1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Golem.de-Leser verschmähen den…

Firefox ist einfach unschlagbar!

Helft uns, die neuen Foren besser zu machen! Unsere kleine Umfrage dauert nur wenige Sekunden!
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Firefox ist einfach unschlagbar!

    Autor: Mum 10.11.06 - 13:05

    Ich habe vor kurzem IE 7 neugiershalber installiert und einige Stunden probiert. Das war eine schöne Erfahrung, weil ich sehe, dass Microsoft hier gegenüber Firefox wirklich nichts anzubieten hat. Ich glaube mit recht kann man sagen, dass IE 7 tot geboren ist - jedenfalls für diejenigen Benutzer, die ein wenig Ahnung haben!

    Mum

  2. Re: Firefox ist einfach unschlagbar!

    Autor: ckj 10.11.06 - 13:41

    Mum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    - jedenfalls für
    > diejenigen Benutzer, die ein wenig Ahnung haben!
    >
    also wird der marktanteil ähnlich bleiben :)

  3. Re: Firefox ist einfach unschlagbar!

    Autor: Mum 10.11.06 - 13:49

    ckj schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Mum schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > - jedenfalls für
    > > diejenigen Benutzer, die ein wenig Ahnung
    > haben!
    >
    > also wird der marktanteil ähnlich bleiben :)
    >
    >


    Nein, ich glaube Firefox wird noch weiter wachsen. Ich habe im Prinzip nichts gegen IE, sondern nur dagegen, dass er sich nicht in einem fairen Wettbewerbprozess durchgesetzt hat und durchsetzen kann.

    Mum

  4. Firefox ist....

    Autor: Turd 10.11.06 - 14:02

    das unglückliche Produkt von Frickel-Programmierern, die sich schon seit Jahren höhst parasitär am Innovationsfluß der Opera-Entwickler laben. Was sie nicht an Funktionen direkt in Firefox integrieren, sei es aus Furcht oder Unfähigkeit, überlassen sie der "Plug-In-Community" und entziehen sich somit nur teilweise des Verdachts des Palgiatismus. Was bleibt, ist die Tatsache, daß sie immer nur im Kielwasser der Norweger schwimmen werden. Und zu den Millionen von angeblich "überzeugten Usen" sag ich nur "Eine Million Fliegen fressen Scheiße".


  5. Re: Firefox ist....

    Autor: LeMurmel 10.11.06 - 14:38

    Turd schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > das unglückliche Produkt von
    > Frickel-Programmierern, die sich schon seit Jahren
    > höhst parasitär am Innovationsfluß der
    > Opera-Entwickler laben. Was sie nicht an
    > Funktionen direkt in Firefox integrieren, sei es
    > aus Furcht oder Unfähigkeit, überlassen sie der
    > "Plug-In-Community" und entziehen sich somit nur
    > teilweise des Verdachts des Palgiatismus. Was
    > bleibt, ist die Tatsache, daß sie immer nur im
    > Kielwasser der Norweger schwimmen werden. Und zu
    > den Millionen von angeblich "überzeugten Usen" sag
    > ich nur "Eine Million Fliegen fressen Scheiße".
    >


    Richtig ist, dass sowohl Firefox also auch die AddOn-Community sich immer näher in Richtung Opera-Funktionalität bewegen. Diese Tatsache stört mich eigentlich nicht so sehr. Vielmehr könnte ich mich über diesen Firefox-Hype aufregen! Ja es ist ein guter Browser, er war es schon immer. Aber wenn man auch noch das Look&Feel immer näher am Opera positioniert und dann die FF-Community aufschreit "Firefox ist besser als Opera" kommt mir das kotzen!

    Ich benutze Firefox seit dem Firebird 0.7 und hab bis heute jede nachfolgende Version bis auf den Firefox 1.0.0 (der war wirklich schlimm verbuggt) verwendet. Alternativ hatte ich bisher immer den aktuellsten Opera aufm Rechner, falls Firefox bei bestimmten Seiten Probleme macht. Jedoch muss ich bei mir selbst beobachten, dass ich mittlerweile öfter Opera als Firefox benutze. Liegt wohl daran, dass Opera ruckzuck eingerichtet ist und keine weiteren AddOns benötigt - also komplett ist! Ausserdem ist die Funktionalität in sich stimmig und bedarf einfach keiner Verbesserung!
    Ganz anders beim Firefox. Hab mittlerweile 5 oder 6 AddOns im Firefox. Zu den Problemen beim Update von FF 1.5 auf 2.0 sag ich mal nix... Aber was mich wirklich nervt: wenn ich aufm Rechner Firefox neu einrichten will, surf ich erstmal ewig auf den Mozilla AddOn-Seiten und anderen Seiten rum, um alle relevanten AddOns einzusammeln. Erst mit all diesen AddOns ist Firefox wirklich ein praktischer Browser.
    Beim Opera brauch ich nur installieren, Theme runterladen, Favoriten importieren und fertig.

    btw: bin mal gespannt ab wann es auch so lustige Widgets für Firefox gibt :>

  6. Re: Firefox ist einfach unschlagbar!

    Autor: draco2111 10.11.06 - 14:42

    Gäähn!

  7. Re: Firefox ist....

    Autor: draco2111 10.11.06 - 14:46

    LeMurmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Turd schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > das unglückliche Produkt von
    >
    > Frickel-Programmierern, die sich schon seit
    > Jahren
    > höhst parasitär am Innovationsfluß
    > der
    > Opera-Entwickler laben. Was sie nicht
    > an
    > Funktionen direkt in Firefox integrieren,
    > sei es
    > aus Furcht oder Unfähigkeit,
    > überlassen sie der
    > "Plug-In-Community" und
    > entziehen sich somit nur
    > teilweise des
    > Verdachts des Palgiatismus. Was
    > bleibt, ist
    > die Tatsache, daß sie immer nur im
    > Kielwasser
    > der Norweger schwimmen werden. Und zu
    > den
    > Millionen von angeblich "überzeugten Usen"
    > sag
    > ich nur "Eine Million Fliegen fressen
    > Scheiße".
    >
    > Richtig ist, dass sowohl Firefox also auch die
    > AddOn-Community sich immer näher in Richtung
    > Opera-Funktionalität bewegen. Diese Tatsache stört
    > mich eigentlich nicht so sehr. Vielmehr könnte ich
    > mich über diesen Firefox-Hype aufregen! Ja es ist
    > ein guter Browser, er war es schon immer. Aber
    > wenn man auch noch das Look&Feel immer näher
    > am Opera positioniert und dann die FF-Community
    > aufschreit "Firefox ist besser als Opera" kommt
    > mir das kotzen!
    >
    > Ich benutze Firefox seit dem Firebird 0.7 und hab
    > bis heute jede nachfolgende Version bis auf den
    > Firefox 1.0.0 (der war wirklich schlimm verbuggt)
    > verwendet. Alternativ hatte ich bisher immer den
    > aktuellsten Opera aufm Rechner, falls Firefox bei
    > bestimmten Seiten Probleme macht. Jedoch muss ich
    > bei mir selbst beobachten, dass ich mittlerweile
    > öfter Opera als Firefox benutze. Liegt wohl daran,
    > dass Opera ruckzuck eingerichtet ist und keine
    > weiteren AddOns benötigt - also komplett ist!
    > Ausserdem ist die Funktionalität in sich stimmig
    > und bedarf einfach keiner Verbesserung!
    > Ganz anders beim Firefox. Hab mittlerweile 5 oder
    > 6 AddOns im Firefox. Zu den Problemen beim Update
    > von FF 1.5 auf 2.0 sag ich mal nix... Aber was
    > mich wirklich nervt: wenn ich aufm Rechner Firefox
    > neu einrichten will, surf ich erstmal ewig auf den
    > Mozilla AddOn-Seiten und anderen Seiten rum, um
    > alle relevanten AddOns einzusammeln. Erst mit all
    > diesen AddOns ist Firefox wirklich ein praktischer
    > Browser.
    > Beim Opera brauch ich nur installieren, Theme
    > runterladen, Favoriten importieren und fertig.
    >
    > btw: bin mal gespannt ab wann es auch so lustige
    > Widgets für Firefox gibt :>
    >

    Endlich mal ein sehr guter Beitrag.
    Ich kann eigentlich nur vollkommen zustimmen. Nutze Opera allerdings schon seit Version 3 oder 4 und schau beim FF ab und zu rein. Dieses Addon Gedöns nervt ziemlich. Wenn er erstmal läuft ist er aber auch nicht schlecht.

  8. Re: Firefox ist einfach unschlagbar!

    Autor: Lall 11.11.06 - 16:39

    Mum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Nein, ich glaube Firefox wird noch weiter wachsen.
    > Ich habe im Prinzip nichts gegen IE, sondern nur
    > dagegen, dass er sich nicht in einem fairen
    > Wettbewerbprozess durchgesetzt hat und durchsetzen
    > kann.

    Fairer Wettbewerb. Ich lach mich schlapp. Es ist nicht Aufgabe von Microsoft für einen fairen Wettbewerb zu sorgen. Andere wie Google nutzen auch ihre Marktmacht in einem Bereich für andere Bereiche aus.

    UND DU WÄRST AUCH NICHT BESSER!

  9. Re: Firefox ist....

    Autor: linux-macht-glücklich 12.11.06 - 12:34

    LeMurmel schrieb:

    > Zu den Problemen beim Update
    > von FF 1.5 auf 2.0 sag ich mal nix...

    Welche Probleme.

    Hab bei zwei XP Usern problemlos auf 2.0 geupdatet. Bisher keine Klagen gekommen.

    > Aber was mich wirklich nervt: wenn ich aufm Rechner Firefox
    > neu einrichten will, surf ich erstmal ewig auf den
    > Mozilla AddOn-Seiten und anderen Seiten rum, um
    > alle relevanten AddOns einzusammeln.

    Die einen sagen so, die anderen so.
    D.h. manche stört jetzt, das beim FF immer mehr direkt reinkommt was man über Extensions lösen kann.
    Die sagen dann, sollte der FF nicht mal ein schlanker schneller werden?

    Anderen wie dir, können anscheinend nicht genug Sachen eingebaut sein.
    Und das Problem zu wissen was "alle relevanten Sachen" jeweils sind, bleibt ja auch noch.

    > Beim Opera brauch ich nur installieren, Theme
    > runterladen, Favoriten importieren und fertig.

    Also braucht es im Grunde nur einen Opera Fan Button, wo dann all die Plugins auf einen schlag installiert werden die ein typischer Opera User sich sonst auch holen würde? ;-)

    Ich hab "zur Not" ja noch den Konqueror von KDE :-)

    MFG vom glücklichen Linuxer

  10. Unsinn

    Autor: So Nie 12.11.06 - 15:35

    Mum schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich glaube mit recht kann man
    > sagen, dass IE 7 tot geboren ist - jedenfalls für
    > diejenigen Benutzer, die ein wenig Ahnung haben!
    >
    > Mum
    Logo - Du bist der Superitler und alle Großunternehmen samtd eren IT-Abteilung sind superdoof, weil die alle lonsequent den IE bevorzugen.

    Oder hast Du mal ein Großunternehmen, welches auf mehr als 5 000 Client den FF drauf hat ? Es gibt keins ! Besagen jedenfalls alle bisher mir vorliegenden Zahlen diversen IT-Umfragenunternehmen.

    Nein, die selbst ernannten Experten, Neuheitenjäger und Bastler sind Fan des FF ! Dazu kommt selbstverständlich die ständig wachsende Linux-Fan-Gemeinde, wobei dabei bisher nur ein Bruchteil der Linux-PC-Installationen wirklich für kommerzielle Zwecke genutzt wird. Also ist auch dort der FF in der mehrheit installiert auf den Linux-Surfkisten der IT-Spinner.

    Wahrheiten - wenn auch unbequem.

  11. ein dumm

    Autor: ssssadasd 12.11.06 - 15:37

    Lall schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Fairer Wettbewerb. Ich lach mich schlapp. Es ist
    > nicht Aufgabe von Microsoft für einen fairen
    > Wettbewerb zu sorgen. Andere wie Google nutzen
    > auch ihre Marktmacht in einem Bereich für andere
    > Bereiche aus.
    >
    > UND DU WÄRST AUCH NICHT BESSER!

    Und das soll jetzt wohl ein Freibrief für alle destruktive menschliche Betätigung sein ?


  12. Re: Firefox ist....

    Autor: LeMurmel 12.11.06 - 15:58

    linux-macht-glücklich schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Welche Probleme.

    Die Probleme bestanden darin, die AddOns ebenfalls zu aktualisieren. Hab mir mittlerweile den aktuellen Download Manager Tweak auf der Entwicklerseite gezogen. Mit dem anderen Downloader-Dingern kann ich nix anfangen, mir ist nur wichtig dass ich für die Downloads 'nen eigenen Tab hab.


    > Die einen sagen so, die anderen so.
    > D.h. manche stört jetzt, das beim FF immer mehr
    > direkt reinkommt was man über Extensions lösen
    > kann.
    > Die sagen dann, sollte der FF nicht mal ein
    > schlanker schneller werden?
    >
    > Anderen wie dir, können anscheinend nicht genug
    > Sachen eingebaut sein.
    > Und das Problem zu wissen was "alle relevanten
    > Sachen" jeweils sind, bleibt ja auch noch.

    Im Moment hab ich den bereits genannten D.M. Tweak, sowie FoxyTunes, PDF-Download und MediaPlayer Connectivity aktiviert. Und halt das Qute-Theme. Mehr brauch ich eigentlich nicht. Ich gebs ja zu, FoxyTunes ist eher Spielerei ;)


    > Also braucht es im Grunde nur einen Opera Fan
    > Button, wo dann all die Plugins auf einen schlag
    > installiert werden die ein typischer Opera User
    > sich sonst auch holen würde? ;-)

    Hehe, fast. Najo das mit den Download-Manager im eigenen Tab sollte eigentlich Standard sein. Genauso wie das PDF Download-AddOn. Das Qute-Theme sollte auch per Default mitgeliefert werden. Das erinnert mich an die schönen Firebird-Zeiten =)


    > Ich hab "zur Not" ja noch den Konqueror von KDE
    > :-)

    Wenn ich mal richtig Zeit habe, wird auch mal ein Linux probiert ;)
    Und wenn ich mal richtig Geld über hab, hol ich mir 'nen Mac :P

  13. Re: Firefox ist....

    Autor: BSDDaemon 12.11.06 - 18:08

    LeMurmel schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Richtig ist, dass sowohl Firefox also auch die
    > AddOn-Community sich immer näher in Richtung
    > Opera-Funktionalität bewegen.

    Firefox ist mit den Addons schon lange an der Funktionallität von Opera vorbei gezogen.

    > Aber
    > wenn man auch noch das Look&Feel immer näher
    > am Opera positioniert und dann die FF-Community
    > aufschreit "Firefox ist besser als Opera" kommt
    > mir das kotzen!

    Weder Look noch Feel... das wäre das Todesurteil wenn man den Fehler übernehmen würde.

    > Beim Opera brauch ich nur installieren, Theme
    > runterladen, Favoriten importieren und fertig.

    Und dann akzeptieren, dass es viele Funktionen die unter Firefox normal sind es für Opera nicht geben wird.

    Firefox installieren, mit wenigen Klicks alle Erweiterungen die man benötigen könnte und die jegliche Funktionallität von Opera in die Steinzeit schiessen.

    Wann räumt man bei Opera endlich das Menüchaos auf? Wann verabschieden sie sich vom gefloppten UI und wann wird Opera mit einem GRL / MP ähnlichen Modell reif für den Unternehmenseinsatz? Wann gibt es eine vernünftige Schnittstelle für Erweiterungen?

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  14. immer das selbe hier...

    Autor: Missingno. 12.11.06 - 19:27

    BSDDaemon schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Firefox ist mit den Addons schon lange an der
    > Funktionallität von Opera vorbei gezogen.
    Windows ist mit allen Free- und Shareware-Programmen schon lange an der Funktionalität von Linux vorbei gezogen.

    > Und dann akzeptieren, dass es viele Funktionen die
    > unter Firefox normal sind es für Opera nicht geben
    > wird.
    "normal"? Wenn ich erst einmal die Erweiterung suchen, downloaden und installieren muss, dann ist das für mich nicht normal. Außerdem gibt es zB für Mouse-Gesten mindestens drei verschiedene Extensions, wobei keine alles das kann, was man gerade will. Klar, bei Opera muss man das Nehmen, was man geliefert bekommt. Wenn es einem nicht passt, hat man Pech gehabt. Nicht anders ist es mit den Extensions für Firefox...

    > Firefox installieren, mit wenigen Klicks alle
    > Erweiterungen die man benötigen könnte und die
    > jegliche Funktionallität von Opera in die
    > Steinzeit schiessen.
    Dann hätte ich zuerst einmal gerne eine MDI-Extension, weil dieses Tabbed-Zeug von Firefox ist grauenvoll. Mit der einen oder anderen Extension kann man zwar noch etwas drehen, hat dann aber spätestens bei Pop-Ups wieder weitere (verkrüppelte) Browserinstanzen auf dem Desktop rumfliegen oder das Pop-Up in Vollbild getabbed.
    Die Adressleiste (genauso wie das Suchfeld, wenn überhaupt verwendet) gehört meines Erachtens auch zum jeweiligen "Tab" und nicht "global" hingeklatscht.
    Als nächstes eine Mouse-Gesten-Erweiterung, die der von Opera gleich kommt. Da gibt es nämlich auch keine. Zwar hat jede das eine oder andere nette Gimmick, versagt aber hier und da.
    Vorher brauche ich mir Firefox gar nicht erst anzuschauen.
    Und mal ehrlich, wenn man eine "Extension" braucht, damit Stop- und Reload-Button nicht mehr (sinnlos) getrennt sind, dann brauche _ich_ vermutlich jede Menge Extensions bevor ich mit dem Firefox warm werde. (Und beim nächsten Update tut die Hälfte nicht mehr, kennen wir ja.)

  15. Re: immer das selbe hier...

    Autor: BSDDaemon 12.11.06 - 20:30

    Missingno. schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Windows ist mit allen Free- und
    > Shareware-Programmen schon lange an der
    > Funktionalität von Linux vorbei gezogen.

    Bei Betriebssystemen wird es eher schwer da es die meisten Funktionen für alle Systeme gibt. Zumal Linux ja nur der Kernel ist ;-)

    > "normal"? Wenn ich erst einmal die Erweiterung
    > suchen, downloaden und installieren muss, dann ist
    > das für mich nicht normal.

    Vielleicht weil du geistig minderbemittelt bist. Es ist ja auch so viel Arbeit einen Suchbegriff einzugeben und dann auf -Install- zu klicken. Ja, mancher Depp ist damit scheinbar total überfordert. Ich frage mich wie du es geschafft hast die Opera .exe ohne PC Brand auszuführen.

    > Außerdem gibt es zB für
    > Mouse-Gesten mindestens drei verschiedene
    > Extensions, wobei keine alles das kann, was man
    > gerade will.

    Subjektives Empfinden oder besser: Troll blabla

    > Dann hätte ich zuerst einmal gerne eine
    > MDI-Extension, weil dieses Tabbed-Zeug von Firefox
    > ist grauenvoll.

    Dann hätte ich zuerst gerne eine Tab Erweiterung, weil dieses MDI Zeug von Opera ist grauenvoll.

    Was willst du mitteilen? Dass du zu blöd bist mit Tabs umzugehen? Kaum bis kein Opera User nutzt MDI... sie beschränken sich nahezu alle auf Tabs.

    > Die Adressleiste (genauso wie das Suchfeld, wenn
    > überhaupt verwendet) gehört meines Erachtens auch
    > zum jeweiligen "Tab" und nicht "global"
    > hingeklatscht.

    Für jedes Tab eine Adresszeile... wie unsinnig. Es gibt kaum etwas was beim User so mies ankommt wie das verkrüppelte UI von Opera.

    > Als nächstes eine Mouse-Gesten-Erweiterung, die

    > Und mal ehrlich, wenn man eine "Extension"
    > braucht, damit Stop- und Reload-Button nicht mehr
    > (sinnlos) getrennt sind

    Da steckt schon ein Sinn hinter, nur Opera Trolle erkennen diesen nur nicht weil sie geistig stark beschränkt sind. Überleg einfach mal warum kein Schwein sich für Opera interessiert, dann wirst du auch schnell die Frage nach den Buttons beantwortet haben.

    Warum müssen Opera Fanboys immer so hoffnungslos blöd sein? Opera ist, wie von Opera Nutzern selber geschrieben, der Perfekte Funktions DAU Browser.

    Mit einem Klick überfordert und mit minimalistischen Funktionen zufrieden.

    ----------------------------------------
    Suum cuique per me uti atque frui licet.
    ----------------------------------------
    Ein Betriebssystem ist immer nur so gut und sicher
    wie der Administrator der es verwaltet.

    Wie gut der Administrator jedoch seine Fähigkeiten
    ausspielen kann, legt das Betriebssystem fest.

  16. Re: immer das selbe hier...

    Autor: Missingno. 12.11.06 - 20:37

    BSDDaemon trollte:
    -------------------------------------------------------
    > Es gibt kaum etwas was beim User so mies ankommt wie
    > das verkrüppelte UI von Opera.
    Aber du übertriffst Operas UI in diesem Fall um Welten.

    nfc

  17. Re: Unsinn

    Autor: nanana 13.11.06 - 02:12

    Alle haben recht

  18. Re: immer das selbe hier...

    Autor: LeMurmel 13.11.06 - 02:15

    Was soll dieser sinnlose Streit schon wieder?
    Als Diskussion kann man das wohl kaum bezeichnen.

    Ich benutze sowohl Firefox als auch Opera. Und ich bin mit BEIDEN zufrieden. Nur mit dem Unterschied dass ich beim Firefox erst ein wenig rumfrickeln muss, um die Funktionialität zu erreichen, die ICH PERSÖNLICH möchte. Und was bitte ist an der GUI vom Opera auszusetzen? Lässt sich doch wunderbar anpassen. Geht ähnlich einfach wie bei Firefox.

  19. Re: Unsinn

    Autor: Bunny 13.11.06 - 21:00

    So Nie schrieb:

    > Oder hast Du mal ein Großunternehmen, welches auf
    > mehr als 5 000 Client den FF drauf hat ? Es gibt
    > keins ! Besagen jedenfalls alle bisher mir
    > vorliegenden Zahlen diversen
    > IT-Umfragenunternehmen.

    Die Max-Planck-Gesellschaft - nur ein Beispiel gegen das "keins" Argument ;)

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUSY Technologies Germany AG, München
  2. Allianz Deutschland AG, München Unterföhring
  3. STRABAG BRVZ GMBH & CO.KG, Stuttgart
  4. Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme