Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › GameStop: Angriff auf die Spiele…

downloads

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. downloads

    Autor: blacky 08.11.06 - 12:44

    hehe..
    Und wenn man in paar Jahren nur noch die Games downloaded hat GameStop den totalen Stop. Von zig tausend Filialen zu einer Homepage :)

  2. Re: downloads

    Autor: Muhahaha 08.11.06 - 12:58

    blacky schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Und wenn man in paar Jahren nur noch die Games
    > downloaded hat GameStop den totalen Stop. Von zig
    > tausend Filialen zu einer Homepage :)

    Der Mensch ist ein analoges Wesen. Spiele-Downloads werden nur eine Ergänzung des Angebotes darstellen, nicht jedoch den "herkömmlichen" Vertrieb vollständig ersetzen. Buchhändler gibt es ja trotz Amazon immer noch. Und Bücher werden auch immer noch gedruckt und nicht nur per eBook/PDF vertrieben.




  3. Re: downloads

    Autor: droL 08.11.06 - 13:28

    Der Vergleich mit den Büchern ist denkbar schlecht...

    Das 'Buch' ist nunmal ein offline Medium.
    Computer Spiele allerdings lassen sich nicht wirklich als reines selbstädnigs Produkt betreieben... Oder? :)

    Aber auch ich hoffe dass es weiterhin Spiele und Anwendungen als anfassbares Produkt geben wird...



  4. Re: downloads

    Autor: Picco 08.11.06 - 13:58

    droL schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der Vergleich mit den Büchern ist denkbar
    > schlecht...
    >
    > Das 'Buch' ist nunmal ein offline Medium.
    > Computer Spiele allerdings lassen sich nicht
    > wirklich als reines selbstädnigs Produkt
    > betreieben... Oder? :)
    >
    > Aber auch ich hoffe dass es weiterhin Spiele und
    > Anwendungen als anfassbares Produkt geben wird...
    >
    Naja ein Ebook läd man auch runter und liest es dann auf einem Computer oder Pad...! Denke aber das das Laufpublikum immer eine wichtige Rolle spielen wird...!

  5. Re: downloads

    Autor: Dick Dong 08.11.06 - 14:27

    So lange es bei Downloads so ist, dass man diese nicht weiterverkaufen kann, so lange lass ich zumindest von Downloads die Finger ...

  6. Re: downloads

    Autor: XXXX 08.11.06 - 15:17

    Dick Dong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So lange es bei Downloads so ist, dass man diese
    > nicht weiterverkaufen kann, so lange lass ich
    > zumindest von Downloads die Finger ...
    >

    Sehe ich ähnlich, manchmal leihe ich mir ein Spiel in der Videothek aus um mich endgültig zu entscheiden (außer es ist doch schneller durch gespielt als erst angenommen). Zu dem ist es auch Speicherplatz sparender für Sammler oO Und Zugaben gibt auch nicht mehr (in physischer Form), Ok gibt jetzt auch nur noch selten... aber es gibt sie XD

  7. Re: downloads

    Autor: TigerPixel.DE 08.11.06 - 23:34

    Muhahaha schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Der Mensch ist ein analoges Wesen.
    > Spiele-Downloads werden nur eine Ergänzung des
    > Angebotes darstellen, nicht jedoch den

    Ich kann es mir auch nicht vorstellen. Der Mensch ist ein Jäger und Sammler. Ich selbst habe weit über 100 Spiele nach Möglichkeit in ihrer Erstauflage in meinem Regal stehen. Wenn es nur noch Downloads gabe, wäre für mich der Anreiz dahin, Computerspiele zu sammeln. Und ich bin ja nicht der Einzige, wenn man sich bspw. bei eBay umschaut. Ja, wenn es keine Spiele mehr zum Anfassen gibt, dann hat dies Umsatzeinbußen zur Folge. Das ist meine Sicht der Dinge.

    Ich denke schon, dass nicht wenige etwas Repräsentatives im Regal stehen haben möchte, außer sie sind "Second Life" verfallen.

    --
    TigerPixel.DE

  8. Re: downloads

    Autor: TigerPixel.DE 08.11.06 - 23:41

    Dick Dong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So lange es bei Downloads so ist, dass man diese
    > nicht weiterverkaufen kann, so lange lass ich
    > zumindest von Downloads die Finger ...

    Ich als BF2-Fan habe von den beiden Booster Packs zu BF2 die Finger gelassen, weil ich nicht einsehe, warum ich nicht vom günstigen Wechselkurs vom Euro zum Dollar profitieren soll.

    Was soll das? Warum soll ich die Booster Packs zu je EUR 9,99 erwerben, wenn sie drüben zu USD 9,99 zum Download angeboten werden?

    --
    TigerPixel.DE

  9. Re: downloads

    Autor: nickless 09.11.06 - 01:10

    TigerPixel.DE schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Muhahaha schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Der Mensch ist ein analoges Wesen.
    >
    > Spiele-Downloads werden nur eine Ergänzung
    > des
    > Angebotes darstellen, nicht jedoch den
    >
    > Ich kann es mir auch nicht vorstellen. Der Mensch
    > ist ein Jäger und Sammler. Ich selbst habe weit
    > über 100 Spiele nach Möglichkeit in ihrer
    > Erstauflage in meinem Regal stehen. Wenn es nur
    > noch Downloads gabe, wäre für mich der Anreiz
    > dahin, Computerspiele zu sammeln. Und ich bin ja
    > nicht der Einzige, wenn man sich bspw. bei eBay
    > umschaut. Ja, wenn es keine Spiele mehr zum
    > Anfassen gibt, dann hat dies Umsatzeinbußen zur
    > Folge. Das ist meine Sicht der Dinge.
    >
    > Ich denke schon, dass nicht wenige etwas
    > Repräsentatives im Regal stehen haben möchte,
    > außer sie sind "Second Life" verfallen.
    >
    > --
    > TigerPixel.DE
    >

    es gibt genug Nasen die schon lange nur des Sammelns wegen irgendwas ziehen ... spiele, tools, filme etc ..


  10. Re: downloads

    Autor: Technikfreak 09.11.06 - 23:30

    Dick Dong schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So lange es bei Downloads so ist, dass man diese
    > nicht weiterverkaufen kann, so lange lass ich
    > zumindest von Downloads die Finger ...
    Die neuesten Online-Spiele kannst du ohnehin nicht weiterverkaufen,
    da eine Umregistrierung nicht möglich ist, ausser der Käufer spielt auf deiner Registrierung / Account weiter. Da aber grössere Publisher unterdessen die Spiel-Registrierung hinter einem Account (Email-Adresse) ablegen, wirds schwierig die Regstrierung weiterzugeben.

    Die Zukunft liegt klar in der Download-Variante und in Streaming-Games (BF2142) etc. die sich selber aktualisieren und im Laufe
    des Gameplay mit Funktionserweiterungen aufwarten. So braucht man
    das Spiel nur einmal herunterzuladen und man hat ein Spiel, dass sich über Jahre weiterentwickelt und zwischendurch mal etwas Geld
    verlangt...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BG-Phoenics GmbH, München
  2. BG BAU - Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft, Berlin
  3. Impactory GmbH, Darmstadt (Home-Office)
  4. operational services GmbH & Co. KG, München

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-78%) 2,20€
  2. 12,99€
  3. 0,49€
  4. 69,99€ (Release am 21. Februar 2020, mit Vorbesteller-Preisgarantie)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

Change-Management: Die Zeiten, sie, äh, ändern sich
Change-Management
Die Zeiten, sie, äh, ändern sich

Einen Change zu wollen, gehört heute zum guten Ton in der Unternehmensführung. Doch ein erzwungener Wandel in der Firmenkultur löst oft keine Probleme und schafft sogar neue.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. IT-Jobs Der Amtsschimmel wiehert jetzt agil
  2. MINT Werden Frauen überfördert?
  3. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

  1. Streaming: Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen
    Streaming
    Apple und Netflix aus Auktion um South Park ausgestiegen

    Insidern zufolge könnte der Bieterwettstreit um die Streaming-Rechte der Zeichentrickserie South Park bis zu 500 Millionen US-Dollar erreichen. Netflix soll sein Angebot bereits zurückgezogen haben. Auch Apple will wohl nicht mitbieten - was am jüngsten Verbot der Sendung in China liegen soll.

  2. Google: Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft
    Google
    Vorabwiderspruch bei Street View wird überprüft

    Googles Street View ist in Deutschland bisher kaum verfügbar, das Bildmaterial ist veraltet und Häuser sind oft verpixelt. Grund ist der Vorabwiderspruch gegen die Anzeige von Häusern, den viele Besitzer in Anspruch nahmen. Google lässt nun prüfen, ob neue Aufnahmen ohne Vorabwiderspruch möglich sind.

  3. Datenschutz: Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
    Datenschutz
    Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

    Behörden in Deutschland haben im bisherigen Jahresverlauf häufiger auf Konten von Bürgern zugegriffen als im Vorjahreszeitraum. Dem Bundesdatenschutzbeauftragten gefällt das nicht - er fordert eine Überprüfung der rechtlichen Grundlage.


  1. 15:12

  2. 14:18

  3. 13:21

  4. 12:56

  5. 11:20

  6. 14:43

  7. 13:45

  8. 12:49