1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Deutsche Preise für Office 2007…

Das sind immer noch...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Das sind immer noch...

    Autor: rotfuxx 08.11.06 - 12:24

    ... 169 € mehr als Openoffice

    (Zitat Golem:
    Dieser ungewöhnliche Preisrutsch zeigt Microsofts Sorge vor dem kostenlosen Konkurrenzprodukt OpenOffice.org, das zunehmend Verbreitung findet. Vor allem Heimanwender setzen vermehrt auf OpenOffice.org und kehren dem Microsoft-Produkt den Rücken. Diese Entwicklung will Redmond wohl durch die Ausweitung der Nutzerbasis der Schüler- und Studentenversion aufhalten.)

    Gutes Geschäftsmodell:
    MSO bisher 500 € <-> Konkurrenz: 0,- €
    MSO künftig 169 € <-> Konkurrenz: 0,- €

    hmmm - wenn ich mir jetzt überlege, dass das einzige Produkt von OO welches einigen ggf. fehler würde ein Pendant zu Outlook ist, dann ist das aber immer noch ganz schön viel Geld für nen eMail-Client... ;) (jaja, ich weiss, outlook ist mehr - nutze es selber ausgiebig, hab nen pocket pc - nur: da war es im kaufpreis mit dabei und ich musste nicht extra blechen... ;) )

  2. Re: Das sind immer noch...

    Autor: Herr Melog 08.11.06 - 12:26

    rotfuxx schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > hmmm - wenn ich mir jetzt überlege, dass das
    > einzige Produkt von OO welches einigen ggf. fehler
    > würde ein Pendant zu Outlook ist, dann ist das
    > aber immer noch ganz schön viel Geld für nen
    > eMail-Client... ;) (jaja, ich weiss, outlook ist
    > mehr - nutze es selber ausgiebig, hab nen pocket
    > pc - nur: da war es im kaufpreis mit dabei und ich
    > musste nicht extra blechen... ;) )


    Powerpoint ist auch um Welten besser als der OO Clone.

  3. Re: Das sind immer noch...

    Autor: rotfuxx 08.11.06 - 12:30

    kann ich nicht beurteilen - da ich bisher nur sinnlos-bunte-klicki-pseudo-witz-"präsentationen" in PP (per email...) kenne, die bei mir dann auch noch ungeöffnet im papierkorb landen - und ich bisher noch nicht eine einzige sinnvolle präsentation mit PP gesehen habe, fristet das programm bei mir eher ein schattendasein.
    genau genommen hab ich's ja von MS gar nicht, und die OO variante hab ich zwar drauf (kost' ja nix.. ;) ) aber noch nie wirklich benutzt... ;)

    Herr Melog schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rotfuxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > hmmm - wenn ich mir jetzt überlege, dass
    > das
    > einzige Produkt von OO welches einigen
    > ggf. fehler
    > würde ein Pendant zu Outlook ist,
    > dann ist das
    > aber immer noch ganz schön viel
    > Geld für nen
    > eMail-Client... ;) (jaja, ich
    > weiss, outlook ist
    > mehr - nutze es selber
    > ausgiebig, hab nen pocket
    > pc - nur: da war es
    > im kaufpreis mit dabei und ich
    > musste nicht
    > extra blechen... ;) )
    >
    > Powerpoint ist auch um Welten besser als der OO
    > Clone.
    >


  4. Re: Das sind immer noch...

    Autor: nalolinger 08.11.06 - 12:44

    Naja und wenn ich mir Access anschaue und man sich nach Alternativen umsieht, dann gibt es nichts wirkliches... und OpenOffice Base kann da auch nicht mithalten, da liegen Welten (!!!) dazwischen und das ist leider nichtmal untertrieben.

  5. Re: Das sind immer noch...

    Autor: JPS 08.11.06 - 12:44

    Der einzige Grund für mich wäre Outlook gewesen - benutze es auch ausgiebig in Kombi mit meinem PocketPC. Für Präsentationen, die was hergeben sollen, kann ich nur Flash empfehlen.



  6. Re: Das sind immer noch...

    Autor: max frisch 08.11.06 - 12:52

    JPS schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der einzige Grund für mich wäre Outlook gewesen -
    > benutze es auch ausgiebig in Kombi mit meinem
    > PocketPC. Für Präsentationen, die was hergeben
    > sollen, kann ich nur Flash empfehlen.

    Und ich dachte immer Praesentationen sollten durch Inhalte ueberzeugen und nicht durch Animationen, etc.

  7. Re: Das sind immer noch...

    Autor: lus Tiger 08.11.06 - 12:57

    rotfuxx schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > ... 169 € mehr als Openoffice
    >
    > (Zitat Golem:
    > Dieser ungewöhnliche Preisrutsch zeigt Microsofts
    > Sorge vor dem kostenlosen Konkurrenzprodukt
    > OpenOffice.org, das zunehmend Verbreitung findet.
    > Vor allem Heimanwender setzen vermehrt auf
    > OpenOffice.org und kehren dem Microsoft-Produkt
    > den Rücken. Diese Entwicklung will Redmond wohl
    > durch die Ausweitung der Nutzerbasis der Schüler-
    > und Studentenversion aufhalten.)
    >
    > Gutes Geschäftsmodell:
    > MSO bisher 500 € <-> Konkurrenz: 0,- €
    > MSO künftig 169 € <-> Konkurrenz: 0,- €
    >
    > hmmm - wenn ich mir jetzt überlege, dass das
    > einzige Produkt von OO welches einigen ggf. fehler
    > würde ein Pendant zu Outlook ist, dann ist das
    > aber immer noch ganz schön viel Geld für nen
    > eMail-Client... ;) (jaja, ich weiss, outlook ist
    > mehr - nutze es selber ausgiebig, hab nen pocket
    > pc - nur: da war es im kaufpreis mit dabei und ich
    > musste nicht extra blechen... ;) )

    Outlook kann mehr als einen lumpigen Pocket-PC ansteuern ;-) Problem ist nur, dass der Home-User das nicht braucht. Eine vernünftige und kostenlose Alternative zu Outlook/Exchange habe ich bisher noch nicht gesehen. Open Xchange scheint stark zu sein, allerdings dürfte ich damit noch nicht arbeiten. Die Software kostet allerdings auch.

    Nur so am Rande: Das was du meinst nennt sich eher Preispolitik.

  8. Re: Das sind immer noch...

    Autor: Wominator 08.11.06 - 13:07

    max frisch schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > JPS schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Der einzige Grund für mich wäre Outlook
    > gewesen -
    > benutze es auch ausgiebig in Kombi
    > mit meinem
    > PocketPC. Für Präsentationen, die
    > was hergeben
    > sollen, kann ich nur Flash
    > empfehlen.
    >
    > Und ich dachte immer Praesentationen sollten durch
    > Inhalte ueberzeugen und nicht durch Animationen,
    > etc.

    Hast Du nichts zu sagen, sag es mit PowerPoint!
    Daher ist Flash schon wichtig, damit man die Inhaltsleere überdeckt!

    ;-)

    Gruß
    Womi



    If you make it idiot proof, someone will build a better idiot!

  9. Re: Das sind immer noch...

    Autor: RealByte 08.11.06 - 13:07

    Linux nutzen
    KMail
    oder halt den totalen Outlook clone Evolution

    lus Tiger schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > rotfuxx schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > ... 169 € mehr als Openoffice
    >
    > (Zitat Golem:
    > Dieser ungewöhnliche
    > Preisrutsch zeigt Microsofts
    > Sorge vor dem
    > kostenlosen Konkurrenzprodukt
    > OpenOffice.org,
    > das zunehmend Verbreitung findet.
    > Vor allem
    > Heimanwender setzen vermehrt auf
    >
    > OpenOffice.org und kehren dem
    > Microsoft-Produkt
    > den Rücken. Diese
    > Entwicklung will Redmond wohl
    > durch die
    > Ausweitung der Nutzerbasis der Schüler-
    > und
    > Studentenversion aufhalten.)
    >
    > Gutes
    > Geschäftsmodell:
    > MSO bisher 500 € <->
    > Konkurrenz: 0,- €
    > MSO künftig 169 € <->
    > Konkurrenz: 0,- €
    >
    > hmmm - wenn ich mir
    > jetzt überlege, dass das
    > einzige Produkt von
    > OO welches einigen ggf. fehler
    > würde ein
    > Pendant zu Outlook ist, dann ist das
    > aber
    > immer noch ganz schön viel Geld für nen
    >
    > eMail-Client... ;) (jaja, ich weiss, outlook
    > ist
    > mehr - nutze es selber ausgiebig, hab nen
    > pocket
    > pc - nur: da war es im kaufpreis mit
    > dabei und ich
    > musste nicht extra blechen...
    > ;) )
    >
    > Outlook kann mehr als einen lumpigen Pocket-PC
    > ansteuern ;-) Problem ist nur, dass der Home-User
    > das nicht braucht. Eine vernünftige und kostenlose
    > Alternative zu Outlook/Exchange habe ich bisher
    > noch nicht gesehen. Open Xchange scheint stark zu
    > sein, allerdings dürfte ich damit noch nicht
    > arbeiten. Die Software kostet allerdings auch.
    >
    > Nur so am Rande: Das was du meinst nennt sich eher
    > Preispolitik.


  10. Re: Das sind immer noch...

    Autor: xxNxx 08.11.06 - 13:17

    Wominator schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > max frisch schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > JPS schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Der einzige Grund für mich
    > wäre Outlook
    > gewesen -
    > benutze es auch
    > ausgiebig in Kombi
    > mit meinem
    > PocketPC.
    > Für Präsentationen, die
    > was hergeben
    >
    > sollen, kann ich nur Flash
    > empfehlen.
    >
    > Und ich dachte immer Praesentationen sollten
    > durch
    > Inhalte ueberzeugen und nicht durch
    > Animationen,
    > etc.
    >
    > Hast Du nichts zu sagen, sag es mit PowerPoint!
    > Daher ist Flash schon wichtig, damit man die
    > Inhaltsleere überdeckt!
    >
    > ;-)
    >
    > Gruß
    > Womi
    >
    > If you make it idiot proof, someone will build a
    > better idiot!


    wobei flash dann doch preislich kaum einen unterschied zum office paket macht, oder!?
    das kost doch auch so ~500eus, wenn ich mich recht erinnere..
    womit das ganze dann doch nur wieder geschmackssache wäre ob nun lfash oder powerpoint..

  11. Re: Das sind immer noch...

    Autor: Fred32 08.11.06 - 13:20

    Herr Melog schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Powerpoint ist auch um Welten besser als der OO
    > Clone.

    Also PowerPoint und OO machen nicht viel unterschied. Access und OO allerdings schon!


  12. Re: Das sind immer noch...

    Autor: Painy187 08.11.06 - 13:34

    RealByte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux nutzen
    > KMail
    > oder halt den totalen Outlook clone Evolution

    Besser wird Evolution dadurch leider auch nicht, wenn man ihn nur tausend mal im Forum lesen muss. Das Ding sieht einfach nur schrottig aus und funktioniert auch nicht viel besser...

  13. Re: Das sind immer noch...

    Autor: GeistigerDuennschiss 08.11.06 - 13:58

    Das is ja auch fast gleichwertig........ Ganz klar.

    RealByte schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Linux nutzen
    > KMail
    > oder halt den totalen Outlook clone Evolution
    >
    > lus Tiger schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > rotfuxx schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > ... 169 € mehr als
    > Openoffice
    >
    > (Zitat Golem:
    >
    > Dieser ungewöhnliche
    > Preisrutsch zeigt
    > Microsofts
    > Sorge vor dem
    > kostenlosen
    > Konkurrenzprodukt
    > OpenOffice.org,
    > das
    > zunehmend Verbreitung findet.
    > Vor allem
    >
    > Heimanwender setzen vermehrt auf
    >
    > OpenOffice.org und kehren dem
    >
    > Microsoft-Produkt
    > den Rücken. Diese
    >
    > Entwicklung will Redmond wohl
    > durch die
    >
    > Ausweitung der Nutzerbasis der Schüler-
    >
    > und
    > Studentenversion aufhalten.)
    >
    > Gutes
    > Geschäftsmodell:
    > MSO bisher 500 €
    > <->
    > Konkurrenz: 0,- €
    > MSO künftig
    > 169 € <->
    > Konkurrenz: 0,- €
    >
    > hmmm - wenn ich mir
    > jetzt überlege, dass
    > das
    > einzige Produkt von
    > OO welches
    > einigen ggf. fehler
    > würde ein
    > Pendant zu
    > Outlook ist, dann ist das
    > aber
    > immer
    > noch ganz schön viel Geld für nen
    >
    > eMail-Client... ;) (jaja, ich weiss, outlook
    >
    > ist
    > mehr - nutze es selber ausgiebig, hab
    > nen
    > pocket
    > pc - nur: da war es im
    > kaufpreis mit
    > dabei und ich
    > musste nicht
    > extra blechen...
    > ;) )
    >
    > Outlook kann
    > mehr als einen lumpigen Pocket-PC
    > ansteuern
    > ;-) Problem ist nur, dass der Home-User
    > das
    > nicht braucht. Eine vernünftige und
    > kostenlose
    > Alternative zu Outlook/Exchange
    > habe ich bisher
    > noch nicht gesehen. Open
    > Xchange scheint stark zu
    > sein, allerdings
    > dürfte ich damit noch nicht
    > arbeiten. Die
    > Software kostet allerdings auch.
    >
    > Nur so
    > am Rande: Das was du meinst nennt sich eher
    >
    > Preispolitik.
    >
    >


  14. Re: Das sind immer noch...

    Autor: rotfuxx 09.11.06 - 08:18

    ... access - mag sein.
    aber wir reden hier ja grundsätzlich noch über die version, die NUR für privatleute / schüler usw. ist.
    und wieviele leute brauchen / nutzen access... ;-)


    Fred32 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Herr Melog schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Powerpoint ist auch um Welten besser als der
    > OO
    > Clone.
    >
    > Also PowerPoint und OO machen nicht viel
    > unterschied. Access und OO allerdings schon!
    >
    >


  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. MÜPRO Services GmbH, Hofheim-Wallau bei Wiesbaden
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin
  3. Brüninghoff GmbH & Co. KG, Heiden
  4. ITC ENGINEERING GMBH & CO. KG, Wien (Österreich)

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Galaxy Tab S7+ ab 681,38€, Galaxy Note 20 Ultra 5G 256GB für 1.266€, Galaxy Watch3 LTE...
  2. (u. a. Anno History Collection für 26,29€, Monster Hunter World - Iceborne (Master Edition) für...
  3. 46,19€ (Standard Edition)/59,39€ (Digital Deluxe Edition)
  4. (u. a. Crucial Ballistix 16GB DDR4-3200 RGB für 78,78€, Crucial Ballistix 32GB DDR4-2666 für...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Garmin Instinct Solar im Test: Sportlich-sonniger Ausdauerläufer
Garmin Instinct Solar im Test
Sportlich-sonniger Ausdauerläufer

Die Instinct Solar sieht aus wie ein Spielzeugwecker - aber die Sportuhr von Garmin bietet Massen an Funktionen und tolle Akkulaufzeiten.
Von Peter Steinlechner

  1. Wearables Garmin Connect läuft wieder
  2. Wearables Server von Garmin Connect sind offline
  3. Fenix 6 Garmin lädt weitere Sportuhren mit Solarstrom

Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Campus Networks: Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt
Campus Networks
Wenn das 5G-Netz nicht jeden reinlässt

Ãœber private 4G- und 5G-Netze gibt es meist nur Buzzwords. Wir wollten von einer Telekom-Expertin wissen, was die Campusnetze wirklich können und was noch nicht.
Von Achim Sawall

  1. Funkstrahlung Bürgermeister in Oberbayern greifen 5G der Telekom an
  2. IRT Öffentlich-rechtlicher Rundfunk schließt Forschungszentrum
  3. Deutsche Telekom 5G im UMTS-Spektrum für die Hälfte der Bevölkerung