1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vandalismus: Ladesäule für…

Cui bono?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Cui bono?

    Autor: pk_erchner 28.04.21 - 08:57

    jo i hoab schoa ömmer Verbrenner boaut

  2. Re: Cui bono?

    Autor: Benutztername12345 28.04.21 - 09:39

    Den Metzgern! Denen nützt es!

    "Cui bono" führt halt öfter mal in die Irre;) Oder denkst du, Autounfälle werden von den Werkstätten verursacht und nicht von den Fahrern?;)

  3. Re: Cui bono?

    Autor: pk_erchner 28.04.21 - 13:32

    Warum sollte sich jemand an Ladestationen stören?

  4. Re: Cui bono?

    Autor: Oktavian 28.04.21 - 13:37

    Niemandem. Vandalismus hat nicht das Ziel, jemandem zu nützen. Meist passiert er aus reiner Langeweile, bestenfalls noch zum Zweck der Provokation.

    Hier sieht alles aus nach ein paar jungen Leuten, ein paar Bier zuviel, einem Mettbrötchen, und der Schnapsidee, man musste mal so eine Ladesäule hacken.

    Albern, nichts anderes. Aber jede weitere Annahme halte ich erst mal für gnadenlos überinterpretiert.

  5. Re: Cui bono?

    Autor: .02 Cents 28.04.21 - 14:11

    Warum sollte sich jemand an Gesichtsmasken stören, aber mittlerweile ist es ja nicht mehr nur so, das einige Leute sich weigern, selber eine Maske zu tragen - sie werden auch übergriffig gegen andere.

    Cui bono? Wenn Dummheit und Unwissenheit zum zelebrierten Ideal werden, ist die Frage weitgehend Gegenstandslos.

  6. Re: Cui bono?

    Autor: Colorado 28.04.21 - 14:23

    Das sieht von der Menge und Form an den Rändern nicht wirklich nach Mettbrötchen sondern eher nach Hack aus der Packung aus. Und wer sich Hack kauft um es dann in eine Ladesäule zu schmieren hat auf mehreren Ebenen ein Problem. Und legt zumindest den Verdacht nahe, dass es nicht ganz so spontan passiert ist.

  7. Re: Cui bono?

    Autor: mke2fs 28.04.21 - 14:25

    Kann so sein, ist aber eher unwahrscheinlich und ein weit verbreitetes Problem ist es auch nicht.

    Natürlich gibt es Personen die ziemlich radikale Einstellungen gegen E-Autos haben, aber die kaufen sich in der Regel keine Packung Mett und schmieren die daran.
    In der Regel ICEn die die Stationen (zuparken per Verbrenner), was eher ein passiv-aggressives Verhalten ist. Wäre es geplant gewesen hätte man wahrscheinlich etwas "nachhaltigeres" genommen, zum Beispiel Knete oder Klebstoff (hoffe habe jetzt niemanden auf dumme Ideen gebracht).

  8. Re: Cui bono?

    Autor: oldmcdonald 28.04.21 - 14:38

    Werkstätten brauchen keine Autounfälle bauen, die erfinden einfach die Schäden bei der Inspektion und behaupten: "Ich kann ihr Auto so aber nicht wieder auf die Straße lassen"!
    Also, die miesen Werkstätten, natürlich… Zum Glück gibt's ja auch andere…

  9. Re: Cui bono?

    Autor: Oktavian 28.04.21 - 14:57

    > In der Regel ICEn die die Stationen (zuparken per Verbrenner), was eher ein
    > passiv-aggressives Verhalten ist. Wäre es geplant gewesen hätte man
    > wahrscheinlich etwas "nachhaltigeres" genommen, zum Beispiel Knete oder
    > Klebstoff (hoffe habe jetzt niemanden auf dumme Ideen gebracht).

    Bauschaum (expandierend)? Epoxyd-Harz? Montage-Kleber?

    Aber Hack ist schon irgendwie cool.

  10. Re: Cui bono?

    Autor: unbuntu 28.04.21 - 15:14

    pk_erchner schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Warum sollte sich jemand an Ladestationen stören?

    Weil die doch Aidskrebs per 5G verursachen!

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Project Manager IT / Business Projects (w/m/d)
    B. Braun Melsungen AG, Melsungen
  2. System Requirement Analyst (m/w/d)
    Preh GmbH, Bad Neustadt (Saale)
  3. IT Koordinator*in (m/w/div) - Internationaler Datenaustausch
    Deutsche Rentenversicherung Bund, Würzburg
  4. Informatiker (m/w/d)
    Consilia GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 99,99€ (Release 04.03.2022)
  2. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  3. 6,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de