1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Luca-App: Datenschützer warnen vor…

Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: Comicbuchverkäufer 30.03.21 - 20:06

    Wurde man als Verschwörungsspinner und Aluhutträger betitelt, wenn man vor einer Ausweichung des Datenschutz und vor eine Überwachungsstaat gewahnt hat.

    Das ging los bei einer indirekten Impflicht, die ja ganz plötzlich mehr oder weniger schon fast vorhanden ist.
    Ohne Impfung keine reisen ins Ausland oder Flugreisen generell.

    Und dann natürlich die nicht anonyme Kontaktverfolgung.
    "Hast du App? Nein? Dann kommst du hier nicht rein!"

    Es war doch abzusehen, dass das kommt.
    Die Leute sind nach einem Jahr quasiisolation fertig mit den nerven und mürbe.
    Viel sind jetzt so weit, dass sie ihre Seele und ihre Großmutter ... ähm persönliche Daten "verkaufen", nur im einmal wieder Shoppen, ins Kino, Theater, Urlaub oder Restaurant zu dürfen.
    Ich würde sagen "Mission accomplished".

  2. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 30.03.21 - 22:01

    Mit dem was Du hier von Dir gibst würde ich Dich auch heute noch als Zitat "Aluhutträger" und "Verschwörungsspinner" betitulieren.

    Niemand zwingt Dich direkt oder indirekt irgendeine App zu nutzen.

    Die CWA wurde Datenschutztechnisch in keiner Weise aufgeweicht (?).

    Es gibt keine Impfzwang, auch nicht für Flugreisen. Oder willst Du mir erklären dass die Scharen junger Menschen die gerade in Hunderten Extraflügen mach Mallorca fliegen alle geimpft wären?

    Ohnehin sind die Wartelisten zum Impfen lang genug, die Probleme die gerade bestehen sind "Impftouristen" oder "Impfdrängler", da braucht man wahrlich niemand dazu zu zwingen.

    Was bleibt also von Deinem Kommentar vor einem Jahr und Heute? Nichts.

  3. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: Comicbuchverkäufer 30.03.21 - 22:14

    > Niemand zwingt Dich direkt oder indirekt irgendeine App zu nutzen.
    >
    > Die CWA wurde Datenschutztechnisch in keiner Weise aufgeweicht (?).
    Das habe ich auch nicht gesagt. Aber die Luca App wird zur Zeit ja irgendwie gehyped.
    Und um die geht es ja.
    Nein, nutzen "muss" ich sie nicht. Viele setzen aber voraus oder fordern zumindest zu deren Nutzung auf, um an öffentlichen Leben teilzunehmen zu dürfen.
    Und was machen die Leute? Sie "verkaufen" ihre Daten für ein bisschen mehr Freiheit.
    Das halte ich für sehr bedenklich.
    >
    > Es gibt keine Impfzwang, auch nicht für Flugreisen. Oder willst Du mir
    > erklären dass die Scharen junger Menschen die gerade in Hunderten
    > Extraflügen mach Mallorca fliegen alle geimpft wären?

    Noch nicht, einige haben aber schon immer wieder mal angedeutet, dass eine Impfung verlangt wird.
    Noch geht dae nicht, weil noch zu wenige geimpft sind.
    Es kann aber passieren, dass es dazu kommt wenn wir nicht aufpassen.

  4. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 30.03.21 - 22:39

    Comicbuchverkäufer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das halte ich für sehr bedenklich.

    Das halte auch ich für bedenklich, das ist aber weniger ein Problem von Corona. Das machen die Leute teilweise täglich auf Facebook, bei Google, Instagram,... ja die Leute stellen sich tatsächlich Reihenweise von Datenkragen stammende mit dem Internet verbundene Mikrofon freiwillig in ihre intimsten Bereiche des Lebens - ganz ohne Not und ohne Corona.

    > > Es gibt keine Impfzwang, auch nicht für Flugreisen. Oder willst Du mir
    > > erklären dass die Scharen junger Menschen die gerade in Hunderten
    > > Extraflügen mach Mallorca fliegen alle geimpft wären?
    >
    > Noch nicht, einige haben aber schon immer wieder mal angedeutet, dass eine
    > Impfung verlangt wird.
    > Noch geht dae nicht, weil noch zu wenige geimpft sind.
    > Es kann aber passieren, dass es dazu kommt wenn wir nicht aufpassen.

    Wenn Geimpfte, die kein großes Risiko mehr darstellen und die die Pandemie nicht treiben wieder normal am Leben teilhaben dürfen, ist das nur logisch und konsequent und alles andere als irgendein Zwang.

  5. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 07:50

    Einreisebestimmungen hatten Länder schon vor Corona und haben nix mit einer deutschen Pflicht zu tun. So kommst du in gewisse Länder zum Beispiel nur mit bestimmten Impfungen rein, falls du irgendwann in letzter Zeit in einem Risikogebiet warst. So zum Beispiel mit Gelbfieber.

  6. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 07:53

    Da wäre ich vorsichtig, weil verfühte Priviliegen bei Geimpften führen nur zu Korruption und dazu, dass plötzlich alle Freunde des Chefarztes "zufällig" da sind, wenn Impfdosen "zufällig" übrig sind, oder lokale Politiker "zufällig" halt Glück haben bei der Terminvergabe. Außerdem wirst du sehen wie die oberen 10k plötzlich alle Systemrelevant zuerst geimpft werden müssen, während Otto-Normalsterblicher dann auf seine Impfung wartend dem Jetset bei der Champagnerparty zuschauen darf. (Leicht übertrieben)

  7. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 31.03.21 - 08:06

    Was wäre da anders als zum Status Quo? Adelige und Politiker haben sich doch bereits beim Impfen vorgedrängelt. Und das für einige Reiche die Corona-Regeln nicht gelten zu scheinen (siehe z.B. Fußballverbände) ist ja auch nicht neu.

    Deswegen sollen jetzt Millionen von Menschen, vorwiegend betagte nicht zurück zur Normalität kehren dürfen?

  8. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 08:19

    Der Unterschied wäre, dass es ähnlich wie bei der Armutsschere wäre: Die Reichen dürften immer mehr, während der normale verharrt.

    Das mit dem Fußball fand ich letztes Jahr schon unmöglich, aber das Fußballer wegen der Vorbildfunktion doch früher geimpft werden sollten, laut Fußballverband bestätigt eben genau meine Befürchtung.
    Der Normale kehrt nicht zurück ins normale Leben, eben weil wer keinen Termin bekommt. Zuerst sind Fußballer systemrelevant, weil wegen Vorbild und so. dann Politiker, die müssen ja die Krise managen. Dann die Manager, die ja eben die Wirtschaft wieder aufbauen sollten... Dann irgendwann du und ich...

  9. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 31.03.21 - 08:23

    Du siehst, das läuft also ohnehin so. Warum dann zusätzlich noch Millionen Geimpfte weiterhin einschränken?

  10. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: Trollversteher 31.03.21 - 08:30

    >Wurde man als Verschwörungsspinner und Aluhutträger betitelt, wenn man vor einer >Ausweichung des Datenschutz und vor eine Überwachungsstaat gewahnt hat.

    Sorry, das ist Quatsch. Man wurde höchstens als solcher bezeichnet, wenn man aufgrund mangelndem sachlichen Verständnis so etwas in die damalige "Corona-Warn" Contact-Tracing App hineininterpretiert hat.

    >Das ging los bei einer indirekten Impflicht, die ja ganz plötzlich mehr oder weniger schon fast >vorhanden ist.
    >Ohne Impfung keine reisen ins Ausland oder Flugreisen generell.

    Das war doch schon vor einem Jahr eigentlich jedem klar, weil völlig logisch und rational nachvollziebar, und wurde nie als "Verschwörungstheorie" abgetan.

    >Und dann natürlich die nicht anonyme Kontaktverfolgung.
    >"Hast du App? Nein? Dann kommst du hier nicht rein!"

    Ist denn geplant, die "Luca App" deutschlandweit verpflichtend einzuführen? Afaik ist das doch eh nur ein Ersatz für die "Kontaktlisten" in Restaurants letztes Jahr, oder?

    >Es war doch abzusehen, dass das kommt.
    >Die Leute sind nach einem Jahr quasiisolation fertig mit den nerven und mürbe.
    >Viel sind jetzt so weit, dass sie ihre Seele und ihre Großmutter ... ähm persönliche Daten >"verkaufen", nur im einmal wieder Shoppen, ins Kino, Theater, Urlaub oder Restaurant zu >dürfen.
    >Ich würde sagen "Mission accomplished".

    Klar, war alles geplant und Absicht, und Merkel persönlich hat das Virus in ihrem Kellerlabor zusammengebastelt...

  11. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 09:22

    Ich gehe eher davon aus, dass man sich das in diesem großem Stil noch nicht traut, weil es zu auffällig wäre. Das andere wäre ein Dammbruch, der jeden nach vorne und Otto-Normal nach hinten schiebt. Wenn jeder die Möglichkeit gehabt hätte sich zu impfen stehe ich auch offen dafür.

    Wobei mich eher die Bürokratie beim Impfen nervt und die Albernheiten. Wenn ich denn irgendwann mal darf und Hausärzte noch immer nicht die Bescheinigung haben, dass sie Spritzen setzen können, dann darf ich an das andere Ende des Landkreises fahren, so ca. 25 - 30km und fahre dabei nach 10km im Grunde fast am städtischem Impfzentrum vorbei. Voll logisch, oder?

  12. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 09:24

    War letztens ein Artikel hier, dass man in Berlin drei Apps für einen Restaurantbesuch braucht. luca war eine davon. Andere Bundsländer planen ebenso die Einführung, das obwohl die Politik weiß,d ass die CWA die gleiche Funktionalität bekommen soll...

  13. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 31.03.21 - 09:36

    Es ist so einiges nicht logisch. Es ist aber auch keine Katastrophe wie so gerne getan wird.

    Ein anderes Beispiel, ich war gestern mit der ganzen Familie zum Testen. Online Termin gemacht, zwanzig Minuten später mit Ergebnis raus. Perfekt organisiert. Kostenlos. Besser könnte es nicht laufen.

  14. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: DerCaveman 31.03.21 - 09:40

    BlindSeer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > War letztens ein Artikel hier, dass man in Berlin drei Apps für einen
    > Restaurantbesuch braucht. luca war eine davon. Andere Bundsländer planen
    > ebenso die Einführung, das obwohl die Politik weiß,d ass die CWA die
    > gleiche Funktionalität bekommen soll...

    Weil die so dämlich waren und schon Lizenzen gekauft haben.
    Das Problem der Politik-> anstatt mal Geld in die Hand zu nehmen um etwas eigenes zu machen wird auf Privatfirmen gewartet und danach ordentlich mehr geblecht.

  15. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 10:09

    Das es regional sehr unterschiedlich gehandhabt wird habe ich auch schon gemerkt. In einigen Gegend wird eine Kotaktperson 2. Grades (also KOntakt eines Kontakts) getestet, hier bekommst du nicht Mal als Kontakt sicher einen Test, sondern wirst in Quarantäne geschickt und sollst dich melden, wenn du Symptome hast.
    Diese unheitliche Handhabe verunsichert ebenso und schafft Mistrauen.

  16. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 10:11

    Bei eigenen Lösungen wird man aber nicht so nett von Lobbyisten hofiert und kann zentralistische Ansätze nicht auf andere abschieben... Ist doch beliebt bei der Politik unliebsames zu externalisieren, wie z.B. bei der EU gesetze die man sich selber nicht traut voran zu treiben und bei der Umsetzung dann zu sagen "Wollen wir ja eigentlich nicht, aber die EU..." (Mit ein Grund für das schlechte Bild der EU hier).

  17. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: smonkey 31.03.21 - 10:31

    Es wird Zeit, die Maßnahmen auf Bundesebene zu entscheiden, so wie Merkel es am Sonntag bei Will angedeutet hat. Die Zeiten zu denen wir ein regional stark unterschiedliches Infektionsgeschehen hatten sind lange vorbei.

  18. Re: Es ist gerade mal ein Jahr her, da...

    Autor: BlindSeer 31.03.21 - 10:51

    Selbst wenn sie sich regional unterscheiden darf man nciht die Sogwirkung vergessen, wenn irgendwo geöffnet wird. Da fährt dann alles und jeder hin, weil da ist ja offen (wo wir wieder beim Thema Verantwortung und Weitsicht wären).

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Trainee Data Science / Analytics (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal
  2. SAP-Anwendungsbetreuer SD/MM
    Hays AG, Karlsruhe
  3. Azure Full-Stack Web Developer (m/w/d)
    Team Beverage Convenience GmbH, Rostock
  4. (Senior) Specialist Identity & Access Management (m/w/d)
    Interhyp Gruppe, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. neue Bundles im Shop
  2. 6 Monate gratis (danach 7,99€ pro Monat - jederzeit kündbar)
  3. (u. a. Take Two Promo (u. a. Borderlands 3 für 18,99€, XCOM 2 Collection für 16,99€), Ace...
  4. 41,65€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Probleme mit Agilität in Konzernen: Agil sein muss man auch wollen
Probleme mit Agilität in Konzernen
Agil sein muss man auch wollen

Ansätze wie das Spotify-Modell sollen großen Firmen helfen, agil zu werden. Wer aber erwartet, dass man es überstülpen kann und dann ist alles gut, der irrt sich.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel


    Förderung von E-Autos und Hybriden: Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?
    Förderung von E-Autos und Hybriden
    Wie viel Geld bekomme ich für den Kauf eines Elektroautos?

    Ein E-Auto ist in der Anschaffung teurer als ein konventionelles. Käufer können aber Zuschüsse bekommen. Wir beantworten zehn wichtige Fragen dazu.
    Von Werner Pluta

    1. Lordstown Chefs von Elektro-Truck-Firma nach Betrug zurückgetreten
    2. Elektromobilität Rennserie E1 zeigt elektrisches Schnellboot
    3. Elektromobilität Green-Vision gibt Akkus aus Elektroautos neuen Zweck

    Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
    Early Access
    Spielerisch wertvolle Baustellen

    Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
    Von Rainer Sigl

    1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
    2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
    3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020