1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Sony: Lasst Cyberpunk 2077 wenigstens…

@Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 09:19

    es läuft besch*iden. Auf der PS4, der Xbox One, der PS5, der Xbox Series X, und auf dem PC.
    Nein, ich meine nicht Ruckler, Bildwiederholrate und ähnliches. Ich meine diese extremen Glitches, wie fehlende Texturen, fehlende Modelle, fehlendes Terrain und die dümmste KI seit Wolfenstein 3D. Das Spiel ist extrem verbuggt, langweilig und monoton. Die Physik verhält sich bisweilen so, als hätten Salvador Dalí und M. C. Escher zusammen einen LSD Trip gehabt. Die Autos spielen eine Mischung irgendwo zwischen Demolition derby und Carmageddon. Alle Features, die uns CD Projekt Red versprochen hatten, wurden nicht erfüllt (lebendige, realistisch wirkende Stadt; alle Bewohner haben ein Eigenleben; zufällige Begegnungen, aus denen immer wieder neue Missionen entstehen; drei von einander unabhängige Handlungszweige; Spieleraktionen haben massiven Einfluss auf die Story; ...).
    Das ganze Spiel ist ein komplettes Desaster. Sony und Microsoft sollten es aus dem Store nehmen, bis alle versprochenen Features implementiert, und alle krassen Bugs beseitigt sind. Sollte CD Projekt Red uns da hängen lassen, wäre auch ein permanenter Ban in den Stores gerechtfertigt.
    Und was die PS4 und die Xbox One betrifft, mir ist es völlig egal, wie CD Projekt Red das hinbekommt. Sie haben es versprochen, also müssen sie auch liefern, egal wie viel Optimierungsaufwand dies bedeutet. Und wenn sie die ganze Engine neu in Assembler schreiben müssten.

  2. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Dwalinn 01.04.21 - 09:50

    Das ist nur deine persönliche Meinung.
    Mir hats am PC viel Spaß gemacht und unter der voraussetzung das es auf der PS5 halbwegs flüssig läuft wüsste ich nicht warum es auf der PS5 keinen spaß machen sollte.

    Die 08/15 NPCs sind wirklich langweilig da ist viel Potential verloren gegangen aber ansonsten war alles ziemlich Solide. Klar war die Gegner KI schlecht aber mir fällt kein Spiel ein das da wirklich fühlbar besser war.

    Bezüglich der Versprechungen ist das natürlich schade, da ich vorher nichts darüber gelesen habe habe ich es auch nicht vermisst aber wenn man sowas nicht einhalten kann soll man das gleich lassen.

  3. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: yumiko 01.04.21 - 10:17

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur deine persönliche Meinung.
    > Mir hats am PC viel Spaß gemacht und unter der voraussetzung das es auf der
    > PS5 halbwegs flüssig läuft wüsste ich nicht warum es auf der PS5 keinen
    > spaß machen sollte.
    Auf der PS5 läuft halt die PS4 Pro Version (wenn auf SSD installiert mit weniger PopUps, das geht aber auch auf der pro) mit etwas mehr fps (so 60 statt 30).
    Leider sieht die Grafik damit nicht besser aus als auf der Pro (Details, Auflösung).
    Daher ist eine eigene PS5 Version schon sehr sinnvoll, um eine Unterschied zu der normalen PS4 Version zu sehen.

  4. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 10:47

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das ist nur deine persönliche Meinung.

    Nein, ist sie nicht. Beispiele gefällig?

    https://youtu.be/omyoJ7onNrg
    https://youtu.be/_CymqHdNYkg
    https://youtu.be/QNCuypF0cu8
    https://youtu.be/lJqIUQR_vPE
    https://youtu.be/bexA1Oolp0k
    https://youtu.be/rxtwnh8QZ2k
    https://youtu.be/VBg9zNPpkN0

    u.s.w...

    > Mir hats am PC viel Spaß gemacht

    Kommt halt auch auf die persönlichen Ansprüche an. Ich erwarte nichts weiter, als das was andere OpenWorld Games schon vor Jahren abgeliefert haben (Skyrim, Watch Dogs, GTA V, Witcher 3, ...). Das ist für mich die Baseline. Das absolute Minimum. Alles darunter ist für ein aktuelles OpenWorld AAA Game einfach nur noch lächerlich.

  5. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: xSureface 01.04.21 - 10:49

    Dann verzichte doch einfach auf alle AAA Titel. Spart dir ne Menge Frust. Nicht jedes Studio pumpt 300millionen in ein einziges Spiel. The Witcher 3 lief am Anfang auch nicht Reibungslos und trotzdem führst du es auf.

  6. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Dwalinn 01.04.21 - 11:09

    Okay also denkst du das deine Meinung die einzige richtige ist? Oder warum heißt der Thread "Nein, es läuft eben nicht richtig gut," Ich will dir zeigen das deine Meinung nicht die einzige ist. Wenn du das Spiel scheiße findest ist das deine Meinung und nur weil Millionen Leute die gleiche haben heißt das nicht das das die einzige Akzeptable ist.

    Die von dir genannten games habe ich ebenfalls gezockt dennoch fand ich Cyberpunk besser. Das hat auch nichts mit Ansprüche zu tun sondern ist halt mein persönlicher Geschmack.
    RDR2 zb. kann ganz toll bei der Atmosphäre in den Dörfern Punkten, ist deshalb aber nicht gleich das bessere Open World Game. Die Landschaft ist hübsch aber auch nicht mehr, wenns mal ne Nebenmissionen gibt heißt das 5-10 Minuten langweile beim Galloppieren. Atmosphäre Hui, Spaß pfui.... außer man mag sowas dann ist das perfekt, hat halt jeder sein eigenen Vorstellungen.

  7. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 11:20

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann verzichte doch einfach auf alle AAA Titel. Spart dir ne Menge Frust.
    Warum sollte ich das? Es gibt genügend AAA Titel, die extrem gut abliefern, und das Versprochene auch einhalten.

    > Nicht jedes Studio pumpt 300millionen in ein einziges Spiel.
    Wie viel Geld ein Studio in ein Spiel reinpumpt interessiert mich nicht. Wenn ein Studio etwas verspricht, muss es auch einhalten werden. Egal ob die Entwicklung eine Million oder eine Milliarde kostet.
    Ich habe auch einige Indie Games in meiner Sammlung, die genau das abliefern, was die Entwickler versprochen haben, obwohl das Entwicklungsteam nur aus einer Handvoll Entwicklern & Grafikern besteht, welche die Entwicklung aus eigener Tasche finanziert haben.
    CD Projekt RED hat mit ihren letzten Games zig Millionen eingenommen. Cyberpunk wurde von CD Projekt RED gezielt mittels Versprechungen, Lügen, manipulierten Gameplay-Videos, und (ich nenne es mal freundlich) extrem wohlwollender Spielepresse gehypt. Die Vorverkaufszahlen sind durch die Decke geschossen. Und du willst mir ernsthaft weiß machen, dass es am Geld lag?

    > The Witcher 3 lief am Anfang auch nicht Reibungslos und trotzdem führst du es auf.
    Ja, jedes Spiel hat zum Start ein paar Bugs. Darum geht es mir nicht. Es geht mir darum, dass ziemlich alle versprochenen Features entweder fehlen, oder massiv fehlerhaft implementiert wurden. Das sind keine kleinen Bugs oder Glitches. Das Spiel ist an allen Ecken und Enden ein komplettes Desaster.

  8. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: xSureface 01.04.21 - 11:29

    Dann gebs doch einfach zurück und warte. Viele Millionen haben ihr Spaß an dem Spiel.
    was glaubst du warum CP2077 so früh rausgekommen ist. Weil die Community nicht warten konnte und der Druck immer größer wurde. Jede Verschiebung kostet Geld. Irgendwann ist dann kein Geld mehr da und die Community hats warten satt. Dann gibts gar kein Spiel am Ende. Glaubst du Investoren, die zu 90% das Spiel vorfinanzieren, warten 12 Jahre bis mal alles Versprochene drin ist?
    Und beim Thema Indie. Die Versprechen viel und liefern nach und nach alle Inhalte. Ich kenne kein Indiegame was von Anfang an alles versprochene drin hat. CP2077 arbeitet an DLCs um ihre Versprechen umzusetzen. Und diese DLCs sind stand Heute noch Kostenfrei.

  9. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: wupmedude 01.04.21 - 11:39

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay also denkst du das deine Meinung die einzige richtige ist? Oder warum
    > heißt der Thread "Nein, es läuft eben nicht richtig gut," Ich will dir
    > zeigen das deine Meinung nicht die einzige ist. Wenn du das Spiel scheiße
    > findest ist das deine Meinung und nur weil Millionen Leute die gleiche
    > haben heißt das nicht das das die einzige Akzeptable ist.

    Dass das Spiel bis heute total verbuggt ist und zahlreiche User Probleme mit Abstürzen auf der PS5 haben ist keine Meinung!
    Das ist ein Fakt, an dem kannst du auch nichts ändern durch irgendwelche Diskussionen.

    Der Artikel ist schlichtweg falsch, denn das Spiel läuft eben nicht gut auf der PS5.
    Denn gut laufen wäre dass es dies auch bei jedem tut, ist jedoch nicht der Fall.

  10. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 11:49

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Okay also denkst du das deine Meinung die einzige richtige ist? Oder warum
    > heißt der Thread "Nein, es läuft eben nicht richtig gut," Ich will dir
    > zeigen das deine Meinung nicht die einzige ist. Wenn du das Spiel scheiße
    > findest ist das deine Meinung und nur weil Millionen Leute die gleiche
    > haben heißt das nicht das das die einzige Akzeptable ist.

    Ich respektiere deine Meinung. Ist doch schön, wenn es dir gefallen hat. Aber genau so, wie du deine Meinung sagen darfst, der Golem Autor seine persönliche Meinung zu Cyberpunk veröffentlicht hat, darf ich meine Meinung dazu geben.
    Und Meinungen ändern nun mal nichts an den objektiven Tatsachen (siehe die von mir verlinkten YouTube-Videos).

    > Die von dir genannten games habe ich ebenfalls gezockt dennoch fand ich
    > Cyberpunk besser. Das hat auch nichts mit Ansprüche zu tun sondern ist halt
    > mein persönlicher Geschmack.

    So sehr wie ich die von mir aufgezählten Titel mag, und gerne gespielt habe, so stehe ich auch auf das SciFi /Cyperpunk Thema.
    Ich habe z.B. Systemshock 1 & 2 damals geliebt, alle Deus Ex Titel mehrfach durchgezockt, zig Stunden in BioShock (1 & 2) verbracht, und Fallout 3 (+ Erweiterungen) gezockt, bis es wirklich nichts mehr zu entdecken gab.
    CD Projekt RED hat genau das versprochen, was ich mir schon seit Jahren gewünscht habe. Und ich habe ihnen geglaubt, vor allem, weil sie mit der Witcher Reihe gezeigt haben, dass sie es eigentlich können. Ich wusste, dass ihre Versprechungen ziemlich ambitioniert sind, aber andere Spiele zeigen schon seit Jahren, dass dies alles umsetzbar ist.

    > RDR2 zb. kann ganz toll bei der Atmosphäre in den Dörfern Punkten, ist
    > deshalb aber nicht gleich das bessere Open World Game. Die Landschaft ist
    > hübsch aber auch nicht mehr, wenns mal ne Nebenmissionen gibt heißt das
    > 5-10 Minuten langweile beim Galloppieren. Atmosphäre Hui, Spaß pfui....
    > außer man mag sowas dann ist das perfekt, hat halt jeder sein eigenen
    > Vorstellungen.

    Über Details in der Umsetzung der Gamemechanik kann man sich sicher streiten (Realismus vs. Spaß). Natürlich könnte ich an jedem Titel irgendwelche kleineren Kritikpunkte finden. Aber bei Cyberpunk geht es um massive Bugs, Glitches, und vollständig nicht eingehaltene Versprechungen.

  11. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: xSureface 01.04.21 - 11:51

    Gut laufen ist eigene Empfindung. Einige würden sagen bei mir läufts schlecht, weil ich nur 45fps habe auf Max Details. Aber eben 4k. Und ich sage, läuft gut.
    Dann gibts aber auch welche die sich mit 30FPS zufrieden geben und solche die sagen 120fps ist Pflicht. Abstürze habe ich noch keine Erlebt. Dafür paar kleine Bugs, die aber kein Einfluss auf die Performance haben und bei der Größe von CP2077 eben auftauchen können. Man kann nicht jedes Szenario 100% testen. Dafür reicht weder Geld noch Zeit. Bugs treten ab einer bestimmten Größe und Vielfalt an Möglichkeiten zwangsweise auf. Diese werden dann aber nach Release eben, durch eine breite Masse an Nutzern, gefunden und behoben.

  12. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Garius 01.04.21 - 12:39

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gebs doch einfach zurück und warte. Viele Millionen haben ihr Spaß an
    > dem Spiel.
    > was glaubst du warum CP2077 so früh rausgekommen ist. Weil die Community
    > nicht warten konnte und der Druck immer größer wurde. Jede Verschiebung
    > kostet Geld. Irgendwann ist dann kein Geld mehr da und die Community hats
    > warten satt. Dann gibts gar kein Spiel am Ende. Glaubst du Investoren, die
    > zu 90% das Spiel vorfinanzieren, warten 12 Jahre bis mal alles Versprochene
    > drin ist?
    > Und beim Thema Indie. Die Versprechen viel und liefern nach und nach alle
    > Inhalte. Ich kenne kein Indiegame was von Anfang an alles versprochene drin
    > hat. CP2077 arbeitet an DLCs um ihre Versprechen umzusetzen. Und diese DLCs
    > sind stand Heute noch Kostenfrei.
    Jetzt kommt die Mär vom ungeduldigen Spieler wieder. Das kommt immer wenn ein Entwickler ein Spiel unfertig auf den Markt wirft. Gutes Beispiel ist Pokémon. Da glaubst du doch nicht selbst dran, das eine Firma wie CD einen Deut auf die Ungeduld der Spieler gibt und Reputation und Existenzen aufs Spiel setzt, weil ein paar laute Mäuler im Netz rumgemeckert haben. Selbst wenn... Wenn ich Vorbestellungen anbiete, setze ich mich selbst unter Zugzwang.

    Investoren, Aktionäre, Manager. Das sind die, die nicht auf die Entwickler gehört haben/sie so unter Druck gesetzt haben, dass diese irgendwann den Mund gehalten haben. Da hängen Werbeverträge und Promotionpartner dran. Werbung in Magazinen, auf Plakaten, Gewinnspiele. Das muss bei Verschiebungen jedesmal zurückgenommen und neu gemacht werden. Das kostet Geld. Nicht die paar im Netz meckernden Spieler.



    2 mal bearbeitet, zuletzt am 01.04.21 12:40 durch Garius.

  13. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: xSureface 01.04.21 - 12:49

    Fertig ist ein Open World Spiel nie. Wobei ich nicht sagen würde, CP war unfertig. Unfertig im Sinne von nicht allem Content mit allen DLCs. Es wurde eine Story geliefert, mit mehr als 20h Inhalt, diese war nahezu Bugfrei Spielbar. Bugs gehören aber bei der Masse an Möglichkeiten eben dazu und sind nicht alle vorher behebbar. Dazu fehlen zu viele Daten.
    Wer glaubt Heute noch Bugfreie Spiele zu bekommen, lebt in einer Traumwelt und hat von Gamedesign nicht viel Ahnung. Mag sein das ein Linear verlaufendes Spiel von A bis B Bugfrei geliefert werden kann. Da gibt es dann aber nur ein Szenario, nicht Millionen.

  14. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Dwalinn 01.04.21 - 13:01

    wupmedude schrieb:
    ------------------------------------------------------------------------------

    > Dass das Spiel bis heute total verbuggt ist und zahlreiche User Probleme
    > mit Abstürzen auf der PS5 haben ist keine Meinung!
    > Das ist ein Fakt, an dem kannst du auch nichts ändern durch irgendwelche
    > Diskussionen.
    >
    > Der Artikel ist schlichtweg falsch, denn das Spiel läuft eben nicht gut auf
    > der PS5.
    > Denn gut laufen wäre dass es dies auch bei jedem tut, ist jedoch nicht der
    > Fall.
    Der Thread beschäftigt sich aber nicht mit der Performance auf der PS5 sondern mit dem Spiel auf sämtlichen Plattformen. Und ja es gibt immer noch Bugs die habe ich aber auch in älteren Games wie beispielsweise Witcher 3.

    Sollte auch auf der PS5 das Spiel schlecht laufen ist der Artikel tatsächlich falsch, ändert aber nichts an meiner Aussage bezüglich des Threads.

  15. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 13:09

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dann gebs doch einfach zurück und warte.
    Das habe ich schon bereits. Vorbestellung gleich storniert, als das Desaster ans Licht kam.

    > Viele Millionen haben ihr Spaß an dem Spiel.
    Viele Millionen haben auch Spaß an Minesweeper. Das ist nun mal kein Maßstab.

    > was glaubst du warum CP2077 so früh rausgekommen ist. Weil die Community
    > nicht warten konnte und der Druck immer größer wurde.
    Weniger versprechen, realistischer planen, genügend Entwicklungsressourcen aufbauen, mit genügend Puffer rechnen, ... Das 1x1 der Softwareentwicklung. Das sind doch keine Anfänger mehr bei CD Project RED.

    > Jede Verschiebung kostet Geld. Irgendwann ist dann kein Geld mehr da und die Community hats
    > warten satt. Dann gibts gar kein Spiel am Ende. Glaubst du Investoren, die
    > zu 90% das Spiel vorfinanzieren, warten 12 Jahre bis mal alles Versprochene
    > drin ist?
    Nicht mein Problem. Ich habe keine Gameplay-Videos gefälscht, und den Investoren & Fans falsche Versprechungen gemacht. CD Project RED hat genug Gewinn mit der Witcher Reihe gemacht. Ein grundsolides, ehrliches Basis-Spiel hätten die auch mit eigenen Mitteln finanzieren können. Von Anfang an realistische Versprechungen, und eine gute Entwicklungs-Roadmap. Die restlichen Features dann später gerne per DLC nachliefern, die Fans wären bei der Stange geblieben. Keanu Reeves ist ja ganz nett, war aber bestimmt nicht billig, und ist für die Story ziemlich überflüssig. Ein anderer Charakter hätte es da auch getan. Selbst schuld, wenn man sich leichtfertig von Investoren abhängig macht.

    > Und beim Thema Indie. Die Versprechen viel und liefern nach und nach alle
    > Inhalte. Ich kenne kein Indiegame was von Anfang an alles versprochene drin
    > hat.
    Dafür kennen ich dutzende, die alles eingehalten haben. Seriöse Indie-Games werden halt als EarlyAccess/Preview/Alpha veröffentlicht, solange sie noch nicht fertig sind. Das ist den Fans gegenüber ehrlich, und ermöglicht die Entwicklung des Spiels zu unterstützen, ohne falsche Erwartungen zu wecken (siehe z.B. Doom & Destiny).

    > CP2077 arbeitet an DLCs um ihre Versprechen umzusetzen.
    DLCs? Guter Witz. Hier geht es nicht um ein paar zusätzliche Missionen oder Assets. Die Engine ist komplett kaputt (KI, Physik, Spielmechaniken, ...).
    Drei voneinander unabhängige Handlungsstränge, dynamische sich an Spieleraktionen anpassende Spielewelt und NPCs, sind grundlegende Funktionen eines Quest-Systems. Da hilft kein DLC, der einfach nur ein paar neue Missionen dranpappt. Das muss komplett überarbeitet werden.

    > Und diese DLCs sind stand Heute noch Kostenfrei.
    Das ist wohl das Mindeste, dass man als betrogener Käufer erwarten kann. Ich kann kaum glauben, dass du uns das als "nette Geste" verkaufen möchtest.

  16. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Dwalinn 01.04.21 - 13:16

    Natürlich darfst du deine Meinung sagen, ein "Ich finde es immer noch grottig" oder "trotzdem enttäuschend" hätte mich nicht wirklich gestört Diese "Nein ist es nicht" war es was mir sauer aufgestoßen ist und mich zu einer Antwort animiert hat.

  17. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Xandros 01.04.21 - 13:37

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fertig ist ein Open World Spiel nie.
    Richtig. Dafür gibt es dann DLCs.

    > Wobei ich nicht sagen würde, CP war unfertig. Unfertig im Sinne von nicht allem Content mit allen DLCs.
    Nicht unfertig? Es fehlen Texturen, Spielmechaniken und ganze Objekte (3D-Modelle).

    > Es wurde eine Story geliefert, mit mehr als 20h Inhalt, diese war nahezu
    > Bugfrei Spielbar.
    Nahezu Bugfrei? Bei einer solch linearen Story (siehe unten) hätte man diese wenigstens einmal durchspielen können. Das da dann auch noch Bugs drin sind, ist eine Unverschämtheit. Das Autos nicht einmal auf ihrer Straße bleiben können, grundlos in eine Mauer krachen, von einer Brücke fallen, und unkontrolliert durch die Luft wirbeln, sieht man schon nach nicht einmal 1 Stunde Spielzeit. Haben die überhaupt getestet?

    > Bugs gehören aber bei der Masse an Möglichkeiten eben dazu und sind nicht alle vorher behebbar. Dazu fehlen zu viele Daten.
    Es gibt eben keine Masse an Möglichkeiten. Keine Aktion des Players hat auf irgend etwas Einfluss. Alles ist fix gescriptet. Das nenne ich extrem linear. Dass ich mich frei durch die Spielewelt bewegen, und den paar wenigen NPCs bei ihren gescripteten short Loops zuschauen kann, ändert nichts an der Story.

    > Wer glaubt Heute noch Bugfreie Spiele zu bekommen, lebt in einer Traumwelt
    Kennen Niemanden, der das erwartet.

    > und hat von Gamedesign nicht viel Ahnung. Mag sein das ein Linear
    > verlaufendes Spiel von A bis B Bugfrei geliefert werden kann. Da gibt es
    > dann aber nur ein Szenario, nicht Millionen.
    Es gibt eben nur ein Szenario in Cypberpunk. Die ganzen Nebenquests haben entweder keinerlei Auswirkung auf die Haupstorry, oder eine fehlerhaft implementierte (NPCs erinnern sich nicht, Dialoge werden nicht beeinflusst, usw...). Davon abgesehen gibt es genug Beispiele aus der Vergangenheit, dass man auch das gut im Griff haben kann (siehe diverse komplexe RPGs).

  18. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: wp3 01.04.21 - 14:35

    Wenn man's genau nimmt, hast du Recht.

    Würde das Spiel nicht von CDPR entwickelt worden sein, den Entwicklern von Witcher3, dann sehe die Kritikenlage aber gaaanz anders aus. Es gäbe nämlich diesen Witcher3-Bonus nicht. Aber auf der anderen Seite ist die Hauptstory und Optik schon top.

  19. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Garius 01.04.21 - 17:31

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Fertig ist ein Open World Spiel nie.
    Wie bitte? Kannst du das genauer erklären?

  20. Re: @Golem: Nein, es läuft eben nicht richtig gut,

    Autor: Achranon 03.04.21 - 04:42

    Xandros schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > es läuft besch*iden. Auf der PS4, der Xbox One, der PS5, der Xbox Series X,
    > und auf dem PC.

    Eigentlich nur auf den Konsolen, auf dem PC läuft es ziemlich gut.

    Ich bekomme zwar auf der RTX3090 keine konstanten 60 fps mit Ultra Details und Raytracing hin, aber konstante 30 fps, man sieht der Optik auch an wohin die Power hinfließt.

    > Nein, ich meine nicht Ruckler, Bildwiederholrate und ähnliches. Ich meine
    > diese extremen Glitches, wie fehlende Texturen, fehlende Modelle, fehlendes
    > Terrain

    Muß ich in den 60 Stunden die ich gespielt habe, übersehen haben. Die paar Glitches die ich bisher hatte sind nicht erwähnenswert und eigentlich in jedem Open World Spiel in ähnlicher Form vorhanden.

    > und die dümmste KI seit Wolfenstein 3D.

    Auch nicht dümmer als die KI der Gegner in GTA

    >Das Spiel ist extrem
    > verbuggt, langweilig und monoton.

    Es ist Unsinn das Spiel als langweilig und monoton zu bezeichnen. Es ist eins der abwechslungsreichsten Open World Spiele seit langem.

    >Die Physik verhält sich bisweilen so, als
    > hätten Salvador Dalí und M. C. Escher zusammen einen LSD Trip gehabt.

    Auch das kann ich nicht bestätigen.

    > Sony und Microsoft sollten es
    > aus dem Store nehmen, bis alle versprochenen Features implementiert

    Die Naivität mancher Menschen ist einfach faszinierend :)

    Ist ja auch noch nie in der Geschichte der Menschheit jemals vorgekommen das die Versprechen die ein Entwickler zu seinem Spiel gegeben hat nicht zu 100% erfüllt wurden.

    Was zählt ist doch einzig und allein das Ergebniss und das ist grandios, ob da nun ein paar Dinge nicht drin sind, wenn juckts, solange das Gesamtpaket stimmt.

    Wenn einem dermaßen wichtig ist das exakt alles genau so ist wie "versprochen". Warum dann unbedingt am Release Tag kaufen und nicht ein paar Woche warten.

    Wenns nicht so ist wie man erwartet hätte ist die Lösung schlicht nicht kaufen.

    > alle krassen Bugs beseitigt sind. Sollte CD Projekt Red uns da hängen
    > lassen, wäre auch ein permanenter Ban in den Stores gerechtfertigt.

    Das ist Schwachsinn.

    > Und was die PS4 und die Xbox One betrifft, mir ist es völlig egal, wie CD
    > Projekt Red das hinbekommt.

    Ah ok, jetzt wird die Sache schon klarer.

    Du bist ein PS4 User der einfach extrem angepisst ist daß das Spiel dort so dermaßen schlecht läuft. Das kann man schon eher verstehen wenn man sehnsüchtig darauf gewartet hat.

    > Sie haben es versprochen, also müssen sie auch
    > liefern, egal wie viel Optimierungsaufwand dies bedeutet. Und wenn sie die
    > ganze Engine neu in Assembler schreiben müssten.

    Das bringt heutzutage nicht mehr zwingend was.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  3. CipSoft GmbH, Regensburg
  4. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 39,99€ + 2,99€ Versand oder kostenlose Marktabholung
  2. 79,49€ inkl. Direktabzug
  3. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  4. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme