Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Urheberrechtsnovelle: GEMA…

Die GEMA und ihre Konsorten gehören auch

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die GEMA und ihre Konsorten gehören auch

    Autor: Verhaltensanalyse 07.11.06 - 09:47

    endgültig abgeschafft und damit
    auf den Restmüll der Geschichte.

    So käme dann endlich zusammen, was zusammengehört.

    Es reicht, wenn Urheber Ihre bis ins Absurde
    gehenden Eigentumsansprüche
    (sind es mittlerweile eigentlich schon 75 Jahre
    nach dem Tod des Urhebers?)
    gesetzlich verbrieft erhalten.
    Es ist aber völlig überflüssig, daß der Staat
    auch noch das kostenlose Inkasso - mithin und
    in in besonders perverser Weise
    sogar bei unbeteiligten Dritten - übernimmt.

    Sollen doch bitteschön alle Urheber ihr ach so
    wertvolles geistiges Eigentum mit DRM versehen.
    Das ist das mindeste was man verlangen kann.

    Außerdem habe ich überhaupt keine Lust über
    irgendwelche Pauschalabgaben die Geschmäcker
    andere Leute zwangsweise mitzufinanzieren.

    Wer zahlt schafft an. Und wer diesen ganzen
    Video- und Musikrotz der heute Auge und Ohr
    beleidigt, (zumindest soweit es mich anbelangt)
    unbedingt benötigt - oder zu benötigen glaubt -
    der soll gefälligst diesen Mist auch bezahlen.

    Und die freiwerdenden Mitarbeiter der GEMA
    und anderer, ähnlich mehr als flüssiger (überflüssiger)
    Organisationen erhalten somit die einzigartige Gelegenheit,
    endlich einmal in Ihrem Leben einer wirklich
    sinnvollen und produktiven Tätigkeit nachgehen zu können.

  2. Re: Die GEMA und ihre Konsorten gehören auch

    Autor: Timehunter 07.11.06 - 16:52

    Verhaltensanalyse schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > endgültig abgeschafft und damit
    > auf den Restmüll der Geschichte.
    >
    > So käme dann endlich zusammen, was
    > zusammengehört.
    >
    > Es reicht, wenn Urheber Ihre bis ins Absurde
    > gehenden Eigentumsansprüche
    > (sind es mittlerweile eigentlich schon 75 Jahre
    > nach dem Tod des Urhebers?)
    > gesetzlich verbrieft erhalten.
    > Es ist aber völlig überflüssig, daß der Staat
    > auch noch das kostenlose Inkasso - mithin und
    > in in besonders perverser Weise
    > sogar bei unbeteiligten Dritten - übernimmt.
    >
    > Sollen doch bitteschön alle Urheber ihr ach so
    > wertvolles geistiges Eigentum mit DRM versehen.
    > Das ist das mindeste was man verlangen kann.
    >
    > Außerdem habe ich überhaupt keine Lust über
    > irgendwelche Pauschalabgaben die Geschmäcker
    > andere Leute zwangsweise mitzufinanzieren.
    >
    > Wer zahlt schafft an. Und wer diesen ganzen
    > Video- und Musikrotz der heute Auge und Ohr
    > beleidigt, (zumindest soweit es mich anbelangt)
    > unbedingt benötigt - oder zu benötigen glaubt -
    > der soll gefälligst diesen Mist auch bezahlen.
    >
    > Und die freiwerdenden Mitarbeiter der GEMA
    > und anderer, ähnlich mehr als flüssiger
    > (überflüssiger)
    > Organisationen erhalten somit die einzigartige
    > Gelegenheit,
    > endlich einmal in Ihrem Leben einer wirklich
    > sinnvollen und produktiven Tätigkeit nachgehen zu
    > können.
    >
    >
    Dem stimme ich voll und ganz zu!

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Hays AG, München
  2. DEKRA SE, Stuttgart
  3. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen bei Düsseldorf
  4. ENERCON GmbH, Aurich

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (Monitore ab 147,99€ und Laptops ab 279,00€)
  2. 99,99€(Bestpreis!)
  3. GRATIS
  4. (u. a. Twilight Struggle, Carcassonne, Mysterium, Scythe)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. CIA-Vorwürfe Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
  2. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  3. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei

Jobporträt: Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht
Jobporträt
Wenn die Software für den Anwalt kurzen Prozess macht

IT-Anwalt Christian Solmecke arbeitet an einer eigenen Jura-Software, die sogar automatisch auf Urheberrechtsabmahnungen antworten kann. Dass er sich damit seiner eigenen Arbeit beraubt, glaubt er nicht. Denn die KI des Programms braucht noch Betreuung.
Von Maja Hoock

  1. Struktrurwandel IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
  2. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  3. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet

Anno 1800 im Test: Super aufgebaut
Anno 1800 im Test
Super aufgebaut

Ach, ist das schön: In Anno 1800 sind wir endlich wieder in einer heimelig-historischen Welt unterwegs - zumindest anfangs. Das neue Werk von Blue Byte fesselt dank des toll umgesetzten und unverwüstlichen Spielprinzips. Auch neue Elemente wie die Klassengesellschaft funktionieren.
Von Peter Steinlechner

  1. Ubisoft Blue Byte Anno 1800 erhält Koop-Modus und mehr Statistiken
  2. Ubisoft Blue Byte Preload der offenen Beta von Anno 1800 eröffnet
  3. Systemanforderungen Anno 1800 braucht schnelle CPU

  1. Windows 7: Nostalgiker stellt SDK von Windows Media Center online
    Windows 7
    Nostalgiker stellt SDK von Windows Media Center online

    Nutzer, die sich gerne an das Windows Media Center zurückerinnern, können auf Github einen Blick darauf werfen. Microsoft hatte die Software bis zum Release von Windows 8 noch unterstützt und wegen geringer Nachfrage dann eingestellt. Das SDK ist ein Stück dieser Geschichte.

  2. Nvidia Turing: Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau
    Nvidia Turing
    Geforce GTX 1650 für Notebooks nutzt TU117-Vollausbau

    Die GTX 1650 und die GTX 1660 Ti gibt es auch für Notebooks: Während Letztere der Desktop-Version entspricht, hat Nvidia bei Ersterer mehr Shader-Einheiten freigeschaltet, um das Design effizienter zu machen.

  3. Halbe Milliarde US-Dollar: Ford investiert in Elektro-Pick-up Rivian
    Halbe Milliarde US-Dollar
    Ford investiert in Elektro-Pick-up Rivian

    Ford steckt eine halbe Milliarde US-Dollar in das Elektroauto-Startup Rivian, das einen elektrisch betriebenen Pick-up bauen will. Amazon hatte im Februar bereits 700 Millionen US-Dollar in das Unternehmen investiert.


  1. 10:11

  2. 09:32

  3. 09:17

  4. 09:00

  5. 08:47

  6. 07:55

  7. 07:00

  8. 23:15