1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Ever Given im Suezkanal…

transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Oh je 24.03.21 - 15:51

    wird endlich Zeit.

    Mit Breitspur bis Duisburg so dass 2 Container nebeneinander und 2 übereinander drauf passen.

  2. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: masel99 24.03.21 - 16:12

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird endlich Zeit.
    >
    > Mit Breitspur bis Duisburg so dass 2 Container nebeneinander und 2
    > übereinander drauf passen.

    Das wären bei einem 20.000TEU Schiff dann immer noch 5.000 Container (30km) hintereinander. Da braucht man dann auch ein "paar" mehr Züge auf der Strecke und für Unfälle/techischem Defekte/whatever muss man dann auch Auswechstrecken vorsehen.

  3. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Dwalinn 24.03.21 - 16:19

    Natürlich braucht es dafür nicht nur 1 Zug aber man darf auch nicht vergessen das so ein Zug schneller ist als ein Schiff

  4. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: JuBo 24.03.21 - 16:55

    Wird leider nicht so schnell kommen, die neue Zugverbndung, ich glaube in Belgien ist der größte Verladebahnhof EUropas schon entstanden, aber es sind 3 verschiedene Spurbreiten auf der Strecke und ein Erfolg wäre der Tod von Amazon und eBay usw bei uns, 90% aller neuen Produkte bei Amazon und eBay kommen aus Asien mit 100 bis 900% Aufschlag.
    Ich bestelle seit Jahren bei aliexpress und alibaba und da muss man noch Geduld haben und Stress mit Zoll einplanen, wenn künftig die Zugverbindung stehen würde, könnte man sogar schwere Güter wie Fliesen und Marmor und Möbel direkt bestellen für den Bau zb. Momentan muss man einen Container voll bekommen dmait sich das lohnt, aber mit diversen Hürden Zoll Überführung aus Hamburg etc. Können nur Spediteure machen und das macht es teuer

  5. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: masel99 24.03.21 - 17:33

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ein Erfolg wäre der Tod von Amazon und eBay usw bei uns, 90% aller neuen Produkte bei Amazon und eBay kommen aus Asien mit 100 bis 900% Aufschlag.

    Warum sollte es einen Unterschied machen ob die chinesichen Händler das Zeug bei Ebay, Amazon oder Aliexpress verkaufen wie es jetzt schon der Fall ist? Die Plattformen werden auch weiterhin ihre Provision abgreifen.

    > Momentan muss man einen Container voll bekommen dmait sich das lohnt
    Muss man in Zukunft auch? Fracht per Zug ist eher tendentiell teurer als per Schiff.

    > aber mit diversen Hürden Zoll Überführung aus Hamburg etc. Können nur Spediteure machen und das macht es teuer

    Was genau ändert die Transportmethode am Zollprozedere? Deutschland hat natürlich nicht überall passende Häfen aber so viele Güterbahnhöfe mit entsprechenden Kapazitäten auch nicht.

  6. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Michagnom 24.03.21 - 17:52

    Oh je schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > wird endlich Zeit.
    >
    > Mit Breitspur bis Duisburg so dass 2 Container nebeneinander und 2
    > übereinander drauf passen.
    Das klappt aber bis maximal zur deutschen Grenze. Da klagt Opa Franz nämlich weil ein solcher Zug ja das wunderschöne AKW verdecken würde und damit der Wert seines Grundstückes massiv fällt. Dazu noch ein Paar natürschützer, die von bekannten gehört haben, das deren Eltern von den Geistern der Großeltern gehört haben, das dort eine seltene Rattenart gesehen wurde.

    Also kämst du nur bis zur grenze und müsstest dann doch wieder alles umladen auf Containerschiffe die dann außen rum fahren.

  7. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: JuBo 24.03.21 - 18:34

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > JuBo schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > ein Erfolg wäre der Tod von Amazon und eBay usw bei uns, 90% aller neuen
    > Produkte bei Amazon und eBay kommen aus Asien mit 100 bis 900% Aufschlag.
    >
    > Warum sollte es einen Unterschied machen ob die chinesichen Händler das
    > Zeug bei Ebay, Amazon oder Aliexpress verkaufen wie es jetzt schon der Fall
    > ist? Die Plattformen werden auch weiterhin ihre Provision abgreifen.
    >
    > > Momentan muss man einen Container voll bekommen dmait sich das lohnt
    > Muss man in Zukunft auch? Fracht per Zug ist eher tendentiell teurer als
    > per Schiff.
    >
    > > aber mit diversen Hürden Zoll Überführung aus Hamburg etc. Können nur
    > Spediteure machen und das macht es teuer
    >
    > Was genau ändert die Transportmethode am Zollprozedere? Deutschland hat
    > natürlich nicht überall passende Häfen aber so viele Güterbahnhöfe mit
    > entsprechenden Kapazitäten auch nicht.

    Wenn Alibaba schon seine Prozente bekommt und die Händler 800% draufschlagen und davon 20-30% an Amazon/Ebay abgeben, dann schaltet man 800% Aufschläge der Zwischenhändler aus und Amazon geht leer aus, dann kann Alibaba das Doppelte nehmen und der Michel zahlt nur 400% Aufschag. Alibaba ist derzeit B2B nach jeder Bestellung hast du direkten Kontakt zu Händler und kannst Folgebestellung OHNE Alibaba machen, wenn du dem Händler vertraust. Wenn könftig aber Alibaba Transport und Lagerung und Zillabwicklung übernimmt, lohnt es sich doch Prozente zu zahlen, statt Direktimporte mit vollem Risiko
    Container muss voll sein: Eben nicht, wenn eine ständig rollende Zugverbindung besteht, dann entstehen hier große Lager in den GVZ für Waren, nach Bestellung automatische Zollabwicklung vom Händler DDP und das Paket ist in 2-3 Tagen da, statt 30 wie bisher. DIe Lager müssen nicht in DE sein sondern in der EU, ganz große GVZ Lager für gängige IT Artikel gibt es schon in Polen Spanien Frankreich und Italien.
    Bei den Aliexpress Bestellungen kann man oft das Versandland auswählen

    Ich finde es unverschämt wie Schmarotzer Prozente aufschlagen, daher kein Mitleid mit Zwischenhändlern. In meiner Branche habe ich zw 200 und 900% Erparsnis für identische Produkte von Alibaba, wenn ich sie nicht vom deutschen Depot-Händler bestelle.
    Dachte früher immer die deutschen FIrmen prüfen, testen, verbessern, jetzt weiss ich dass du ab einer gewissen Bestellmenge schon eigenes Verpackungsdesign und Branding bekommst und für noch mehr sogar schon fertige Sandkasten Produktwebseiten für dein "neu entwqickeltes deutsches Produkt"
    Bestes Beispiel sind diese RIng Videotürklingeln. Einkauf 12-16USD Verkauf bei uns mit deutscher Verpackung Anleitung und übersetzter Firmware 199 bis 249¤

    https://german.alibaba.com/trade/search?fsb=y&IndexArea=product_en&CatId=&SearchText=videot%C3%BCrklingel

    Ich bestelle in DE nur noch wenn es schnell gehen muss



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.21 18:41 durch JuBo.

  8. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Michagnom 24.03.21 - 18:56

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich finde es unverschämt wie Schmarotzer Prozente aufschlagen, daher kein
    > Mitleid mit Zwischenhändlern. In meiner Branche habe ich zw 200 und 900%
    > Erparsnis für identische Produkte von Alibaba, wenn ich sie nicht vom
    > deutschen Depot-Händler bestelle.
    Das darfst du nicht pauschalisieren. Natürlich gibt es deutsche Händler die einfach nur in China kaufen und dir das dann mit Aufpreis verkaufen. Das passiert aber selten. Oft kommt die Ware dann doch von anderen Firmen und sind hochwertiger.

    Beim normalen Chinazeugs hast du kein "Conformite Europeenne"-Zeichen drauf sondern "China Export". Damit darfst du sie auf dem hiesigen Markt eigentlich garnicht verkaufen.
    > Dachte früher immer die deutschen FIrmen prüfen, testen, verbessern, jetzt
    > weiss ich dass du ab einer gewissen Bestellmenge schon einiges
    > Verpackungsdesign und Branding bekommst und für noch mehr sogar schon
    > fertige Sandkasten Produktwebseiten für dein "neu entwqickeltes deutsches
    > Produkt"
    Bekommen tuhst du vieles, aber das meiste ist davon nicht okay. Wenn du Ware importierst, selbst mit echtem CE-Logo musst du sie aber noch entsprechend prüfen und stehst dafür auchnoch voll gerade. Wenn rauskommt, das du da ein CE-Gerät verkauft hast, das in wirklichkeit aber billigste Chinaware ist und wegen einem Kurzschluss oder einen blanken Stelle Menschen ums leben gekommen sind oder Wohnungen/Häuser abgebrannt sind, bereust du es extrem schnell, die Ware selbst importiert zu haben.
    Diese Prüfung ist aber auch mit höhen Kosten verbunden und erklären auch schnell die von dir erwähnten 200% - 900% Aufpreis.

    Wenn du aber als Groß´händler dann bei einem deutschen Händler kaufst, bekommst du i.d.R. die ganzen Prüfpapiere dazu und wenn dann ein Kunde zu dir kommt und dich verklagen will weil dein Produkt seine Bude samt Oma abgefackelt hat, kannst du dich schad- und schuldfrei halten wenn du nachweisen kannst, geprüfte Ware aus Deutschland bekommen zu haben.
    > Bestes Beispiel sind diese RIng Videotürklingeln. Einkauf 12-16USD Verkauf
    > bei uns mit deutscher Verpackung Anleitung und übersetzter Firmware 199 bis
    > 249¤
    Damit hast du dir ein schönes Eigentor geschossen. Mein Cousin hatte sich tatsächlich das Chinazeugs bestellt und ich das originale Ring. Wir haben die dann mal auseinander geschraubt und die Qualität war extrem unterschiedlich. Bei dem Billigding war eine unisolierte Kabelbrücke von der einen Ecke der Platine in die andere gelegt. Bei der nidrigen Spannung ist das egal, da passiert nicht viel. Wenn du aber ähnlich gebaute Elektronik an deine 230V Steckdose anschließt, wirds da sehr schnell Lebensgefährlich.

    Ergo war die originale Ring keine umgelabelte 12-16USD Chinaware sondern diese schlicht eine Kopie eines bekannten Produkts.

  9. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Dystopinator 24.03.21 - 19:33

    aber eine optimierte kopie, isolierungen zu verbauen obwohl man sie nicht braucht ist nicht optimal.

  10. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: JuBo 24.03.21 - 20:20

    Du sprichst glaube ich von Weihnachstlichtern von 1 Euro-Läden Anfang der 200er Jahre und hast überhaupt keine Ahnung von der Materie.
    Man bekommt ein paar Produktmuster, lässt sie hier gegen Gebühr zertifizieren und das wars. Dann kommen die vollen Containern Ware hinterher oder glaubst du es wird jedes einzelne Gerät geprüft?
    Wie kann man so naiv sein! Die Produkte kommen alle von der selben Fabrik es werden je nach Märkte verschiedene Zertifizierungen bezahlt bzw dem Reseller überlassen. Bei größeren Bestellmengen achten die Händler sehr penibel auf die QC, alles was da durchfällt kommt dann zu Aliexpress und co für Einzelverkauf B2C ohne Zertifizierungen, da ist die Qualität aber inzwischen so hoch, dass es eigentlich nur darum geht die Zertifizierungsgebühren zu sparen im Einzelverkauf.
    Es gibt Ladekabel/Geräte die sehr billig sind, aber da ist der Kunde selbst schuld wenn er bei aliexpress die 30 Cent Variante nimmt statt die für 60 bzw bei ebay die 5Euro statt 10Euro Variante von dubiösen privaten Verkäufern
    Nichts rechtfertigt 900% Aufschläge und schon gar keine Zertifizierung
    Gerade Ring ist nur ein CopyPaste China Produkt, da hat niemand irgend etwas geklaut (ausgenommen der Reseller dein Geld), die größeren Reseller bekommen auch eigenes Gehäusedesign nach Wunsch. Solltest du so ein Ding besitzen, bestelle dir noch eins für 20 Usd mach beide auf und vergleiche (bei Alibaba bestellen und dem Verkäufer sagen du brauchst Produktmuster für Zertifizierung).
    Im Gegenteil die Nachfolger Weiterentwicklungen zb bei den Videodoorbells (UHD, optischer Zoom etc) kommen zuerst bei Alibaba ohne Branding raus, bis die Reseller ein "neues westliches Produkt" daraus designen



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 24.03.21 20:26 durch JuBo.

  11. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Michagnom 24.03.21 - 20:58

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Du sprichst glaube ich von Weihnachstlichtern von 1 Euro-Läden Anfang der
    > 200er Jahre und hast überhaupt keine Ahnung von der Materie.
    Doch, da habe ich sehrwohl Ahnung von!
    > Man bekommt ein paar Produktmuster, lässt sie hier gegen Gebühr
    > zertifizieren und das wars. Dann kommen die vollen Containern Ware
    > hinterher oder glaubst du es wird jedes einzelne Gerät geprüft?
    Ich habe nirgendwo geschrieben, das jedes einzelne Produkt geprüft wird. Du musst aber sehrwohl jede Lieferung Stichprobenartig prüfen und gucken, ob die Qualität weiterhin stimmt. Und bei einem Container reden wir nicht von einem Produkt prüfen.
    > Wie kann man so naiv sein! Die Produkte kommen alle von der selben Fabrik
    > es werden je nach Märkte verschiedene Zertifizierungen bezahlt bzw dem
    > Reseller überlassen.
    Es mag zwar sein, dass da "alles aus einer Fabrik kommt", dennoch sind da auch Qualitätsunterschiede möglich. Der eine Kunde nimmt die billigste Variante wo die Bauteile auf über ihrer Spezifikation betrieben werden und der andere Kunde zahlt 5% mehr und bekommt dafür etwas stärkere Bauteile und das Gehäuse bekommt noch eine Abdichtung verpasst.
    > Bei größeren Bestellmengen achten die Händler sehr
    > penibel auf die QC, alles was da durchfällt kommt dann zu Aliexpress und co
    > für Einzelverkauf B2C ohne Zertifizierungen, da ist die Qualität aber
    > inzwischen so hoch, dass es eigentlich nur darum geht die
    > Zertifizierungsgebühren zu sparen im Einzelverkauf.
    QC hat aber nichts mit Qualität zu tun und auch die Chinesen prüfen nicht jedes Teil. Da wird alle 10 Minuten eine Lichterkette (dein Beispiel, nicht meins) eingesteckt und wenn der Arbeiter nicht tot umkippt und sie leuchtet, bekommt die "Charge" den QC Aufkleber. Das heißt aber eben nicht, dass die Ware den Bestimmungen der EU entspricht. Und das Zeugs was durchfällt bekommen dann eher die Kunden, die offenbar nur die Produktmuster prüfen, danach aber niewieder.
    > Es gibt Ladekabel/Geräte die sehr billig sind, aber da ist der Kunde selbst
    > schuld wenn er bei aliexpress die 30 Cent Variante nimmt statt die für 60
    > bzw bei ebay die 5Euro statt 10Euro Variante von dubiösen privaten
    > Verkäufern
    Wir reden hier aber nicht von Endkunden sondern doch von Händlern bzw großeinkäufern.
    > Nichts rechtfertigt 900% Aufschläge und schon gar keine Zertifizierung
    Du hast doch 200%-900% geschrieben. 200% ist aber tatsächlich ein realistischer Preis für Zertifizierung, Import, Grantie, Zoll/MwSt. usw. Bei den 900% ist dann auch die Frage wo sie herkommen. Wenn du den billigsten Anbieter ohne Zertifikate (oder mit gefälschten) mit einem deutschen hochwertigeren Produkt inkl. Import und den anderen oben genannten Sachen vergleichst, können da auch schonmal 900% rauskommen, sogar noch mehr. Wenns in den medizinsichen Bereich geht sind da nochmal ganz andere Steigerungen möglich.
    > Gerade Ring ist nur ein CopyPaste China Produkt, da hat niemand irgend
    > etwas geklaut (ausgenommen der Reseller dein Geld), die größeren Reseller
    > bekommen auch eigenes Gehäusedesign nach Wunsch. Solltest du so ein Ding
    > besitzen, bestelle dir noch eins für 20 Usd mach beide auf und vergleiche
    > (bei Alibaba bestellen und dem Verkäufer sagen du brauchst Produktmuster
    > für Zertifizierung).
    Ähm, lies den Beitrag auf den du geantwortest hast bitte nochmal ganz genau durch, da steht etwas zu EXAKT diesem Thema.
    > Im Gegenteil die Nachfolger Weiterentwicklungen zb bei den Videodoorbells
    > (UHD, optischer Zoom etc) kommen zuerst bei Alibaba ohne Branding raus, bis
    > die Reseller ein "neues westliches Produkt" daraus designen
    Da weicht die Qualität aber massiv voneinander ab UHD ist nicht UHD. Ich bastel viel und da gibts Kameramodule für den Raspberry die versprechen UHD, sind aber von der Qualität schlechter als das 720p Ding von Raspifoundation selbst, obwohl sie sogar teurer sind. Da lohnt es sich aber auch oft schlicht nicht, im Internet zu suchen weil da jede Charge anders ist und der eine es total lobt weil er ein gutes Modul erwisch hat. Da kauf ich einfach und schicks im zweifel zurück oder werfs weg. Inzwischen habe ich aber Kameramodulke gefunden, die direkt am Raspi laufen und zumindest 3k liefern in richtig guter Qualität, aber auch da gabs schlechte Bewertungen, die die Qualität doof fanden.
    Gerade bei Ali steht bei extrem viel Zeugs FullHD oder UHD dran und es mag auch ein Bild geschickt werden mit der Auflösung. Wenn der Sensor aber nur 240p liefert siehts halt auf UHD auchnoch schlecht aus.

  12. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Reinheitsgebot 25.03.21 - 07:33

    Michagnom schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh je schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wird endlich Zeit.
    > >
    > > Mit Breitspur bis Duisburg so dass 2 Container nebeneinander und 2
    > > übereinander drauf passen.
    > Das klappt aber bis maximal zur deutschen Grenze. Da klagt Opa Franz
    > nämlich weil ein solcher Zug ja das wunderschöne AKW verdecken würde und
    > damit der Wert seines Grundstückes massiv fällt. Dazu noch ein Paar
    > natürschützer, die von bekannten gehört haben, das deren Eltern von den
    > Geistern der Großeltern gehört haben, das dort eine seltene Rattenart
    > gesehen wurde.
    >
    > Also kämst du nur bis zur grenze und müsstest dann doch wieder alles
    > umladen auf Containerschiffe die dann außen rum fahren.

    +1
    Musste schon schmunzeln.
    Es sind nicht nur die Opas. Sondern auch Frauen, die ihre Kinder 12h in die Kita schicken, damit sie morgens erst zum Friseur, dann zur Kosmetikerin, danach mit Freundinnen zum Kaffeetrinken verabredet, um die Welt ein Stück sicherer und sauberer zu bekommen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 25.03.21 07:39 durch Reinheitsgebot.

  13. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: mfeldt 25.03.21 - 08:29

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Natürlich braucht es dafür nicht nur 1 Zug aber man darf auch nicht
    > vergessen das so ein Zug schneller ist als ein Schiff

    Gar nicht mal so viel. Das Schiff fährt auf offenem Meer ungefähr 30km/h, die Union Pacific, die ja ganz gerne mit 14.000-Tonnen-Zügen rumfährt, erreichte 2018 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 41km/h - mittlerweile sind sie etwas abgefallen: https://www.up.com/investor/key-metrics/

  14. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Bremsklotz 25.03.21 - 12:59

    Darum Normalspur, zweigleisig und 100km/h

  15. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: FreiGeistler 25.03.21 - 13:44

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aber eine optimierte kopie, isolierungen zu verbauen obwohl man sie nicht
    > braucht ist nicht optimal.

    https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article129531751/Wenn-billige-Ladegeraete-zur-Todesgefahr-werden.html

  16. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Frittenjay 25.03.21 - 13:55

    mfeldt schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gar nicht mal so viel. Das Schiff fährt auf offenem Meer ungefähr 30km/h,
    > die Union Pacific, die ja ganz gerne mit 14.000-Tonnen-Zügen rumfährt,
    > erreichte 2018 eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 41km/h - mittlerweile
    > sind sie etwas abgefallen: www.up.com

    Aber die Streckenlänge dabei nicht vergessen. So eine Eisenbahnlinie "querfeldein" dürfte um einiges kürzer sein, als die Wasserstraße durch den Kanal, das Mittelmeer und dann einmal rund um Spanien usw. bis das Schiff dann mal in Bremerhaven ankommt.

  17. Re: transsibirische Eisenbahn/Seidenstrasse

    Autor: Landorin 25.03.21 - 16:11

    masel99 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Oh je schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > wird endlich Zeit.
    > >
    > > Mit Breitspur bis Duisburg so dass 2 Container nebeneinander und 2
    > > übereinander drauf passen.
    >
    > Das wären bei einem 20.000TEU Schiff dann immer noch 5.000 Container (30km)
    > hintereinander. Da braucht man dann auch ein "paar" mehr Züge auf der
    > Strecke und für Unfälle/techischem Defekte/whatever muss man dann auch
    > Auswechstrecken vorsehen.


    Ja und? Nie Transport Tycoon gespielt? Da gab's auch Mammut Züge und jeder weiß, dass bei ner Panne der Zug gaaanz langsam zum Depot rollt. Notfalls schnell ein Depot ganz in der Nähe bauen. ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Digital Officer (m/w/d)
    Richter-Helm BioLogics GmbH & Co. KG, Hamburg
  2. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Stuttgart
  3. Stellentitel (Senior) SAP Technology Engineer (m/w/d)
    OEDIV KG, Bielefeld
  4. Senior Berater Informationssicherheit (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Koblenz

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,49€
  2. gratis (bis 17.06.
  3. 54,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Army of the Dead: Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies
    Army of the Dead
    Tote Pixel schocken Zuschauer mehr als blutrünstige Zombies

    Army of the Dead bei Netflix zeigt Zombies und Gewalt. Viele Zuschauer erschrecken jedoch viel mehr wegen toter Pixel auf ihrem Fernseher.
    Ein Bericht von Daniel Pook

    1. Merchandise Netflix eröffnet Fanklamotten-Onlineshop
    2. eBPF Netflix verfolgt TCP-Fluss fast in Echtzeit
    3. Urteil rechtskräftig Netflix darf Preise nicht beliebig erhöhen

    Kia EV6: Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse
    Kia EV6
    Überzeugender Angriff auf die elektrische Luxusklasse

    Mit einer 800-Volt-Architektur und Ladeleistungen von bis zu 250 kW fordert Kias neues Elektroauto EV6 nicht nur Tesla heraus.
    Ein Hands-on von Franz W. Rother

    1. Elektroauto Der EV6 von Kia kommt im Herbst auf den Markt
    2. Elektroauto Kia zeigt unverhüllte Fotos des EV6
    3. Elektroauto Kia veröffentlicht erste Bilder des EV6