1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Gewinne: Softwareentwickler…

Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 00:05

    So viel Kritik von privilegiert Experten, die meinen darüber entscheiden zu können was guter und was schlechter Energieeinsatz ist.
    Es ist immer die gleiche Mär vom bösen Stromverbrauch vom Bösen Bitcoin der doch so wenig Nutzen hat. Kritik ist gut aber nur wenn man sich, zumindest eine bisschen damit auseinander gesetzt hat. Alles andere ist nur gequatsche das gerade in den eigenen confirmation bias passt.

    Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von den meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht. Die eigene Position, das eigene Land, das eigene System das einen füttert muss halt verteidigt werden. Wäre ja noch schöner wenn man die Kontrolle über andere verlieren könnte.....

  2. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Luminar 15.04.21 - 00:13

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von den
    > meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht.

    Bitcoin gibt es seit gut 10 Jahren. Jeder "hätte" uneingeschränkt Zugang. Warum das nicht passiert ist hat viele Gründe. Dummheit? Bequemlichkeit? Technisch nicht ausgereift? Es gibt viele Gründe.

    Ich behaupte mal: Bitcoin ist gescheitert, verkommen zu einem reinen Spekulationsobjekt.

    Die allermeisten, die über Bitcoin schreiben oder reden, haben in ihrem ganzen Leben noch keinen einzigen "echten" Bitcoin von einem Wallet in ein anderes transferiert. Die handeln mit ETFs und Zertifikaten und was weiß ich nicht noch für Derivaten. Oder sie halten Bitcoin in irgendwelchen Online-Wallets. Unterschied zu einem "normalen" Bankkonto oder Aktiendepot: Null.

  3. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Schattenwerk 15.04.21 - 00:16

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von den
    > meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht.

    Also fangen wir damit an, dass Bitcoin kein Finanzsystem ist. Die Definition eines Finanzsystem verlangt u.a. eine Marktaufsicht, welche bei Bitcoin nicht gegeben ist.

    Und uneingeschränkter Zugang ist auch nur bedingt richtig. Jeder Mensch kann sich uneingeschränkt Bargeld in die Tasche stecken und an jeder Ecke damit zahlen. Egal ob Tag, Nacht, Strom an, Strom aus usw.

    Bitcoin ist nicht uneingeschränkt zugänglich. Es fängt schon mit der notwendigen technischen Hürde an. Die Abhängigkeit von Strom, das Verständnis vom Markt und z.B. Transaktionsgebühren usw.

    Das ist schon per Design nicht uneingeschränkt. Es schließt z.B. alle Menschen aus, die kein entsprechend technisches Gerät besitzen. Und ja, solche Menschen gibt es noch genug auf der Welt.

    Bitcoin ist ein "Mode-Bezahlmittel" (aka inzwischen nur noch Spekulationsobjekt) von Menschen mit einem gewissen technologischen Luxus. Dies blendest du wohl mit deinem "eigenen confirmation bias" aus. Klassisches Bargeld kann der Bauer in Indien auch ohne Smartphone, PC, Tablet, Internet, Strom etc. nutzen. Die Rupie funktioniert immer, uneingeschränkt.

    Das ist ein wirklich uneingeschränkter Zugang zu einem Finanzsystem. Bitcoin aber bei weitem nicht.

    Und das sage ich als jmd. der selbst Bitcoin besitzt, kauft und verkauft.

    Vielleicht mal selbst etwas den eigenen Bias hinterfragen.



    3 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 00:19 durch Schattenwerk.

  4. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 00:25

    Das klingt leider nach einer traurigen Geschichte die Du da erzählst. Ich sehe wie Bitcoins mehr den je von den Börsen abfließen und in Richtige Wallets wandern.
    Ich sehe immer mehr Firmen die ihr Vermögen gegen Inflation mit Bitcoin absichern. Ich sehe immer mehr Transaktionsvolumen in Ländern in den die Währung starke Inflation erlebt. Ich sehe wie das Bitcoin Netzwerk genutzt wird um Geld in die Heimat geschickt wird ohne Western Union. Ich sehe wie einfach es ist jemanden in einer lokalen Währung mit der eigenen lokalen Währung über das Bitcoin Netzwerk zu bezahlen. Alles wird einfacher, stabiler und professioneller.
    Die Technologie entwickelt sich so schnell und die Ökosysteme um Bitcoin wachsen immer weiter, ich halte es für so weit von der Realität entfernt, wenn mir jemand was von einem gescheiterten Bitcoin erzählt.

    Aber jeder sieht wohl nur das was er sehen möchte....

  5. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: dobeldo 15.04.21 - 00:32

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe wie
    > einfach es ist jemanden in einer lokalen Währung mit der eigenen lokalen
    > Währung über das Bitcoin Netzwerk zu bezahlen.
    Hast du vielleicht mal einen Link zum weiterlesen? Ich hatte bis jetzt eher wahrgenommen das dies an den Transaktionskosten und -dauer scheitert. Wuerde mich freuen.

  6. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 00:33

    Schattenwerk schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Systemcheck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von
    > den
    > > meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht.
    >
    > Also fangen wir damit an, dass Bitcoin kein Finanzsystem ist. Die
    > Definition eines Finanzsystem verlangt u.a. eine Marktaufsicht, welche bei
    > Bitcoin nicht gegeben ist.
    >
    > Und uneingeschränkter Zugang ist auch nur bedingt richtig. Jeder Mensch
    > kann sich uneingeschränkt Bargeld in die Tasche stecken und an jeder Ecke
    > damit zahlen. Egal ob Tag, Nacht, Strom an, Strom aus usw.
    >
    > Bitcoin ist nicht uneingeschränkt zugänglich. Es fängt schon mit der
    > notwendigen technischen Hürde an. Die Abhängigkeit von Strom, das
    > Verständnis vom Markt und z.B. Transaktionsgebühren usw.
    >
    > Das ist schon per Design nicht uneingeschränkt. Es schließt z.B. alle
    > Menschen aus, die kein entsprechend technisches Gerät besitzen. Und ja,
    > solche Menschen gibt es noch genug auf der Welt.
    >
    > Bitcoin ist ein "Mode-Bezahlmittel" (aka inzwischen nur noch
    > Spekulationsobjekt) von Menschen mit einem gewissen technologischen Luxus.
    > Dies blendest du wohl mit deinem "eigenen confirmation bias" aus.
    > Klassisches Bargeld kann der Bauer in Indien auch ohne Smartphone, PC,
    > Tablet, Internet, Strom etc. nutzen. Die Rupie funktioniert immer,
    > uneingeschränkt.
    >
    > Das ist ein wirklich uneingeschränkter Zugang zu einem Finanzsystem.
    > Bitcoin aber bei weitem nicht.
    >
    > Und das sage ich als jmd. der selbst Bitcoin besitzt, kauft und verkauft.
    >
    > Vielleicht mal selbst etwas den eigenen Bias hinterfragen.

    Also wenn Du eine Finanzaufsicht für den wichtigsten Bestandteil eines Finanzsystem hältst, dann weiß ich auch nicht was ich sagen soll. Es ist halt die Idee, andere kontrollieren zu wollen und auf die Suche nach dem nächsten Schlupfloch für sich selber zu gehen...

    Und dieses Argument mit dem Strom und den technischen Voraussetzungen ist wirklich albern. Du redest so, als ob Du Bargeld nach Nigeria oder Bangladesh schickst. Ohne Strom. Mit Kutschen oder was? Fast überall auf der Welt gibt es bessere Internet Infrastruktur als in Deutschland.
    Es gibt eine Reihe von wallets die Sicher und einfach zu bedienen sind.

  7. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 00:36

    dobeldo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Systemcheck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe wie
    > > einfach es ist jemanden in einer lokalen Währung mit der eigenen lokalen
    > > Währung über das Bitcoin Netzwerk zu bezahlen.
    > Hast du vielleicht mal einen Link zum weiterlesen? Ich hatte bis jetzt eher
    > wahrgenommen das dies an den Transaktionskosten und -dauer scheitert.
    > Wuerde mich freuen.

    Schau dir an was lnstrike und der Gründer Jack mallets so macht und wie das Lightning Netzwerk auf dem Bitcoin Netzwerk funktioniert.

    LNstrike bündelt viele dieser Dinge in einem, aber es gibt noch verschiedene Anbieter mit Ähnlichen Diensten.

  8. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Luminar 15.04.21 - 00:36

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich sehe wie Bitcoins mehr den je von den Börsen abfließen
    > und in Richtige Wallets wandern.

    Für diese Aussage hast du sicher Quellen. Dann bitte her damit :-)


    > Ich sehe wie einfach es ist jemanden in einer lokalen Währung mit
    > der eigenen lokalen Währung über das Bitcoin Netzwerk zu bezahlen.

    Mit einem Limit von max. 7 Transaktionen pro Sekunde? Mit einer "Währung", die gerne mal 10+ Prozent an einem Tag schwankt?

    Ich kenne niemanden, der mit Bitcoin bezahlt, und ich bin echt schon lange Bitcoiner. Gib mir doch bitte mal ein paar Beispiele was du letztens so mit Bitcoin bezahlt hast.

  9. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: dobeldo 15.04.21 - 00:38

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und dieses Argument mit dem Strom und den technischen Voraussetzungen ist
    > wirklich albern. Du redest so, als ob Du Bargeld nach Nigeria oder
    > Bangladesh schickst. Ohne Strom. Mit Kutschen oder was? Fast überall auf
    > der Welt gibt es bessere Internet Infrastruktur als in Deutschland.
    > Es gibt eine Reihe von wallets die Sicher und einfach zu bedienen sind.
    In diesen Regionen gibt es aber andere Platzhirsche wie m-pesa.
    > Schau dir an was lnstrike und der Gründer Jack mallets so macht und wie das Lightning Netzwerk auf dem Bitcoin Netzwerk funktioniert.
    >LNstrike bündelt viele dieser Dinge in einem, aber es gibt noch verschiedene Anbieter mit Ähnlichen Diensten.
    Danke. Ich schaue es mir mal an.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 00:39 durch dobeldo.

  10. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 00:45

    Luminar schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Systemcheck schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich sehe wie Bitcoins mehr den je von den Börsen abfließen
    > > und in Richtige Wallets wandern.
    >
    > Für diese Aussage hast du sicher Quellen. Dann bitte her damit :-)
    >

    Glassnode ist z.B. eine Quelle

    >
    > > Ich sehe wie einfach es ist jemanden in einer lokalen Währung mit
    > > der eigenen lokalen Währung über das Bitcoin Netzwerk zu bezahlen.
    >
    > Mit einem Limit von max. 7 Transaktionen pro Sekunde? Mit einer "Währung",
    > die gerne mal 10+ Prozent an einem Tag schwankt?
    >
    Naja, schau dir das Lightning Netzwerk auf Bitcoin an und was damit gemacht wird.

    > Ich kenne niemanden, der mit Bitcoin bezahlt, und ich bin echt schon lange
    > Bitcoiner. Gib mir doch bitte mal ein paar Beispiele was du letztens so mit
    > Bitcoin bezahlt hast.

    Habe mir heute ein Sofa gekauft und meine Lastbit Kreditkarte benutzt. Und letzt Woche ne Kiste Bier.
    Der Händler erhält halt seine Euros, ich zahle mit meinen Bitcoins.

  11. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Dystopinator 15.04.21 - 02:34

    Und _Du_ garantierst dem Fischer an der ostafrikanischen Küste, dass das alles zu 100% ausgereift und sicher ist und er nicht wieder zum Spielball von Spekulanten wird?

  12. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Dystopinator 15.04.21 - 02:37

    aha ... nen sofa und ne kiste plörbräu ausm internet?

    wie siehts mit dem täglich brot aus?

  13. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 07:43

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > aha ... nen sofa und ne kiste plörbräu ausm internet?
    >
    > wie siehts mit dem täglich brot aus?


    Nee beim Edeka um die Ecke und das Sofa auch im Laden, unter allen Hygiene Vorschriften, gezahlt.
    Hab doch beschrieben wie das läuft...

  14. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Systemcheck 15.04.21 - 07:44

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und _Du_ garantierst dem Fischer an der ostafrikanischen Küste, dass das
    > alles zu 100% ausgereift und sicher ist und er nicht wieder zum Spielball
    > von Spekulanten wird?


    Warum sollte _Ich_ das tun?

  15. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: tovi 15.04.21 - 08:23

    Sicherheit ist eine Illusion.
    Alle Geldanlagen oder jede Währung ist "unsicher"
    ganz einfach weil unser Leben unsicher ist.

    Absolute Sicherheit gibt es nicht.

  16. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Trollversteher 15.04.21 - 08:25

    >Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von den meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht. Die eigene Position, das eigene Land, das eigene System das einen füttert muss halt verteidigt werden. Wäre ja noch schöner wenn man die Kontrolle über andere verlieren könnte.....

    Schwachsinn. Bitcoin ist ein Spielzeug der Priviligierten und nichts anderes - als Zahlungsmittel *völlig* ungeeignet und taugt nur als Risikoanlage für Zocker. Welche "unterpriviligierten Regionen" haben denn bitte die Möglichkeit in Bitcoin zu investieren? Glaubst Du ernsthaft, der Bauer auf einem Markt in Afrika verkauft seine Wahre gegen Bitcoins?



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 08:26 durch Trollversteher.

  17. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Math_not_even_once 15.04.21 - 08:42

    Luminar schrieb:

    > Bitcoin gibt es seit gut 10 Jahren. Jeder "hätte" uneingeschränkt Zugang.
    > Warum das nicht passiert ist hat viele Gründe. Dummheit? Bequemlichkeit?
    > Technisch nicht ausgereift? Es gibt viele Gründe.

    Jahrzehntelanges fearmongering von Banken und Börsen zum Beispiel. Unglaubliche Anstrengungen stehen hinter dem Versuch, den Massen denselben Zugang zu verwehren, der für die oberen 5% ganz normal is.


    > Ich behaupte mal: Bitcoin ist gescheitert, verkommen zu einem reinen
    > Spekulationsobjekt.

    Das haben schon viele behauptet. Ähnlich wie die tausenden Menschen, die um 1995 herum dachten, das Internet wäre eine Randerscheinung, die sich nie durchsetzen wird.

    bitcoinisdead dot org

  18. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: bofhl 15.04.21 - 08:55

    Trollversteher schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Ein Finanzsystem zu dem jeder uneingeschränkt Zugang hat ist halt von den
    > meisten Menschen, besonders in privilegierten Regionen, nicht gewünscht.
    > Die eigene Position, das eigene Land, das eigene System das einen füttert
    > muss halt verteidigt werden. Wäre ja noch schöner wenn man die Kontrolle
    > über andere verlieren könnte.....
    >
    > Schwachsinn. Bitcoin ist ein Spielzeug der Priviligierten und nichts
    > anderes - als Zahlungsmittel *völlig* ungeeignet und taugt nur als
    > Risikoanlage für Zocker. Welche "unterpriviligierten Regionen" haben denn
    > bitte die Möglichkeit in Bitcoin zu investieren? Glaubst Du ernsthaft, der
    > Bauer auf einem Markt in Afrika verkauft seine Wahre gegen Bitcoins?

    Oh, Bitcoin IST ein Zahlungsmittel - ohne dieses hätten nahezu alle Waffen- und Drogengroßhändler keine Möglichkeit schnell zu handeln und zu zahlen. Denn da es ohne staatliche Kontrolle weltweit zu nutzen ist, ist es einfach hervorragend für alles Illegale zu benutzen.
    Und ja, es gibt auch legale Anwendungen - nur das Gro aller Transaktionen sind für andere Zwecke...

  19. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: Math_not_even_once 15.04.21 - 09:11

    Dystopinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und _Du_ garantierst dem Fischer an der ostafrikanischen Küste, dass das
    > alles zu 100% ausgereift und sicher ist und er nicht wieder zum Spielball
    > von Spekulanten wird?


    Hättest Du das Prinzip einer Blockchain verstanden, müsstest du nicht fragen.

  20. Re: Mal wieder nur die Kritik der privilegierten

    Autor: harald.1080 15.04.21 - 09:29

    Systemcheck schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dystopinator schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > aha ... nen sofa und ne kiste plörbräu ausm internet?
    > >
    > > wie siehts mit dem täglich brot aus?
    >
    > Nee beim Edeka um die Ecke und das Sofa auch im Laden, unter allen Hygiene
    > Vorschriften, gezahlt.
    > Hab doch beschrieben wie das läuft...

    Natürlich bekommt Edeka keine Bitcoins von Ihnen sondern Sie zahlen mit Ihrer Mastercard in ¤. Die Firma Lastbit nimmt Ihre Bitcoins, wechselt sie zu einem passenden Zeitpunkt und Sie glauben, Bitcoin ist ein Zahlungsmittel?

    Solange der Wert von Bitcoins immer in „richtigem Geld“, also ¤ oder USD angegeben wird ist er nur Spekulationsobjekt. Dann lieber gleich GameStop-Aktien ;-)



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 09:30 durch harald.1080.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Düsseldorf
  2. SAP HCM / SuccessFactors Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Stuttgart, Frankfurt, Düsseldorf, Hamburg
  3. Agiler Inhouse Java Softwerker (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
  4. Fachinformatiker oder Wirtschaftsinformatiker (m/w/d)
    Hochschule für Fernsehen und Film München, München

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 629,99€
  2. 499,99€
  3. 569,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de