1. Foren
  2. Kommentare
  3. Games
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › PC-Gaming: Gründer von Humble Bundle…

"Humble" Bundle

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. "Humble" Bundle

    Autor: Denshi 03.05.21 - 14:43

    Das waren doch die, die einst als Wohltätigkeitsexperiment gestartet sind und jetzt ihren guten Namen dafür nutzen wollen, um mit den "normalen" Läden zu konkurieren.

    Seitdem sie sich (mit sehr wenigen Ausnahmen) von "Pay what you want" und DRM-Freiheit verabschiedet haben, sind sie für mich uninteressant geworden, was eigentlich sehr schade ist.
    Wenn jemand zufällig einen ideellen Nachfolger des "alten" Humble Bundle kennt, würde mich das sehr interessieren.

  2. Re: "Humble" Bundle

    Autor: lunarix 03.05.21 - 14:47

    Wobei die Qualität der angebotenen Spiele über die Zeit meiner Ansicht nach sowieso massiv nachgelassen hat. Also ich habe schon seit Ewigkeiten kein Bundle mehr gekauft, weil nix interessantes für mich dabei war - da sind sogar die wöchentlichen Giveaways im Epic-Store interessanter.

  3. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Denshi 03.05.21 - 14:47

    Oh, ich lese gerade, dass Humble Bundle mit dieser Klage nichts zu tun hat.
    Macht's aber auch nicht wirklich besser.

  4. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Dwalinn 03.05.21 - 14:53

    Also als ich Humble Bundle kennengelernt habe wurden da Spielebündel verkauft bei denen du den Preis bestimmen konntest und die Verteilung zwischen Entwickler, Plattform, Hilfsorganisation.... Das ist auch heute so, ich glaube es sind sogar mehr gleichzeitige Bündel geworden und dazu eine Spieleshop der zusätzlich ist.

    Gegen DRM können sie nicht viel machen, die meisten games gibt es doch nur noch bei Steam bis auf wenige Ausnahmen. Media Markt kann ja au nichts dafür wenn in den Boxen nur noch Steam - Keys sind

  5. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Jesterfox 03.05.21 - 15:13

    Jepp, Wolfire Games waren zwar die Gründer von Humble Bundle, haben den Laden aber ja schon 2017 an IGN verkauft.

  6. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Denshi 03.05.21 - 15:25

    Dwalinn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Also als ich Humble Bundle kennengelernt habe wurden da Spielebündel
    > verkauft bei denen du den Preis bestimmen konntest und die Verteilung
    > zwischen Entwickler, Plattform, Hilfsorganisation....

    Ja, so habe ich Humble Bundle auch kennen gelernt. Ich habe die Möglichkeit zur Verteilung sehr geschätzt und (da ich Steam nicht nutze und die Keys daher für mich wertlos sind) die Gewinne auf die Entwickler verteilt, deren Spiele ich auch tatsächlich spielen kann.
    Wie dem auch sei...
    > Das ist auch heute so
    Nein, leider nicht. Die einzige Wahl, die man jetzt noch hat, ist, ob man 5% oder ganze 15% an wohltätige Zwecke spendet. Eine Möglichkeit, die Gewinne zwischen den Entwicklern und Humble zu verteilen habe ich gar nicht mehr gefunden.
    Ausserdem kann man den Preis auch nicht mehr bestimmen. In beiden aktuellen Bundles sind alle Spiele bis auf eines hinter einer Paywall (selbst diese setzen einen Mindestpreis von 1$ vorraus, aber das will ich mal großzügig ignorieren).

    > Gegen DRM können sie nicht viel machen
    Naja, in den ersten Bundles waren alle Spiele DRM-frei. Jetzt habe ich in beiden Bundles zusammen gerade mal eines gefunden. Ich denke schon, dass Humble da Möglichkeiten hat. Gibt ja eigentlich genügend Indie-Entwickler DRM-freier Spiele, die man mal ansprechen kann.

  7. Re: "Humble" Bundle

    Autor: wurstdings 03.05.21 - 16:10

    Denshi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Seitdem sie sich (mit sehr wenigen Ausnahmen) von "Pay what you want" und
    > DRM-Freiheit verabschiedet haben, sind sie für mich uninteressant geworden,
    > was eigentlich sehr schade ist.
    Jupp, damals in der Anfangszeit haben sie richtig was gerissen und ich war begeisterter Kunde. Linuxspiele, DRM-Frei und bezahlen so viel wie man will. Ich habe sogar immer sehr großzügig bezahlt um ein Zeichen zu setzen, ich vermute aber, dass es sich einfach nicht rentiert hat und daher dann der Gesinnungswechsel.
    > Wenn jemand zufällig einen ideellen Nachfolger des "alten" Humble Bundle
    > kennt, würde mich das sehr interessieren.
    Also GOG ist DRM-Frei und unterstützt auch Linux bei einigen Spielen. Aber "pay what you want" gibts glaube nirgendwo mehr.

  8. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Denshi 03.05.21 - 16:23

    wurstdings schrieb:
    > Also GOG ist DRM-Frei und unterstützt auch Linux bei einigen Spielen. Aber
    > "pay what you want" gibts glaube nirgendwo mehr.

    Itch.io kann man hier lobend erwähnen. Die haben noch pay-what-you-want (also zumindest als Option für die Entwickler). Und DRM-Freiheit ist da auch die Regel.
    Im Gegensatz zu GOG ist Itch.io aber viel mehr auf Indie-Titel spezialisiert, sodass man dort wohl keine der großen Titel findet. Andersrum findet man aber auf Itch.io auch viel, was es sonst nirgends gibt.
    PS: Zu GOG sollte man noch anmerken, dass sie mittlerweile leider den einen oder anderen Titel mit DRM im Angebot haben. Auch wenn man darin einen Dammbruch sehen kann, beschränkt es sich momentan aber auf eine handvoll Titel.

  9. Re: "Humble" Bundle

    Autor: wurstdings 03.05.21 - 16:32

    Denshi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Zu GOG sollte man noch anmerken, dass sie mittlerweile leider den einen
    > oder anderen Titel mit DRM im Angebot haben. Auch wenn man darin einen
    > Dammbruch sehen kann, beschränkt es sich momentan aber auf eine handvoll
    > Titel.
    Wirklich? Krass, welcher z.B.? Die hatten eigentlich versprochen immer DRM-Frei zu bleiben.

  10. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Denshi 03.05.21 - 16:36

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wirklich? Krass, welcher z.B.? Die hatten eigentlich versprochen immer
    > DRM-Frei zu bleiben.

    Hier führt jemand eine Liste: www.gog (punkt) com/forum/general/drm_on_gog_list_of_singleplayer_games_with_drm/page1

    Das meiste davon ist nur zwar "nur" kosmetisch, aber z.B. Carcasonne versteckt echte Spielinhalte hinter eine Online-Registrierung.

  11. Re: "Humble" Bundle

    Autor: wurstdings 03.05.21 - 16:52

    Soweit ich das erkennen kann, sind alle Spiele komplett durchspielbar, ohne sich irgendwo anzumelden. Die Anmeldung ist nur für besondere Zusatzinhalte nötig. Zwar nicht was man von GOG erwartet aber auch kein klassischer DRM.

    Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler das nicht geschickt ausnutzen oder GOG dann rechtzeitig gegensteuert.

  12. Re: "Humble" Bundle

    Autor: Termuellinator 03.05.21 - 16:55

    wurstdings schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Also GOG ist DRM-Frei und unterstützt auch Linux bei einigen Spielen. Aber
    > "pay what you want" gibts glaube nirgendwo mehr.

    Aber halt leider mehr schlecht als Recht, für Galaxy wird auch seit 5+ Jahren eine Linux-Version versprochen etc pp.
    So sehr ich den DRM-Ansatz von GoG schätze, aber solange Linux so sträflich vernachlässigt wird bleibt mein Geld halt auch weg (und bleibt mehr bei Steam oder Itch hängen)

  13. Re: "Humble" Bundle

    Autor: bernstein 03.05.21 - 17:04

    Jesterfox schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Jepp, Wolfire Games waren zwar die Gründer von Humble Bundle, haben den
    > Laden aber ja schon 2017 an IGN verkauft.
    Ach so, ja jetzt verstehe ich weshalb es damit seit ein paar Jahren bergab geht.Die schaffen nämlich gerade das Pay-What-You-Want Prinzip ab. Damit bin ich dann wohl als Kunde weg.

  14. Re: "Humble" Bundle

    Autor: bernstein 03.05.21 - 17:17

    Denshi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Nein, leider nicht. Die einzige Wahl, die man jetzt noch hat, ist, ob man
    > 5% oder ganze 15% an wohltätige Zwecke spendet. Eine Möglichkeit, die
    > Gewinne zwischen den Entwicklern und Humble zu verteilen habe ich gar nicht
    > mehr gefunden.
    Ist seit April so ja. Bis dahin war es möglich bis zu 100% zu spenden.

    > Ausserdem kann man den Preis auch nicht mehr bestimmen. In beiden aktuellen
    > Bundles sind alle Spiele bis auf eines hinter einer Paywall
    Das war schon immer so. Bis auf die ersten paar Bundles, wo es einen derart grossen Ansturm auf die Gratis-Bundles gab, dass sie das ganze hinter "$1-Paywall" tun mussten (hätten natürlich auch in Konkurs gehen können...)

    > Naja, in den ersten Bundles waren alle Spiele DRM-frei. Jetzt habe ich in
    > beiden Bundles zusammen gerade mal eines gefunden. Ich denke schon, dass
    > Humble da Möglichkeiten hat. Gibt ja eigentlich genügend Indie-Entwickler
    > DRM-freier Spiele, die man mal ansprechen kann.
    Die Bundles sind die einzige Möglichkeit günstig an DRM-Freie eBooks von O'Reilly zu kommen. Gibt noch ebooks.com, aber da kostet es doppelt soviel wie bei Amazon Kindle.

  15. Re: "Humble" Bundle

    Autor: bernstein 03.05.21 - 17:31

    Denshi schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > PS: Zu GOG sollte man noch anmerken, dass sie mittlerweile leider den einen
    > oder anderen Titel mit DRM im Angebot haben.
    Das Stimmt nicht wirklich. Es gibt eine Handvoll Spiele welche für gewisse Dinge ein Onlinekonto benötigen. Man kann das jetzt als DRM sehen, aber wenn man das Spiel komplett durchspielen und 99% des Contents sieht, ohne dieses "DRM" zu nutzen, ist das einfach kein DRM.

  16. Re: "Humble" Bundle

    Autor: wurstdings 04.05.21 - 10:43

    Termuellinator schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Aber halt leider mehr schlecht als Recht, für Galaxy wird auch seit 5+
    > Jahren eine Linux-Version versprochen etc pp.
    > So sehr ich den DRM-Ansatz von GoG schätze, aber solange Linux so sträflich
    > vernachlässigt wird bleibt mein Geld halt auch weg (und bleibt mehr bei
    > Steam oder Itch hängen)
    Der Client ist doch völlig optional, sofern die Entwickler es Anbieten kann man eine Linuxversion des Spiels direkt bei GOG herunterladen und installieren.

    Ich habe noch nie verstanden, wozu man sich für jedes 2. Spiel noch ne extra Software zum Starten und Aktualisieren installieren soll.

  17. Re: "Humble" Bundle

    Autor: newspaper454 05.05.21 - 19:11

    lunarix schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wobei die Qualität der angebotenen Spiele über die Zeit meiner Ansicht nach
    > sowieso massiv nachgelassen hat. Also ich habe schon seit Ewigkeiten kein
    > Bundle mehr gekauft, weil nix interessantes für mich dabei war - da sind
    > sogar die wöchentlichen Giveaways im Epic-Store interessanter.

    Hallo zusammen!

    Ich muss lunarix vollkommen Recht geben, was die Qualität betrifft. Mir geht es tatsächlich genauso. Habe nichts interessantes mehr für mich gefunden. Wollte mich nur dazu äußern da manchmal eine zweite Meinung ja auch immer gut tut :)

    Liebe Grüße.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Maschinenbauingenieur (m/w/d) Digital Manufacturing
    SKF GmbH, Schweinfurt
  2. Anwendungsbetreuer ITWO SITE (m/w/d)
    Wesemann GmbH, Syke
  3. IT-Serviceverantwortliche*r für den Bereich Netzwerk
    Max-Planck-Gesellschaft zur Förderung der Wissenschaften e. V., München
  4. (Junior) System Engineer (m/w/d) Information Security
    Controlware GmbH, Meerbusch

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Assetto Corsa Competizione für 13,99€, NASCAR Heat 5 für 7,50€)
  2. Über 3400 Angebote mit bis zu 90 Prozent Rabatt
  3. 4,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Realme GT im Test: Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis
Realme GT im Test
Realmes neues Top-Smartphone startet zum Sonderpreis

Das Realme GT mit Snapdragon 888, schnellem AMOLED-Display und guter Kamera kostet anfangs nur 370 Euro - aber auch zum Normalpreis lohnt es sich.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Realme 8 und 8 5G Realme bringt 5G-Smartphone für 200 Euro
  2. Realme 8 Pro im Test Viel Hauptkamera für wenig Geld
  3. Android Realme bringt 5G-Smartphone für 230 Euro nach Deutschland

Early Access: Spielerisch wertvolle Baustellen
Early Access
Spielerisch wertvolle Baustellen

Vor allen anderen spielen, bei der Entwicklung mitmachen: Golem.de stellt besonders spannende Early-Access-Neuheiten vor.
Von Rainer Sigl

  1. Hype auf Steam Mehr als 500.000 Menschen spielen Valheim
  2. Hype auf Steam Warum ist Valheim eigentlich so beliebt?
  3. Nur für echte Gamer Die besten Spiele-Geheimtipps 2020

Telefon- und Internetanbieter: Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?
Telefon- und Internetanbieter
Was tun bei falschen Auftragsbestätigungen?

Bei Telefon- und Internetanschlüssen kommt es öfter vor, dass Verbraucher Auftragsbestätigungen bekommen, obwohl sie nichts bestellt haben.
Von Harald Büring