Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de-Leser lieben Firefox 2.0

Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 12:56

    Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist auch klar, das Firefox immer schön das Surfverhalten an Google übermittelt.

  2. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: px 02.11.06 - 12:59

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Ich fürchte, du hast nicht den geringsten Schimmer, was von dir noch so übermittelt wird in dieser Welt ;) Aber Paranoia ist auch ein Hobby :)

  3. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 13:02

    Den Schimmer habe ich schon, nur muss ich deshalb nicht gleich alles freiwillig von mir preis geben nur damit die amis irgendwann mal bin laden fassen.

  4. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Admin 02.11.06 - 13:02

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    bei mir nicht, man muss halt wissen wo drehen :-)

  5. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: pppoe 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Ich benutz den Gnome Galeon Browser, der kann alles was firefox kann und meine Privatsphäre bleibt gewahrt.

  6. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: FNORD 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Du weisst offensichtlich nicht was für'n schmarrn du du schreibst.


  7. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Firefox lover 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.


    Eijei,
    1. das ist ein Phishing Schutz und den muss man aktiv anhaken sonst ist der aus.
    2. Da sowieso fast alle mit google suchen warum in aller Welt brauch google dann auch noch die Daten vom Firefox?

  8. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 13:21

    Wie Google und Yahoo Zensur ausüben

    Vom Ende der freiheitlichen und demokratischen Grundideen des Internet / Suchmaschinen gefährlicher als CIA oder NSA


    http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=25240

    einfach mal lesen. ich bin auch der meinung, dass mozilla mit von google finanziert wird, um weitere daten für ihre zwecke zu erheben.

  9. Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: lilili 02.11.06 - 13:24

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    ... beim Produkt des ehemaligen Weltmarktführers bei Brausern geht das Abschalten dagegen nicht. Das ist der kleine aBär feine Unterschied ;o)


  10. Windozer brauchen sich wegen fehlender Überwachung nicht beklagen

    Autor: lilili 02.11.06 - 13:29

    > Wie Google und Yahoo Zensur ausüben
    >
    > Vom Ende der freiheitlichen und demokratischen
    > Grundideen des Internet / Suchmaschinen
    > gefährlicher als CIA oder NSA
    >
    > www.saar-echo.de
    >
    > einfach mal lesen. ich bin auch der meinung, dass
    > mozilla mit von google finanziert wird, um weitere
    > daten für ihre zwecke zu erheben.

    und wo liegt Dein Problem?

    Lieber ich habe einen Browser wo genau ein Schalter drin ist, der mir es ermöglicht diese Funktion abzuschalten und ein anderer um eine andere Suchmaschine auszuwählen als ein komplettes Betrübssüschdem dem man nur schwer abgewöhnen kann nach Hause zu telefonieren. P.S. wie war das mit dem NSA Key:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/6000

    oder mit der Unterstützung von Zensur:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/75703

    da steht neben Google und Yahoo noch eine dritte Firma drin. Aus Redmond. Der Name fängt mit M an.

  11. Re: Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: hmmmm 02.11.06 - 15:23

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Knarzi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln
    > ist
    > auch klar, das Firefox immer schön
    > das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.
    >
    > ... beim Produkt des ehemaligen Weltmarktführers
    > bei Brausern geht das Abschalten dagegen nicht.
    > Das ist der kleine aBär feine Unterschied ;o)
    >
    >

    Jo sehe ich auch so ausserdem vertrau ich denen noch weniger als google.

  12. Re: Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: MrKing 02.11.06 - 16:06


    >
    > Jo sehe ich auch so ausserdem vertrau ich denen
    > noch weniger als google.


    Werden bei Hotmail auch die Emails nach Stichwötern gescannt, so wie bei Google Mail?

  13. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Martin001 02.11.06 - 16:34

    Es gibt zwei Optionen entweder in regelmäßigen Abständen eine Liste runterladen oder OnDemand von Google abfragen.

    Standardmäßig ist die Liste zum runterladen aktiviert und dabei sehen ich kaum ein Problem.

    MS wollte sowas ähnliches einbauen in seinen IE7, keine Ahnung ob es drinnen ist, aber da würde ich mir mehr sorgen machen.....


  14. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: grumpy 06.11.06 - 11:49

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    A.
    Abschalten
    B.
    Blocken via PeerGurdian 2 und\oder Protowall - nach einmaligem Gebrauch und mitloggen der IPs
    C.
    Nutzen von JAP+Proxomitron & Tor Vidalia bundel + SwitchProxy Tool
    D.
    Keine Aktiven Inhalte im browser erlauben incl. NO Adobe PDF Reader und Flash.
    E.
    Cache auf 0 und restriktiver Umgang mit Cookies
    F.
    Man\Frau braucht nicht immer *das Neueste*
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/80292
    - insbesonders wenn bei einmaligem durchlesen unter Benutzung von *brain 1.0*einem nur noch das Brechen überkommt bei dem dortigem buzzword Werbegeschwafel!
    http://www.mozilla-europe.org/de/press/2006/10/24/775-mozilla-sorgt-mit-firefox-2-fur-besseres-internet-erlebnis

    Besser wäre wirklich ein*entschlacken*des codes und eine deutliche reduzierung des Speicherverbrauchs gewesen.
    Auch um die extensions hätten sich die developer besser mal gekümmert[verwaiste - fortführen und weiterentwickeln oder entfernen],genauso wie um die bessere Auffindbarkeit der Vorhandenen - da wäre genug zu tun gewesen statt usern features aufzunötigen die sie nicht brauchen oder wollen und in extensions gehören - nicht in den browser!

  15. Bugfix schon vorhanden

    Autor: ThomasS 07.11.06 - 09:16

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Paranoia und Polemik kann ja manchmal schön sein, aber Fakten sind was anderes:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=358878

    Zitat Asa Dotzler als Kommentar zum Bug:
    This is bad. We should do some kine of announcement that this is a bug and not a desired feature.

    Wurde am 4. 11. geflickt und kommt hoffentlich mit dem Update 2.*.1 in unsere Wohnzimmer. Desweiteren ist das kein speziell auf Google zugschnittener Fehler.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BAM Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung, Berlin-Steglitz
  2. MVZ Labor Ludwigsburg GbR, Ludwigsburg
  3. ESG Mobility GmbH, München
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. AMD Upgrade-Bundle mit Sapphire Radeon RX 590 Nitro+ SE + AMD Ryzen 7 2700X + ASUS TUF B450...
  2. (u. a. Sandisk SSD Plus 1 TB für 88€, WD Elements 1,5-TB-HDD für 55€ und Seagate Expansion...
  3. (u. a. Call of Duty: Modern Warfare für 52,99€, Pillars of Eternity II für 16,99€, Devil May...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Elektromobilität: Warum der Ladestrom so teuer geworden ist
Elektromobilität
Warum der Ladestrom so teuer geworden ist

Das Aufladen von Elektroautos an einer öffentlichen Ladesäule kann bisweilen teuer sein. Golem.de hat mit dem Ladenetzbetreiber Allego über die Tücken bei der Ladeinfrastruktur und den schwierigen Kunden We Share gesprochen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität Hamburg lädt am besten, München besser als Berlin
  2. Volta Charging Werbung soll kostenloses Elektroauto-Laden ermöglichen
  3. Elektromobilität Allego stellt 350-kW-Lader in Hamburg auf

  1. Mozilla: Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz
    Mozilla
    Firefox 70 zeigt Übersicht zu Tracking-Schutz

    Der Tracking-Schutz des Firefox blockiert sehr viele Elemente, die in der aktuellen Version 70 des Browsers für die Nutzer ausgewertet werden. Der Passwortmanager Lockwise ist nun Teil des Browsers und die Schloss-Symbole für HTTPS werden verändert.

  2. Softbank: Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar
    Softbank
    Wework fällt von 47 auf 8 Milliarden US-Dollar

    In einer neuen Vereinbarung erlangt die japanische Softbank die Kontrolle über das Co-Working-Startup Wework. Es fällt dabei erheblich im Wert und entgeht dem drohenden Bankrott.

  3. The Outer Worlds im Test: Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums
    The Outer Worlds im Test
    Feuergefechte und Fiesheiten am Rande des Universums

    Ballern in der Ego-Perspektive plus klassisches Rollenspiel: Darum geht es in The Outer Worlds von Obsidian Entertainment (Fallout New Vegas). Beim Test hat sich das Abenteuer als schön kranker Spaß mit B-Movie-Charme entpuppt.


  1. 16:42

  2. 16:00

  3. 15:01

  4. 14:55

  5. 14:53

  6. 14:30

  7. 13:35

  8. 12:37