Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de-Leser lieben Firefox 2.0

Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 12:56

    Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist auch klar, das Firefox immer schön das Surfverhalten an Google übermittelt.

  2. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: px 02.11.06 - 12:59

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Ich fürchte, du hast nicht den geringsten Schimmer, was von dir noch so übermittelt wird in dieser Welt ;) Aber Paranoia ist auch ein Hobby :)

  3. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 13:02

    Den Schimmer habe ich schon, nur muss ich deshalb nicht gleich alles freiwillig von mir preis geben nur damit die amis irgendwann mal bin laden fassen.

  4. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Admin 02.11.06 - 13:02

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    bei mir nicht, man muss halt wissen wo drehen :-)

  5. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: pppoe 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Ich benutz den Gnome Galeon Browser, der kann alles was firefox kann und meine Privatsphäre bleibt gewahrt.

  6. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: FNORD 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Du weisst offensichtlich nicht was für'n schmarrn du du schreibst.


  7. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Firefox lover 02.11.06 - 13:03

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.


    Eijei,
    1. das ist ein Phishing Schutz und den muss man aktiv anhaken sonst ist der aus.
    2. Da sowieso fast alle mit google suchen warum in aller Welt brauch google dann auch noch die Daten vom Firefox?

  8. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Knarzi 02.11.06 - 13:21

    Wie Google und Yahoo Zensur ausüben

    Vom Ende der freiheitlichen und demokratischen Grundideen des Internet / Suchmaschinen gefährlicher als CIA oder NSA


    http://www.saar-echo.de/de/art.php?a=25240

    einfach mal lesen. ich bin auch der meinung, dass mozilla mit von google finanziert wird, um weitere daten für ihre zwecke zu erheben.

  9. Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: lilili 02.11.06 - 13:24

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    ... beim Produkt des ehemaligen Weltmarktführers bei Brausern geht das Abschalten dagegen nicht. Das ist der kleine aBär feine Unterschied ;o)


  10. Windozer brauchen sich wegen fehlender Überwachung nicht beklagen

    Autor: lilili 02.11.06 - 13:29

    > Wie Google und Yahoo Zensur ausüben
    >
    > Vom Ende der freiheitlichen und demokratischen
    > Grundideen des Internet / Suchmaschinen
    > gefährlicher als CIA oder NSA
    >
    > www.saar-echo.de
    >
    > einfach mal lesen. ich bin auch der meinung, dass
    > mozilla mit von google finanziert wird, um weitere
    > daten für ihre zwecke zu erheben.

    und wo liegt Dein Problem?

    Lieber ich habe einen Browser wo genau ein Schalter drin ist, der mir es ermöglicht diese Funktion abzuschalten und ein anderer um eine andere Suchmaschine auszuwählen als ein komplettes Betrübssüschdem dem man nur schwer abgewöhnen kann nach Hause zu telefonieren. P.S. wie war das mit dem NSA Key:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/6000

    oder mit der Unterstützung von Zensur:

    http://www.heise.de/newsticker/meldung/75703

    da steht neben Google und Yahoo noch eine dritte Firma drin. Aus Redmond. Der Name fängt mit M an.

  11. Re: Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: hmmmm 02.11.06 - 15:23

    lilili schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Knarzi schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln
    > ist
    > auch klar, das Firefox immer schön
    > das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.
    >
    > ... beim Produkt des ehemaligen Weltmarktführers
    > bei Brausern geht das Abschalten dagegen nicht.
    > Das ist der kleine aBär feine Unterschied ;o)
    >
    >

    Jo sehe ich auch so ausserdem vertrau ich denen noch weniger als google.

  12. Re: Beim Firefox lässt sich das abschalten ...

    Autor: MrKing 02.11.06 - 16:06


    >
    > Jo sehe ich auch so ausserdem vertrau ich denen
    > noch weniger als google.


    Werden bei Hotmail auch die Emails nach Stichwötern gescannt, so wie bei Google Mail?

  13. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: Martin001 02.11.06 - 16:34

    Es gibt zwei Optionen entweder in regelmäßigen Abständen eine Liste runterladen oder OnDemand von Google abfragen.

    Standardmäßig ist die Liste zum runterladen aktiviert und dabei sehen ich kaum ein Problem.

    MS wollte sowas ähnliches einbauen in seinen IE7, keine Ahnung ob es drinnen ist, aber da würde ich mir mehr sorgen machen.....


  14. Re: Nehmt Firefox und lasst euch überwachen

    Autor: grumpy 06.11.06 - 11:49

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    A.
    Abschalten
    B.
    Blocken via PeerGurdian 2 und\oder Protowall - nach einmaligem Gebrauch und mitloggen der IPs
    C.
    Nutzen von JAP+Proxomitron & Tor Vidalia bundel + SwitchProxy Tool
    D.
    Keine Aktiven Inhalte im browser erlauben incl. NO Adobe PDF Reader und Flash.
    E.
    Cache auf 0 und restriktiver Umgang mit Cookies
    F.
    Man\Frau braucht nicht immer *das Neueste*
    http://www.heise.de/newsticker/meldung/80292
    - insbesonders wenn bei einmaligem durchlesen unter Benutzung von *brain 1.0*einem nur noch das Brechen überkommt bei dem dortigem buzzword Werbegeschwafel!
    http://www.mozilla-europe.org/de/press/2006/10/24/775-mozilla-sorgt-mit-firefox-2-fur-besseres-internet-erlebnis

    Besser wäre wirklich ein*entschlacken*des codes und eine deutliche reduzierung des Speicherverbrauchs gewesen.
    Auch um die extensions hätten sich die developer besser mal gekümmert[verwaiste - fortführen und weiterentwickeln oder entfernen],genauso wie um die bessere Auffindbarkeit der Vorhandenen - da wäre genug zu tun gewesen statt usern features aufzunötigen die sie nicht brauchen oder wollen und in extensions gehören - nicht in den browser!

  15. Bugfix schon vorhanden

    Autor: ThomasS 07.11.06 - 09:16

    Knarzi schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich hoffe, den ganzen Leuten die da wechseln ist
    > auch klar, das Firefox immer schön das
    > Surfverhalten an Google übermittelt.

    Paranoia und Polemik kann ja manchmal schön sein, aber Fakten sind was anderes:

    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=358878

    Zitat Asa Dotzler als Kommentar zum Bug:
    This is bad. We should do some kine of announcement that this is a bug and not a desired feature.

    Wurde am 4. 11. geflickt und kommt hoffentlich mit dem Update 2.*.1 in unsere Wohnzimmer. Desweiteren ist das kein speziell auf Google zugschnittener Fehler.

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. ip-fabric GmbH, München
  3. alanta health group GmbH, Hamburg
  4. HYDAC INTERNATIONAL GmbH, Großbeeren

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 17,99€
  2. 8,49€
  3. 4,99€
  4. 34,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Faltbares Smartphone: Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab
    Faltbares Smartphone
    Samsung sagt Start des Galaxy Fold ab

    Samsung steht vor einem Foldgate: Der südkoreanische Hersteller hat den Marktstart des faltbaren Smartphones Galaxy Fold vorerst abgesagt. Nachdem die Testgeräte einiger Journalisten auch ohne ihr Zutun kaputt gegangen sind, soll das Gerät noch einmal gründlich untersucht werden.

  2. Joe Armstrong: Der Erlang-Erfinder ist gestorben
    Joe Armstrong
    Der Erlang-Erfinder ist gestorben

    Der Informatiker Joe Armstrong gilt als Erfinder der Programmiersprache Erlang und war Experte für verteilte und fehlertolerante Systeme. Armstrong erlag nun den Folgen einer Lungenerkrankung.

  3. Tchap: Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs
    Tchap
    Forscher gelingt Anmeldung im Regierungschat Frankreichs

    Kurz nach dem Start ist es einem Sicherheitsforscher gelungen, sich unberechtigt bei der Whatsapp-Alternative der französischen Regierung anzumelden. Der Forscher fand weitere vermeintliche Fehler, die laut den Entwicklern der Matrix-Software aber keine sind.


  1. 21:11

  2. 12:06

  3. 11:32

  4. 11:08

  5. 12:55

  6. 11:14

  7. 10:58

  8. 16:00