1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektrifizierung: Neuwagen für…

Neuwagen für Geringverdiener

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: trinkhorn 06.05.21 - 07:53

    Wait, what?
    Das heißt diese Manager gehen davon aus, dass Geringverdiener sich bisher Neuwagen leisten (können)? Im Ernst?

  2. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: WurstEnemy 06.05.21 - 08:12

    Darüber wundere ich mich bei solchen Artikeln auch immer :D

  3. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: Megusta 06.05.21 - 08:22

    Ein Millionär aus Chile sagte Mal mit vollem Ernst, dass ein Durchschnittsburger mindestens zwei Häuser besitzt. Ausgehend von seiner Erfahrung und Umgebung, wissen diese Menschen nicht was Geringverdiener verdienen.

    Und trotzdem hat er nicht unrecht, Autos die 10k Kosten kann sich auch ärmerer Mensch leisten. Es wären 100¤ / Monat auf 10 Jahre

  4. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: Prof.Dau 06.05.21 - 08:24

    Wie werden Geringverdiener ermittelt / definiert?

  5. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: John2k 06.05.21 - 08:25

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem hat er nicht unrecht, Autos die 10k Kosten kann sich auch
    > ärmerer Mensch leisten. Es wären 100¤ / Monat auf 10 Jahre

    Was eine sehr schlechte Investition wäre.

  6. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: kayozz 06.05.21 - 08:25

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wait, what?
    > Das heißt diese Manager gehen davon aus, dass Geringverdiener sich bisher
    > Neuwagen leisten (können)? Im Ernst?

    Wir haben als Zweitwagen einen Dacia Sandero (aktuelle UVP 8.690¤) damals mit der Abwrackprämie für ca. 7000 EUR gekauft, in einer Ausstattung inkl. Klima, Zentralverriegelung, 2 Airbags und elektrischen Fensterhebern.

    Eine gute Investition, man sieht dem Wagen den geringen Preis zwar an (Innenverkleidung im Fussraum löst sich, Lenkrad sieht nach 150.000 km so aus wie bei VW nach 300.000, aber technisch habe ich nichts zu beanstanden, neben den üblichen Verschleißreperaturen.

    Vermutlich hätte ich mit Gebrauchtwagen in der Zeit das doppelte an Kosten gehabt.

  7. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: smonkey 06.05.21 - 08:26

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Und trotzdem hat er nicht unrecht, Autos die 10k Kosten kann sich auch
    > ärmerer Mensch leisten. Es wären 100¤ / Monat auf 10 Jahre

    Bei einer Geringverdienergrenze von 325¤ wären das knapp 1/3 des Einkommens. Nur für die Anschaffung!

  8. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: KnutRider 06.05.21 - 08:28

    Megusta schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Und trotzdem hat er nicht unrecht, Autos die 10k Kosten kann sich auch
    > ärmerer Mensch leisten. Es wären 100¤ / Monat auf 10 Jahre
    Also die Armutsgrenze in Deutschland liegt bei 1080¤.
    Zu den 100¤ im Monat kommen ja noch Sprit, Steuern, Versicherung, TÜV, Reperaturen, Wertverlust.

    Ne Friseurin verdient mit Glück etwa 1400¤ netto. Allein für das Auto ginge da also ein Batzen Geld drauf, kommen noch Sachen wie Miete, Strom, Gas (Heizung). Da bleibt dann laut manchen Tagträumern ja noch was für Urlaub, Altersvorsorge und co übrig. Gut, die Frau hat nichts zum Anziehen und ist verhungert. Aber so schlecht geht es ihr ja auch nicht. Oder so.

  9. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: Prypjat 06.05.21 - 08:41

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wir haben als Zweitwagen einen Dacia Sandero (aktuelle UVP 8.690¤) damals
    > mit der Abwrackprämie für ca. 7000 EUR gekauft, in einer Ausstattung inkl.
    > Klima, Zentralverriegelung, 2 Airbags und elektrischen Fensterhebern.
    >
    > Eine gute Investition, man sieht dem Wagen den geringen Preis zwar an
    > (Innenverkleidung im Fussraum löst sich, Lenkrad sieht nach 150.000 km so
    > aus wie bei VW nach 300.000, aber technisch habe ich nichts zu beanstanden,
    > neben den üblichen Verschleißreperaturen.
    >
    > Vermutlich hätte ich mit Gebrauchtwagen in der Zeit das doppelte an Kosten
    > gehabt.

    +1
    Für alle die kein Statussymbol brauchen.

  10. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: trinkhorn 06.05.21 - 08:42

    Mal ein wenig gegoogled und z.B. die TK (habe mal bewusst kein Finanzmagazin oder so genommen) schreibt
    > Verdienen Sie zwischen 450,01 und bis 1.300 Euro, sind Sie Geringverdiener und Ihr Einkommen ist in der sogenannten Gleitzone. Häufig spricht man auch von einem Midijob. Auszubildende und Praktikanten gelten nicht als Geringverdiener.

  11. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: reverie 06.05.21 - 08:47

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > +1
    > Für alle die kein Statussymbol brauchen.

    Oder sein Geld für andere Statussymbole ausgibt. Wer einen Zweitwagen braucht, wohnt vielleicht in seinem Statussymbol.

  12. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: mj 06.05.21 - 08:50

    worunter aber niemand fällt wenn er vollzeit arbeitet.
    abgesehen davon das es trotzdem zu wenig ist um zu leben

  13. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: smonkey 06.05.21 - 08:51

    Prypjat schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Für alle die kein Statussymbol brauchen.

    Für alle die keinen Wert auf Crashsicherheit legen (siehe NCAP).

  14. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: Triple9 06.05.21 - 08:54

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Megusta schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Gut, die Frau hat nichts zum Anziehen und ist
    > verhungert. Aber so schlecht geht es ihr ja auch nicht. Oder so.

    Na erstmal darf sie sich bei den Grünlingen bedanken, dass sie dieses Jahr deutlich mehr für Strom und Heizung bezahlen muss. Geschätzt werden zwischen 100 und 200¤ Mehrkosten pro Jahr, Tendenz steigend. Dazu dann noch der Sprit, der jetzt schon 20 Cent pro Liter mehr kostet als letztes Jahr.

    Wenn Strom ja wenigstens billiger werden würde… aber so kann sich die Masse der Leute eben nicht aktiv an der Energiewende beteiligen. Also nicht die, die für ihr Geld wirklich ranklotzen müssen, wie Pflegekräfte oder eben Friseure. Interessiert die Theorieakademiker allerdings auch nicht wie man immer wieder liest. Wer wenig verdient hat eben Pech gehabt…

  15. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: bananensaft 06.05.21 - 08:56

    trinkhorn schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wait, what?
    > Das heißt diese Manager gehen davon aus, dass Geringverdiener sich bisher
    > Neuwagen leisten (können)? Im Ernst?

    Natürlich, dass ist ja auch vollkommen nachvollziehbar. Wenn man so 8-10 Mio Euro im Jahr verdient, dann sind Einkommen von 80.000-90.000 in der Kategorie Geringverdiener und die können sich aktuell noch einen Neuwagen leisten. Alles darunter nehmen die vermutlich gar nicht mehr wahr. Die kaufen eh nur gebraucht, was will man mit denen?

  16. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: yumiko 06.05.21 - 08:57

    Triple9 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Na erstmal darf sie sich bei den Grünlingen bedanken, dass sie dieses Jahr
    > deutlich mehr für Strom und Heizung bezahlen muss. Geschätzt werden
    > zwischen 100 und 200¤ Mehrkosten pro Jahr, Tendenz steigend. Dazu dann noch
    > der Sprit, der jetzt schon 20 Cent pro Liter mehr kostet als letztes Jahr.

    Eher bei den Rot- und Schwarzblaulingen.

  17. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: KnutRider 06.05.21 - 08:59

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > worunter aber niemand fällt wenn er vollzeit arbeitet.
    > abgesehen davon das es trotzdem zu wenig ist um zu leben

    Bitte? Das erkläre mal den ganzen Menschen die nur Mindestlohn bekommen und den Hartz4 Aufstockern, welche zwar Vollzeit arbeiten gehen, aber wo das Geld nicht zum Leben reicht.

  18. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: jo-1 06.05.21 - 08:59

    WurstEnemy schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Darüber wundere ich mich bei solchen Artikeln auch immer :D


    https://www.dacia.de/modelle/sandero.html

    scheint nicht wirklich teuer zu sein - aktueller Satz bei 5 Jahren Abzahlung in fünf Jahren rund ¤ 150 im Monat - gemessen an den neuen BEVs ein Klacks - vor allem wenn man wenig fährt - was bei jeglicher individueller Mobilität angezeigt ist.

  19. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: 486dx4-160 06.05.21 - 09:00

    kayozz schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > trinkhorn schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wait, what?
    > > Das heißt diese Manager gehen davon aus, dass Geringverdiener sich
    > bisher
    > > Neuwagen leisten (können)? Im Ernst?
    >
    > Wir haben als Zweitwagen einen Dacia Sandero (aktuelle UVP 8.690¤) damals
    > mit der Abwrackprämie für ca. 7000 EUR gekauft, in einer Ausstattung inkl.
    > Klima, Zentralverriegelung, 2 Airbags und elektrischen Fensterhebern.
    >
    > Eine gute Investition, man sieht dem Wagen den geringen Preis zwar an
    > (Innenverkleidung im Fussraum löst sich, Lenkrad sieht nach 150.000 km so
    > aus wie bei VW nach 300.000, aber technisch habe ich nichts zu beanstanden,
    > neben den üblichen Verschleißreperaturen.
    >
    > Vermutlich hätte ich mit Gebrauchtwagen in der Zeit das doppelte an Kosten
    > gehabt.

    Ich glaube der typische Geringverdiener hat keinen Zweitwagen :)

  20. Re: Neuwagen für Geringverdiener

    Autor: mj 06.05.21 - 09:01

    KnutRider schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > mj schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > worunter aber niemand fällt wenn er vollzeit arbeitet.
    > > abgesehen davon das es trotzdem zu wenig ist um zu leben
    >
    > Bitte? Das erkläre mal den ganzen Menschen die nur Mindestlohn bekommen und
    > den Hartz4 Aufstockern, welche zwar Vollzeit arbeiten gehen, aber wo das
    > Geld nicht zum Leben reicht.


    sag ich was anderes ?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Infrastruktur-Systembetre- uer (m/w/d)
    Psychiatrisches Zentrum Nordbaden, Wiesloch
  2. DevOps Engineer (m/f/d)
    enote GmbH, Berlin
  3. Java-Entwickler*in
    Hessischer Rundfunk Anstalt des öffentlichen Rechts, Frankfurt am Main
  4. IT Netzwerk-Ingenieurin (m/w/d)
    Techniker Krankenkasse, Hamburg

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 22,49€
  2. 8,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de