1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Bitcoin-Gewinne: Softwareentwickler…

Alle digitalen Währungen gehören verboten!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: SVEN.L.MI 15.04.21 - 09:24

    Ich erinnere mich noch daran als Bitcoin aufgetaucht sind.

    Schnell damals gerechnet und gedacht:"OK das hört auf, wenn der Strom mehr kostet, als die Währung Wert ist"

    Womit ich damals nicht gerechnet hatte, ist die Gier und Kreativität beim Mining. Dennoch tut es mir in der Seele weh zu sehen, wieviel reale Energie verschwendet wird, um etwas so sinnfreies wie Bitcoins zu erzeugen. Das zeigt mal wieder wie pervertiert der virtuelle Finanzmarkt inzwischen ist und das man alsbald wieder die real Wirtschaft in den Vordergrund stellen muss.

    Letztendlich hilft bei den virtuellen Währungen nur noch ein Verbot und das einziehen der Vermögen um der Verschwendung von wertvollen Ressourcen Herr zu werden.

    Ich für meinen Teil würde sogar soweit gehen, das man real existierende Währungsgewinne, welche man mit Bitcoin und Co. erwirtschaftete einzieht.

    Das wäre zum einen ein guter Denkzettel und zum anderen eine Möglichkeit, das damit gewonnene Geld in gute und der Umwelt/Gesellschaft dienliche Dinge und Dienstleistungen umzuwandeln.

    Im Prinzip ist das hier vom Bitcoin Spender selbst so durchgeführt worden, nur das ich den nutzen in Frage stelle, da die Grünen schon lange nicht mehr grün sind.

  2. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: Psy2063 15.04.21 - 09:31

    gut es mach nicht jeder so wie ich, aber:

    meine Photovoltaik bringt mir 12 cent je kw/h wenn ich den Strom einspeise. Für eine Kw/h bekomme ich aber auch Ethereum im Wert von 50 Cent. Im Monat kommen so mit meiner Zocker-GPU (die ich nur laufen lasse wenn auch Strom vom Dach kommt und ich nicht grade am zocken bin) auf gut 80¤. Warum sollte man das nicht mit nehmen wenn man es kann?

  3. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 10:21

    Klar kann man das mit nehmen. Aber die eigentlich wichtige Frage ist ja: wo ist der Merhwert des geschürften Ethereum? Benutzen tut das keiner, es wird nur gehandelt, ähnlich wie Bitcoin, oder?
    Wenn man es in normales Geld tauscht ärgert man sich vermutlich weil der Preis nächsten Monat deutlich höher ist?

  4. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: Psy2063 15.04.21 - 10:43

    was, wenn tatsächlich nicht der Wert von Krypto steigt, sondern der von Fiat sinkt?

  5. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: Sebit 15.04.21 - 10:50

    > Womit ich damals nicht gerechnet hatte, ist die Gier und Kreativität beim Mining.

    Wenn Du so argumentierst, dann wirst Du grundsätzlich jegliche Form der Marktwirtschaft verdammen müssen. Wenn etwas 100¤ an Wert generiert, aber nur 90¤ kostet, dann wird es auch hergestellt, und zwar so schnell wie möglich.

    > Dennoch tut es mir in der Seele weh zu sehen, wieviel reale Energie verschwendet wird,
    > um etwas so sinnfreies wie Bitcoins zu erzeugen.

    Ich finde den Energieverbrauch bei Bitcoin auch problematisch. Sowie den Energieverbrauch bei der Autoproduktion. Oder bei Inlandsflügen. Oder in der Massentierhaltung. Dennoch erfüllen sie einen wirtschaftlichen Zweck, wenn ich sie auch für mich persönlich als sinnlos bezeichne.

    > Das zeigt mal wieder wie pervertiert der virtuelle Finanzmarkt inzwischen ist
    > und das man alsbald wieder die real Wirtschaft in den Vordergrund stellen muss.

    Wie gesagt, Finanzmarkt und Realwirtschaft folgen identischen Grundsätzen. Die werden beim Bitcoin auch nicht pervertiert, sondern sogar noch in ihrer reinsten Form verfolgt. Setze x Kilowattstunden ein um y Bitcoin, oder y Autoteile oder y Brötchen zu erhalten.

    > Letztendlich hilft bei den virtuellen Währungen nur noch ein Verbot und das
    > einziehen der Vermögen um der Verschwendung von wertvollen Ressourcen Herr
    > zu werden.

    Ein Verbot (oder eine Regulierung) begründet sich aber zumindest hierzulande nicht durch eine persönliche Meinung, sondern z.B. durch einen nachweisbaren Straftatbestand. Das hindert Diktaturen nicht daran, Bitcoin trotzdem zu verbieten oder vorhandenen Reichtum auf fragwürdige Weise einzukassieren; es hat aber natürlich trotzdem keinen Einfluss.

    Bitcoin verschwendet auch keine Ressourcen, sondern wandelt sie um. Natürlich entsteht bei dieser Umwandlung Verlust. Der entsteht dem Bauer aber auch (durch den Verlust an Saatgut durch Vögel, durch das Verdunsten von Wasser, durch das Vertrocknen der Ernte).

    > Ich für meinen Teil würde sogar soweit gehen, das man real existierende
    > Währungsgewinne, welche man mit Bitcoin und Co. erwirtschaftete einzieht.

    Dann wirst Du den Bauunternehmern, Restaurantbesitzern, Modeherstellern, Autoproduzenten, Halbleiterherstellern und Transportdienstleistern ihren durch Bitcoin erwirtschafteten Gewinn ebenso wegnehmen müssen wie den Minern selbst.

    > Das wäre zum einen ein guter Denkzettel und zum anderen eine Möglichkeit,
    > das damit gewonnene Geld in gute und der Umwelt/Gesellschaft dienliche
    > Dinge und Dienstleistungen umzuwandeln.

    Abgesehen davon, dass ein derartiger Denkzettel keinerlei Wirkung hätte, ist der Transport von Gütern und die Erbringung von Dienstleistungen auf Gesellschaft und Umwelt dienliche Weise nicht auf die Dinge beschränkt, die Du persönlich als gut bewertest.

    > Im Prinzip ist das hier vom Bitcoin Spender selbst so durchgeführt worden,
    > nur das ich den nutzen in Frage stelle, da die Grünen schon lange nicht
    > mehr grün sind.

    Der Spender hat freiwillig eine Menge an x Bitcoin in Euro transferiert und dann überwiesen. Nichts an diesem Vorgang entspricht dem, was Du propagierst.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 15.04.21 10:58 durch Sebit.

  6. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: Atrocity 15.04.21 - 10:51

    Solange Essen mit Fiat bezahlt wird und der Preis dort deutlich stabiler ist als bei Crypto, kann man das sicher verneinen.

  7. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: patka 15.04.21 - 11:06

    Atrocity schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Solange Essen mit Fiat bezahlt wird und der Preis dort deutlich stabiler
    > ist als bei Crypto, kann man das sicher verneinen.

    Das ist genau ein entscheidender Punkt. Ja, Cryptos haben noch Problem und daran wird gearbeitet aber, wir dürfen das nicht immer aus der Sicht der westlichen Welt mit einem relativ stabilen Finanzsystem (zumindest noch!) sehen. Wenn man in Ländern wie Venezuela wohnt oder auch die Türkei ein Stück weit, dann sieht das anders aus. Dort verlieren die Währungen an Wert gegenüber dem Rest der Welt und in vielen solcher Staaten ist der Besitz von Gold staatlich verboten. Für solche Menschen ist Bitcoin eine Alternative trotz der hohen Schwankungen, weil der Wertverlust ihrer eigenen Währungen schlimmer ist oder es auch einfach die einzige Möglichkeit darstellt Geld aus dem/ins Ausland zu transferieren.

    Und ja, Crypto ist volatil was aber auch an der nach wie vor winzigen Größe des Marktes liegt. Das kann man bei anderen Dingen auch beobachten. Kann sich noch jemand dran erinnern, dass der Rohölpreis letztes Jahr im März teilweise negativ war und jetzt sind wir bei um die 60 Dollar. Gold stand 2017 bei 1200 Dollar, war zwischenzeitlich auf 2000 und ist jetzt wieder irgendwo bei 1750. Unglaublich viele Dinge haben volatile Preise, selbst unsere eigene Währung, nur nicht so stark und innerhalb des Systems merkt man es nicht. Immobilienpreise steigen auch jedes Jahr und nicht gerade wenig. Da drängt sich durchaus auch die Frage auf, ob es die Inflation nach einer Dekade Geld drucken nicht doch gibt.

  8. Re: Alle digitalen Währungen gehören verboten!

    Autor: sigii 15.04.21 - 13:31

    Aus moralischen und ethischen Gruenden vlt. und weil man nicht immer auf reine persoenliche Gewinnoptimierung leben muss?

    Der nachhaltige Strom, den du produzierst, kaptialisierst du. Du koenntest damit aber auch direkt co2 sparen.

    Ganz ehrlich? Ich wuerd das nicht machen aus genau den Gruenden.

    Ich hab ueber die letzten 10-12 Jahre immer wieder darueber nachgedacht und mittlerweile komme ich immer zum gleichen Ergebnis: Ich will Bitcoin und den Stromverbrauch nicht unterstuetzen fuer uns alle.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Ingenieur (m/w/d) Scientific Application / Support Schwerpunkt Data Analytics und Condition Monitoring
    Beckhoff Automation GmbH & Co. KG, Verl
  2. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
  3. IT-Koordination (dezentral) (w/m/d)
    Phoenix Beschäftigung und Bildung e.G., Einsatzgebiet Raum Baden-Württemberg (Home-Office)
  4. Junior Data Scientist (m/w/d)
    MCM Klosterfrau Vertriebsgesellschaft mbH, Köln

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. mit 1.595€ Bestpreis auf Geizhals
  2. (u. a. Red Dead Redemption 2 (PC Version) für 32,99€, Going Medieval für 12,99€)
  3. 99,99€
  4. 59,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de