1. Foren
  2. Kommentare
  3. Politik/Recht
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › HP verklagt Tintenhersteller

HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: So Nie 09.11.06 - 16:58

    Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du das schon gewust ?

  2. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Max Power 09.11.06 - 17:30

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?


    Vielleicht sollte man dann mit Blut drucken ? Wie lange hält sich so ein Blutdruck eigentlich ?

  3. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Blutdrucker 09.11.06 - 17:54

    Max Power schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von
    > HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die
    > gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen
    > Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?
    >
    > Vielleicht sollte man dann mit Blut drucken ? Wie
    > lange hält sich so ein Blutdruck eigentlich ?
    >

    Kommt drauf wie hoch dein Blutdruck ist!??

  4. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: hd1.de 09.11.06 - 18:03

    Blutdrucker schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Max Power schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > So Nie schrieb:
    >
    > --------------------------------------------------
    >
    > -----
    > > Bezogen auch die gleiche
    > Menge ist Tinte von
    > HP
    > teurer als die
    > gleiche Menge Blut bzw. die
    > gleiche
    >
    > Menge Penezellin auf dem gleichen
    > Markt. Hast
    > Du
    > das schon gewust ?
    >
    > Vielleicht sollte man dann mit Blut drucken ?
    > Wie
    > lange hält sich so ein Blutdruck
    > eigentlich ?
    >
    > Kommt drauf wie hoch dein Blutdruck ist!??
    >

    lol

  5. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: c020704 09.11.06 - 20:42

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?


    Also Penicillin ist eines der ältesten Antibiotika auf dem Markt. Der Patentschutz ist längst abgelaufen, wird zu äußerst günstigen Preisen verkauft. Also kein Wunder, dass die Tinte teurer ist...

  6. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: asdff 09.11.06 - 21:29

    Tinte von HP oder anderen Herstellern wird dennoch für evlt. 1000 Euro pro Liter verkauft...

    Produktionskosten?

    Cent-Betrag.





    c020704 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von
    > HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die
    > gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen
    > Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?
    >
    > Also Penicillin ist eines der ältesten Antibiotika
    > auf dem Markt. Der Patentschutz ist längst
    > abgelaufen, wird zu äußerst günstigen Preisen
    > verkauft. Also kein Wunder, dass die Tinte teurer
    > ist...
    >


  7. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penicillin

    Autor: Der_Ing. 10.11.06 - 08:50

    asdff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tinte von HP oder anderen Herstellern wird dennoch
    > für evlt. 1000 Euro pro Liter verkauft...
    >
    > Produktionskosten?
    >
    > Cent-Betrag.

    Ja, aber die "kreativen Köpfe", die die Gründe für den Bedarf an immer neuen Tinten mit immer höheren Preisen finden müssen, sind sehr teuer. Das muss man doch auf den Preis umlegen, oder?

  8. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Frage. 10.11.06 - 09:01

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?


    Ja, das wusste ich schon seit einer Weile.

  9. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: shalalalala 10.11.06 - 11:29

    Wow, Du musst echt Insider-Kenntnisse haben, wenn Du die Produktionskosten von HP-Tinten kennst. Sind das eigentlich Kosten auf Basis einer Teil- oder Vollkostenkalkulation?

    Und seit wann ist es Firmen verboten, aus Wissensvorsprüngen Gewinne zu ziehen? Dafür ist der Patentschutz doch gemacht? Und genau um einen solchen Patentverstoß handelte es sich doch hier?

    Bei den letzten Tinten-Tests galten die HP-Tinten doch auch immer als sehr gut, soweit ich weiß? Langzeit-Farbstabil und so. Rechtfertigt nicht auch das einen hohen Preis?

    Zudem: Wenn Dich die laufenden Betriebskosten eines Druckers interessieren, wirst Du doch VOR dem Druckerkauf recherchiert haben? Oder kaufst Du den nächstbesten 40-EUR-Drucker aus der MediaSaturn-Werbung?

    Grüße!

    PS: An sich stimme ich Dir zu, dass Tinten teuer sind...

    asdff schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Tinte von HP oder anderen Herstellern wird dennoch
    > für evlt. 1000 Euro pro Liter verkauft...
    >
    > Produktionskosten?
    >
    > Cent-Betrag.
    >

  10. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Laury 10.11.06 - 21:40

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?

    Gegenbeispiel. Wenn ich an meine letzte Zahnarztrechnung denke: 70 EUR Aufpreis (sic!) auf eine Kunststofffüllung. Wohlgemerkt, reine Materialkosten, die Dienstleistung des Arztes und seiner Helferin kamen extra (billig, im Vergleich zur Plombe) In der gleichen Woche habe ich mir einen Athlon64 für den gleichen Preis gekauft. In Worten: eine Messerspitze Plastik kostete genau so viel wie ein fingernagelgroßes Stück Silizium, auf dem mehrer Millionen Transistoren verbracht sind, Elektronik, bei dem die Quantenmechanik relevant wird. Mit viel gutem Willen nehmen wir mal an, das der Entwicklungszeitpunkt bei beiden gleich lang zurückliegt, der Entwicklungsaufwand..., die Absatzahlen...


  11. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Flow 10.11.06 - 22:22

    ja, mag sein. dafür sind die drucker aber eigentlich viel zu günstig. und die druckerhersteller lenken das ganz gerne in die patronen um, denn wer will schon gerne viel teurer sein als die konkurrenz?
    Der Laie kauft dann das was billig ist, bei Aldi, Saturn & Co...

    Ich kaufe mir halt Geräte die was taugen und wo die Tinte günstig bezogen werden kann...

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?


  12. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Laury 11.11.06 - 18:38

    Flow schrieb:
    -------------------------------------------------------

    > Ich kaufe mir halt Geräte die was taugen und wo
    > die Tinte günstig bezogen werden kann...

    Welche denn?

  13. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: :-) 11.11.06 - 19:04

    Laury schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > So Nie schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Bezogen auch die gleiche Menge ist Tinte von
    > HP
    > teurer als die gleiche Menge Blut bzw. die
    > gleiche
    > Menge Penezellin auf dem gleichen
    > Markt. Hast Du
    > das schon gewust ?
    >
    > Gegenbeispiel. Wenn ich an meine letzte
    > Zahnarztrechnung denke: 70 EUR Aufpreis (sic!) auf
    > eine Kunststofffüllung. Wohlgemerkt, reine
    > Materialkosten, die Dienstleistung des Arztes und
    > seiner Helferin kamen extra (billig, im Vergleich
    > zur Plombe) In der gleichen Woche habe ich mir
    > einen Athlon64 für den gleichen Preis gekauft. In
    > Worten: eine Messerspitze Plastik kostete genau so
    > viel wie ein fingernagelgroßes Stück Silizium, auf
    > dem mehrer Millionen Transistoren verbracht sind,
    > Elektronik, bei dem die Quantenmechanik relevant
    > wird. Mit viel gutem Willen nehmen wir mal an, das
    > der Entwicklungszeitpunkt bei beiden gleich lang
    > zurückliegt, der Entwicklungsaufwand..., die
    > Absatzahlen...
    >
    >


    Hier spielt auch die Konkurrenz eine Rolle. Wo die fehlt, entsteht schonmal ein Kilopreis von 10.000 Euro.

    Nimm als Vergleich normales Wasser..., ich weiß im Augenblick nicht, wo da der Kubikmeterpreis liegt. Dann kauf die mal 0,2 Liter Wasser auf einer Messe oder in einem Luxushotel. Jetzt rechne mal nach :-)

    Bonaqua ist schlichtes Ruhrwasser!

  14. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Laury 12.11.06 - 00:14


    > Hier spielt auch die Konkurrenz eine Rolle. Wo die
    > fehlt, entsteht schonmal ein Kilopreis von 10.000
    > Euro.

    So wird's wohl sein. Meine Mutter war ein Pflegefall. Da liegt man sich schnell Wund und dafür gibt es besondere Pflaster. Packung a 32 Stück (seltsame Zahl) 365,00 EUR. Reichte eine knappe Woche. (Dafür habe ich zuletzt einen kompletten, wenn auch einfachen PC gekauft). Wer hier pflichtversichert ist und auf seine monatliche Abrechnung schaut: Da, z.B., gings hin!

  15. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Informant-gp 12.11.06 - 03:31

    ich druck nur mit naturfarben
    braun = kaffee
    rot = blut
    blau = wasser
    grün = chlorophyll
    gelb = urin (je nach dem was und wieviel man halt getrunken hat variiert der farbton)

    den rest misch ich dadraus zusammen

  16. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Bernd_1978 13.11.06 - 00:28

    Flow schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich kaufe mir halt Geräte die was taugen und wo
    > die Tinte günstig bezogen werden kann...
    >

    Ich kauf mir Geräte die was taugen und auf den Tintenpreis achte ich nicht. Und die Sauerei mit Nachfülldinger kommen auch nicht in Frage.
    Was nichts kostet ist auch nichts. (für diejenigen die mich falschverstehen werden: was nichts ist kostet leider oft dennoch was)

    Ich habe mir vor Jahren mal den HP Deskjet 5150 geholt(als der gerade neu war), ich drucke ca 600 Seiten im Jahr und bis jetzt noch nie Probleme gehabt. (ca gleichviele Textseiten wie Bilder)

    Bei HP darf man auch nicht vergessen das bei jeder Patrone auch gleich ein neuer Druckkopf dabei ist.

    MfG Bernd
    P.S. bei Druckern für Homebereich würde ich immer wieder HP nehmen
    im Industriebereich setze ich auf Lexmark Laser Drucker

  17. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Klugsch... 15.11.06 - 08:20



    Penicillin

  18. Re: HP-Tinte teurer als Blut und Penezellin

    Autor: Blutdrucker 17.11.06 - 04:56

    Bernd_1978 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Flow schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Ich kaufe mir halt Geräte die was taugen und
    > wo
    > die Tinte günstig bezogen werden
    > kann...
    >
    > Ich kauf mir Geräte die was taugen und auf den
    > Tintenpreis achte ich nicht. Und die Sauerei mit
    > Nachfülldinger kommen auch nicht in Frage.
    > Was nichts kostet ist auch nichts. (für diejenigen
    > die mich falschverstehen werden: was nichts ist
    > kostet leider oft dennoch was)
    >
    > Ich habe mir vor Jahren mal den HP Deskjet 5150
    > geholt(als der gerade neu war), ich drucke ca 600
    > Seiten im Jahr und bis jetzt noch nie Probleme
    > gehabt. (ca gleichviele Textseiten wie Bilder)
    >
    > Bei HP darf man auch nicht vergessen das bei jeder
    > Patrone auch gleich ein neuer Druckkopf dabei ist.
    >
    > MfG Bernd
    > P.S. bei Druckern für Homebereich würde ich immer
    > wieder HP nehmen
    > im Industriebereich setze ich auf Lexmark Laser
    > Drucker

    Ja Bernd, was nix ist, daß kostet auch nix!
    Also, was soll das Alles?
    "Blutdrucker" ;-))

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. DAW SE, Ober-Ramstadt
  2. Schaeffler AG, Nürnberg
  3. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  4. notebooksbilliger.de AG, Hannover / Sarstedt

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Funkverschmutzung: Wer stört hier?
Funkverschmutzung
Wer stört hier?

Ob WLAN, Bluetooth, IoT oder Radioteleskope - vor allem in den unlizenzierten Frequenzbändern funken immer mehr elektronische Geräte. Die Folge können Störungen und eine schlechtere Performance der Geräte sein.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. 450 MHz Bundesnetzagentur legt sich bei neuer Frequenzvergabe fest
  2. Aus Kostengründen Tschechien schafft alle Telefonzellen ab
  3. Telekom Bis Jahresende verschwinden ISDN und analoges Festnetz

Homeoffice: Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen
Homeoffice
"Die Steuerersparnis ist geringer als die meisten meinen"

Die Coronapandemie hat auch viele IT-Beschäftigte ins Homeoffice gezwungen. Steuerlich profitieren die wenigsten davon.
Ein Interview von Peter Ilg

  1. Twitter Mitarbeiter dürfen dauerhaft von Zuhause aus arbeiten
  2. Homeoffice Das geht auf den Rücken
  3. Zukunft Arbeitsminister Heil will Recht auf Homeoffice

Kontaktlos: Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen
Kontaktlos
Eine deutsche Miniserie unter Pandemie-Bedingungen

Weltweit haben Künstler unter Corona-Bedingungen neue Projekte angestoßen. Nun kommt mit Kontaktlos auch eine interessante sechsteilige Serie aus Deutschland.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Corona Telekom und SAP sollen europaweite Warn-Plattform bauen
  2. Universal Kinofilme kommen früher ins Netz
  3. Messe nur digital Die Corona-Realität holt die CES ein