1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: EnBW baut…

@Golem

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema


  1. @Golem

    Autor: smonkey 26.04.21 - 19:19

    > Sie wird mit Solarzellen, die eine Spitzenleistung von 120 kW haben, überdacht und beleuchtet sein.

    Haben die Solarzellen 120 KWp oder die ganze Anlage? Ist die Anlage mit Solarzellen überdacht? Und wie können Solarzellen leuchten? Oder was ich viel mehr vermute, da fehlt noch ein Wort. :)

  2. Re: @Golem

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 26.04.21 - 19:35

    Die Anlage wird überdacht und beleuchtet sein. Der Einschub bezieht sich auf die Solarzellen. Zugegeben, der Satz ist zu kompliziert formuliert..

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  3. Re: @Golem

    Autor: mj 26.04.21 - 19:35

    Hauptsatz und Nebensatz ?
    Lass den Nebensatz weg und du verstehst es auch

  4. Re: @Golem

    Autor: smonkey 26.04.21 - 20:14

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hauptsatz und Nebensatz ?
    > Lass den Nebensatz weg und du verstehst es auch

    Darum geht es mir ja, ohne Nebensatz würde es heißen:

    > Sie wird mit Solarzellen überdacht und beleuchtet sein.

    1. Habe ich Zweifel dass das Dach für eine 120kWp Anlage ausreicht.
    2. Leuchten Solarzellen nicht.

    Ich bin noch immer der Meinung, dass da ein Wort fehlt:

    > Sie wird mit Solarzellen, die eine Spitzenleistung von 120 kW haben, gespeist überdacht und beleuchtet sein.

    Dann bezieht sich das "überdacht" und "beleuchtet" wieder auf die Ladestation und nicht mehr auf die "Solarzellen".

  5. Re: @Golem

    Autor: mj 26.04.21 - 20:26

    Nein was du als Hauptsatz siehst ist der Nebensatz.

    https://kommaregeln.net/haupt-nebensatz-unterscheiden/

  6. Re: @Golem

    Autor: smonkey 26.04.21 - 21:27

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein was du als Hauptsatz siehst ist der Nebensatz.

    Und was ist dann der Hauptsatz?

  7. Re: @Golem

    Autor: mj 26.04.21 - 21:35

    Das vor dem ersten Komma und das nach dem zweiten

  8. Re: @Golem

    Autor: smonkey 26.04.21 - 21:38

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das vor dem ersten Komma und das nach dem zweiten

    Also genau das, was ich geschrieben habe.

  9. Re: @Golem

    Autor: mj 26.04.21 - 22:10

    Jetzt versteh ich worauf du hinaus willst.
    Der Satz ist aber trotzdem trotzdem ok

  10. Re: @Golem

    Autor: blbm9 26.04.21 - 22:13

    Ich will ja das Niveau nicht unbedingt runterziehen. Manchmal reichen aber auch zwei Hauptsätze.
    ;-)

  11. Re: @Golem

    Autor: smonkey 26.04.21 - 22:35

    Der Satzbau an sich wäre okay. Aber er gibt nicht den Inhalt wieder, den er vermutlich geben sollte.

    Ich glaube nämlich nicht, dass "sie", die Anlage, mit Solarzellen überdacht wird. Wenn, dann wird "sie", die Anlage mit Solarzellen versorgt. Zusätzlich wird "sie", die Anlage, überdacht und beleuchtet sein.

    Hier übrigens mal der Wortlaut aus der Pressemitteilung:

    > Die Ladesäulen im neuen Park sind überdacht und beleuchtet. Eine Photovoltaik-Anlage versorgt den Standort mit einer Leistung von bis zu 120 Kilowatt mit Strom und speist überschüssige Energie in das örtliche Netz ein.

  12. Re: @Golem

    Autor: gaciju 27.04.21 - 02:36

    Naja, einzelne Solarzellen mit 120 kWp gibt es nicht ;-)

  13. Re: @Golem

    Autor: smonkey 27.04.21 - 06:48

    Der Satz passt einfach hinten wie vorne nicht. Aber offensichtlich ist der Autor zu erhaben, um seinen Fehler einzugestehen und zu korrigieren.

  14. Re: @Golem

    Autor: Lasse Bierstrom 27.04.21 - 07:59

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > 2. Leuchten Solarzellen nicht

    Sehr schwach und unsichtbar :)
    Quasi ne useless superpower

  15. Re: @Golem

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 27.04.21 - 10:06

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Satz passt einfach hinten wie vorne nicht. Aber offensichtlich ist der
    > Autor zu erhaben, um seinen Fehler einzugestehen und zu korrigieren.

    Zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt. Ist geändert.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  16. Re: @Golem

    Autor: smonkey 27.04.21 - 10:15

    Frank Wunderlich-Pfeiffer schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt. Ist geändert.

    Danke, der Satzbau ist nun zumindest klarer. Meine eigentliche Kritik aber war, sind Sie sicher, dass die relativ kleine Dachfläche für eine PV Anlage mit 120 KWp ausreichend ist? In der Pressemitteilung von EnBW steht nicht, dass die Stellplätze mit Solarzellen überdacht werden. Meine Vermutung ist eher die, dass es sich um eine separate Anlage handelt.

  17. Re: @Golem

    Autor: Frank Wunderlich-Pfeiffer 27.04.21 - 13:58

    Das kommt schon hin. Z.B. wenn man von 120 Wp pro Quadratmeter ausgeht (der einfachen Rechnung wegen), dann sind es 1000 Quadratmeter oder knapp 20 Quadratmeter pro Stellplatz. Praktisch sind es eher 150-200Wp, also weniger. Ein 5m langer und 3m breiter Parkplatz hat 15 Quadratmeter.

    Frank Wunderlich-Pfeiffer (Twitter: @FrankWunderli13) - als freier Journalist bei Golem.de unterwegs - Countdown Podcast zur Raumfahrt @countdown_pod oder https://countdown.podigee.io/

  18. Re: @Golem

    Autor: smonkey 27.04.21 - 14:49

    15 m² / 3m Breite ist aber sehr großzügig gerechnet. Da reden wir schon eher über die Größe eines Behindertenparkplatzes. Sei es drum, nehmen wir sogar an alle Stellplätze wären überdacht, ergäbe selbst das nur 780 m² oder eben 6,5m²/kWp. Das ist schon auf dem Niveau der reinen Leistung der Modulfläche. Berücksichtig man etwas Störobjekte oder Wartungsgänge reden wir schnell über 14m²/kWp bei einem Flachdach. Mehr als das doppelte an benötigter Fläche.

    Wenn ich mir die Rendergrafik aber so ansehe, sehe ich da 13 relativ quadratische abgehängte Dachflächen mit jeweils ca. 35 m². Ergibt großzügig aufgerundet 500m². Oder eben eine installierbare Leistung von gerade mal 35 - 50 kWp.

    Entweder lass ich mich von der Rendergrafik zu sehr beeinflussen. Oder EnBW hat bewusst die Überdachung und die PV-Anlage nicht in einem Satz genannt.

  19. Re: @Golem

    Autor: Bonarewitz 27.04.21 - 19:53

    Ich würde die Rendergrafik nicht allzu ernst nehmen.
    Weder sind da PV-Module zu sehen (das Dach ist durchsichtig), noch glaube ich, >50 Stellplätze darauf ausmachen zu können.

    Wenn wir also davon ausgehen, dass die Fläche entsprechend größer ist und es einen ordentlichen Überhang gibt (was zum Wetterschutz sinnvoll ist; Sh. Hilden), dann kann das schon gut hinkommen.
    PV-Module leisten inzwischen auch problemlos 400Wp (ca. 2m^2).
    350Wp ist quasi schon Standard und 500-600Wp-Module sind auch schon auf dem Markt.

  20. Re: @Golem

    Autor: smonkey 30.04.21 - 11:06

    EnBW hatte schon einen ähnlichen, aber kleineren Park in Rutesheim eröffnet. Und zwar erst im Nov. letzten Jahres:

    https://www.enbw.com/blog/elektromobilitaet/laden/schnellladepark-rutesheim-hier-laedst-du-dein-e-auto-ultraschnell-und-komfortabel/

    > Auf der 277 m2 großen Fläche ist eine Photovoltaik-Anlage mit einer Leistung von 30 kWp installiert.

    Spricht zwar erstmal für eine Dachanlage. Aber wenn ich das mal umrechne komme ich auf 9,23m²/kWp oder eben 1.108m² für die angekündigten 120 kWp.

    Das wären im Schnitt 21m² pro Ladeplatz und damit noch mal 4m² mehr als bei der ohnehin schon sehr großzügig gestalteten Dachfläche in Rutesheim.

    Sind wir mal gespannt. Was man der Rendergrafik auf jeden Fall entnehmen kann ist, dass das Grundstück sehr begrenzt ist. Viel mehr Platz dürfte dort nicht zur Verfügung stehen.

  1. Thema

Neues Thema


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Product Specialist (m/w/d) B2B2C
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. Senior Associate Project Manager m/w/d
    NTT Germany AG & Co. KG, Bad Homburg
  3. Programmierer Bereich SPS- und Roboter-Steuerungen im Sondermaschinenbau (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Bühl
  4. IT-Controller (m/w/d) Datenmanagement
    AOK - Die Gesundheitskasse in Hessen, Bad Homburg vor der Höhe, Wetzlar (Home-Office möglich)

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179€ statt 197,80€ im Vergleich
  2. (u. a. Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse, Greenland, Der Diktator)
  3. 114€ (Bestpreis)
  4. 720,67€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de