1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Preise für Office 2007…

Aber hallo

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Aber hallo

    Autor: SuperIngo 08.11.06 - 12:21

    Ich glaube es geht noch, was sind denn das für Preise? Outlook scheint ja einen enormen Wert zu haben?

    Liebe Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn. Kann mich zwar erinnern, dass meine Office-XP Version inkl. Publisher schon sehr teuer war, aber bei weiten keine 549 Euro?!?!?

    Also ich ich wohl als nächstes die Studentenversion. Was kostet Outlook im Einzelverkauf? 380 Euro???

  2. Re: Aber hallo

    Autor: lus Tiger 08.11.06 - 12:25

    SuperIngo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube es geht noch, was sind denn das für
    > Preise? Outlook scheint ja einen enormen Wert zu
    > haben?
    >
    > Liebe Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie
    > ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn. Kann
    > mich zwar erinnern, dass meine Office-XP Version
    > inkl. Publisher schon sehr teuer war, aber bei
    > weiten keine 549 Euro?!?!?
    >
    > Also ich ich wohl als nächstes die
    > Studentenversion. Was kostet Outlook im
    > Einzelverkauf? 380 Euro???


    Zitat: "Offizielle Bestätigungen der Preisangaben für Office 2007 gibt es von Microsoft bislang nicht."

  3. Re: Aber hallo

    Autor: Herr Melog 08.11.06 - 12:25

    SuperIngo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube es geht noch, was sind denn das für
    > Preise? Outlook scheint ja einen enormen Wert zu
    > haben?
    >
    > Liebe Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie
    > ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn. Kann
    > mich zwar erinnern, dass meine Office-XP Version
    > inkl. Publisher schon sehr teuer war, aber bei
    > weiten keine 549 Euro?!?!?
    >
    > Also ich ich wohl als nächstes die
    > Studentenversion. Was kostet Outlook im
    > Einzelverkauf? 380 Euro???


    Outlook is ja auch inzwischen das einzige Alleinstellungsmerkmal der Office Suite, und alles in allem mit PowerPoint das einzige Argument Office2007 zu kaufen. Für den Rest reicht auch OO

  4. Re: Aber hallo

    Autor: Geheim 08.11.06 - 12:43

    Finde das auch enorm teuer. Welcher durchschnitts Privat Mensch möchte 550 Euro für Word Excel und Outlook ausgeben.

    Das kanns doch nicht sein. Gerade jetz wo ich mir vorgenommen hatte in Zukunft Software auf dem Ladenweg zu erwerben. :(

  5. Re: Aber hallo

    Autor: sucher 08.11.06 - 12:44

    SuperIngo schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube es geht noch, was sind denn das für
    > Preise? Outlook scheint ja einen enormen Wert zu
    > haben?
    >
    > Liebe Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie
    > ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn. Kann
    > mich zwar erinnern, dass meine Office-XP Version
    > inkl. Publisher schon sehr teuer war, aber bei
    > weiten keine 549 Euro?!?!?
    >
    > Also ich ich wohl als nächstes die
    > Studentenversion. Was kostet Outlook im
    > Einzelverkauf? 380 Euro???


    Outlook 2007 kostet einzeln so ca. 110 - 120 EUR:
    http://www.geizhals.at/deutschland/?fs=Outlook+2007

  6. Re: Aber hallo

    Autor: hup-programm 08.11.06 - 12:45

    Herr Melog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SuperIngo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube es geht noch, was sind denn das
    > für
    > Preise? Outlook scheint ja einen enormen
    > Wert zu
    > haben?
    >
    > Liebe
    > Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie
    >
    > ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn.
    > Kann
    > mich zwar erinnern, dass meine Office-XP
    > Version
    > inkl. Publisher schon sehr teuer war,
    > aber bei
    > weiten keine 549 Euro?!?!?
    >
    > Also ich ich wohl als nächstes die
    >
    > Studentenversion. Was kostet Outlook im
    >
    > Einzelverkauf? 380 Euro???
    >
    > Outlook is ja auch inzwischen das einzige
    > Alleinstellungsmerkmal der Office Suite, und alles
    > in allem mit PowerPoint das einzige Argument
    > Office2007 zu kaufen. Für den Rest reicht auch OO


    Es gibt auch Alternativen. Für die letzten beiden Ms Offices in der Professional Version habe ich je 25 Euro bezahlt. Dafür war auch kein Buch dabei. Aber das fehlt wohl auch in den anderen Versionen?

  7. Re: Aber hallo

    Autor: nalolinger 08.11.06 - 12:47

    Naja, ne Alternative zu Access existiert nun wirklich nicht... OpenOffice Base ist jedenfalls nichtmal ansatzweise ne Alternative dazu... leider...

  8. Re: Aber hallo

    Autor: max frisch 08.11.06 - 12:49

    Geheim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Finde das auch enorm teuer. Welcher durchschnitts
    > Privat Mensch möchte 550 Euro für Word Excel und
    > Outlook ausgeben.

    Muss ja keiner. Die Studenten-Version kann schon seit einigen Jahren von Privatpersonen genutzt werden. Auch wenn Microsoft das nie offiziell bestaetigt hatte. Da war dann Word, Excel, Outlook und Powerpoint dabei. Ein Gutschein fuer Access lag auch bei, nur musste man dann einen Nachweis erbringen, das man Student, Lehrer oder sonst wie berechtigt ist.

    Und fuer die Studentenversion habe ich damals 139,00 EURO bezahlt. Ein Preis den ich nicht zu hoch finde fuer die Programme die dabei sind. Obwohl ich auf Powerpoint verzichten koennte.

  9. Re: Aber hallo

    Autor: BSDDaemon 08.11.06 - 12:50

    nalolinger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja, ne Alternative zu Access existiert nun
    > wirklich nicht... OpenOffice Base ist jedenfalls
    > nichtmal ansatzweise ne Alternative dazu...
    > leider...

    Ähm sorry, aber Access ist nicht gerade berauschend. Grausame Bedienung, miesrable Stabilität, die Leistung unter aller Sau und am Ende kocht man bei Access auch nur mit Wasser.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  10. Re: Aber hallo

    Autor: Painy187 08.11.06 - 13:19

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ähm sorry, aber Access ist nicht gerade
    > berauschend.

    Es bringt mir meinen Lohn, das ist berauschend genug, auch wenn das sicher auch auf ner anderen Basis gehen würde...

    > Grausame Bedienung,

    Naja, so schlimm ist es nun auch nicht. Was stört dich genau an der Bedienung?

    > miesrable Stabilität

    Naja, bis auf die Tatsache, dass Access ab einer gewissen Datensatz-Anzahl nicht mehr gut benutzbar ist oder einfach abstürzt weiss ich nichts von Instabilitäten. Und ganz ehrlich, ab einer gewissen Datenmenge nutzt man einfach kein Access mehr als Backend!

    > die Leistung unter aller Sau

    Nen mir eine Alternative die den selben Funktionsumfang bietet, aber schneller bzw. besser läuft. Mir ist echt keine bekannt.

    > und am Ende kocht man bei Access auch nur mit Wasser.

    Was sollte man auch anderes erwarten? Aber immerhin: Es war zu seiner Zeit eine der wenigen Datenbanken und meiner Meinung nach hatte Microsoft mit Access 2.0 einen gewissen Meilenstein gesetzt. Auch wenn das natürlich arg lang her ist!

  11. Re: Aber hallo

    Autor: BSDDaemon 08.11.06 - 13:58

    Painy187 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Es bringt mir meinen Lohn, das ist berauschend
    > genug, auch wenn das sicher auch auf ner anderen
    > Basis gehen würde...

    Sagen Drogendealer auch.

    Es geht jetzt aber ehe rum den Vergleich der Anwendungen. Sicher hat Base noch seine Macken aber auch Vorteile. Bei Base ist eine sehr rasante Entwicklung zu Beobachten. Bei Access sind es eher Macken die seit vielen Jahren bekannt sind aber nicht behoben werden.

    > Naja, so schlimm ist es nun auch nicht. Was stört
    > dich genau an der Bedienung?

    Der gesamte Aufbau. Definitiv ein Punkt an den man sich gewöhnen kann, aber nicht unbedingt möchte wenn man anderes kennt. Das grenzt stark ans subjektive Empfinden.

    > Naja, bis auf die Tatsache, dass Access ab einer
    > gewissen Datensatz-Anzahl nicht mehr gut benutzbar
    > ist oder einfach abstürzt weiss ich nichts von
    > Instabilitäten.

    Bei komplexeren Strukturen ebenfalls.

    > Und ganz ehrlich, ab einer
    > gewissen Datenmenge nutzt man einfach kein Access
    > mehr als Backend!

    Sag das den Firmen die Access einsetzen. ;-)

    > Nen mir eine Alternative die den selben
    > Funktionsumfang bietet, aber schneller bzw. besser
    > läuft. Mir ist echt keine bekannt.

    Also bis auf Kinderkrankheiten finde ich da Base oder Kexi besser.

    > Was sollte man auch anderes erwarten? Aber
    > immerhin: Es war zu seiner Zeit eine der wenigen
    > Datenbanken und meiner Meinung nach hatte
    > Microsoft mit Access 2.0 einen gewissen
    > Meilenstein gesetzt. Auch wenn das natürlich arg
    > lang her ist!

    Was den Punkt angeht gehen natürlich alle Punkte an Access. Aber wie egschrieben sieht man echte Entwicklung nur noch bei den Alternativen wo vorne weg Base genannt werden muss.




    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  12. Re: Aber hallo

    Autor: Gast12345 08.11.06 - 14:01

    max frisch schrieb:

    > Die Studenten-Version kann schon seit einigen Jahren
    > von Privatpersonen genutzt werden.

    Man kann die Software zwar ohne Nachweis kaufen und installieren, legal wird die Benutzung dadurch aber noch lange nicht. Die bisherigen SSL-Versionen sind nur für bezugsberechtigte Personen gedacht und Privatpersonen gehören da nicht dazu.
    Es gibt zwar die Ausnahmeregel, dass z.B. Office 2003 auf bis zu 3 Rechnern im gleichen Haushalt installiert werden darf und im gleichen Haushalt lebende Personen diese Installationen auch mitnutzen dürfen, aber für reine Privatpersonen ohne bezugsberechtigte Person im gleichen Haushalt ist der Einsatz nicht erlaubt.

  13. Re: Aber hallo

    Autor: Gast12345 08.11.06 - 14:05

    Geheim schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Finde das auch enorm teuer. Welcher durchschnitts
    > Privat Mensch möchte 550 Euro für Word Excel und
    > Outlook ausgeben.

    Die meisten Privatanwender brauchen Outlook doch sowieso nicht wirklich, da sie es in der Regel sowieso nur als E-Mail-Client nutzen. Und da existieren genügend kostenlose oder kostengünstige Alternativen.

  14. Re: Aber hallo

    Autor: najaaa@lula.de 08.11.06 - 14:07

    sucher schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > SuperIngo schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich glaube es geht noch, was sind denn das
    > für
    > Preise? Outlook scheint ja einen enormen
    > Wert zu
    > haben?
    >
    > Liebe
    > Winzigweichler (Microsoftler) irgendwie
    >
    > ergibt diese Preisgestaltung sehr wenig Sinn.
    > Kann
    > mich zwar erinnern, dass meine Office-XP
    > Version
    > inkl. Publisher schon sehr teuer war,
    > aber bei
    > weiten keine 549 Euro?!?!?
    >
    > Also ich ich wohl als nächstes die
    >
    > Studentenversion. Was kostet Outlook im
    >
    > Einzelverkauf? 380 Euro???
    >
    > Outlook 2007 kostet einzeln so ca. 110 - 120 EUR:
    > www.geizhals.at

    Evolution kostet gar nix! HERRLICH NE?

  15. Re: Aber hallo

    Autor: cdisch 08.11.06 - 14:18

    Aber kein Alternativen, wo ich Kontakte und Kalender mit meinem Handy (Nokia) abgleichen kann.

    Christoph

  16. Re: Aber hallo

    Autor: alaska 08.11.06 - 15:31

    Also MS Access ist wirklich ein sehr gutes Programm. Damit lassen sich mit VBA verdammt leistungfähige Datenbanken erstellen. Ausserdem in Verbindung mit eine MS SQL-Server können komplette Produktiionsabläufe abgebildet und nachvollzogen werden.

    OO Base - tschuldigung aber das ist Schrott, absoluter Schrott!

    Textverarbeitung und Tabellenkalkulation sind mit OO echt gut gelöst und auch einsetzbar.

    Die Präsentationsprogramme von MS und OO sind beide recht grottig und kommen schnell an ihre Grenzen.

    Outlook ist Groupware, die auf den Exchange-Server abgestimmt ist. Alternativen gibt es da für Linux z.B. Evolution. Aber als Privatanwender reicht ein normaler E-Mail Client z.B. Thunderbird usw.

    Also ich finde die Preise eine absolute Frechheit und hoffe das die Entwickler von OO richtig ranklotzen und ihre Defiziete abstellen.

  17. Re: Aber hallo

    Autor: Matschor 08.11.06 - 15:36

    > Ausserdem in Verbindung mit eine MS
    > SQL-Server können komplette Produktiionsabläufe
    > abgebildet und nachvollzogen werden.

    Bitte was ist das denn fuer eine MATTE Aussage? Access mit einer richtigen Datenbank zu vergleichen und deswegen Access fuer gut zubefinden?

  18. Re: Aber hallo

    Autor: alaska 08.11.06 - 15:40

    Matschor schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > Ausserdem in Verbindung mit eine MS
    >
    > SQL-Server können komplette
    > Produktiionsabläufe
    > abgebildet und
    > nachvollzogen werden.
    >
    > Bitte was ist das denn fuer eine MATTE Aussage?
    > Access mit einer richtigen Datenbank zu
    > vergleichen und deswegen Access fuer gut
    > zubefinden?
    >

    Was ist Access sonst? Ein Zeitungsständer?

    Mit meiner Aussage wollte ich lediglich darauf hinweisen, das es mit Access möglich ist, sich neuen Situationen (Datenmengen) anzupassen, ohne den normalen Usern ein neues Programm vor die Füße zu kippen.

    Es soll vorkommen das Firmen klein anfangen und dann wachsen. Solls geben.

  19. Re: Aber hallo

    Autor: Dahausa 08.11.06 - 15:45

    max frisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Geheim schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Finde das auch enorm teuer. Welcher
    > durchschnitts
    > Privat Mensch möchte 550 Euro
    > für Word Excel und
    > Outlook ausgeben.
    >
    > Muss ja keiner. Die Studenten-Version kann schon
    > seit einigen Jahren von Privatpersonen genutzt
    > werden. Auch wenn Microsoft das nie offiziell
    > bestaetigt hatte. Da war dann Word, Excel, Outlook
    > und Powerpoint dabei. Ein Gutschein fuer Access
    > lag auch bei, nur musste man dann einen Nachweis
    > erbringen, das man Student, Lehrer oder sonst wie
    > berechtigt ist.
    >
    > Und fuer die Studentenversion habe ich damals
    > 139,00 EURO bezahlt. Ein Preis den ich nicht zu
    > hoch finde fuer die Programme die dabei sind.
    > Obwohl ich auf Powerpoint verzichten koennte.
    >

    als Student auf Powerpoint verzichten? ;) Müsst ihr nie präsentieren?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Oldenburg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Berliner Verkehrsbetriebe (BVG), Berlin
  4. Paracelsus-Klinik Golzheim, Düsseldorf

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de