1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Vandalismus: Ladesäule für…
  6. Thema

bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 15:01

    Nen Kia Stinger würd ich nicht als Brot und Butter Auto Bezeichnen ;)

  2. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 15:02

    Sollte nun gehen. Habs im Profil mal umgestellt.

  3. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 15:04

    schönes auto
    aber wer sich sowas kauft und ne hohe km leistung hat und sich dann drüber beschwert das er 3x/a zur inspektion muss, ist irgendwie selber schuld :p
    ich zähl mich jetzt nicht als vielfahrer aber das sind so dinge auf die ich beim autokauf achte, ähnlich wie der werkstattabdeckung.

  4. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 15:39

    Ich beschwer mich nicht, dass ich drei mal im Jahr zu Inspektion muss. Das wusste ich vorher. Ich sag nur, mit nem E-Auto spart das nochmals Zusätzlich Zeit und Geld.

  5. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: Mafjol 28.04.21 - 15:41

    ++

  6. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: schueppi 28.04.21 - 15:57

    Eigentlich ist es sogar Lebensqualität... Neue Plätze entdecken, mehr Zeit für die Kinder und mal für 30 Minuten auf ein Spielplatz...

    Aber das ist eine Einstellungssache gell...

  7. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 16:02

    naja im vergleich zu deinen speziellen auto.

  8. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 16:04

    demnächst als marco polo reiseführer:
    die schönsten ladestationen im industriegebiet bei mitternacht
    die ladestation an den raststätten mit den wenigsten hundehaufen

  9. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: peterbruells 28.04.21 - 16:25

    xSureface schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also ich fahre 30.000km+ im Jahr. fahre Wöchentlich mind. 2 mal Tanken.

    Warum?

    30.000 / 100 = 300

    8 liter auf 100 Kilometer.

    Also 8 Liter/100 km * 30.000 km = 2400 Liter.

    2400 Liter / 40 Liter (das ist ein extremer Kleinwagen) = 60 Tankfüllungen.

    Paßt nicht mit 2 x pro Woche.

    Realistischer sind 70 Liter , 34 Tankfüllungen a 6 Minuten, 136 Minuten.

    > Das dauert mit Bezahlen Jeweils ca. 5-6min. je nachdem wie voll die Kasse ist.
    > Bei mir zu Hause brauch ich 1min um das Kabel ein und Auszustecken. Also
    > spare ich da erheblich mehr Zeit mit.

    Selbst bei durchschnittlich 400 km pro Ladung (unrealistisch) brauchst Du also 75 Ladevorgänge und Diener Rechnung nach 75 Minuten.

    Gesparte Zeit: Eine Stunde pro Jahr.

    Die ist schnell weg wenn Du nur einmal unterwegs laden musst ohne die Zeit gewollt sinnvoll nutzen zu können.

  10. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: peterbruells 28.04.21 - 16:28

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > so bis 10 min inklusive zahlen ist schon realistisch.
    >
    > ich bin letztens tatsache mal extra tanken gefahren (400m), normalerweise
    > fahr in unterwegs ran.
    > und hab mal drauf geachtet
    > von zu hause in’s auto steigen, tanken, zahlen und wieder zu hause
    > aussteigen sind 8min vergangen.
    > waren nen wenig über 60l.

    Nein, es ist eben nicht realistisch zu tun, als ob man extra tanken fahren muss.

  11. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: elidor 28.04.21 - 16:44

    bynemesis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde e-autos eine lebensZEITverschwendung wenn ich beim laden warten
    > müsste.

    Du kannst ja die Zeit beim Laden nutzen um Hack zu kaufen ;)

  12. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: mj 28.04.21 - 16:52

    ich fahr auch immer nur unterwegs an tanken. genaugenommen in deutschland nur an tanken die auch auf meiner straßenseite sind.

    aber es gibt doch diverse bürger die extra tanken fahren, wenigfahrer.

    war in dem fall auch so.
    sonntags ist mir in den sinn gekommen das mein tank recht leer ist und ich montags sehr früh los muss. die 10 min wollte ich eben sparen.
    aber das ich extra losfahre zum tanken kommt villeicht 2x im jahr vor

    aber das ist eben das praktische am verbrenner, man kann an jeder ecke tanke und das in wenigen minuten.
    der vorteil ist natürlich dahin wenn man zu hause laden kann und eine entsprechende reichweite hat

  13. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 17:01

    Du gehst von nem Kleinwagen aus. Ich fahre nen Wagen mit im Schnitt 13l/100km aufwärts. Liegt am Tempo von 170km/h auf Langstrecke und VMax auf Kurzstrecke Die 30.000km schwanken je nach Auftragslage auch extrem. Können mal 20.000 sein oder auch mal 40.000. Ich tanke Momentan 3 mal die Woche. Meist so Sonntags 50-56L, Freitags dann nochmals vorm Losfahren 20L + nochmals 50-60L Zuhause. Macht pro Woche im Schnitt 120-140L. Macht aufs Jahr gerechnet, >100 Tankvorgänge. Könnte dir auch anhand meiner Shell Karte sagen wie viel Liter ich in welchem Jahr getankt habe. Ich sag mal soviel, Ich kaufe für den V-Power Rabatt ca. 5000 Liter Volumen, die dann vergünstigt getankt werden können. Davon sind nach einem Jahr noch ca. 500 -1000 über.
    Daher ist deine Rechnung nicht korrekt. Dazu kommt noch, nicht jede Tankstelle die man sieht, wird genutzt. Teilweise muss man auch 1-2 Minuten Umweg fahren um von und Zur Tankstelle zu kommen. Die Fehlen in deiner Rechnung auch noch.
    Und die 400km Reichweite pro Ladung ist nicht Unrealistisch mit einem Model 3. Wenn man AC lädt muss man nämlich nicht zwangsweise bei 80% aufhören, sondern geht meist bis 90/95%.
    90% ist auch bei einem Schnelllader unproblematisch für den Akku, man machts eben nur nicht, weil die letzten 10-20% nochmal so viel Zeit kosten, wie die ersten 80%.

  14. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: xSureface 28.04.21 - 17:02

    Warum Zeit nutzen zum Hack kaufen, wenn die Leute das Freiwillig vorbeibringen?

  15. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: Skara312 28.04.21 - 17:03

    bynemesis schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ich finde e-autos eine lebensZEITverschwendung wenn ich beim laden warten
    > müsste.

    Das regelmäßige Fahren zur Tanke finde ICH Lebenszeitverschwendung, wenn ich 99% meiner Fahrten locker mit der Reichweite des Autos schaffe und bequem zuhause aufladen kann...

  16. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: Blaubeerchen 28.04.21 - 19:38

    > musst du ja nicht. Du musst das nur nicht so benutzen wie nen Verbrenner

    Immer wieder toll was ich alles machen "muss", nur um die angebliche Überlegenheit dieser Technologie zu erleben.

    Das bessere Produkt setzt sich in einer Marktwirtschaft von ganz alleine durch, auch ohne mediales Dauerwerbeprogramm und staatliche (= vom Steuerzahler finanzierte) Subventionen.

    Wer wirklich an die Überlegenheit des E-Autos glaubt, sollte aufhören es fast schon zwanghaft bewerben zu wollen. Je penetranter man etwas aufschwatzen will, desto eher erreicht man das Gegenteil.

  17. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: Art_I 28.04.21 - 20:15

    Es handelt sich nicht um Lebensmittelverschwendung, nur weil es nicht von einem Menschen gegessen wird!

  18. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: gadthrawn 28.04.21 - 20:52

    ayngush schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Mettbrötchen? Ragù alla bolognese? Burger?
    > Aus abgepackten Schweinehack?
    >
    > Hättest jetzt Hackbraten gesagt oder Frikadellen / Buletten aber
    > "Spaghetti" (die eher Tagliatelle sein sollten) Bolognese macht man
    > überwiegend aus Rinderhack und Mettbrötchen aus Mett und nicht aus Hack
    > (andere Qualitätsanforderungen als das abgepackte Hack - zum Rohverzehr
    > geeignet usw.) - Hamburger Patties macht man aus Rindfleisch - am besten in
    > dem man schönes Steakfleisch selber wolft. Oder in einer eher seltenen
    > Variante aus Lammfleisch. Aber niemals aus Schweinefleisch.
    >
    > Und man kocht auch nicht in einer Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Das
    > machen nur dumme Menschen.

    Also ich finde auch burger aus Schweinefleisch lecker. Aus Duroc Pulled pork, das in Burgerbuns... Oder Iberico . Ein Tierpark in der Nähe bietet auch Wildschweinburger an...

    Bleibt meist saftiger.

    Vision ist auch lecker, aber meist zu fettarm.

    Übrigens... Probiert Mal nicht zu wolfen, sondern fein zu schneiden oder hacken. Da bleibt mehr Struktur erhalten...

  19. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: Dada21 28.04.21 - 21:51

    <ironie>
    In der langen Geschichte der Marktwirtschaft haben wir hier den allerersten Fall einer Subvention um eine neue Technologie am Markt zu etablieren. So etwas hat es in der ganzen Geschichte der BRD noch nie gegeben. Nicht durch die Diesel Steuerbevorzugung noch durch die Abwrackprämie für Verbrenner Autos....
    </ironie>

  20. Re: bin ich der einzige, der das für Lebensmittelverschwendung hält?

    Autor: zonk 29.04.21 - 00:01

    ubuntu_user schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da hätte man doch schöne Mettbrötchen oder Spaghetti-Bolognese von machen
    > können. Was stimmt mit solchen Leuten nicht?


    Mir wäre auch sinnvolleres eingefallen. Vandalismus gab's schon immer aber so vorsätzlich Fleisch einzukaufen, um dann so an Blödsinn zu machen ist irgendwie schräg!

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Java - Entwickler (m/w/d) für Webanwendungen
    medavis GmbH, Karlsruhe
  3. Informatiker / Fachinformatiker im IT-Servicedesk (m/w/d)
    Heinrich Schmid Systemhaus GmbH, Reutlingen
  4. IT-Security-Analyst / Security Engineer (m/w/d)
    C.D. Wälzholz GmbH & Co. KG, Hagen

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Age of Empires Definitive Collection für 17,99€, Age of Empires Definitive Collection...
  2. (u. a. Zombieland 1 & 2 für 29,99€, Equalizer 1 & 2 für 29,99€ - Release: 23.09.)
  3. 989€ (mit Rabattcode "PHONES21" - Bestpreis)
  4. (u. a. MK470 Slim Combo Tatatur/Maus-Set für 33,99€ (für MediaMarkt-Club-Mitglieder, sonst 39...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test: Wir missachten die Abstandsregel
Ultra-Kurzdistanz-Beamer im Test
Wir missachten die Abstandsregel

Unser Test von drei 4K-Laserprojektoren zeigt: Das Heimkino war selten so einfach aufzuwerten.
Ein Test von Martin Wolf

  1. Beamer PH510PG LGs mobiler Reiseprojektor projiziert auf 100 Zoll

IT-Weiterbildung: Notwendige Modernisierung
IT-Weiterbildung
Notwendige Modernisierung

Nach den IT-Ausbildungsberufen sollen nun die Weiterbildungen reformiert werden. Das ist auch dringend nötig, weil bislang nur wenige ITler sie machen.
Von Peter Ilg

  1. Branchenwechsel in der IT Zu spezialisiert, um mal was anderes zu machen?
  2. AWS Neues Entwicklungszentrum von Amazon in Dresden
  3. Zertifikatskurse in der IT "Hauptsache, die Bewerbungsmappe ist dick"

Direct Air Capture: Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre
Direct Air Capture
Orca filtert CO2 aus der Atmosphäre

Die größte Direct-Air-Capture-Anlage geht in Island in Betrieb. Die Technik wird wohl gebraucht, steht aber vor großen Herausforderungen.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. Klimaschutzgesetz Bereits 2045 soll Deutschland klimaneutral werden