Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Blogs sei Dank: Mehr als 100…

Ein sehr treffendes Zitat

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Ein sehr treffendes Zitat

    Autor: So Nie 02.11.06 - 13:24

    "Künftig erhalten die Menschen ihr Weltbild von irgendwelchen irren Bloggern, die aus ihrer Unterwäsche schöpfen", malte der US-Publizist Michael Kinsley das Schreckensbild der US-Zeitungen an die Wand.
    *
    Das past doch bestens zu den bekannten Ansichten des berühmten Jospeh Weizenbaum, gemäß das Internet ein riengroßen Misthaufen ist, in dem eh 90% aller Infos falsch sind.
    *
    Bliebe noch zu ergänzen, das man sich mit dieser Basis im Rücken über die monatlich um 50% steigenden Zugriffszahlen bei dem hoch begehrten Verblödungsmonstrum Wikipedia nicht zu wundern braucht.
    Und wem diese Ansicht nicht passen sollte, der ist sicherlich ein Fan von RTL, sat1, Pro 7, ntv und Co.

    Hoch lebe das Tittytainment. Und hoch lebe die 20-80-Gesellschaft.
    Ich mache es mir derweil mal hier http://www.algurmresort.com
    ganz gemnütlich.





  2. Re: Ein sehr treffendes Zitat

    Autor: MarcelS 02.11.06 - 14:56

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Künftig erhalten die Menschen ihr Weltbild von
    > irgendwelchen irren Bloggern, die aus ihrer
    > Unterwäsche schöpfen", malte der US-Publizist
    > Michael Kinsley das Schreckensbild der
    > US-Zeitungen an die Wand.

    Das Internet hat sich ja kaum verändert. Damals waren's halt Geocities, heute sinds Blogs.

    > *
    > Das past doch bestens zu den bekannten Ansichten
    > des berühmten Jospeh Weizenbaum, gemäß das
    > Internet ein riengroßen Misthaufen ist, in dem eh
    > 90% aller Infos falsch sind.

    Ja, aber auch das war schon immer so. Deshalb verlässt man sich immer auf mehrere unabhängige Quellen. Und gerade bei Wikipedia ist es ja so, daß man offensichtliche Fehler selbst beheben kann.

  3. Re: Ein sehr treffendes Zitat

    Autor: ThePaper 02.11.06 - 17:06

    Grundsätzlich darf man nie etwas vorbehaltslos Glauben was man liest oder hört.
    Genauso schlimm finde ich es aber auch wenn Informationen oder Quellen von vornherein, aus einem Bauchgefühl heraus, abgelehnt werden.

    Der folgende Link beschreibt IMO den vernunftigen Umgang mit dem Web.
    http://www.lib.gla.ac.uk/Training/Courses/evaln.shtml

    TANJ - There ain't no justice!

  4. lieber 10 amateur seiten

    Autor: ded 02.11.06 - 20:24

    als von einer profi seite verarscht zu werden ;)
    wenn ich in nem blog les "heute ist schönes wetter" glaub ich dem eher als nem wetterbericht
    genau so wie anderen nachrichten
    10 mal 3-4 sätze zu nem ereignis aus verschiedenen perspektiven gelesen
    als 1 mal 50 sätze von irgend nem news mensch der meint er wüsste alles ;)

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Künftig erhalten die Menschen ihr Weltbild von
    > irgendwelchen irren Bloggern, die aus ihrer
    > Unterwäsche schöpfen", malte der US-Publizist
    > Michael Kinsley das Schreckensbild der
    > US-Zeitungen an die Wand.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SEITENBAU GmbH, Konstanz
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. Heymanns IT-Solutions GmbH, Willich
  4. operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, Wolfsburg, Braunschweig

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 38,99€
  3. (-79%) 11,99€
  4. (-57%) 6,50€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

Homeoffice: Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
Homeoffice
Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst

Homeoffice verspricht Freiheit und Flexibilität für die Mitarbeiter und Effizienzsteigerung fürs Unternehmen - und die IT-Branche ist dafür bestens geeignet. Doch der reine Online-Kontakt bringt auch Probleme mit sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt
  2. IT-Headhunter ReactJS- und PHP-Experten verzweifelt gesucht
  3. IT-Berufe Bin ich Freiberufler oder Gewerbetreibender?

Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    1. Raumfahrt: SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs
      Raumfahrt
      SpaceX verklagt Air Force wegen unfairen Wettbewerbs

      Die US Air Force braucht neue Raketen und gibt dafür viel Geld aus. SpaceX will Geld für die Entwicklung seines Starship haben und klagt vor Gericht gegen die Verteilung der Fördersummen. Mit Beschwerden über unfairen Wettbewerb ist die Firma aber nicht allein.

    2. Best Buy: US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold
      Best Buy
      US-Händler storniert Vorbestellungen des Galaxy Fold

      Wer bei Best Buy Samsungs faltbares Smartphone Galaxy Fold vorbestellt hat, kann seine Bestellung abschreiben: Wie der US-Elektronikhändler angekündigt hat, werden aufgrund des unsicheren Veröffentlichungstermins alle vorzeitigen Bestellungen storniert.

    3. Pleite: Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten
      Pleite
      Onlineshops müssen Spiele von Telltale Games auslisten

      Nach der Insolvenz von Telltale Games zeigt sich, dass die Spielebranche auf Studioschließungen schlecht vorbereitet ist: Onlineshops müssen Titel wie Tales from the Borderlands aus ihren Bibliotheken entfernen.


    1. 16:50

    2. 16:33

    3. 16:07

    4. 15:45

    5. 15:17

    6. 14:50

    7. 14:24

    8. 13:04