Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Skype 3.0 mit öffentlichen Chat-Räumen

Skype=Resourcenschwein?!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Skype=Resourcenschwein?!

    Autor: iNsuRRecTiON 24.11.06 - 06:02

    Hey,

    also Skype scheint sich immer mehr zu einer aufgeblähten Software ähnlich wie die Norton Produkte zu entwickeln.

    Langsam, resourcenverschwendend, überfüllt, usw.

    Die Downloadgröße hat sich nun schlaghaft von 12MB (was schon ziemlich viel ist..) auf ganze 19MB erhöht!
    Das ist doch schlecht programmiert..das sieht mir eher wie nen Resourcenschwein aus..

    Also Jungs, das könnt ihr doch besser, oder nicht?!

    So wenige neue Features, dann aber gleich ne neue Majorversion, da hat wohl wieder das Marketing (von Ebay?!) zugeschlagen..

    Wahrscheinlich wurde die Software auch nur wieder mal durch viele neuen und "besseren" Sicherheitsfunktionen und checks aufgebläht, damit das Reverse-Engineering bissl erschwert wird..

    MfG
    CYA

    iNsuRRecTiON

    PS: Hoffentlich gibt es bald ernsthafte Alternativen, mit Grundverschlüsselung und ähnlich einfach zu handhabender GUI..

    =========

    Musik - Wer am 99-Cent-Download verdient:
    (Quelle: Artikel bei Spiegel Online)
    - 47,3 % Musikfirmen
    - 25,3 % Kreditkartenunternehmen und Finanzabwickler -
    - 12,1 % Abgaben für Aufführungsrechte | 8,3 % Künstler
    - 4 % Netzwerk und Technik -
    - 3 % Gewinnmarge (z.B. für Apples iTunes, Musicload, etc.) -

  2. Re: Skype=Resourcenschwein?!

    Autor: Blafaselblubberdiblubb 24.11.06 - 06:31


    > Die Downloadgröße hat sich nun schlaghaft von 12MB
    > (was schon ziemlich viel ist..) auf ganze 19MB

    Die 7MB kommen vom Plugin-Manager und haben nichts mit
    der Skype.exe zu tun.
    Wenn dich die 7MB so sehr stoeren, dann lade dir die
    Skype Businessversion runter, die ist nur 12 MB gross.

    Gruss
    Blafaselblubberdiblubb

  3. Re: Skype=Resourcenschwein?!

    Autor: iNsuRRecTiON 25.11.06 - 02:03

    Blafaselblubberdiblubb schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > > Die Downloadgröße hat sich nun schlaghaft
    > von 12MB
    > (was schon ziemlich viel ist..) auf
    > ganze 19MB
    >
    > Die 7MB kommen vom Plugin-Manager und haben nichts
    > mit
    > der Skype.exe zu tun.
    > Wenn dich die 7MB so sehr stoeren, dann lade dir
    > die
    > Skype Businessversion runter, die ist nur 12 MB
    > gross.
    >
    > Gruss
    > Blafaselblubberdiblubb

    Hey,

    lool, siehst du es immer noch nicht??

    7 MB für nen Plugin-Manager? Sachma gehts noch?

    Wie arm ist das denn?!

    Keine Ahnung wie die das hinbekommen haben, aber sowas ist normalerweiße unter 1 MB groß..(Vielleicht grad mal 500 kb)

    MfG
    CYA

    iNsuRRecTiON


    =========

    Musik - Wer am 99-Cent-Download verdient:
    (Quelle: Artikel bei Spiegel Online)
    - 47,3 % Musikfirmen
    - 25,3 % Kreditkartenunternehmen und Finanzabwickler -
    - 12,1 % Abgaben für Aufführungsrechte | 8,3 % Künstler
    - 4 % Netzwerk und Technik -
    - 3 % Gewinnmarge (z.B. für Apples iTunes, Musicload, etc.) -

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Stadtwerke Karlsruhe GmbH, Karlsuhe
  2. Vorwerk & Co. KG, Wuppertal
  3. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg, Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  4. BWI GmbH, München, Bonn, Wilhelmshaven, Strausberg

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 245,90€ + Versand
  2. (u. a. Grafikkarten, Monitore, Mainboards)
  3. 177,90€ + Versand (Bestpreis!)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

Lightyear One: Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom
Lightyear One
Luxus-Elektroauto fährt auch mit Solarstrom

Ein niederländisches Jungunternehmen hat ein ungewöhnliches Fahrzeug entwickelt, das Luxus und Umweltfreundlichkeit kombiniert. Solarzellen auf dem Dach erhöhen die Reichweite um bis zu 220 Kilometer.
Von Wolfgang Kempkens

  1. Elektromobilität Verkehrsminister will Elektroautos länger und mehr fördern
  2. Elektroautos e.GO Mobile liefert erste Fahrzeuge aus
  3. Volkswagen Über 10.000 Vorreservierungen für den ID.3 in 24 Stunden

Zulassung autonomer Autos: Der Mensch fährt besser als gedacht
Zulassung autonomer Autos
Der Mensch fährt besser als gedacht

Mehrere Jahre haben Wissenschaftler und Autokonzerne an Testverfahren für einen Autobahnpiloten geforscht. Die Ergebnisse sprechen für den umfangreichen Einsatz von Simulation. Und gegen den schnellen Einsatz der Technik.
Von Friedhelm Greis

  1. Autonomes Fahren US-Post testet Überlandfahrten ohne Fahrer
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Wenn das Warndreieck autonom aus dem Auto fährt
  3. Einride T-Pod Autonomer Lkw fährt in Schweden Waren aus

  1. Karlsdorf-Neuthard: Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring
    Karlsdorf-Neuthard
    Telekom überbaut Glasfaser der Gemeinde mit Vectoring

    Die Telekom wollte in einer Gemeinde keine Glasfaser ausbauen. Als Karlsdorf-Neuthard selbst ein Netz verlegte, wurde mit Vectoring überbaut. Die Gemeinde musste aufhören.

  2. Glücksspiel: Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab
    Glücksspiel
    Nintendo schaltet zwei Mobile Games in Belgien ab

    Fire Emblem Heroes und Animal Crossing Pocket Camp haben demnächst ein paar Spieler weniger: Nintendo will die beiden Mobile Games in Belgien vollständig vom Markt nehmen.

  3. Entwicklung: Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen
    Entwicklung
    Github will Behebung von Sicherheitslücken vereinfachen

    Die Funktion zur Sicherheitswarnung von Github wird so erweitert, dass die Plattform auch direkt die Patches zum Einpflegen bereitstellt. Entwickler können Lücken und deren Lösung zudem in geschlossenen Gruppen betreuen.


  1. 19:15

  2. 19:00

  3. 18:45

  4. 18:26

  5. 18:10

  6. 17:48

  7. 16:27

  8. 15:30