssen.
    Ansonst läuft er recht gut, das geb ich zu, auch wenn ich ihn nicht großartig nutze....

    Auch wenn der Fehler sicher an mir liegt, mag ich generell kein in der Not emulierten Sachen (siehe Miranda IM...)

  13. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: FNORD 01.11.06 - 16:21

    digital-patrick schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das coolste wäre, TC auf dem Stick unter Win und
    > Linux nutzen zu können - mit allen Einstellungen.
    > So geht das bei meinem Mail-System auch...

    Prinzipiell wäre es eine kleinigkeit, so ein Programm zu Entwickeln. Mit Qt z.b., wenn es einigermassen Performant sein soll, oder Python und eventuell PyQt, wenn die Entwicklung schnell vonstatten gehen soll. Wenn KDE4 dereinst nativ auf Windows läuft, könnte man dort auch einiges hinkriegen.

    Aber das ändert alles nichts am hauptproblem: Zeit und Erfahrung, die dafür notwendig ist. Ein Monster wie TC, das über Jahre ge- und verwachsen ist, kann man nicht so einfach am Reißbrett neu entwerfen und einfach so nachbauen. Selbst wenn der TC Opensource werden würde, wäre das wohl eine nicht geringer kraftaufwand.

  14. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: SFNR1 01.11.06 - 16:30

    prac si swodniw schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, gehen tut das schon, aber bei mir
    > funktioniert bsplw. die Laufwerksauswahl nicht.
    > Außerdem find ich es an sich schon blöd mit
    > Laufwerksbuchstaben arbeiten zu müssen.
    > Ansonst läuft er recht gut, das geb ich zu, auch
    > wenn ich ihn nicht großartig nutze....
    >
    > Auch wenn der Fehler sicher an mir liegt, mag ich
    > generell kein in der Not emulierten Sachen (siehe
    > Miranda IM...)
    >

    ihr kennt aber schon den mc, oder? http://de.wikipedia.org/wiki/Midnight_Commander

    wüsste nicht was ich noch mehr wollte...

  15. Re: ..und Mac

    Autor: fragreaver 01.11.06 - 16:35

    rbugar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geht mir auch so. Ich würde sofort 100 Euro zahlen
    > wenns das Teil auch für Linux und fürn Mac geben
    > würde.
    >
    >


    Wie wäre es für MacOS mit Xfolders?
    http://www.kai-heitkamp.de/

    Soll ziemlich gut sein und auch mit dem TCMD mithalten können. Ich konnte es, mangels Mac, leider noch nicht testen. Allerdings siehts schon von der Oberfläche her ziemlich ähnlich aus ;)

  16. Re: Ich bete für eine Linux-Version

    Autor: prac si swodniw 01.11.06 - 16:38

    Ja, der ist auch toll in der Konsole. Aber ich möchte schon gerne ein Programm mit GUI auf dem Desktop.

    Aber es gibt ja auch Leute, die sich mit Linux von der GUI-verwöhnten Windows-Masse abheben wollen...

  17. Re: ..und Mac

    Autor: rbugar 01.11.06 - 16:58

    fragreaver schrieb:

    > Wie wäre es für MacOS mit Xfolders?
    > www.kai-heitkamp.de
    >
    > Soll ziemlich gut sein und auch mit dem TCMD
    > mithalten können. Ich konnte es, mangels Mac,
    > leider noch nicht testen. Allerdings siehts schon
    > von der Oberfläche her ziemlich ähnlich aus ;)

    Danke für den Tip. Leider ist es auch nur von der Oberfläche mit dem TC vergleichbar. Wie es scheint hat es jedoch keinen FTP Client und kann auch nicht mit zip Files umgehen wie der TC.
    Es gibt ein anderes Programm (Disk Order) das zwar all dies kann, jedoch sehr instabil läuft. V.a. der FTP Client ist noch sehr unausgereift.

    Vielleicht hat Ghisler ja doch irgendwann erbarmen und programmiert den TC plattformunabhängig.

    Ralf

  18. Re: ..und Mac

    Autor: Kurdwubel 01.11.06 - 17:20

    fragreaver schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wie wäre es für MacOS mit Xfolders?
    > www.kai-heitkamp.de

    Oder dem Pathfinder?
    http://www.cocoatech.com/pf4/

  19. Re: ..und Mac

    Autor: liox 01.11.06 - 17:23

    probier den mal: http://www.mucommander.com/

    ... funktioniert zumindest :)

    muCommander is a lightweight, cross-platform file manager
    featuring a Norton Commander style interface and running on any
    operating system with Java support (Mac OS X, Windows, Solaris, Linux, *BSD, OS/2...).

    Here's a non-exaustive list of what you'll find:

    Virtual filesystem with FTP, SFTP, SMB and HTTP/HTTPS support
    Quickly copy, move, rename files, create directories, email files...
    Browse, create and uncompress ZIP, TAR and GZip archives
    Universal bookmarks
    Multiple windows support
    Customize the look and feel to your taste
    Never leave that keyboard again, shortcuts are provided for almost everything

    --
    *done*

  20. Re: ..und Mac

    Autor: rbugar 01.11.06 - 17:43

    liox schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > probier den mal: www.mucommander.com
    >
    > ... funktioniert zumindest :)

    Naja, erster Test war nicht sehr vielversprechend. Das Programm hat sich aufgehängt als ich in eine zip Datei schauen wollte.

    Werde jetzt mal den PathFinder testen.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, München, Meckenheim
  2. VPV Versicherungen, Stuttgart
  3. Rational AG, München
  4. BWI GmbH, Nürnberg, Bonn, Berlin, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 88,00€
  2. 107,00€ (Bestpreis!)
  3. 135,80€
  4. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Energie: Wo die Wasserstoffqualität getestet wird
Energie
Wo die Wasserstoffqualität getestet wird

Damit eine Brennstoffzelle einwandfrei arbeitet, braucht sie sauberen Wasserstoff. Wie aber lassen sich Verunreinigungen bis auf ein milliardstel Teil erfassen? Am Testfeld Wasserstoff in Duisburg wird das erprobt - und andere Technik für die Wasserstoffwirtschaft.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Autos Elektro, Brennstoffzelle oder Diesel?
  2. Energiespeicher Heiße Steine sind effizienter als Brennstoffzellen
  3. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg

Endpoint Security: IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten
Endpoint Security
IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Tausende Geräte in hundert verschiedenen Modellen mit Dutzenden unterschiedlichen Betriebssystemen. Das ist in großen Unternehmen Alltag und stellt alle, die für die IT-Sicherheit zuständig sind, vor Herausforderungen.
Von Anna Biselli

  1. Datendiebstahl Kundendaten zahlreicher deutscher Firmen offen im Netz
  2. Metro & Dish Tisch-Reservierung auf Google übernehmen
  3. Identitätsdiebstahl SIM-Dieb kommt zehn Jahre in Haft

In eigener Sache: Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement
In eigener Sache
Neue Workshops zu agilem Arbeiten und Selbstmanagement

Wir haben in unserer Leserumfrage nach Wünschen für Weiterbildungsangebote gefragt. Hier ist das Ergebnis: Zwei neue Workshops widmen sich der Selbstorganisation und gängigen Fehlern beim agilen Arbeiten - natürlich extra für IT-Profis.

  1. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  2. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht
  3. Golem Akademie Golem.de startet Angebote zur beruflichen Weiterbildung

  1. Tracking: Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
    Tracking
    Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten

    Forscher haben mehr als 22.000 Pornowebseiten auf Trackingdienste untersucht - und dort auch Google und Facebook gefunden. Diese geben jedoch an, die Daten nicht zu verwenden.

  2. Quartalsbericht: Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz
    Quartalsbericht
    Microsofts Cloud-Geschäft steigert Rekordumsatz

    Microsoft hat in einem Quartal über 13,2 Milliarden US-Dollar Gewinn gemacht. Der Cloud-Bereich macht ein Drittel des Umsatzes Microsofts aus.

  3. Nach Unfall: Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse
    Nach Unfall
    Wiener Verkehrsbetrieb stoppt autonome Busse

    Nachdem eine Fußgängerin in einen der autonom fahrenden Busse gelaufen ist, hat der Wiener Verkehrsbetrieb das Pilotprojekt erst einmal gestoppt: Die Passantin, die leicht verletzt wurde, ist offensichtlich aus Unachtsamkeit mit dem Fahrzeug kollidiert.


  1. 07:30

  2. 22:38

  3. 17:40

  4. 17:09

  5. 16:30

  6. 16:10

  7. 15:45

  8. 15:22