1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Gewinne: Softwareentwickler…

Greenwashing

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Greenwashing

    Autor: DAASSI 15.04.21 - 07:28

    Er begeht "Umweltsünden" und will sich dann durch eine Spende an eine "Umwelt"-Partei reinwaschen. Interessanter Ablasshandel. Und gefeiert wird das anscheinend trotzdem.
    Scheint aber genau das zu sein, wofür die Grünen stehen.

  2. Re: Greenwashing

    Autor: digestif 15.04.21 - 07:51

    Ist doch durchaus Usus. Der kleine Malte-Koriander muss schon persönlich jeden Tag mit dem SUV zur Waldorfschule gefahren werden. Und Anna-Lena kann gar nicht anders, als mindestens 3 Mal im Jahr irgendwo hin zu fliegen. Je exotischer, desto besser macht sich das auf dem Instagram-Account.
    Zum Ausgleich werden dann die Grünen gewählt. Die machen dann schon, dass das irgendwie alles wieder gut ist.
    Das ist die moderne Form des Ablasshandels.

  3. Re: Greenwashing

    Autor: theFiend 15.04.21 - 08:02

    DAASSI schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Er begeht "Umweltsünden" ...

    Ich würde mal ganz stark davon ausgehen, das jemand der mal eben ne Mille spendet die er über Bitcoin gewonnen hat, relativ früh in die Thematik eingestiegen ist, als von all dem Energieverbrauch noch überhaupt nicht die Rede war.
    Die schlechte Konzeption von Bitcoins wurde ja letztlich erst zum Thema als mehr Leute eingestiegen sind, und dadurch die Handelsvolumen stiegen (und damit letztlich auch der Wert eines Bitcoins).

    Da muss sich also nicht notwendigerweise jemand "greenwashen", sondern hat zum Einstieg in das Thema schlicht nicht gewusst welche Konsequezen damit verbunden sind...

  4. Re: Greenwashing

    Autor: Trollversteher 15.04.21 - 08:09

    >Er begeht "Umweltsünden" und will sich dann durch eine Spende an eine "Umwelt"-Partei reinwaschen. Interessanter Ablasshandel. Und gefeiert wird das anscheinend trotzdem.
    >Scheint aber genau das zu sein, wofür die Grünen stehen.

    LOL - klar *patsch*
    Vom "Greenwashing" spricht man in der Regel dann, wenn man mit einer kleinen Geste, die mit Hilfe von PR zu einer großen aufgebauscht wird von dem ablenken möchte, was man sonst noch so alles umweltschädliches tut. Also wenn zB ein Unternehmen ein paar Solarpanele aufs Dach stellt um von seiner umweltschädlichen Produktuionsweise abzulenken. Das passt also schon mal nichjt, denn niemand spricht von "Greenwashing", wenn ein Unternehmen sein umweltschädliches Verhalten *einstellt*, seine "schmutzigen" Produktionsanlagen abbaut und veräussert um den Erlös einem Umweltprojekt zu spenden.

    Und sorry, aber da spricht doch ganz klar der Neid bzw. das "schlechte Gefühl", weil man als Egoist selbst niemals so handeln würde. Bitte, mal Hand aufs Herz, wer würde seine so gewonnen Millionen einfach weggeben und statt das Leben eines Millionärs zu geniesen wieder arbeiten gehen? Da gehört schon ein ziemlicher Idealismus bzw. eine hohe Moralvorstellung zu, die sicher nur die wenigsten teilen.

  5. Re: Greenwashing

    Autor: Trollversteher 15.04.21 - 08:12

    >Ist doch durchaus Usus. Der kleine Malte-Koriander muss schon persönlich jeden Tag mit dem SUV zur Waldorfschule gefahren werden. Und Anna-Lena kann gar nicht anders, als mindestens 3 Mal im Jahr irgendwo hin zu fliegen. Je exotischer, desto besser macht sich das auf dem Instagram-Account.
    >Zum Ausgleich werden dann die Grünen gewählt. Die machen dann schon, dass das irgendwie alles wieder gut ist.
    >Das ist die moderne Form des Ablasshandels.

    Klar, und der kleine digestif kennt die Grünen Wähler alle ganz genau, und weiß daher wie die sich im Alltag verhalten - oder nein, moment mal, er plappert einfach nur gängige dümmliche Klischees nach, um sein *eigenes* Verhalten zu rechtfertigen und weiterhin nichts an seinem Verhalten ändern zu müssen. Denn solange man mit den Fingern auf "die Anderen" in Form eines verzerrten Klischee-Feindbildes zeigen kann, muss man ja selber nichts tun, nicht wahr?

  6. Re: Greenwashing

    Autor: theFiend 15.04.21 - 08:15

    Gut, im Artikel ist jetzt nicht erwähnt welcher Teil seines Gesamtvermögens es war, aber es klingt jetzt nicht so als wär er milliadär damit geworden und gibt jetzt halt mal nen Tropfen ab.

    Ich weiss auch garnicht was es da ewig zu diskutieren gibt. Selbst wenn einer der AfD ne Mille spendet ist das ok, wenn die Spenden öffentlich gemacht werden, richtig angegeben usw... da scheints bei einigen ja gerne mal zu hapern...

    Egal was man von welcher Partei halten mag, aber die Parteien bilden nunmal unser politisches System und sind grundlage einer funktionierenden Demokratie. Bei manchem Post hier hab ich gelegentlich den Eindruck manch einer möchte gerne in ner Autokratie oder was auch immer leben... aber natürlich nur in einer die 100% seine individuellen Einstellungen repräsentiert...

  7. Re: Greenwashing

    Autor: digestif 15.04.21 - 08:36

    >Klar, und der kleine digestif kennt die Grünen Wähler alle ganz genau

    Davon war doch nie die Rede? Natürlich verhalten die sich nicht alle so. Das hat auch niemand behauptet. Willst du leugnen, dass diese Leute existieren? Ich kenne genug persönlich.
    Dein Rant klingt ein wenig nach getroffenem Hund.

    >Verhalten zu rechtfertigen und weiterhin nichts an seinem Verhalten ändern zu müssen.

    Also ich bin die letzten 10 Jahre exakt 0km geflogen - der Umwelt zuliebe und weil es genug schöne Orte in der Nähe gibt.

  8. Re: Greenwashing

    Autor: FerdiGro 15.04.21 - 08:49

    theFiend schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Gut, im Artikel ist jetzt nicht erwähnt welcher Teil seines Gesamtvermögens
    > es war, aber es klingt jetzt nicht so als wär er milliadär damit geworden
    > und gibt jetzt halt mal nen Tropfen ab.
    >
    > Ich weiss auch garnicht was es da ewig zu diskutieren gibt. Selbst wenn
    > einer der AfD ne Mille spendet ist das ok, wenn die Spenden öffentlich
    > gemacht werden, richtig angegeben usw... da scheints bei einigen ja gerne
    > mal zu hapern...
    >
    > Egal was man von welcher Partei halten mag, aber die Parteien bilden nunmal
    > unser politisches System und sind grundlage einer funktionierenden
    > Demokratie. Bei manchem Post hier hab ich gelegentlich den Eindruck manch
    > einer möchte gerne in ner Autokratie oder was auch immer leben... aber
    > natürlich nur in einer die 100% seine individuellen Einstellungen
    > repräsentiert...

    Das schöne ist ja, dass er das offenbar aus Überzeugung macht und bei anderen Parteien (z.b. Jens Spahn Business Ball oder die AFD Millionen Spende) wird peinlich genau darauf geachtet, dass eben nicht klar wird woher die Kohle kommt.

  9. Re: Greenwashing

    Autor: Trollversteher 15.04.21 - 08:52

    >Davon war doch nie die Rede? Natürlich verhalten die sich nicht alle so. Das hat auch niemand behauptet. Willst du leugnen, dass diese Leute existieren? Ich kenne genug persönlich.

    Ich will leugnen, dass diese Leute repräsentativ für Grünenwähler sind - ich kennen solche Leute auch, die wählen aber eher FDP oder CDU als Grün. Die "priviligierten" Grünenwähler die ich kenne, setzen eher auf kleinen Elektrowagen oder wohnen in der Großstadt und haben ihr eigenes Auto komplett abgeschafft.

    >Dein Rant klingt ein wenig nach getroffenem Hund.

    Wenn Du mit "Hund" jemanden meinst, der allergisch auf "Argumentation" basierenden billigen Propaganda-Klischee-Abziehbildern in politischen Diskussionen reagiert, dann trifft das wohl zu,. Wenn Du meinst, ich sei ein SUV fahrender Grünen-Wähler, der seine Kinder mit hippen Trend Namen zur Schule chauffiert, dann könntest Du ferner nicht liegen.

    >Verhalten zu rechtfertigen und weiterhin nichts an seinem Verhalten ändern zu müssen.

    >Also ich bin die letzten 10 Jahre exakt 0km geflogen - der Umwelt zuliebe und weil es genug schöne Orte in der Nähe gibt.

    Ich ebenfalls - und - oh Wunder, auch wenn ich kein grüner "Stammwähler" bin, sondern bei jeder Wahl komplett neu entscheide, habe ich in der Vergangenheit auch schon mal die Grünen gewählt.

  10. Re: Greenwashing

    Autor: krangerich 15.04.21 - 10:37

    digestif schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >Klar, und der kleine digestif kennt die Grünen Wähler alle ganz genau
    > Davon war doch nie die Rede? Natürlich verhalten die sich nicht alle so.
    > Das hat auch niemand behauptet. Willst du leugnen, dass diese Leute
    > existieren? Ich kenne genug persönlich.

    Meine Güte, es ist billige Polemik. Wieso muss man die einfachsten Dinge erklären?


    Es wird ein unbeliebter Stereotyp skizziert, um eine Sache zu diskreditieren. "Oh, mein Gott, eine Partei, die von DIESEN Leuten gewählt wird? Das ist ja total lame, da muss man sich lieber eine Partei mit einem besseren Style auswählen". "Bücher lesen? Das machen doch nur die Nerds mit der Zahnspange, deshalb lese ich auf gar keinen Fall in meinem Leben noch irgendetwas, sonst werde ich noch mit denen in Verbindung gebracht"
    Für eine Partei im Besonderen zählen in erster Linie die politische Position, die politischen Inhalte und das Wahlprogramm. Alles andere ist Ablenkung.

  11. Re: Greenwashing

    Autor: theFiend 15.04.21 - 11:05

    krangerich schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Für eine Partei im Besonderen zählen in erster Linie die politische
    > Position, die politischen Inhalte und das Wahlprogramm. Alles andere ist
    > Ablenkung.

    Die bestimmenden Personen würd ich noch dazu zählen, weil sie die Partei oft prägen, aber ansonsten geb ich dir völlig recht...

  12. Re: Greenwashing

    Autor: sigii 15.04.21 - 13:32

    Und trotzdem kommt aus dir nur ein negativer rant Kommentar?

    Das soll mal jemand verstehen.

  13. Re: Greenwashing

    Autor: sigii 15.04.21 - 13:33

    Ich faends echt toll wenn sowas positives eben auch positiv betrachtet wird und nicht von irgendwelchen Leuten schlecht geredet wird.

    Erstmal eine Milliion haben/verdienen und dann auch noch Spenden ist sicherlich 1000x mehr als du getan haettest oder ganz viele anderen Menschen.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C#/C++ für Medizingeräte (m/w/d)
    STORZ MEDICAL Deutschland GmbH, Jena
  2. IT-Spezialist (m/w/d)
    Dan Produkte GmbH, Siegen
  3. Wissenschaftlicher Mitarbeiter (m/w/d)
    Hochschule Ruhr West, Mülheim an der Ruhr
  4. IT Solution Engineer SAP HCM Payroll (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Nürnberg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Biomutant für 33,49€, Frostpunk für 6,49€, Uno für 4,99€, Police Simulator: Patrol...
  2. 899€
  3. mit 150,90€ neuer Bestpreis auf Geizhals


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de