1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Testfahrt mit Ford Mustang…

Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: Bananularphone 11.03.21 - 12:10

    Das ist doch krank.

  2. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: MarcusK 11.03.21 - 12:19

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch krank.

    immerhin bekommt der Staat die Förderung recht schnell wieder rein. Wenn sie viel weniger verbrauchen würde, dann würde es für den Staat zu teurer werden.

  3. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: Kirschkuchen 11.03.21 - 12:20

    Dir steht es frei Menschen zu überzeugen warum das krank ist und dass sich etwas daran ändern muss. Wenn ein gewisses Momentum erreicht ist findet diese Ansicht bei der Politik bestimmt gehör und es wird sich etwas ändern.

  4. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: Bondra81 11.03.21 - 12:26

    Es ist zwar ein Mustang aber auf keinen Fall ein Sportwagen.
    Ford hat es nur als erster geschafft ein elektrisches "Familienauto" auf die Straße zu bringen. Zu einem halbwegs vernünftigen Preis. Das haben die deutschen bisher nicht geschafft und Tesla ist einfach zu teuer.
    Wahrscheinlich sind auch noch ein paar % beim Händler drin.
    Er ist für mich zwar keine Option aber trotzdem habe ich eine Testfahrt bei meinem Händler vormerken lassen.
    Verfügbar wahrscheinlich Spätsommer bis Herbst dieses Jahr.
    Nur einen anderen Namen hätte Ford wählen sollen. Ein Mustang ist ein Verbrenner mit V8. Elektro passt hier überhaupt nicht. Auch wenn das Fahrzeug gut ist, der Name ist ein Flop.

  5. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: bazoom 11.03.21 - 14:14

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch krank.

    Aber beim Model S total OK oder wie? ^^

  6. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: iCakeMan 11.03.21 - 14:48

    Bananularphone schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist doch krank.

    Noch kranker wäre es, ein solches Auto als Verbrenner zu bauen, der braucht dann nämlich noch mehr Energie /100km.

    Es gibt eben Leute, die sich gern diese Fahrzeugklasse kaufen und da ist es besser, wenn es sie als E-Auto gibt, als das alle den Verbrenner kaufen würden.

  7. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: xSureface 11.03.21 - 17:14

    Komisch. Son Model Y kostet nicht wesentlich mehr, bietet aber ein besseren Verbrauch und Vermutlich mehr Platz. Weiß nicht wo Tesla überteuert ist. Klar die Oberklasse Model S und X, kann sich nen Normalo nicht leisten. Dafür gibts aber eben Model 3 und Y für je < 50.000. Mach-E kost auch um den Dreh.

  8. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: Azzuro 11.03.21 - 21:30

    > Ford hat es nur als erster geschafft ein elektrisches "Familienauto" auf
    > die Straße zu bringen. Zu einem halbwegs vernünftigen Preis. Das haben die
    > deutschen bisher nicht geschafft und Tesla ist einfach zu teuer.
    Der VW ID.4 ist doch auch schon auf der Straße.

    > Nur einen anderen Namen hätte Ford wählen sollen. Ein Mustang ist ein
    > Verbrenner mit V8. Elektro passt hier überhaupt nicht. Auch wenn das
    > Fahrzeug gut ist, der Name ist ein Flop.
    Sehe ich auch so, aber aus anderen Gründen: Ein Mustang ist kein viertüriges SUV. Und den "echten" Mustang gibt es auch schon lange mit V6.

  9. Re: Und so ein 2.2t, 27kWh/100km Sportwagen wird steuerlich gefördert ...

    Autor: Bondra81 11.03.21 - 21:35

    Kostet nicht wesentlich mehr? Mal abgesehen davon, dass es das Model Y in Europa nicht zu kaufen gibt und das wird sich so schnell auch nicht ändern, kostet der Y ab 58k. Und bei Tesla gibt es keinen Rabatt.
    Den Mach E gibt es ab 46k und ich bin mir sicher, wenn man nicht einen der ersten will und etwas wartet, dann bekommt man auch noch etwas Rabatt. Das ist für mich schon ein gewaltiger Unterschied.
    Mit der Werkstattsuche sollte es bei einen Ford auch etwas leichter sein als mit einem Tesla, bei dem eine normale Werkstatt nicht mal die Bremsen wechseln möchte...

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Helpdesk Support Technician (m/w/d)
    Techtronic Industries ELC GmbH, Winnenden
  2. Scrum-Master (d/m/w)
    Pradtke GmbH, Bochum
  3. Test-Ingenieur Schwerpunkt Testautomatisierung (m/w/d)
    Thales Deutschland GmbH, Stuttgart
  4. PLM Consultant (m/w/d)
    Max Bögl Stiftung & Co. KG, Sengenthal bei Neumarkt i.d.OPf

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Art of Rally für 11€, Mable and the Wood für 2,20€, REZ PLZ für 2,20€)
  2. (u. a. Project Wingman für 16,99€, The Wild Heart für 15,99€, Crying Suns für 6,99€)
  3. 30,99€ statt 99,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de