1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Kostenloses Bittorrent ein Verbrechen?

wieso verbrechen ?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. wieso verbrechen ?

    Autor: mike 08.11.06 - 01:12

    Seit wann sind erfindungen und entdeckungen verbrechen? Hier ist wohl eher der Nutzer der Verbrecher... wobei ich das Wort im eigentlichen Sinne hier schon zu stark sehe.

    Da hat mal ein schlauer Kerl irgendwas mit Atomenergie entdeckt. Heute haben wir sowohl Kraftwerke, die "guten" Zwecken dienen und Bomben und Raketen, die "bösen" Zwecken dienen. So ist dieser Mann nun ein Verbrecher, weil er etwas entdeckt und entwickelt hat und sein Wissen nun der Menschheit zukommen lässt?

  2. Re: wieso verbrechen ?

    Autor: jackH 08.11.06 - 02:41

    Du hattest keine Zeit den Artikel zu lesen, nicht wahr? Das Verbrechen war, die Atombombe nicht an den Meistbietenden zu versteigern.


    ... naja, vielleicht gab es auch irgendwo Gewinner auf der Seite der Entwickler, so dass die Atombombe ein nicht allzu großer Frevel am Kapitalismus ist.

  3. Was man im suff so schreibt ^^

    Autor: mike 08.11.06 - 20:41

    Ne zeit schon, aber um die Uhrzeit keinen bock mehr... War eher Frustabbau... Sorry

    Hast recht der vergleich hinkt.


    Ok ich berichtige meinen Schwachsinn von gestern...


    So ein geldgeier, ohne diese kostenlose verbreitung wäre bittorrent wahrscheinlich nicht so bekannt geworden, schon gar nicht, wenn man darüber nicht millarden von illegal bereitgestellten Dateien tauschen könnte. Bittorrent funktioniert leider nicht immer so wie es soll. Es hängt eben von dem guten willen vieler ab und einige geben leider keine bandbreite und verstehen das konzept, welches dahintersteht nicht.


    jackH schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Du hattest keine Zeit den Artikel zu lesen, nicht
    > wahr? Das Verbrechen war, die Atombombe nicht an
    > den Meistbietenden zu versteigern.
    >
    > ... naja, vielleicht gab es auch irgendwo Gewinner
    > auf der Seite der Entwickler, so dass die
    > Atombombe ein nicht allzu großer Frevel am
    > Kapitalismus ist.


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d) für das Referat IT-Infrastruktur
    DAAD - Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn
  2. Technology Generalist Business Innovation (m/w/d)
    ALDI SÜD Dienstleistungs-GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  3. IT-Security-Analyst / Security Engineer (m/w/d)
    C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen
  4. Junior Software Developer (m/w/d) Ruby on Rails
    Sektor N GmbH, Hamburg, Heidelberg (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de