1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Oracle kauft weiter zu - diesmal SPL

Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: NEDA 03.11.06 - 21:33

    kT

  2. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: AlternativOS 04.11.06 - 12:46

    NEDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kT


    Was hast Du erwartet, ist zwar schade, aber hier gibts halt nur selbsternannter IT-Profis ohne Ahnung von Wirtschaft.

  3. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: BSDDaemon 04.11.06 - 17:35

    NEDA schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > kT

    Was soll man zu Übernahmen auch großartig schreiben? Die meisten übernommenen Firmen sind den Lesern kein Begriff, die Konsequenzen sind meistens egal und Auswirkungen hat es auf die aller wenigsten User. Oder ist hier ein Kunde von SPL? Bei der Siebels oder Peoplesoft Übernahme gab es wenigstens noch 'Betroffene'. Bei JBoss auch. Aber SPL.

    Zumal es für Oracle ja schon zum Tagesgeschäft gehört das Portfolio zu erweitern. Im Kampf gegen SAP ist halt jedes Mittel Recht.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  4. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: NadaSurf 04.11.06 - 18:01

    AlternativOS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > NEDA schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > kT
    >
    > Was hast Du erwartet, ist zwar schade, aber hier
    > gibts halt nur selbsternannter IT-Profis ohne
    > Ahnung von Wirtschaft.

    Vielleicht erklärst du mir auch noch gleich, warum keiner von den "echten Wirtschaftsexperten" unsere Wachstumsrate richtige vorhergesagt hat? Wirtschaft ist Kaffeesatzleserei.

  5. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: Sebastian Völker 04.11.06 - 21:57

    NadaSurf schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > AlternativOS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > NEDA schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > kT
    >
    > Was hast
    > Du erwartet, ist zwar schade, aber hier
    > gibts
    > halt nur selbsternannter IT-Profis ohne
    >
    > Ahnung von Wirtschaft.
    >
    > Vielleicht erklärst du mir auch noch gleich, warum
    > keiner von den "echten Wirtschaftsexperten" unsere
    > Wachstumsrate richtige vorhergesagt hat?
    > Wirtschaft ist Kaffeesatzleserei.


    Wieso Kaffeesatzleserei? Es gibt verschiedene wissenschaftliche Methoden, wie den Wirtschaftsklimaindex. Es ist akurater als das Wetter, mit nur einem Prozent Differenz zählt die IFU zu den Weltbesten!

  6. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: Blar 05.11.06 - 01:12

    > Zumal es für Oracle ja schon zum Tagesgeschäft
    > gehört das Portfolio zu erweitern. Im Kampf gegen
    > SAP ist halt jedes Mittel Recht.

    Das hört sich ja fast so an, als wären Übernahmen in unserer kapitalistischen Wirtschaftsform etwas aussergewöhnliches und verachtenswertes.

  7. Re: Business und auf einmal sind alle stumm (kT)

    Autor: BSDDaemon 05.11.06 - 10:37

    Blar schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hört sich ja fast so an, als wären Übernahmen
    > in unserer kapitalistischen Wirtschaftsform etwas
    > aussergewöhnliches und verachtenswertes.

    Es gibt Übernahmen und es gibt Übernahmen.

    Bei Oracle wird für sehr viel Geld übernommen nur um lästige Konkurenz loszuwerden. Oracle bräuchte diese Firmen nicht wirklich. Aber warum ein Konkurenz Produkt für einen bestimmten Bereich machen wenn man einfach einen Konkurenten kaufen kann. Man hat ein fertiges Produkt und einen Konkurenten weniger. Aners zum Beispiel die Übernahme von JBoss.

    Oracle ist, das sieht man wenn man die Liste betrachtet wirklich im Kaufrausch... da kommt MS schon nicht mehr hinterher.

    Seit 2005 hat MS 25 Firmen übernommen... Oracle 26. MS hat eigentlich nur kleine Fische abgesahnt... Oracle Firmen wie Peoplesoft, Sleepycat, Innobase, und Siebel Systems.

    Klar, die 20 Milliarden an Übernahmen machen sich für Oracle bezahlt, nur ist dass dann eher die 'schlechtere' Art von Übernahmen in der Wirtschaft.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 05.11.06 10:41 durch BSDDaemon.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. HYDRO Systems KG, Biberach / Baden
  2. HÜBNER GmbH & Co. KG, Kassel
  3. RATIONAL Aktiengesellschaft, Landsberg am Lech
  4. BSH Hausgeräte GmbH, Giengen

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 27,99€
  2. 14,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Cyberpunk 2077: So wunderbar kaputt!
Cyberpunk 2077
So wunderbar kaputt!

Auch nach einem Monat mit Cyberpunk 2077 sind uns schlechte Grafik auf der PS4 oder die zahlreichen Bugs egal. Die toll inszenierte Dystopie macht uns nachdenklich und wird über Jahre unerreicht bleiben. Achtung, Spoiler!
Ein IMHO von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. CD Projekt Red Crunch trifft auf Cyberpunk 2077
  2. Open Source Niemand hat die Absicht, Sicherheitslücken zu schließen
  3. Disney+ Disney muss seinen Katalog aufstocken

Biden und die IT-Konzerne: Die Zähmung der Widerspenstigen
Biden und die IT-Konzerne
Die Zähmung der Widerspenstigen

Bislang konnten sich IT-Konzerne wie Google und Facebook noch gegen eine schärfere Regulierung wehren. Das könnte sich unter Joe Biden ändern.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Quibi Mobile-Streaming-Dienst nach einem halben Jahr dicht

Clubhouse: Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile
Clubhouse
Plaudern in der Wohlfühl-Langeweile

Gute Inhalte muss man bei Clubhouse momentan noch suchen. Fraglich ist, ob das Konzept - sinnvoll angewendet - wirklich so neu ist und ob es dafür eine neue App braucht.
Ein IMHO von Tobias Költzsch

  1. CES 2021 So geht eine Messe in Pandemie-Zeiten
  2. USA Die falsche Toleranz im Silicon Valley muss endlich aufhören
  3. Handyortung Sinnloser Traum vom elektronischen Zaun gegen Corona