1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kontaktnachverfolgung: Warum…

Sorry, aber der Artikel behauptet Unsinn

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. Sorry, aber der Artikel behauptet Unsinn

    Autor: gpkvt42 01.04.21 - 15:35

    > Angenommen, an einer Veranstaltung nehmen 100 Personen teil, von denen 99 über die
    > Corona-Warn-App den QR-Code einscannen. Wenn sich herausstellt, dass diese eine Person
    > infiziert war, die nicht die Corona-App genutzt hat, können die 99 App-Nutzer überhaupt nicht
    > gewarnt werden.

    Nun, das gilt auch dann wenn andere Apps genutzt würden, der Infizierte aber nicht auffällt, weil er sich nirgends in Behandlung begibt. Wenn er andere Angesteckt hat und die sich testen/behandeln lassen funktioniert die CWA hingegen wieder wunderbar.

    > Aber selbst in dem Fall, dass ein Infizierter sich mit der Corona-App registriert hat, ist die
    > Warnung der anderen App-Nutzer ungewiss. Denn die bisherigen Nutzungsdaten der App
    > zeigen, dass nur sechs von zehn Infizierten tatsächlich ihre Schlüssel hochladen. Diese Quote
    > ist viel zu niedrig, um eine zuverlässige Warnung zu ermöglichen.

    Hier könnte sich der Veranstalter auch selbst scannen und (eine TAN vorausgesetzt) ebenfalls alle Nutzer warnen lassen, so er denn irgendwie erfahren sollte dass sich offenbar Leute auf seinem Event angesteckt haben.

    Und natürlich müsste es, ebenso wie mit anderen Apps, eben Pflicht sein sich zu scannen wenn man zu einer Veranstaltung will. Damit würde sich die CWA ggf. noch weiter verbreiten und könnte dann auch, wie bisher, bei Zufallsbegegnungen auf dem Weg zur Veranstaltung und zurück warnen, wenn ein Infizierter selbst meldet. Das wäre bei den anderen Apps nicht der Fall, da die nicht auf die Frameworks von Apple und Google zugreifen können.

  2. Re: Sorry, aber der Artikel behauptet Unsinn

    Autor: chefin 01.04.21 - 15:48

    100% ack

    Unabhängig von der Seriösität dieses Anbieters, die ich für eher unterirdisch halte, ist das Konzept genauso Fehleranfällig. Es sind lediglich andere Fehler. Und andere Möglichkeiten sich rauszumogeln.

    Sicherheit gäbe es erst, wenn wir einen Unique Code pro Einwohner benutzen würden, also zb Sozialversicherungsnummer und diese überprüft wird zur Person passend. zB indem ID-Merkmale aus der Datenbank mit dem Ausweis verglichen werden. Derartige Datensammlungen sind aber aktuell nicht möglich bei uns.

  3. Re: Sorry, aber der Artikel behauptet Unsinn

    Autor: fg (Golem.de) 03.04.21 - 11:23

    Hallo!

    Genau deshalb haben wir bei SAP nachgefragt, wie der Upload der Codes funktioniert. Demnach ist nicht vorgesehen, dass Veranstalter oder Gesundheitsämter die Codes hochladen.

    Grüße

  4. Re: Sorry, aber der Artikel behauptet Unsinn

    Autor: smonkey 03.04.21 - 13:36

    Interessant zu wissen. Zum crowdnitifier gibt es ja ein white paper, ich meine das war auch im Artikel verlinkt. Gibt es etwas vergleichbares für die Cluster-Funktion in der CWA?

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Software Architekt (m/w/d) für die Business Unit Digitalization
    Maag Germany GmbH, Kervenheim, Xanten, Großostheim
  2. Entwicklungsingenieur:in (m/w/d) - Fahrerassistenzsysteme / Autonomes Fahren
    IAV GmbH, Heimsheim
  3. Key User Einkaufssysteme & Materialdisposition (m/w/d)
    DAIKIN Manufacturing Germany GmbH, Güglingen
  4. IT Field Service Agent (m/w/d) Servicecenter
    DAW SE, Enger

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de