Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom kann Inlandsgeschäft…

lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: Rakoon 09.11.06 - 10:52

    lol da merkt man doch das sie was getan haben das sie gerade mal ein bruchteil von Deutschland mit DSL versorgen können. und der größte witz aller zeiten ist das in den Großstädten auf eine Person gleich mal 6 mögliche dsl anschlüssen kommen genial nicht war :(

  2. es soll sich halt rechnen

    Autor: So Nie 09.11.06 - 11:05

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol da merkt man doch das sie was getan haben das
    > sie gerade mal ein bruchteil von Deutschland mit
    > DSL versorgen können. und der größte witz aller
    > zeiten ist das in den Großstädten auf eine Person
    > gleich mal 6 mögliche dsl anschlüssen kommen
    > genial nicht war :(

    Denn wenn die DTAG wegen dem Ausbau massiv Verluste einfachren würde, dann würden hier noch mehr Idioten (bzw. selbst ernannte Super BWLer) auf der DTAG rumtrampeln.

  3. Re: es soll sich halt rechnen

    Autor: Rakoon 09.11.06 - 12:08

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------

    >
    > Denn wenn die DTAG wegen dem Ausbau massiv
    > Verluste einfachren würde, dann würden hier noch
    > mehr Idioten (bzw. selbst ernannte Super BWLer)
    > auf der DTAG rumtrampeln.
    >
    >
    meinst du mit den Super BWL die Großkonzern Manager die Millionen bekommen? diese Flachwixer haben doch nun echt keinen Plan davon tz.

    und jeder versuch das gegenteil zu beweisen wird scheitern den dafür kann ich genug gegenbeweise liefern ;)

  4. Re: es soll sich halt rechnen

    Autor: manman 09.11.06 - 12:17

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Denn wenn die DTAG wegen dem Ausbau
    > massiv
    > Verluste einfachren würde, dann würden
    > hier noch
    > mehr Idioten (bzw. selbst ernannte
    > Super BWLer)
    > auf der DTAG rumtrampeln.
    >
    > meinst du mit den Super BWL die Großkonzern
    > Manager die Millionen bekommen? diese Flachwixer
    > haben doch nun echt keinen Plan davon tz.
    >
    > und jeder versuch das gegenteil zu beweisen wird
    > scheitern den dafür kann ich genug gegenbeweise
    > liefern ;)
    >
    >
    neidisch???? verdienst wohl nicht annähernd soviel Geld wie die!!! Tja hättest wohl auch mal studieren sollen!!!


  5. Re: es soll sich halt rechnen

    Autor: Rakoon 09.11.06 - 12:33

    Auf keinen fall bi ich neidisch den neid ist eine Form der Anerknnung.

    und Annerkeunng haben si nun nicht verdient.

  6. Re: lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: tele.vp 09.11.06 - 14:30

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > lol da merkt man doch das sie was getan haben das
    > sie gerade mal ein bruchteil von Deutschland mit
    > DSL versorgen können. und der größte witz aller
    > zeiten ist das in den Großstädten auf eine Person
    > gleich mal 6 mögliche dsl anschlüssen kommen
    > genial nicht war :(


    Naja wenn man bedenkt das Deutschland 81 Mio angemeldete Bürger verzeichnet sind, wären das 11,6% alles Deutschen pro DSL Anschluss.
    Wenn man bedenkt das auf einen Haushalt ca 3 Personen kommen sind schon wieder 34,8% aller deutschen Haushälte versorgt.
    Dazu kommt noch das alle Arcor, Nefcom und Kabeldeutschland DSL Leitungen nicht zu den T-Com Anschlüssen zählen, da Reseller.

    Nun kann man sagen das ca 40% alles HAushalte mit DSL versorgt sind.

    Dazu kommt noch das viele alte Leute kein DSL haben wollen.
    Und da Deutschland immer älter wird (aufgrund diesen schrecklichen Demographischen Studien)denke ich das locker nochmal 50% alles deutschen Haushalte kein DSL wollen.

    Und ich erfahre das täglichen, da ich selbst Vertriebspartner für solche Produkte bin.

    Es kommt extrem selten vor das ich bei einen Kunden keine DSL-Leitung schalten kann aufgrund ihrer Wohnverhältnisse.

    Auserdem musst du es mal vom Standpunkt der T-Com sehen.
    Ein kleines Kaff mit 50 Einwohner.
    5 wollen Internet und sammeln Unterschriften.
    Alle unterschreiben weil man sich ja unter einander erkennt.
    Dann werden effektiv für 5 HAushalte neue Kabel verlegt was der T-Com hunderttausende kostet um 5 Haushalte zu versorgen.
    Dies geschieht täglich.
    Mein ihr andere Anbieter wie Arcor verlegen Kabel?
    Die haben Rahmenverträge über die T-Com und sollte mal kein Anschluss bestehen ist dies denen egal.
    Ihr Vorteil ist halt der, das sich niemand bei Arcor beschwert weil sie keine Leitungen haben, sondern sofort auf die T-Com geschimpft wird obwohl ohne eben jener wir heute noch ein marodes deutsches Netz hätten ohne Breitband.

    Mit freundlichen Grüßen
    tele.vp

  7. Re: lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: Rakoon 09.11.06 - 14:50

    tele.vp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Rakoon schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > lol da merkt man doch das sie was getan haben
    > das
    > sie gerade mal ein bruchteil von
    > Deutschland mit
    > DSL versorgen können. und der
    > größte witz aller
    > zeiten ist das in den
    > Großstädten auf eine Person
    > gleich mal 6
    > mögliche dsl anschlüssen kommen
    > genial nicht
    > war :(
    >
    > Naja wenn man bedenkt das Deutschland 81 Mio
    > angemeldete Bürger verzeichnet sind, wären das
    > 11,6% alles Deutschen pro DSL Anschluss.
    > Wenn man bedenkt das auf einen Haushalt ca 3
    > Personen kommen sind schon wieder 34,8% aller
    > deutschen Haushälte versorgt.
    > Dazu kommt noch das alle Arcor, Nefcom und
    > Kabeldeutschland DSL Leitungen nicht zu den T-Com
    > Anschlüssen zählen, da Reseller.
    >
    > Nun kann man sagen das ca 40% alles HAushalte mit
    > DSL versorgt sind.
    >
    > Dazu kommt noch das viele alte Leute kein DSL
    > haben wollen.
    > Und da Deutschland immer älter wird (aufgrund
    > diesen schrecklichen Demographischen Studien)denke
    > ich das locker nochmal 50% alles deutschen
    > Haushalte kein DSL wollen.
    >
    > Und ich erfahre das täglichen, da ich selbst
    > Vertriebspartner für solche Produkte bin.
    >
    > Es kommt extrem selten vor das ich bei einen
    > Kunden keine DSL-Leitung schalten kann aufgrund
    > ihrer Wohnverhältnisse.
    >
    > Auserdem musst du es mal vom Standpunkt der T-Com
    > sehen.
    > Ein kleines Kaff mit 50 Einwohner.
    > 5 wollen Internet und sammeln Unterschriften.
    > Alle unterschreiben weil man sich ja unter
    > einander erkennt.
    > Dann werden effektiv für 5 HAushalte neue Kabel
    > verlegt was der T-Com hunderttausende kostet um 5
    > Haushalte zu versorgen.
    > Dies geschieht täglich.
    > Mein ihr andere Anbieter wie Arcor verlegen
    > Kabel?
    > Die haben Rahmenverträge über die T-Com und sollte
    > mal kein Anschluss bestehen ist dies denen egal.
    > Ihr Vorteil ist halt der, das sich niemand bei
    > Arcor beschwert weil sie keine Leitungen haben,
    > sondern sofort auf die T-Com geschimpft wird
    > obwohl ohne eben jener wir heute noch ein marodes
    > deutsches Netz hätten ohne Breitband.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    > tele.vp

    Wunder schöne Rechenbeispiel toll bin beeindruckt ;) Nun aber mal zur Realität
    nehmen wir mal meine Stadt Einwohnerzahl über 40000, 2% haben davon DSL warum sie DSl haben und der Rest nicht ganz einfach weil im rest der stadt ja glasfaser liegt und das eine technik ist die keine zukunft hat :P

    allgemeine umfrage 50% der einwohner wollen DSL so und das soll sich nicht lohnen ja ne is klar.

  8. Re: lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: tele.vp 09.11.06 - 16:17

    Sag mal den Namen der Stadt.
    Will gern mal eine Stadt über 10000 Einwohner kennen lernen bei denen die DSL-Verfügbarkeit bei 2% liegt.

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tele.vp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Rakoon schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > lol da merkt man doch das
    > sie was getan haben
    > das
    > sie gerade mal
    > ein bruchteil von
    > Deutschland mit
    > DSL
    > versorgen können. und der
    > größte witz
    > aller
    > zeiten ist das in den
    > Großstädten
    > auf eine Person
    > gleich mal 6
    > mögliche
    > dsl anschlüssen kommen
    > genial nicht
    > war
    > :(
    >
    > Naja wenn man bedenkt das
    > Deutschland 81 Mio
    > angemeldete Bürger
    > verzeichnet sind, wären das
    > 11,6% alles
    > Deutschen pro DSL Anschluss.
    > Wenn man bedenkt
    > das auf einen Haushalt ca 3
    > Personen kommen
    > sind schon wieder 34,8% aller
    > deutschen
    > Haushälte versorgt.
    > Dazu kommt noch das alle
    > Arcor, Nefcom und
    > Kabeldeutschland DSL
    > Leitungen nicht zu den T-Com
    > Anschlüssen
    > zählen, da Reseller.
    >
    > Nun kann man sagen
    > das ca 40% alles HAushalte mit
    > DSL versorgt
    > sind.
    >
    > Dazu kommt noch das viele alte
    > Leute kein DSL
    > haben wollen.
    > Und da
    > Deutschland immer älter wird (aufgrund
    > diesen
    > schrecklichen Demographischen Studien)denke
    >
    > ich das locker nochmal 50% alles deutschen
    >
    > Haushalte kein DSL wollen.
    >
    > Und ich
    > erfahre das täglichen, da ich selbst
    >
    > Vertriebspartner für solche Produkte bin.
    >
    > Es kommt extrem selten vor das ich bei
    > einen
    > Kunden keine DSL-Leitung schalten kann
    > aufgrund
    > ihrer Wohnverhältnisse.
    >
    > Auserdem musst du es mal vom Standpunkt der
    > T-Com
    > sehen.
    > Ein kleines Kaff mit 50
    > Einwohner.
    > 5 wollen Internet und sammeln
    > Unterschriften.
    > Alle unterschreiben weil man
    > sich ja unter
    > einander erkennt.
    > Dann
    > werden effektiv für 5 HAushalte neue Kabel
    >
    > verlegt was der T-Com hunderttausende kostet um
    > 5
    > Haushalte zu versorgen.
    > Dies geschieht
    > täglich.
    > Mein ihr andere Anbieter wie Arcor
    > verlegen
    > Kabel?
    > Die haben Rahmenverträge
    > über die T-Com und sollte
    > mal kein Anschluss
    > bestehen ist dies denen egal.
    > Ihr Vorteil ist
    > halt der, das sich niemand bei
    > Arcor
    > beschwert weil sie keine Leitungen haben,
    >
    > sondern sofort auf die T-Com geschimpft wird
    >
    > obwohl ohne eben jener wir heute noch ein
    > marodes
    > deutsches Netz hätten ohne
    > Breitband.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > tele.vp
    >
    > Wunder schöne Rechenbeispiel toll bin beeindruckt
    > ;) Nun aber mal zur Realität
    > nehmen wir mal meine Stadt Einwohnerzahl über
    > 40000, 2% haben davon DSL warum sie DSl haben und
    > der Rest nicht ganz einfach weil im rest der stadt
    > ja glasfaser liegt und das eine technik ist die
    > keine zukunft hat :P
    >
    > allgemeine umfrage 50% der einwohner wollen DSL so
    > und das soll sich nicht lohnen ja ne is klar.


  9. Re: es soll sich halt rechnen

    Autor: Michael - alt 09.11.06 - 20:19

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    >
    > >
    > Denn wenn die DTAG wegen dem Ausbau
    > massiv
    > Verluste einfachren würde, dann würden
    > hier noch
    > mehr Idioten (bzw. selbst ernannte
    > Super BWLer)
    > auf der DTAG rumtrampeln.
    >
    > meinst du mit den Super BWL die Großkonzern
    > Manager die Millionen bekommen? diese Flachwixer
    > haben doch nun echt keinen Plan davon tz.
    >
    > und jeder versuch das gegenteil zu beweisen wird
    > scheitern den dafür kann ich genug gegenbeweise
    > liefern ;)
    >
    >


    Kannst Du nicht. Denn Rumpöbeln ist kein Beweis dafür, daß andere keinen Plan haben, sondern allenfalls, daß Du entweder keine Ahnung hast oder zu Kommunikation unfähig bist. Letzteres führt in der Mehrzahl aller Fälle zu Deiner recht kindlichen Form von Beleidigungen. Hier offenbar angetrieben durch Neid.

  10. Re: es soll sich halt rechnen

    Autor: Michael - alt 09.11.06 - 20:19

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Auf keinen fall bi ich neidisch den neid ist eine
    > Form der Anerknnung.
    >
    > und Annerkeunng haben si nun nicht verdient.

    Lach, afu so ein "Verdienst" durch Dich verzichtet man mit Kußhand!


  11. Re: lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: Michael - alt 09.11.06 - 20:22

    Rakoon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > tele.vp schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Rakoon schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > lol da merkt man doch das
    > sie was getan haben
    > das
    > sie gerade mal
    > ein bruchteil von
    > Deutschland mit
    > DSL
    > versorgen können. und der
    > größte witz
    > aller
    > zeiten ist das in den
    > Großstädten
    > auf eine Person
    > gleich mal 6
    > mögliche
    > dsl anschlüssen kommen
    > genial nicht
    > war
    > :(
    >
    > Naja wenn man bedenkt das
    > Deutschland 81 Mio
    > angemeldete Bürger
    > verzeichnet sind, wären das
    > 11,6% alles
    > Deutschen pro DSL Anschluss.
    > Wenn man bedenkt
    > das auf einen Haushalt ca 3
    > Personen kommen
    > sind schon wieder 34,8% aller
    > deutschen
    > Haushälte versorgt.
    > Dazu kommt noch das alle
    > Arcor, Nefcom und
    > Kabeldeutschland DSL
    > Leitungen nicht zu den T-Com
    > Anschlüssen
    > zählen, da Reseller.
    >
    > Nun kann man sagen
    > das ca 40% alles HAushalte mit
    > DSL versorgt
    > sind.
    >
    > Dazu kommt noch das viele alte
    > Leute kein DSL
    > haben wollen.
    > Und da
    > Deutschland immer älter wird (aufgrund
    > diesen
    > schrecklichen Demographischen Studien)denke
    >
    > ich das locker nochmal 50% alles deutschen
    >
    > Haushalte kein DSL wollen.
    >
    > Und ich
    > erfahre das täglichen, da ich selbst
    >
    > Vertriebspartner für solche Produkte bin.
    >
    > Es kommt extrem selten vor das ich bei
    > einen
    > Kunden keine DSL-Leitung schalten kann
    > aufgrund
    > ihrer Wohnverhältnisse.
    >
    > Auserdem musst du es mal vom Standpunkt der
    > T-Com
    > sehen.
    > Ein kleines Kaff mit 50
    > Einwohner.
    > 5 wollen Internet und sammeln
    > Unterschriften.
    > Alle unterschreiben weil man
    > sich ja unter
    > einander erkennt.
    > Dann
    > werden effektiv für 5 HAushalte neue Kabel
    >
    > verlegt was der T-Com hunderttausende kostet um
    > 5
    > Haushalte zu versorgen.
    > Dies geschieht
    > täglich.
    > Mein ihr andere Anbieter wie Arcor
    > verlegen
    > Kabel?
    > Die haben Rahmenverträge
    > über die T-Com und sollte
    > mal kein Anschluss
    > bestehen ist dies denen egal.
    > Ihr Vorteil ist
    > halt der, das sich niemand bei
    > Arcor
    > beschwert weil sie keine Leitungen haben,
    >
    > sondern sofort auf die T-Com geschimpft wird
    >
    > obwohl ohne eben jener wir heute noch ein
    > marodes
    > deutsches Netz hätten ohne
    > Breitband.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen
    >
    > tele.vp
    >
    > Wunder schöne Rechenbeispiel toll bin beeindruckt
    > ;) Nun aber mal zur Realität
    > nehmen wir mal meine Stadt Einwohnerzahl über
    > 40000, 2% haben davon DSL warum sie DSl haben und
    > der Rest nicht ganz einfach weil im rest der stadt
    > ja glasfaser liegt und das eine technik ist die
    > keine zukunft hat :P
    >
    > allgemeine umfrage 50% der einwohner wollen DSL so
    > und das soll sich nicht lohnen ja ne is klar.


    Det kann er nicht, weil er nichts von der Technik, die dazu nötig ist, versteht; auch hat er nicht begriffen, welche Möglichkeiten durch Glasfaser gegeben sind etc, etc.

  12. Re: lächerlich Anzahl an DSL Anschlüssen

    Autor: lalelu 10.11.06 - 11:35

    Ist doch das alte Thema, viele sehen es als eine Selbstverständlichkeit an daß private Unternehmen wie die Telekom ihre Kaffs vernetzen und ihnen High-Speed zum Null-Tarik liefern. Wenn sich sowas nicht lohnt liegen da auch keine Kabel, so einfach ist das. Da hilft nur umziehen oder selbst machen, DSL ist noch lange kein Allgemeingut worauf jeder sein Recht hat...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Gesellschaft für Anlagen- und Reaktorsicherheit (GRS) gGmbH, Köln
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Berlin
  3. Veridos GmbH, München
  4. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Schweinfurt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 8,99€
  3. 4,99€
  4. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Orientierungshilfe: Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht
Orientierungshilfe
Wie Webseiten Nutzer tracken dürfen - und wie nicht

Für viele Anbieter dürfte es schwierig werden, ihre Nutzer wie bisher zu tracken. In monatelangen Beratungen haben die deutschen Datenschützer eine 25-seitige Orientierungshilfe zum DSGVO-konformen Tracking ausgearbeitet.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Cookie-Banner Deutsche Datenschützer spielen bei Nutzertracking auf Zeit
  2. Fossa EU erweitert Bug-Bounty-Programm für Open-Source-Software
  3. EU-Zertifizierung Neues Gesetz soll das Internet sicherer machen

Falcon Heavy: Beim zweiten Mal wird alles besser
Falcon Heavy
Beim zweiten Mal wird alles besser

Die größte Rakete der Welt fliegt wieder. Diesmal mit voller Leistung, einem Satelliten und einer gelungenen Landung im Meer. Die Marktbedingungen sind für die Schwerlastrakete Falcon Heavy in nächster Zeit allerdings eher schlecht.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer und dpa

  1. SpaceX Raketenstufe nach erfolgreicher Landung umgekippt
  2. Raumfahrt SpaceX zündet erstmals das Triebwerk des Starhoppers
  3. Raumfahrt SpaceX - Die Rückkehr des Drachen

Swobbee: Der Wechselakku kommt wieder
Swobbee
Der Wechselakku kommt wieder

Mieten statt kaufen, wechseln statt laden: Das Berliner Startup Swobbee baut eine Infrastruktur mit Lade- und Tauschstationen für Akkus auf. Ein ähnliches Geschäftsmodell ist schon einmal gescheitert. Dieses kann jedoch aufgehen.
Eine Analyse von Werner Pluta

  1. Elektromobilität Seoul will Zweirad-Kraftfahrzeuge und Minibusse austauschen
  2. Rechtsanspruch auf Wallboxen Wohnungswirtschaft warnt vor "Schnellschuss" bei WEG-Reform
  3. Innolith Energy Battery Schweizer Unternehmen entwickelt sehr leistungsfähigen Akku

  1. Guillaume Faury: Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger
    Guillaume Faury
    Neuer Airbus-Chef setzt auf Elektroflieger

    Der Klimaschutz ist ihm wichtig: Guillaume Faury ist seit knapp zwei Wochen Chef von Airbus. In einem Zeitungsinterview hat er angekündigt, dass der europäische Luft- und Raumfahrtkonzern größere Flugzeuge mit Elektroantrieb bauen werde. Ein kommerzieller Einsatz sei Ende des kommenden Jahrzehnts denkbar.

  2. CIA-Vorwürfe: Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden
    CIA-Vorwürfe
    Huawei soll von chinesischer Regierung finanziert werden

    Die US-Regierung legt im Handelsstreit mit China nach: Der US-Geheimdienst CIA wirft dem Netzausrüster Huawei vor, Finanzhilfen von der chinesischen Armee und dem Geheimdienst erhalten zu haben.

  3. SpaceX: Dragon-Raumschiff bei Test explodiert
    SpaceX
    Dragon-Raumschiff bei Test explodiert

    Bei einem Triebwerkstest ist ein SpaceX-Raumschiff auf dem Teststand explodiert. Das Raumschiff wurde dabei vollständig zerstört.


  1. 12:55

  2. 11:14

  3. 10:58

  4. 16:00

  5. 15:18

  6. 13:42

  7. 15:00

  8. 14:30