1. Foren
  2. Kommentare
  3. Handy
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mobiltelefon bald mit zwei…

Kennt noch jemand den Begriff Benutzerverwaltung?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Kennt noch jemand den Begriff Benutzerverwaltung?

    Autor: Suomynona 01.11.06 - 17:01

    Seit wann braucht man zur Trennung verschiedener Bereiche immer gleich ein ganzes Betriebssystem, haben Unices und andere Multi-User-Systeme nicht jahrzehntelang gezeigt wie so etwas funktioniert?

    Das selbe passiert bei der Hardware-Virtualisierung, waehrend das ganz toll ist wenn mehr als ein Betriebssystem regelmaessig verwendet, will uns die Industrie weissmachen, dass man das Geleiche Betriebssystem 5x nebeneinander installieren muss, fuer 5 verschiedene Server-Aufgaben... mit aller unnoetigen Redundanz. Unter BSD gibt's schon seit Ewigkeiten sog. Jails und auch auf anderen Systemen sind Loesungsansaetze fuer diese Probleme bekannt. All dies wird nicht verschwinden nur weil das Betriebssystem der Wahl, dann 5x auf der selben Hardware laeuft, das alles wird zu zusaetzlichem Overhead, verbraucht zusaetlich und unnoetig Resourcen.

    Seit ca. 2000 war "Konsolidierung" das Zauberwort in der IT, aus ca. 5 WinPC-Boxen, mach eine dicke mit AIX/Linux/etc. (plus Notfall-Redundanz). Jetzt wird aus einem System wieder 5 gemacht, wenns auch diesemal "nur" Virtuelle sind. X-facher Resourcehnverbrauch fuer ein Stueck Software, das dafuer geschrieben wurde nur 1x pro physischem System zu laufen.
    5x Vista/Longhorn = 2,5 GB Ram + 100GB HD nur damit die Betriebssysteme installiert sind und laufen, damit das System noch nichts sinnvolles tut.

    Und jetzt will(?) man auch noch 2 Betriebssysteme pro Handy... Brave new World...

    snafu,
    Suomynona

  2. [Nachtrag]

    Autor: Suomynona 01.11.06 - 17:13

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > 5x Vista/Longhorn = 2,5 GB Ram + 100GB HD
    und natuerlich pro System-Instanz (oder -Domain) mindestens 2 Prozessorkerne, also 3-4 Quadcore-CPUs


    snafu,
    Suomynona


  3. es hat schon seine gründe

    Autor: dingdong 01.11.06 - 18:40

    Ich find die idee auch echt klasse zwei os einrichten zu könne. Ich kenne auch sehr viele
    leute die zwei Handys rumschleppen MÜSSEN.

    Irgend wie habt ihr ne falsche Vorstellung von handy betriebsysteme o_O
    Handy betriebsysteme sind viel exakter auf die bedürfnisse des Handys(benutzer) programmiert.
    Ein OS für Entrepreis Domain wird warscheinlich kein multimedia schnickscnack haben.
    Da dann auch die Firmen eigene optimierungen machen können, könnte man zb. ne
    bessere anbindung ans intranet herstellen mit der nötigen sicherheit.

    Man muss auch bedenken das diese Technologie für den japanischen markt entwickelt
    worden ist. Man solte auch zb bedenken das in Japan die meisten EMail per Handy geschrieben
    und gelsen wird.

    hab mal ein bild vom nen japanischen handy gefunden ... auf so ein display hätte ich auch keine
    probleme emails zu lesen oder zu schreiben o_O
    http://blog.q-taro.com/archives/pics/2006/10/903i_3.jpg

    Also ich finds echt mitlerweile arm, das hier leute einfach nur aus frust irgend was posten.

  4. Re: es hat schon seine gründe

    Autor: Suomynona 02.11.06 - 05:34

    dingdong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich find die idee auch echt klasse zwei os
    > einrichten zu könne. Ich kenne auch sehr viele
    > leute die zwei Handys rumschleppen MÜSSEN.

    Muessen tut gar niemand, wer privat zu Handynutzung gezwungen wird, der sollte mal seinen Status als freier Mensch ueberdenken.

    > Irgend wie habt ihr ne falsche Vorstellung von handy betriebsysteme o_O
    > Handy betriebsysteme sind viel exakter auf die bedürfnisse des Handys(benutzer) programmiert.

    Irgendwie hast du vergessen wofuer Betriebssyteme ganz allgemein gedacht sind.
    Ein Betriebssystem ist Software, die zur Verwaltung der Hardware fuer die Anwendungen und deren Benutzer gedacht ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystem
    Jetzt nenn mir einen vernuenftigen Grund, warum ich die selbe Hardware zweimal verwalten muss?
    Auf einem PC kann man noch als Grund nennen, dass man gezwungen ist, 2 verschieden Betriebssysteme zu verwenden, weil man verschiedene Anwendungen braucht die eben nicht alle auf einer Plattform verfuegbar sind.

    In diesem Fall geht es aber darum das gleiche System zweimal (auch noch gleichzeitig) laufen zu lassen um einmal "Business-Software" und einmal private Anwendungen zu installieren.
    Das ist vor allem eines, Resourcenverschwendung und darum Unsinn.

    Abgesehen davon, dass es sich hier um Mobiltelefone handelt und diese sowohl in der "Businesswelt" als auch im Privaten zur drahtlosen Kommunikation mittels gesprochner Worte dienen sollten, kann man die gewuenschte Funktionalitaet ganz einfach mit einem Multi-User Betriebssystem realisieren.

    Egal ob mein Terminplaner, mein Email-Programm, meine Medienplayer gerade laeuft, alle greifen auf denselben physikalischen Speicher, dasselbe Display, etc. zu. Deswegen braucht man auf einem Handy hoechstens ein System das verschiedene Nutzerkonten zulaesst und wenn dann nur der IT-Fritze aus der Firma Admin-Zugang auf dem Handy hat, dann soll das meinetwegen so sein.

    > Also ich finds echt mitlerweile arm, das hier leute einfach nur aus frust irgend was posten.

    Und Leuten willkuerlich irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Motive zu unterstellen ist besser?

    snafu,
    Suomynona

  5. Re: [Nachtrag]

    Autor: Chice 02.11.06 - 09:23

    Und was hat die Handy-News hier nun mit deiner Vista-ist-so-böse-Story zu tun?

    Suomynona schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Suomynona schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > 5x Vista/Longhorn = 2,5 GB Ram + 100GB HD
    > und natuerlich pro System-Instanz (oder -Domain)
    > mindestens 2 Prozessorkerne, also 3-4
    > Quadcore-CPUs
    >
    > snafu,
    > Suomynona
    >
    >


  6. Re: Kennt noch jemand den Begriff Benutzerverwaltung?

    Autor: . 02.11.06 - 13:18

    Ich kann dir nur beipflichten!

    Für eine Hardware sollte auch nur ein Betriebssystem existieren.

    Virtualisierung gehört einfach in das Schulungszimmer... Da ist es interessant zwei verschiedene Betriebssysteme miteinander zu vergleichen.

  7. Re: [Nachtrag]

    Autor: Suomynona 02.11.06 - 15:21

    Chice schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > *wuff* [getroffene Hunde...]
    Braver Bello, so ists richtig, schoen dein [Vista-]Revier verteitigen.

    Fuer dich den Kern der Aussage zusammengefasst, damit du nicht mit dem Gesamtkontext ueberfordert wirst:

    Zitat:
    Seit wann braucht man zur Trennung verschiedener Bereiche immer gleich ein ganzes Betriebssystem, haben Unices und andere Multi-User-Systeme nicht jahrzehntelang gezeigt wie so etwas funktioniert?

    Und jetzt will(?) man auch noch 2 Betriebssysteme pro Handy... ...mit aller unnoetigen Redundanz.


    Der Sinn meines restlichen Beitrags erschliesst sich dir vielleicht auch noch, wenn du mal etwas Abstand nimmst und ein klein wenig darueber nachdenkst.

    snafu,
    Suomynona

  8. Re: Kennt noch jemand den Begriff Benutzerverwaltung?

    Autor: testa 02.11.06 - 19:59

    <witz an> ach was! eine hardware, nur ein process bzw ein programm! </witz>

    virtualisierung hilft unternehmen Geld zu sparen, die können sich einen leistungsfähigen server kaufen und dann bei bedarf mal dem LinuxOS mehr kraft geben (Datenbankserver etc) und wenn das gleichzeitig laufende Windows am eigenen Dateimanager zu crashen droht, mal volle Möhre auf dieses "OS" geben

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Porsche Deutschland GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Deloitte, Leipzig
  3. Bayerisches Landesamt für Steuern, Nürnberg
  4. BARMER, Wuppertal

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  3. 79€ (Bestpreis!)
  4. 79€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Silent Hill (1999): Horror in den stillen Hügeln
Silent Hill (1999)
Horror in den stillen Hügeln

Golem retro_ Nebel, Rost und Sirenen sind die Zutaten, mit denen sich Silent Hill von anderen Gruselspielen der ersten Playstation-Generation absetzt - und natürlich mit einer in Echtzeit berechneten Spielwelt. Wir haben einen Retro-Ausflug in das beschauliche Städtchen unternommen.
Von Martin Wolf

  1. Minikonsolen im Video-Vergleichstest Die sieben sinnlosen Zwerge

Netzwerke: Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist
Netzwerke
Warum 5G nicht das bessere Wi-Fi ist

5G ist mit großen Marketing-Versprechungen verbunden. Doch tatsächlich wird hier mit immensem technischem und finanziellem Aufwand überwiegend das umgesetzt, was Wi-Fi bereits kann - ohne dessen Probleme zu lösen.
Eine Analyse von Elektra Wagenrad

  1. Rechenzentren 5G lässt Energiebedarf stark ansteigen
  2. Hamburg Telekom startet 5G in weiterer Großstadt
  3. Campusnetze Bisher nur sechs Anträge auf firmeneigenes 5G-Netz

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

  1. Berlin: Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen
    Berlin
    Thyssen-Krupp will an Teslas Gigafactory mitbauen

    Thyssen-Krupp könnte einen neuen Großkunden bekommen, wenn das Unternehmen den Zuschlag für die Gigafactory 4 erhält, Teslas geplante Fabrik in Brandenburg.

  2. Google Maps: 16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert
    Google Maps
    16 Millionen Kilometer in Street View fotografiert

    Die Lebensräume von 98 Prozent der Weltbevölkerung sind nach Angaben des Unternehmens mittlerweile in Google Earth als Satellitenfotos dokumentiert. In Google Street View sind 16 Millionen km Wegstrecke aufgenommen worden.

  3. Elektroautos: Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an
    Elektroautos
    Bundeswirtschaftsminister bietet Hilfe bei Tesla-Fabrik an

    Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will Brandenburg bei der Ansiedlung der Tesla-Fabrik in Grünheide helfen. Sollte das Werk nicht errichtet werden, sei das ein Schaden für ganz Deutschland, sagt er.


  1. 07:56

  2. 07:40

  3. 07:22

  4. 12:25

  5. 12:10

  6. 11:43

  7. 11:15

  8. 10:45