1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GEMA bittet Google zur Kasse

Und wenn Google "nö" sagt?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Und wenn Google "nö" sagt?

    Autor: ZDragon 08.11.06 - 17:46

    Dann können die effektiv gar nichts machen. Google bietet nämlich (blöderweise) die ganzen Produkte über das (globale) Internet an. YouTube ist aber eine internationale Seite, die Domainendung .com für kein Land zuständig - d.h. sie können sich ohne Probleme damit rausreden, dass irgendwo auf den Philippen ein Stadtstaat diesen Service erlaubt. Ist ja kein Ding.

    Abschalten kann man Google sowieso nicht, die sind ne Weltmacht. Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht - aber ich glaube, falls es Google von heute auf morgen nicht mehr gäbe - wenn sie einfach mal streiken würden oder so - dann würde die Internet-Infrastruktur sehr schnell gelähmt sein. Es wäre auch extrem schadhaft für alle möglichen Unternehmen, die dann nicht per per Google gefunden werden.


    Insofern: die können Google gar nix. Es ist zu spät.

  2. Re: Und wenn Google "nö" sagt?

    Autor: guhl 19.11.06 - 18:37

    ZDragon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Dann können die effektiv gar nichts machen. Google
    > bietet nämlich (blöderweise) die ganzen Produkte
    > über das (globale) Internet an. YouTube ist aber
    > eine internationale Seite, die Domainendung .com
    > für kein Land zuständig - d.h. sie können sich
    > ohne Probleme damit rausreden, dass irgendwo auf
    > den Philippen ein Stadtstaat diesen Service
    > erlaubt. Ist ja kein Ding.
    >
    > Abschalten kann man Google sowieso nicht, die sind
    > ne Weltmacht. Ich weiß ja nicht, wie ihr das seht
    > - aber ich glaube, falls es Google von heute auf
    > morgen nicht mehr gäbe - wenn sie einfach mal
    > streiken würden oder so - dann würde die
    > Internet-Infrastruktur sehr schnell gelähmt sein.
    > Es wäre auch extrem schadhaft für alle möglichen
    > Unternehmen, die dann nicht per per Google
    > gefunden werden.
    >
    > Insofern: die können Google gar nix. Es ist zu
    > spät.

    hahahahahahahaha - so ein blödsinn, köstlich

  3. Re: Und wenn Google "nö" sagt?

    Autor: Andre96 29.11.06 - 21:26

    guhl schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ZDragon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Dann können die effektiv gar nichts machen.
    > Google
    > bietet nämlich (blöderweise) die
    > ganzen Produkte
    > über das (globale) Internet
    > an. YouTube ist aber
    > eine internationale
    > Seite, die Domainendung .com
    > für kein Land
    > zuständig - d.h. sie können sich
    > ohne
    > Probleme damit rausreden, dass irgendwo auf
    >
    > den Philippen ein Stadtstaat diesen Service
    >
    > erlaubt. Ist ja kein Ding.
    >
    > Abschalten
    > kann man Google sowieso nicht, die sind
    > ne
    > Weltmacht. Ich weiß ja nicht, wie ihr das
    > seht
    > - aber ich glaube, falls es Google von
    > heute auf
    > morgen nicht mehr gäbe - wenn sie
    > einfach mal
    > streiken würden oder so - dann
    > würde die
    > Internet-Infrastruktur sehr schnell
    > gelähmt sein.
    > Es wäre auch extrem schadhaft
    > für alle möglichen
    > Unternehmen, die dann
    > nicht per per Google
    > gefunden werden.
    >
    > Insofern: die können Google gar nix.
    > Es ist zu
    > spät.
    >
    > hahahahahahahaha - so ein blödsinn, köstlich
    >

    Wieso blödsinn die erstens stimmt es das google die am meisten benutzte und damit größte suchmaschine ist zweitens ist google ja nicht nur eine Suchmaschine sonder ein internet-Imperium.
    Viele Internetseiten Finanzieren sich durch Werbung die sie für google machen.Übrigens ist Google auch ein Börsenunternehmen.
    Somit ist es doch wohl richtig das google im Internet einen Riesigen Stellenwert hat und eine Abschaltung sowas wie eine Weltwirtschaftskriese fürs internet wäre...
    Übrigens sind es ja User die die Videos ins Internet stellen und nicht google das heißt die GEMA kann google nichts anhaben, da Youtube doch nur Speicherplatz für User freistellt (das ist doch nicht verboten).
    Übrigens finde ich das man einmal gegen solche Leute vorgehen sollte ich meine man schadet der Musikindustrie nicht mit Youtube.
    Keiner schaut sich bei Youtube videos an um der Musikindustrie zu schaden. Wo käme man denn da hin.
    Urheberechte sind sowieso immer eine Undurchsichtige Sache.
    Ich meine es ist doch fast schon provokant das man, wenn man wissen will, dass man auf eine Homepage keine Starfotos laden darf Anwalt sein muss.
    Ansonsten wird man von diesen schnell mal zu Unsummen an Schadensersatz verklagt.
    Das ist doch gefundenes Fressen.
    Urheberechte sind eine gute Sache um Musik und ihre Künstler zu schützten aber wenn es dann Leute gibt die nix anderes wollen als genau dies auszunutzten dann ist doch mal das Maß voll.
    Und wenn man sich von den Beamten noch sätze wie Unwissenheit schützt nicht vor Strafe anhören muss, kann man seine Arbeit hinschmeißen und Gesetze auswendig lernen um später nicht aus "Unwissenheit" Klagen in unmoralischen höhen zu bekommen.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. (Senior) Designer (w/m/d) - User Experience (UX) / User Interface (UI)
    The Capital Markets Company GmbH, Berlin, Frankfurt
  2. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
  3. IT-Netzwerkadministrator*in
    Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe, Ettlingen
  4. IT-Koordinator*in Hard- und Softwareportfolio (m/w/d)
    Rehabilitationszentrum Rudolf-Sophien-Stift gGmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€
  2. 499,99€
  3. 424,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de