Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Photoshop CS erhält verbesserte…

Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: Auf den Punkt! 02.02.05 - 20:31

    Wir schreiben das Jahr 2005!

    Die Computerbenutzer in Europa haben entlich leistungsfähige Computer. Doch anstatt das der Normaluser entlich seine Digitalfotos in einer ansprechenden Broschüre ins Layout einbindet ist er immer noch auf Textverarbeitungsniveau hängengeblieben.

    Warum ist das wohl so!
    Naja es mag PC-Käufer geben die nicht wirklich sich mit einem Computerprogramm auseinandersetzen wollen und einfach drauf losschreiben :)
    Doch wäre es wohl zu einfach dem Mainstream-Computernutzer zu unterstellen das er keine Formatvorlagen kennt und seine Texterzeugnisse per direkter Formatierung mühselig gestaltet.
    Während es schon seit einiger Zeit möglich ist Fotos digital per Kamera zu erstellen und auf dem heimischen Tintenstrahldrucker auszugeben scheitert ein mehrseitiges Dokument mit Fotos oft an anderer Stelle.
    Die Möglichkeiten von Word reichen auch in aktuellster Version nicht um eine professionelle Broschüre ohne verrutschendes Layout zu erstellen oder gar in gröserer Auflage schnell an eine Druckerei weiterzureichen. Naja es gibt zwar einige Versuche aus Redmond mit soganannten Puplishing programmen doch wirklich erfolgversprechender sind Ergebnisse hiermit auch nicht zu realisieren.

    Zurück zum Titel!

    Ja - es steht ja in der Überschrift.
    Die einzigen z.Zt. erhältlichen Anbieter von Puplishing-Programmen wie Adobe und Quarck ignorieren offenbar das inzwischen auch der Normaluser seine Fotos perfekt in ein mehrseitiges Dokument einbetten will - und sei es nur für eine ansprechende Bewerbung inklusive eigenem Konterfei.

    Konkret heist das soviel!

    Soviel ist wohl der entscheidende Ausdruck dieser Zeilen.
    Die Preispolitik von Softwareherstellern wie Adobe und Quarck tragen sicherlich nicht dazu bei das der Normaluser entlich das Potential seines PC oder gar seiner Kreativität freier als im Jahre 1996 entfalten kann.

    Naja vielleicht ist es auch so gewollt - User sollen nur fertige Medien konsumieren und nich selbst neues schaffen.

    Watch Out nach der Konkurrenz!


    .


  2. Re: Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: kilian 03.02.05 - 06:13

    Die Quintessenz Ihres Kommentares ist ok, wenngleich auch etwas langatmig formuliert.
    Die Rechtschreibfehler allerdings finde ich mehr als erstaunlich.
    Am CMS können diese ja kaum liegen:-(

    "Bäste Grüse":-)

    kiliant


    Auf den Punkt! schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir schreiben das Jahr 2005!
    >
    > Die Computerbenutzer in Europa haben entlich
    > leistungsfähige Computer. Doch anstatt das der
    > Normaluser entlich seine Digitalfotos in einer
    > ansprechenden Broschüre ins Layout einbindet ist
    > er immer noch auf Textverarbeitungsniveau
    > hängengeblieben.
    >
    > Warum ist das wohl so!
    > Naja es mag PC-Käufer geben die nicht wirklich
    > sich mit einem Computerprogramm auseinandersetzen
    > wollen und einfach drauf losschreiben :)
    > Doch wäre es wohl zu einfach dem
    > Mainstream-Computernutzer zu unterstellen das er
    > keine Formatvorlagen kennt und seine
    > Texterzeugnisse per direkter Formatierung mühselig
    > gestaltet.
    > Während es schon seit einiger Zeit möglich ist
    > Fotos digital per Kamera zu erstellen und auf dem
    > heimischen Tintenstrahldrucker auszugeben
    > scheitert ein mehrseitiges Dokument mit Fotos oft
    > an anderer Stelle.
    > Die Möglichkeiten von Word reichen auch in
    > aktuellster Version nicht um eine professionelle
    > Broschüre ohne verrutschendes Layout zu erstellen
    > oder gar in gröserer Auflage schnell an eine
    > Druckerei weiterzureichen. Naja es gibt zwar
    > einige Versuche aus Redmond mit soganannten
    > Puplishing programmen doch wirklich
    > erfolgversprechender sind Ergebnisse hiermit auch
    > nicht zu realisieren.
    >
    > Zurück zum Titel!
    >
    > Ja - es steht ja in der Überschrift.
    > Die einzigen z.Zt. erhältlichen Anbieter von
    > Puplishing-Programmen wie Adobe und Quarck
    > ignorieren offenbar das inzwischen auch der
    > Normaluser seine Fotos perfekt in ein mehrseitiges
    > Dokument einbetten will - und sei es nur für eine
    > ansprechende Bewerbung inklusive eigenem
    > Konterfei.
    >
    > Konkret heist das soviel!
    >
    > Soviel ist wohl der entscheidende Ausdruck dieser
    > Zeilen.
    > Die Preispolitik von Softwareherstellern wie Adobe
    > und Quarck tragen sicherlich nicht dazu bei das
    > der Normaluser entlich das Potential seines PC
    > oder gar seiner Kreativität freier als im Jahre
    > 1996 entfalten kann.
    >
    > Naja vielleicht ist es auch so gewollt - User
    > sollen nur fertige Medien konsumieren und nich
    > selbst neues schaffen.
    >
    > Watch Out nach der Konkurrenz!
    >
    > .
    >
    >


  3. Re: Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: Johnny Cache 03.02.05 - 10:08

    Im Klartext willst du also sagen daß die Produkte von Adobe zu teuer sind!?
    Kein "normaler" Mensch benötigt die Produkte von Adobe. Und wenn man wirklich schon so fortgeschritten ist, daß man professionelle Software einsetzen möchte, dann reicht auch eine etwas ältere Version, welche meist einen ähnlichen Funktionsumfang hat.

    Ich hab neulich für mein Photoshop 6 satte 46€ bezahlt. Kann nicht behaupten daß das teuer ist.

  4. Re: Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: scythe 03.02.05 - 10:23

    Johnny Cache schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Im Klartext willst du also sagen daß die Produkte
    > von Adobe zu teuer sind!?
    > Kein "normaler" Mensch benötigt die Produkte von
    > Adobe. Und wenn man wirklich schon so
    > fortgeschritten ist, daß man professionelle
    > Software einsetzen möchte, dann reicht auch eine
    > etwas ältere Version, welche meist einen ähnlichen
    > Funktionsumfang hat.
    >
    > Ich hab neulich für mein Photoshop 6 satte 46€
    > bezahlt. Kann nicht behaupten daß das teuer ist.

    für den normalsterblichen ist photoshop wirklich zu teuer. ist halt auch als software für den professionellen bereich gedacht. ebenso quark und wie sie alle heissen.
    für den normalsterblichen gibt es aber auch photoshop elements (wurde früher als photoshop lt verkauft) was in seinem funktionsumfang zwar eingeschränkt ist aber für den privaten gebrauch mehr als ausreicht. und kostet, glaube ich 99€.
    ansonsten tun's ältere versionen auch... ich nutze noch ps5.5 und kann weder sagen dass es schlecht ist, noch dass es teuer war (gebraucht).

    cheers, scythe

  5. Re: Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: Karl-Heinz 03.02.05 - 21:44

    Ich weiß nicht, was Du hast... Adobe-Software ist für professionelle Anwender gedacht, und die werden schon wissen, ob es den Preis wert ist oder nicht. (Quark ist natürlich auch für Profis gedacht, aber für die masochistisch veranlagten ;-)

    Wir arbeiten jedenfalls mit der aktuellen CS Premium und sind ob der angenehmen Arbeitsweise erfreut. Wir verdienen damit aber auch unser Geld, und da geht der Preis vollkommen in Ordnung - denn wenn die Software ihr Geld "verdient", kann sie so teuer sein, wie sie (bzw. Adobe) will, dann ist sie den Preis wert und fertig.

    Privat bearbeite ich meine Bilder mit Photoshop Elements (war beim Scanner dabei), den Rest erledigt Open Office (wo bleibt eigentlich die 2.0 *geifersabber*), das reicht eigentlich... Das einzige Stück MS-Software übrigens, das ich nutze, ist Windows 2000 (und dabei wirds wohl bleiben... ich spiele ohnehin nicht mehr soviel, und bis Linux ausreichend mit Software versorgt wird, reicht das W2K noch - hoffe ich jedenfalls).

  6. Re: Wo wirklich handlungsbedarf für Adobe ist!

    Autor: Martinpsmv 22.09.05 - 16:52

    Das ist jetzt zwar schon ein ziemlich alter Beitrag hier, aber ich möchte dazu sagen, dass Photoshop CS im Profibereich angesiedelt ist. Ich kann mir nicht vorstellen, warum ein Privatmann unbedingt Photoshop nutzen möchte, da es ja zig andere Programme zur Bildbearbeitung gibt.
    Außer vielleicht, jemand möchte sich damit brüsten - ICH BESITZE PHOTOSHOP, auch wenn ich keine Ahnung davon habe. Dies könnte ich mir als Grund vorstellen.
    Also lasst den Preis oben!

    Gruß
    Martin




    scythe schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Johnny Cache schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Im Klartext willst du also sagen daß die
    > Produkte
    > von Adobe zu teuer sind!?
    > Kein
    > "normaler" Mensch benötigt die Produkte von
    >
    > Adobe. Und wenn man wirklich schon so
    >
    > fortgeschritten ist, daß man professionelle
    >
    > Software einsetzen möchte, dann reicht auch
    > eine
    > etwas ältere Version, welche meist einen
    > ähnlichen
    > Funktionsumfang hat.
    >
    > Ich
    > hab neulich für mein Photoshop 6 satte 46€
    >
    > bezahlt. Kann nicht behaupten daß das teuer ist.
    >
    > für den normalsterblichen ist photoshop wirklich
    > zu teuer. ist halt auch als software für den
    > professionellen bereich gedacht. ebenso quark und
    > wie sie alle heissen.
    > für den normalsterblichen gibt es aber auch
    > photoshop elements (wurde früher als photoshop lt
    > verkauft) was in seinem funktionsumfang zwar
    > eingeschränkt ist aber für den privaten gebrauch
    > mehr als ausreicht. und kostet, glaube ich 99€.
    > ansonsten tun's ältere versionen auch... ich nutze
    > noch ps5.5 und kann weder sagen dass es schlecht
    > ist, noch dass es teuer war (gebraucht).
    >
    > cheers, scythe
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. GBA Professional e. Kfr., Ahrensfelde-Lindenberg
  2. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Feldkirchen
  3. Erwin Hymer Group SE, Bad Waldsee
  4. ifp - Institut für Managementdiagnostik Will & Partner GmbH & Co. KG, Großraum München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 35€ (Bestpreis!)
  2. 199€ + Versand
  3. 56€ (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberangriffe: Attribution ist wie ein Indizienprozess
Cyberangriffe
Attribution ist wie ein Indizienprozess

Russland hat den Bundestag gehackt! China wollte die Bayer AG ausspionieren! Bei großen Hackerangriffen ist oft der Fingerzeig auf den mutmaßlichen Täter nicht weit. Knallharte Beweise dafür gibt es selten, Hinweise sind aber kaum zu vermeiden.
Von Anna Biselli

  1. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken
  2. Internet of Things Neue Angriffe der Hackergruppe Fancy Bear
  3. IT-Security Hoodie-Klischeebilder sollen durch Wettbewerb verschwinden

IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

  1. Proteste in Hongkong: Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple
    Proteste in Hongkong
    Hochrangige US-Politiker schreiben an Activision und Apple

    Alexandria Ocasio-Cortez, Marco Rubio und weitere Politiker der großen US-Parteien haben offene Briefe an die Chefs von Activision Blizzard und Apple geschrieben. Sie fordern darin, dass die Firmen nicht mehr die chinesische Regierung in deren Kampf gegen die Proteste in Hongkong unterstützen.

  2. Wing Aviation: Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet
    Wing Aviation
    Kommerzielle Warenlieferung per Drohne in USA gestartet

    In den USA hat das zu Alphabet gehörende Unternehmen Wing Aviation die ersten Bestellungen per Drohne an Kunden ausgeliefert - unter anderem Schnupfenmittelchen.

  3. Office und Windows: Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo
    Office und Windows
    Microsoft klagt gegen Software-Billiganbieter Lizengo

    Auffallend günstige Keys für Office 365 und Windows 10 bei Anbietern wie Edeka sind möglicherweise nicht legal. Nun geht Microsoft gegen Lizengo vor, einen der größten Anbieter solcher Software.


  1. 14:43

  2. 13:45

  3. 12:49

  4. 11:35

  5. 18:18

  6. 18:00

  7. 17:26

  8. 17:07