1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › USA: Amazon entschuldigt sich für…

Wie sieht es bei anderen aus?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Wie sieht es bei anderen aus?

    Autor: Steven Lake 06.04.21 - 10:33

    Wenn niemand die Fahrer rein lässt, was sollen die Mitarbeiter machen? Das würde ja dann durch die Bank hinweg jeden treffen, wobei die haben ja durchaus ihre Shops die die anfahren und wenn es da die Order gibt, denen Zugang zur Toilette zu gewähren, dann haben die das Problem ja eher nicht.

    Wenn ich mir einen 8 Stunden Arbeitstag als Lieferant vorstelle, wird das mit den Toiletten schwer, besonders wenn man die Pakete nur vor der Tür abstellt. Wenn ich so meine Toilettengewohnheiten so angucke, würde ich wahrscheinlich auch in Flaschen urinieren, weil ich kaum glaube dass innerhalb von ein paar Stopps man beim Kunden mal gehen dürfte. Das große Geschäft kann ich da eher einhalten, wobei ich bin nicht die und andere können es evt. nicht.

    Was kann da Amazon groß machen? Toiletten zu mieten, dass die Fahrer zb. immer in 1km Nähe eine Toilette vorfinden? Deals mit Geschäften machen, damit die Fahrer das Klo offiziell nutzen dürfen?
    Die Frage ist doch eher ob es ein Zeit Problem oder ein Problem der Versorgung ist. Wenn die Fahrer keine Zeit für die Toilette haben, dann geht dies definitiv nicht.

  2. Re: Wie sieht es bei anderen aus?

    Autor: Stuttgarter 06.04.21 - 10:52

    > weil ich kaum glaube dass innerhalb von ein paar Stopps man beim Kunden mal gehen dürfte.

    Ich täte mich ehrlich gesagt schwer damit Paketboten auf meine private Toilette zu lassen. Auch nicht zum pinkeln, sorry. Ich würde sie wohl hereinlassen, weil ich mir deren Not schon vorstellen könnte und ich kein Unmensch bin, aber spätestens nach dem zweiten, dritten Mal würde ich deren Arbeitgeber schriftlich ersuchen für ihre Mitarbeiter umgehend eine andere Lösung zu suchen.

    Bleibt derzeit (Lockdown) wahrscheinlich nur die Flasche....

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BigData DevOps Engineer (w/m/d)
    HUK-COBURG VVaG, Coburg
  2. Fachbereichskoordinator*in für Digitalisierung (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
  3. Ausbilder im Berufsfeld Informatik (m/w/d)
    Europäisches Berufsbildungswerk Bitburg des DRK Landesverband Rheinland-Pfalz e.V., Bitburg
  4. Softwareentwickler:in .NET, Web und Mobile
    POOLARSERVER GmbH, Stuttgart

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 6,99€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


DJI FPV im Test: Adrenalin und Adlerauge
DJI FPV im Test
Adrenalin und Adlerauge

Die DJI FPV verpackt ein spektakuläres Drohnen-Flugerlebnis sehr einsteigerfreundlich. Wir haben ein paar Runden mit 100 km/h gedreht.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Quadcopter DJI Air 2S mit großem Sensor für 5,4K-Videos erschienen
  2. DJI Drohnenhersteller plant offenbar Einstieg ins Autogeschäft
  3. Drohne DJI Air 2s soll mit 20 Megapixeln fliegend fotografieren

Rückschau E3 2021: Galaktisch gute Spiele-Aussichten
Rückschau E3 2021
Galaktisch gute Spiele-Aussichten

E3 2021 Es hat sich selten wie eine E3 angefühlt - dennoch haben Spiele- und Hardware-Ankündigungen Spaß gemacht. Meine persönlichen Highlights.
Von Peter Steinlechner


    Razer Blade 14 im Test: Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop
    Razer Blade 14 im Test
    Der dreifach einzigartige Ryzen-Laptop

    Kompakter und flotter: Das Razer Blade 14 soll die Stärken des Urmodells mit der Performance aktueller Hardware vereinen - mit Erfolg.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Razer Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da