Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Applikationen
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Gates: Konkurrenten wollen Vista…

HAHA sehr gut

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. HAHA sehr gut

    Autor: Wigga 10.11.06 - 11:59

    Find ich gut das Symantec und McAfee Software nicht gut mit Vista kann .. solche software solte verboten werden. Hatte nur Probleme mit denen weil die meine Rechner immer Verlangsamt haben.

    Super Microsoft :-D

  2. Re: HAHA sehr gut

    Autor: blacky 10.11.06 - 13:34

    Nicht nur das..
    Es ist ja naheliegend dass viele Schadsoftware, Viren usw. oftmals durch solche Firmen in Umlauf geraten um das eigene Geschäft anzukurbeln.

    Wuerden die allesamt nichts mehr verdienen.. Wuerd mich wundern wieviel weniger solch mist zirkuliert.

    Wigga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Find ich gut das Symantec und McAfee Software
    > nicht gut mit Vista kann .. solche software solte
    > verboten werden. Hatte nur Probleme mit denen weil
    > die meine Rechner immer Verlangsamt haben.
    >
    > Super Microsoft :-D


  3. Re: HAHA sehr gut

    Autor: mesa 13.11.06 - 03:42

    Wigga schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Find ich gut das Symantec und McAfee Software
    > nicht gut mit Vista kann .. solche software solte
    > verboten werden. Hatte nur Probleme mit denen weil
    > die meine Rechner immer Verlangsamt haben.
    >
    > Super Microsoft :-D

    Aha...

    1. Wer hat dir denn gesagt, dass du die Software installieren sollst?
    2. Es gibt viele Anbieter von Sicherheitssoftware nicht nur die beiden. Willst du wirklich auf Drittanbieter verzichten?

    ...

    *schüttelt den Kopf*


  4. Re: HAHA sehr gut

    Autor: mesa 13.11.06 - 03:45

    blacky schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nicht nur das..
    > Es ist ja naheliegend dass viele Schadsoftware,
    > Viren usw. oftmals durch solche Firmen in Umlauf
    > geraten um das eigene Geschäft anzukurbeln.
    >
    > Wuerden die allesamt nichts mehr verdienen.. Wuerd
    > mich wundern wieviel weniger solch mist
    > zirkuliert.
    >

    Interessant... kannst du das auch belegen?
    Ich halte das für Quark... sorry...

    Aber womöglich hast du Recht, es würden vll. weniger böswillige Programme existieren, da man nur noch wenige bräuchte um einen Computer anzugreifen. Denn bis Microsoft den Fehler behoben hat, vergeht eine laaaaaaaange Zeit...

  5. Re: HAHA sehr gut

    Autor: KEL 13.11.06 - 07:46

    mesa schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > blacky schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Nicht nur das..
    > Es ist ja naheliegend
    > dass viele Schadsoftware,
    > Viren usw. oftmals
    > durch solche Firmen in Umlauf
    > geraten um das
    > eigene Geschäft anzukurbeln.
    >
    > Wuerden
    > die allesamt nichts mehr verdienen.. Wuerd
    >
    > mich wundern wieviel weniger solch mist
    >
    > zirkuliert.
    >
    > Interessant... kannst du das auch belegen?
    > Ich halte das für Quark... sorry...
    >
    > Aber womöglich hast du Recht, es würden vll.
    > weniger böswillige Programme existieren, da man
    > nur noch wenige bräuchte um einen Computer
    > anzugreifen. Denn bis Microsoft den Fehler behoben
    > hat, vergeht eine laaaaaaaange Zeit...


    wenn man sich überlegt wieviel geld mittlerweile übers internet geht und welche Ziele die heutigen malwarez haben, wird einem auch klar, dass die Methode: ich schreib nen virus und verkauf den scanner dazu, nicht mehr praktiziert wird.
    Die "Drogenbarone" des Internet sind die "Spamlords". Virenjäger wie mcAffee äußern sich oft belächelnd über MS- Ambitionen, aber MS sitzt am längeren Ast...

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. BüchnerBarella Holding GmbH & Co. KG, Gießen
  2. DKV MOBILITY SERVICES Business Center, Ratingen
  3. Interhyp Gruppe, München
  4. ADAC Ostwestfalen-Lippe e.V., Bielefeld

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 34,95€
  2. 8,99€
  3. 4,99€
  4. 8,49€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Adblock Plus: Adblock-Filterregeln können Code ausführen
Adblock Plus
Adblock-Filterregeln können Code ausführen

Unter bestimmten Voraussetzungen können Filterregeln für Adblocker mit einer neuen Funktion Javascript-Code in Webseiten einfügen. Adblock Plus will reagieren und die entsprechende Funktion wieder entfernen. Ublock Origin ist nicht betroffen.
Von Hanno Böck


    Elektromobilität: Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?
    Elektromobilität
    Was hat ein Kanu mit Autos zu tun?

    Veteranen der deutschen Autoindustrie wollen mit Canoo den Fahrzeugbau und den Vertrieb revolutionieren. Zunächst scheitern die großen Köpfe aber an den kleinen Hürden der Startupwelt.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. EU Unfall-Fahrtenschreiber in Autos ab 2022 Pflicht
    2. Verkehrssenatorin Fahrverbot für Autos in Berlin gefordert
    3. Ventomobil Mit dem Windrad auf Rekordjagd

    1. Elektronikhändler: Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen
      Elektronikhändler
      Media Saturn soll vor drastischem Stellenabbau stehen

      Bei Media Markt und Saturn stehen offenbar starke Einschnitte bevor: Wie Insider berichten, sollen Hunderte Stellen abgebaut werden. Besonders betroffen soll die Verwaltung der Kette in Ingolstadt sein.

    2. Elektro-SUV: Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus
      Elektro-SUV
      Audi reduziert E-Tron-Produktion wegen fehlender Akkus

      Audis erstes Elektro-SUV kann nicht in den gewünschten Stückzahlen gebaut werden, weil Akkus fehlen, heißt es aus informierten Kreisen. Statt 55.830 E-Tron sollen nur 45.242 Einheiten gebaut werden. Auch für ein anderes Elektro-Modell drohen Schwierigkeiten.

    3. Smarte Lautsprecher: Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming
      Smarte Lautsprecher
      Amazon und Google bieten Gratis-Musikstreaming

      Amazon und Google wollen ihre digitalen Assistenten auf smarten Lautsprechern aufwerten. Dazu bieten beide Unternehmen ihre Musikstreamingdienste für Besitzer der smarten Lautsprecher kostenlos und dafür mit Werbeeinblendungen an. Aber es gibt viele weitere Beschränkungen.


    1. 13:42

    2. 15:00

    3. 14:30

    4. 14:00

    5. 13:30

    6. 13:00

    7. 12:30

    8. 12:00