Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäischer Verband der…

Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Borat 10.11.06 - 17:30

    "Immer mehr Länder erkennen den Wert von Videospielen als kulturelles Medium"

    so lange es bei computerspielen zu 99,9% nur darum geht geld zu machen und die spieleentwickler mit einer deadline dermaßen in druck gesetzt werden, dass sie total verbugte spiele auf den markt schmeissen, ist hier gar nicht mit künstlerisch, kulturellem status.
    wenn ehemals geniale firmen wie lucasfilm nur noch lizens-scheisse auf den markt schmeisse, oder absolut einzigartige firmen wie looking glass mit saugeilen spielen nicht mal die kosten decken können, so lange wird ein computerspiel ein billiges computerspiel bleiben, dass vielleicht spass macht und beeindrucken kann, aber nicht mehr.

  2. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Codemonkey 10.11.06 - 18:08

    Ich versteh es vor allem folgendes nicht:

    Von allen Seiten bekommst du als Spieleentwickler um die Ohren gehauen das du keine kreativen Spiele mehr machst und alle die mal ein Fuß weit vom Mainstream weg sind werden dafür bitter mit dem Ruin bestraft.

    Wer also sind diese ganzen Leute wie du und vor allem: Warum kaufen sie keine Spiele? Oder kaufen sie dann doch nur wieder 2te Weltkriegs Ego Shooter XII


    Borat schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > "Immer mehr Länder erkennen den Wert von
    > Videospielen als kulturelles Medium"
    >
    > so lange es bei computerspielen zu 99,9% nur darum
    > geht geld zu machen und die spieleentwickler mit
    > einer deadline dermaßen in druck gesetzt werden,
    > dass sie total verbugte spiele auf den markt
    > schmeissen, ist hier gar nicht mit künstlerisch,
    > kulturellem status.
    > wenn ehemals geniale firmen wie lucasfilm nur noch
    > lizens-scheisse auf den markt schmeisse, oder
    > absolut einzigartige firmen wie looking glass mit
    > saugeilen spielen nicht mal die kosten decken
    > können, so lange wird ein computerspiel ein
    > billiges computerspiel bleiben, dass vielleicht
    > spass macht und beeindrucken kann, aber nicht
    > mehr.


  3. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Alrik 10.11.06 - 20:22

    Scheinbar kennst du nicht den Unterschied zwischen Publischer und Entwickler.

    Die Publischer wollen das Geld und beuten die Entwickler dafür aus.
    Es sind die Publischer, die Innovation und Kreativität nicht wollen. Hohe Verkaufszahlen sind ihnen wichtiger.

    Innovation wird heutzutage eingekauft, nicht generiert (siehe EA, Ubi, Atari ...).

  4. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 10.11.06 - 22:25

    Alrik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheinbar kennst du nicht den Unterschied zwischen
    > Publischer und Entwickler.
    >
    > Die Publischer wollen das Geld und beuten die
    > Entwickler dafür aus.
    > Es sind die Publischer, die Innovation und
    > Kreativität nicht wollen. Hohe Verkaufszahlen sind
    > ihnen wichtiger.
    >
    > Innovation wird heutzutage eingekauft, nicht
    > generiert (siehe EA, Ubi, Atari ...).
    >
    >

    Diese Probleme haben Entwickler von Opensource- oder Freeware-Spielen glücklicherweise nicht.

    Hier mal ein paar meiner Lieblings-Spiele:

    Glest (http://www.glest.org)
    TORCS (http://torcs.sourceforge.net)
    The Battle for Wesnoth (http://www.wesnoth.org/)
    C-evo (http://www.c-evo.org/)
    Sauerbraten (http://sauerbraten.sourceforge.net/)


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  5. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Codemonkey 10.11.06 - 23:53

    LOL, ich komm aus der Branche, Sherlock.

    Und das die Publisher die Entwickler ausbeuten ist naja... Kommt sicher auf den Entwickler an...

    Aber schon mal drüber nachgedacht das wir Entwickler auch am Gewinn beteiligt sind? Schon mal drüber nachgedacht das wir auch was davon haben wenn wir das Weihnachtsgeschäft noch mitbekommen?

    Aber was red ich hier! Schön weiter an den Mythos glauben das der Publisher das ultimative Böse ist und der Entwickler seine Hände in Unschuld wäscht wenn der Titel verbuggt aber rechtzeitig zum wichtigsten Geschäft des Jahres im Laden steht. Denn immer dran denken: Wir Entwickler brauchen nix essen und haben auch sonst einen so niedrigen Lebensstandard, da ist uns Geld egal, wir wollen nur tolle Spiele machen!*

    *Mist jetzt hab ich die Ironie Tags vergessen, rate mal wo alles!



    Alrik schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Scheinbar kennst du nicht den Unterschied zwischen
    > Publischer und Entwickler.
    >
    > Die Publischer wollen das Geld und beuten die
    > Entwickler dafür aus.
    > Es sind die Publischer, die Innovation und
    > Kreativität nicht wollen. Hohe Verkaufszahlen sind
    > ihnen wichtiger.
    >
    > Innovation wird heutzutage eingekauft, nicht
    > generiert (siehe EA, Ubi, Atari ...).
    >
    >


  6. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Thanatos81 11.11.06 - 02:01

    Ich komm zwar nicht aus der Spielebranche, aber aus der Softwareentwicklung. Und leider (!) muss man sagen, dass viele Kunden auch eine Teilschuld tragen. Wenn der Kunde einen völlig unmöglichen Termin aufstellt und man ihm dann sagt: "Das ist in der Zeit nicht machbar." Schalte viele auf stur und sagen, dass sie die Software zu dem Termin haben wollen und basta. Wenn das nicht geht, suchen sie sich halt einen anderen Lieferanten. Meistens kommt da eine on zwei Möglichkeiten raus:

    a) Man bekommt von oben gesagt, mach fertig was du in der Zeit schaffen kannst, dann sehen wir weiter. Am Ende steht ein unfertiges, verbuggtes Produkt. Der Kunde ist unzufrieden, dadurch ist Chef unzufrieden und man selber auch. Wenn man dann dem Kunden sagt, dass man davor ja gewarnt hätte, dass die Zeit nicht reicht, sagt der Kunde. "Ja, warum habt ihr das dann nicht nächste Woche erst installiert" Oder "Ist ja nicht so schlimm, das wichtigste funktioniert ja, macht einfach den Rest fertig und fahrt ein Update."

    b) Der Kunde geht zu einer anderen Softwareschmiede, bekommt ein Produkt zur Dead-Line, kommt aber einige Zeit später wieder, weil mit dem Produkt gar nicht zu arbeiten ist und der neue Lieferant horrende Summen verlangt.

    Natürlich versucht man als Programmierer auch auf jeden Fall möglichst pünktlich zu arbeiten. Aber wenn man dann auf Provisionsbasis arbeitet und vor der Wahl steht: "Entweder ich stricke bis zum Termin etwas fertig, auch wenn die Forderung utopisch ist" und bekommt seine Provision, oder man wird einige Tage überfällig mit der Software und hat wochenlang umsonst gearbeitet gewinnen manchmal doch die Bedürfnisse über die Moral.

    Ein anderes Problem ist, dass viele Kunden sich denken: "So lange kann das ja nicht dauern, das sind ja nur ein paar Formulare, die Oberfläche hat man ja in Access (zB) schnell zusammen geklickt." Viele sehen einfach nicht, dass eben nicht nur die Oberfläche da ist.

    Wir müssten bei solchen Aufgaben mehr hin in Richtung der Automobilindustrie. "Sie wollen die neuen WV Y-Klasse? Aber gerne doch, welche Ausstattung hätten Sie denn gerne? Aha. Ahso. Ja, lassen mich mal kurz nachschauen. In drei Monaten könnten wir den voraussichtlich liefern." So gesehen macht 3D Realms es schon ganz richtig: Releasetermin: When it's done!

    Und das man mit dieser Einstellung Erfolg haben kann beweist zB
    Introversion Software. Drei Produkte auf dem Markt. Drei sehr geile und innovative Spiele. Und sie sind immer noch da und sie werden weitermachen.

  7. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 11.11.06 - 03:54

    Thanatos81 schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wir müssten bei solchen Aufgaben mehr hin in
    > Richtung der Automobilindustrie.

    Der deutschen Automobilindustrie?
    Software am Markt vorbei produzieren?

    > "Sie wollen die neuen WV Y-Klasse?

    Nein, lieber einen Yotota oder einen Donha.

    WV Y-Klasse?
    Ich weiß immernoch nicht genau welches deutsche Automobil ich für das hässlichste halte: den aktuellen WV Detta oder die aktuelle Haimler Scheissler B-Masse.


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  8. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: ~The Judge~ 11.11.06 - 04:18

    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Der deutschen Automobilindustrie?
    > Software am Markt vorbei produzieren?

    Tun sie das? Auf welchen Komfort in einem neuen Auto würdest du denn lieber verzichten wollen?

    > Nein, lieber einen Yotota oder einen Donha.
    >
    > WV Y-Klasse?
    > Ich weiß immernoch nicht genau welches deutsche
    > Automobil ich für das hässlichste halte: den
    > aktuellen WV Detta oder die aktuelle Haimler
    > Scheissler B-Masse.

    Was zu beweisen war. Hier wird ganz offensichtlich fälschlicherweise von der Optik auf die Software zurückgeschlossen, wenns nicht sogar vermischt wird.

    Ausserdem, wieso schreibt ihr die Namen nicht aus?! Ihr meint den VW Jetta und die Merc B-Klasse? Schiss? Vor was oder wem?!

    ————————————————————————
    Was macht ein Clown im Büro? Nichts als Faxen!

  9. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 11.11.06 - 14:14

    ~The Judge~ schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Was zu beweisen war. Hier wird ganz offensichtlich
    > fälschlicherweise von der Optik auf die Software
    > zurückgeschlossen, wenns nicht sogar vermischt
    > wird.

    Stimmt. Der Vergleich zwischen Computer-Software und Automobilen ist eigentlich Blödsinn:
    Beim Kauf eines Autos schauen viele als erstes auf das Design.

    Im übrigen handelt es sich bei dem Fahrzeug, das meine Augen so beleidigte, nicht wie oben fälschlicherweise angedeutet um die B-Klasse, sondern um die R-Klasse.

    Im Moment schockiert mich gerade folgendes Bild...
    http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/thumb/2/2d/Mercedes_Benz_GL.jpg/800px-Mercedes_Benz_GL.jpg

    Das Fahrzeug-Design ist vermutlich bei einem Süd-Koreanischen Misch-Konzern entstanden. *?


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  10. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Codemonkey 11.11.06 - 18:20

    Naja wieder falsch, denn wie der Dateiname schon andeutet handelt es sich dabei um die GL Klasse...

    das ist die R Klasse
    http://www.dn.no/multimedia/archive/00069/r-klasse4_69605g.jpg

    Die ist schon um einiges besser, aber immer noch würg. Naja ich bin halt nicht Mercedes Zielgruppe (Rentner).

  11. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 11.11.06 - 23:32

    Codemonkey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Naja wieder falsch, denn wie der Dateiname schon
    > andeutet handelt es sich dabei um die GL
    > Klasse...
    >
    > das ist die R Klasse
    > www.dn.no
    >
    > Die ist schon um einiges besser, aber immer noch
    > würg. Naja ich bin halt nicht Mercedes Zielgruppe
    > (Rentner).

    Ich hatte mich schlecht ausgedrückt: die R-Klasse lag gedanklich schon hinter mir! Dennoch bin ich mir garnicht 100-prozentig sicher ob es sich bei dem Automobil das mich im Original so schockierte um einen R-Klasse Mercedes handelte. Er war hässlich dunkel-schwarz und meiner momentanen Vermutung nach deutlich länger. Ich weiß nicht ob es dieses Fahrzeug in einer Long-Version gibt. *?


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  12. Eine Unwissende bin ich ...

    Autor: Susanne Giskeødegård 12.11.06 - 12:27

    Äh, also ich hätte da eine vielleicht mehr als nur ein bißchen dumme Frage ...

    ... bin nämlich neu im Medium der Internetforen. ;-)

    Wie kommt es, daß regelmäßig nach *spätestens* dem dritten Posting irgendein OT-Thema eingestreut wird und der Rest des Threads (oft in einer vielfachen Länge des ursprünglichen Verlaufs) sich dann nur auf dieses Subjekt bezieht?

    Wenn ich mich nicht täusche, ging es hier *irgendwann* einmal um Spieleentwickler & Co.

    Plötzlich der Hinweis auf Autos, schon ist das Ursprungsthema weg und es geht nur noch um Autos.

    Habe ich etwas übersehen? Die letzte Sintflut verschlafen?

    Zumindest aber werde ich den Eindruck nicht los, daß dieses Phänomen ganz besonders Foren betrifft, in denen ein gewisser terrorgeschädigter Herr Beiträge publiziert.

    Schöne Grüße aus Norwegen,

    Susanne Giskeødegård

    ---------------------------------------
    Susanne Giskeødegård
    Kjøpmannsgata 23
    N-6005 Ålesund
    Norge

  13. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 12.11.06 - 23:50

    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Codemonkey schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Naja wieder falsch, denn wie der Dateiname
    > schon
    > andeutet handelt es sich dabei um die
    > GL
    > Klasse...
    >
    > das ist die R
    > Klasse
    > www.dn.no
    >
    > Die ist schon um
    > einiges besser, aber immer noch
    > würg. Naja
    > ich bin halt nicht Mercedes Zielgruppe
    >
    > (Rentner).
    >
    > Ich hatte mich schlecht ausgedrückt: die R-Klasse
    > lag gedanklich schon hinter mir! Dennoch bin ich
    > mir garnicht 100-prozentig sicher ob es sich bei
    > dem Automobil das mich im Original so schockierte
    > um einen R-Klasse Mercedes handelte. Er war
    > hässlich dunkel-schwarz und meiner momentanen
    > Vermutung nach deutlich länger. Ich weiß nicht ob
    > es dieses Fahrzeug in einer Long-Version gibt. *?
    >


    Ich bin schon wieder etwas schlauer.
    Es gibt eine Mercedes R-Klasse Long-Version; und um genau diese geht es!

    Das Fahrzeug sieht, meiner Auffassung nach, von vorne hässlich aus und es sieht von hinten hässlich aus. Schlichtweg kotzen könnte ich jedoch bei der Seitenansicht!

    http://www2.auto.t-online.de/dyn/c/49/79/96/4979962,tid=i.jpg

    Gab's nicht früher mal den Fachbegriff: Linienführung. *?

    Teilt man das Bild von der Seitenansicht des Wagens in der Waagerechten in mindestens 3 gleichgroße Teile wird man sehr schnell feststellen, dass bei diesem Fahrzeug absolut nichts(!) zu einander passt.

    Als ein Mensch mit einem Blick für Schönheit sehe ich das auch bei einer Begegnung mit diesem Fahrzeug auf der Straße auf Anhieb.

    12 Jahre intensivste Computer-Nutzung können meinen Augen nicht annähernd so schaden, wie das Erblicken dieses Fahrzeugs!

    Die Software, die das Disign dieses Automobils generiert hat, ist dringend verbesserungswürdig. Ich unterstelle hier mal dass dies eine Software gemacht hat; ein Mensch, der nicht vollkommen verblödet ist, kann ja wohl kaum ein der Art abartiges Design entwickeln...


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  14. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Bibabuzzelmann 13.11.06 - 00:12

    Codemonkey schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > LOL, ich komm aus der Branche, Sherlock.
    >
    > Und das die Publisher die Entwickler ausbeuten ist
    > naja... Kommt sicher auf den Entwickler an...
    >
    > Aber schon mal drüber nachgedacht das wir
    > Entwickler auch am Gewinn beteiligt sind? Schon
    > mal drüber nachgedacht das wir auch was davon
    > haben wenn wir das Weihnachtsgeschäft noch
    > mitbekommen?
    >
    > Aber was red ich hier! Schön weiter an den Mythos
    > glauben das der Publisher das ultimative Böse ist
    > und der Entwickler seine Hände in Unschuld wäscht
    > wenn der Titel verbuggt aber rechtzeitig zum
    > wichtigsten Geschäft des Jahres im Laden steht.
    > Denn immer dran denken: Wir Entwickler brauchen
    > nix essen und haben auch sonst einen so niedrigen
    > Lebensstandard, da ist uns Geld egal, wir wollen
    > nur tolle Spiele machen!*
    >
    > *Mist jetzt hab ich die Ironie Tags vergessen,
    > rate mal wo alles!


    Du gehörst sicher zu einem Publisher, der die Entwickler ausbeutet ^^

  15. Re: Eine Unwissende bin ich ...

    Autor: Froz3nT1ger 13.11.06 - 00:56

    Lasst uns alle Geld sammeln und dem Weber(knecht) eine Leitung schenken, die eine statische IP mit sich bringt.

    Lässt sich leichter sperren als eine ganze Range, wo ja noch unschuldige getroffen werden könnten.

  16. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Bibabuzzelmann 13.11.06 - 01:50

    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bitte schickt mir eure getragene Unterwäsche, die mit den
    > Rallystreifen mag ich am liebsten.
    >
    > Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig


    Das hab ich mir doch gedacht, warum sonst solltest du das tun ? *g
    Man macht sich ja nicht nur Freunde, mit dem was man sagt, aber jetzt wissen wir ja was du willst :)

  17. Re: Die SpieleKULTUR schaut so aus = $$$

    Autor: Janko Weber 13.11.06 - 02:12

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Das hab ich mir doch gedacht, warum sonst solltest
    > du das tun ? *g
    > Man macht sich ja nicht nur Freunde, mit dem was
    > man sagt, aber jetzt wissen wir ja was du willst
    > :)

    Versuchst Du mir irgendetwas wichtiges mitzuteilen?

    Ich bin nicht hier um mir "Freunde zu machen".
    Und was ich will, dass weisst/begreifst Du schon mal garnicht!


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Dataport, Bremen, Magdeburg, Hamburg ,Rostock, Altenholz bei Kiel, Halle (Saale)
  2. Fleischprüfring Bayern e.V., Vierkirchen
  3. Art-Invest Real Estate Management GmbH & Co KG, Köln
  4. Applied Materials WEB COATING GmbH, Alzenau

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 179,90€ (Bestpreis!)
  2. 24,99€ (Bestpreis!)
  3. 44,90€ (Bestpreis!)
  4. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 24,99€, Monster Hunter World - EU Key für 30,49€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  2. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge
  3. Microsoft-Browser Edge bekommt Chromium-Herz

Motorola One Vision im Hands on: Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro
Motorola One Vision im Hands on
Smartphone mit 48-Megapixel-Kamera für 300 Euro

Motorola bringt ein weiteres Android-One-Smartphone auf den Markt. Die Neuvorstellung verwendet viel Samsung-Technik und hat ein sehr schmales Display. Die technischen Daten sind für diese Preisklasse vielversprechend.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Moto G7 Power Lenovos neues Motorola-Smartphone hat einen großen Akku
  2. Smartphones Lenovo leakt neue Moto-G7-Serie

Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
Oneplus 7 Pro im Hands on
Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
Ein Hands on von Ingo Pakalski

  1. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro
  2. Android 9 Oneplus startet Pie-Beta für Oneplus 3 und 3T
  3. MWC 2019 Oneplus will Prototyp eines 5G-Smartphones zeigen

  1. Customer First: SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen
    Customer First
    SAP-Anwender sind in der Landschaft gefangen

    SAP-Kunden sind treu, weil sie die eingeführte SAP-Landschaft nicht so einfach ablösen können. Doch sie bleiben auch deswegen, weil die Geschäftsprozesse gut unterstützt werden.

  2. Konsolenleak: Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor
    Konsolenleak
    Microsoft stellt angeblich nur Specs der nächsten Xbox vor

    Die Veröffentlichungstermine von Spielen wie Cyberpunk 2077 und Gears 5, dazu die wichtigsten Spezifikationen der nächsten Xbox möchte Microsoft laut einem Leak während der Pressekonferenz auf der E3 vorstellen. Gerüchte gibt es auch über die Streamingpläne von Nintendo.

  3. FCC: Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US
    FCC
    Regulierer für Übernahme von Sprint durch T-Mobile US

    Nach offenbar weitgehenden Zugeständnissen beim Netzausbau auf dem Land und bei 5G hat der Regulierer in den USA dem Kauf von Sprint zugestimmt. Für die Telekom steigen damit die Kosten.


  1. 18:21

  2. 18:06

  3. 16:27

  4. 16:14

  5. 15:59

  6. 15:15

  7. 15:00

  8. 14:38