Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Europäischer Verband der…

DEMOKRATIE...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. DEMOKRATIE...

    Autor: Janko Weber 12.11.06 - 00:00


    DEMOKRATIE gab es diese Woche bei Saturn im Alle-Center Leipzig für 4.99 Euro zu kaufen: Verpasst.

    > Die EGDF hat sich für 2007 drei Hauptziele gesetzt: Zuerst gelte
    > es, sich als Repräsentant der europäischen Entwickler einzuführen
    > und als Lobby-Verband mit europäischen Politikern in Diskurs zu
    > treten.

    Wir brauchen mehr Propaganda und Hetze gegen bestimmte Parteien in Computer-Spielen!

    heute:
    rechts-extreme, -NPD;

    morgen:
    links-extreme, -PDS;

    übermorgen:
    das Volk wird vollständig überwacht, die Meinung der Bürger wird durch Medien-Manipulation gesteuert, Militär sorgt im Inland für "Recht und Ordnung", Politik-Kritiker werden ermordet...

    Ich schäme mich dafür ein Bürger Deutschlands zu sein!


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  2. IDIOTIE...

    Autor: Heilsbringer 12.11.06 - 00:20

    die tatsache das wirrköpfe unsinn schreiben können beweist daß dem nicht so ist.

    > http://www.google.de/search?hl=de&q=%22janko+weber%22&btnG=Google-Suche&meta=

    langt dir das nicht? musst du auch hier noch terror machen?

    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > > DEMOKRATIE gab es diese Woche bei Saturn im
    > Alle-Center Leipzig für 4.99 Euro zu kaufen:
    > Verpasst.
    >
    > > Die EGDF hat sich für 2007 drei Hauptziele
    > gesetzt: Zuerst gelte
    > es, sich als
    > Repräsentant der europäischen Entwickler
    > einzuführen
    > und als Lobby-Verband mit
    > europäischen Politikern in Diskurs zu
    >
    > treten.
    >
    > Wir brauchen mehr Propaganda und Hetze gegen
    > bestimmte Parteien in Computer-Spielen!
    >
    > heute:
    > rechts-extreme, -NPD;
    >
    > morgen:
    > links-extreme, -PDS;
    >
    > übermorgen:
    > das Volk wird vollständig überwacht, die Meinung
    > der Bürger wird durch Medien-Manipulation
    > gesteuert, Militär sorgt im Inland für "Recht und
    > Ordnung", Politik-Kritiker werden ermordet...
    >
    > Ich schäme mich dafür ein Bürger Deutschlands zu
    > sein!
    >
    > mfg Janko (Terror-Geschädigter)
    >
    > Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig
    >


  3. Re: IDIOTIE...

    Autor: Janko Weber 12.11.06 - 00:28

    Heilsbringer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > die tatsache das wirrköpfe unsinn schreiben können
    > beweist daß dem nicht so ist.
    >
    > > www.google.de
    >
    > langt dir das nicht? musst du auch hier noch
    > terror machen?
    >
    > Janko Weber schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > > DEMOKRATIE gab es diese Woche bei Saturn
    > im
    > Alle-Center Leipzig für 4.99 Euro zu
    > kaufen:
    > Verpasst.
    >
    > > Die EGDF
    > hat sich für 2007 drei Hauptziele
    > gesetzt:
    > Zuerst gelte
    > es, sich als
    > Repräsentant
    > der europäischen Entwickler
    > einzuführen
    >
    > und als Lobby-Verband mit
    > europäischen
    > Politikern in Diskurs zu
    >
    > treten.
    >
    > Wir brauchen mehr Propaganda und Hetze
    > gegen
    > bestimmte Parteien in
    > Computer-Spielen!
    >
    > heute:
    >
    > rechts-extreme, -NPD;
    >
    > morgen:
    >
    > links-extreme, -PDS;
    >
    > übermorgen:
    >
    > das Volk wird vollständig überwacht, die
    > Meinung
    > der Bürger wird durch
    > Medien-Manipulation
    > gesteuert, Militär sorgt
    > im Inland für "Recht und
    > Ordnung",
    > Politik-Kritiker werden ermordet...
    >
    > Ich
    > schäme mich dafür ein Bürger Deutschlands zu
    >
    > sein!
    >
    > mfg Janko
    > (Terror-Geschädigter)
    >
    > Janko Weber,
    > Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig
    >
    >


    Ich bin erstaunt: Nur 20 Minuten braucht der Propaganda-Beauftragte für Golem.de. Und das, mitten in der Nacht!

    Ich habe Angst vor Menschen wie Dir;
    Du bist dumm, geisteskrank und unberechenbar!

    Ohne Menschen wie Dich könnte es Deutschland viel besser gehen.
    Aber das wirst Du nie begreifen...


    Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  4. Re: IDIOTIE...

    Autor: Heilsbringer 12.11.06 - 00:41

    Janko Weber schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Ich bin erstaunt: Nur 20 Minuten braucht der
    > Propaganda-Beauftragte für Golem.de. Und das,
    > mitten in der Nacht!
    >
    > Ich habe Angst vor Menschen wie Dir;
    dito

    > Du bist dumm,
    zumindest dumm genug um dir zu antworten

    > geisteskrank

    auch ein wenig

    > und unberechenbar!

    wieso? die beleidigungen hatten doch nur den zweck mich zum antworten zu bewegen. und da ich ja der propaganda beautragte bin und du ja schon mit mir gerechnet hast: was ist daran unberechenbar?

    > Ohne Menschen wie Dich könnte es Deutschland viel
    > besser gehen.

    ein UNGLÄUBIGER! mit solchen sprüchen fängt es an.

    > Aber das wirst Du nie begreifen...

    der allmächtige bewahre mich davor.

    > Janko (Terror-Geschädigter)
    >
    > Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

    geh spielen: http://www.allmystery.de/


  5. Aber aber aber meine Herren ...

    Autor: Susanne Giskeødegård 12.11.06 - 12:14

    Sehr geehrter Herr Heilsbringer! ;-)

    Haben Sie etwa §1 der Netlaws außer acht gelassen?

    -> Don't feed the trolls

    Die Meinungen eines gewissen Herrn W. aus L. sind *grundsätzlich* jenseits eines gesunden Menschenverstandes angesiedelt.

    Auf der wundervollen Homepage des terrorgeschädigten (nachweislich!) netten Herrn (http://www.jotwe.vze.com) läßt sich der Verlauf der durchgeführten Gehirnoperationen ausführlich nachlesen.

    Schöne Grüße aus Norwegen,

    Susanne Giskeødegård (JW-Lachanfallgeschädigte)

    ---------------------------------------
    Susanne Giskeødegård
    Kjøpmannsgata 23
    N-6005 Ålesund
    Norge

  6. Re: Aber aber aber meine Herren ...

    Autor: Heilsbringer 12.11.06 - 16:28

    Sehr geehrte Frau Giskeødegård,

    die genannten Fakten sind mir bekannt. Neu scheint mir nur die relative Zurückhaltung des J.W. - es dauert numehr etwas länger, bis er mit der "vollen Story" rausrückt. Ich unterstelle Herr J.W. deshalb Intelligenz, obgleich diese nach wie vor durch den einen oder anderen Gemütszustand überlagert zu werden scheint.

    Als positiv denkender Mensch versuche ich mir stets die positiven Aspekte einer Sache vor Augen zu führen. Konkret auf Herrn J.W. bezogen ist dies, neben einem gewissen Unterhaltungswert, seine Eigenschaft als Honeypot für gewisse Subjekte, die noch unterhalb seines Intelligenzquotienten liegen.

    Aus diesem Grund beschränke ich mich darauf nur die extremen Auswüchse des J.W. zum thematisieren. Vor allen Dingen in solchen Fällen, in denen er beginnt "wichtige Ressourcen" dieses Forums in Beschlag zu nehmen.

    Während meiner google-Recherchen zog ich die Möglichkeiten in Betracht, daß es sich bei ihm entweder um eine bedauernswerte Person handelt oder eben um die wohl bisher perfekteste Inzenierung von "Viral Marketing".

    Die Zukunft wird zeigen, welche der beiden Varianten der Wahrheit entspricht. Ich schliesse demnach nicht aus, einmal ein großes Share-/Freeware Portal, vielleicht unter www.janko-weber.net, in Augenschein nehmen zu dürfen.

    Noch eine pers. Bitte an Sie, Frau Giskeødegård:
    Da Sie ja Ihren Wohnsitz im Heimland der Trolle haben, möchte ich Sie bitten im zentralen Trollregister in Erfahrung zu bringen, inwieweit J.W. dort schon bekannt ist. Ggf. läßt sich seine Akte durch unsere Mithilfe komplettieren.

    Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen

    Heilsbringer

    P.S.: Ich habe mir bereits überlegt, Herrn J.W. auf www.diktator24.de vorzuschlagen - er scheint alle Vorraussetzungen zu erfüllen (siehe Tips).

    P.P.S.: Herr J.W. wohnt durchaus mondän, schauen sie doch einfach mal mittels google-earth bei ihm vorbei.

    Susanne Giskeødegård schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehr geehrter Herr Heilsbringer! ;-)
    >
    > Haben Sie etwa §1 der Netlaws außer acht
    > gelassen?
    >
    > -> Don't feed the trolls
    >
    > Die Meinungen eines gewissen Herrn W. aus L. sind
    > *grundsätzlich* jenseits eines gesunden
    > Menschenverstandes angesiedelt.
    >
    > Auf der wundervollen Homepage des
    > terrorgeschädigten (nachweislich!) netten Herrn
    > (http://www.jotwe.vze.com) läßt sich der Verlauf
    > der durchgeführten Gehirnoperationen ausführlich
    > nachlesen.
    >
    > Schöne Grüße aus Norwegen,
    >
    > Susanne Giskeødegård
    > (JW-Lachanfallgeschädigte)
    >
    > ---------------------------------------
    > Susanne Giskeødegård
    > Kjøpmannsgata 23
    > N-6005 Ålesund
    > Norge
    >
    >


  7. Denk' ich an Leipzig in der Nacht ...

    Autor: Susanne Giskeødegård 12.11.06 - 21:35

    Lieber Heilsbringer!

    Leipzig interessiert mich nicht wirklich ... können Sie denn darüberhinaus garantieren, daß ich beim Betrachten einer *ganz bestimmten* Satellitenbildaufnahme nicht eine volle Dosis tödlicher Mikrowellenstrahlung aus meinem Monitor abbekomme?

    Ich leide schon unter Kopfschmerzen, wenn ich nur an Leipzig denke ... funtionieren diese furchtbaren Mikrowellenwaffen etwa auch telepathisch?

    Tja, wir sind wohl alle schon verloren.

    ;-)

    Schöne Grüße aus Norwegen,

    Susanne Giskeødegård

    P.S.: Die Auskunft des norwegischen Troll-Zentralregisters werde ich leider frühestens morgen erhalten - der Staatsapparat schläft auch hier am Sonntag! Zusätzlich werde ich der staatlichen Elfen- und Koboldbeauftragten Íslands eine Anfrage stellen, ob dort vielleicht ein Kobold vermißt wird ...

    ---------------------------------------
    Susanne Giskeødegård
    Kjøpmannsgata 23
    N-6005 Ålesund
    Norge

  8. Re: Kopfschmerz

    Autor: Heilsbringer 13.11.06 - 00:21

    Liebe Frau Giskeødegård,

    gestatten Sie mir zunächst eine sehr pers. Frage:
    Darf ich Sie Susanne nennen? Leider besitze ich keinen Vornamen, habe aber Ihr "Lieber Heilsbringer" als ein Zeichen der pers. Verbundenheit interpretiert. Ich hoffe ich trete Ihnen damit nicht zu nahe.

    Ich bedaure sehr, daß Sie beim Thema Leipzig unter Kopfschmerzen zu leiden beginnen, ich habe da ein sehr empfehlenswertes Rezept, mehr davon in einen späteren Absatz. Trotz der Kopfschmerzen hoffe ich dennoch Ihr Interesse für die Stadt Leipzig durch folgende Fakten nachaltig zu wecken.

    Leipzig besitzt viele Parks, Wälder und Sportanlagen. Alles relativ zentrumsnah. Inmitten dieses Idylls residiert Herr W. Auch eine Feuerwache und eines der Krankenhäuser sind nicht weit entfernt, eine optimale Infrastruktur also. Leipzip erscheint mir deshalb also als eine Stadt, in der es sich zu leben lohnt. Ich wünschte meine Wohnverhältnisse zeigten ähnliche Merkmale auf.

    Bzgl. des Google-Bildes muß ich gestehen, daß ich gestern Abend auch unter Kopfschmerzen lit. Ein Zufall? Ich vertrete die Meinung, daß es sich eher um auf dem Bild gespeicherten Mikrowellenstrahlen handelt als um Telephatie. Ihre Kopfschmerzen sehe ich eher in Verbindung mit der unmittelbaren Beschäftigung mit dem Thema, als mit Telepathie. Ich werde dieses Mysterium aber weiterhin beobachten um weitere Fakten zu sammeln und bitte Sie, dasselbe zu tun. Es ist noch nicht definitiv auszuschliessen, daß sich Ihre Annahme als richtig erweist und es sich nicht tatsächlich doch um Telepathie handelt.

    Aber kommen wir zu meinem Anti-Kopfschmerz Rezept. Als aufgeklärter Patient verfüge ich über Erfahrungen in vielerlei Arten der alternativen Medizin. Besonders positiv tat sich aus meiner Sicht die Homäopatie hervor. Ich bin der Überzeugung, daß einer Frau Ihres Standes die grundlegenden Wirkunsweise dieser Technik bekannt ist, ich komme deshalb sogleich zu meiner Empfehlung.

    Besorgen Sie sich möglichst viele untersch. Alkoholika (ab 5 vol% aufwärts) sowie mehrer Päckchen Zigaretten. Konsumieren Sie dies möglichst schnell und in möglichst wechselnder Reihenfolge. Essen Sie vorher nichts und öffnen Sie kein Fenster. Bei einem Schnitt von 0.075l/Stunde reinen Alkohols (bitte entsprechend umrechnen) werde Sie nach einiger Zeit schläfrig werden. Der Schmerz in Ihrem Kopf wird in den Hintergrund treten, Sie werden in die Lage versetzt sich zu entspannen. Nun ist es wichtig der Schläfrigkeit zu widerstehen, die volle Wirkung benötigt noch etwas mehr Diziplin.
    Erhöhen Sie das also Trinktempo für min. zwei Stunden auf 0.100l/Stunde. Ist dies vollbracht, ist es soweit: Sie können ins Bett gehen.

    Folgendes wird passieren:
    Durch den massiv übermäßigen Alkoholkonsum werden Sie zwangsweise Kopfschmerzen bekommen. Ihr Körper wird seine Abwehrkräfte auf diese Schmerzen konzentrieren und alsbald anfangen diese im vollem Umfang zu bekämpfen. Im Rahmen der allg. Bekämpfung der Schmerzen im Kopf wird nicht nur die unmittelbare Ursache des akuten Kopfschmerzes (alkoholbedingten) bekämpft, sondern auch die zugrundeliegenden (durch Strahlen/Telepathie) bedingten Kopfschmerzen. Das Ergebnis ist eine vollkommende Genesung, spätestens nach 48 Stunden.

    Ich weiß das Alkohol in Ihrem Land relativ hochpreisig ist, aber bitte bedenken Sie, daß diese Methode zu 99.99% sicher ist - die Investition lohnt also.

    Neben diesen handfesten, praktischen Ratschlägen möchte ich mich noch für Ihre Bemühungen bei den offiziellen Stellen bzgl. Trolle/Elfen/Fabelwesen bedanken. Bitte unterrichten Sie mich mich an dieser Stelle alsbald über die Ergebnisse, die Sache ist zu wichtig, als daß man es sich leisten könnte, diese so einfach aus dem Blickwinkel verlieren zu können.

    Ich verbleibe in freundschaftlicher Verbundenheit

    Ihr Heilsbringer


    Susanne Giskeødegård schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber Heilsbringer!
    >
    > Leipzig interessiert mich nicht wirklich ...
    > können Sie denn darüberhinaus garantieren, daß ich
    > beim Betrachten einer *ganz bestimmten*
    > Satellitenbildaufnahme nicht eine volle Dosis
    > tödlicher Mikrowellenstrahlung aus meinem Monitor
    > abbekomme?
    >
    > Ich leide schon unter Kopfschmerzen, wenn ich nur
    > an Leipzig denke ... funtionieren diese
    > furchtbaren Mikrowellenwaffen etwa auch
    > telepathisch?
    >
    > Tja, wir sind wohl alle schon verloren.
    >
    > ;-)
    >
    > Schöne Grüße aus Norwegen,
    >
    > Susanne Giskeødegård
    >
    > P.S.: Die Auskunft des norwegischen
    > Troll-Zentralregisters werde ich leider frühestens
    > morgen erhalten - der Staatsapparat schläft auch
    > hier am Sonntag! Zusätzlich werde ich der
    > staatlichen Elfen- und Koboldbeauftragten Íslands
    > eine Anfrage stellen, ob dort vielleicht ein
    > Kobold vermißt wird ...
    >
    > ---------------------------------------
    > Susanne Giskeødegård
    > Kjøpmannsgata 23
    > N-6005 Ålesund
    > Norge
    >


  9. Re: Kopfschmerz

    Autor: blacky 13.11.06 - 07:35

    Mein Gott, könnt Ihr nicht einfach wie normale Menschen schreiben.
    Hier kriegt man ja Kopfschmerzen und nix zum Thema :)

    O.T.
    http://www.jotwe.vze.com
    Kann man nix für, solche Leute gibts überall, aber bestätigt doch die nicht auch noch.

    Wie schon vorher mal gesagt.. Regel 1.. Don't feed the Trolls..

    Back2Topic.. Hm, weiss nicht mal mehr was es war.. Ah ja.. Die EU Progger..
    Also Spiele mit Politischen Aspekten, Pädagogischen Werten.. Naja, wenn die das wirklich vorhaben.. Sollen die, kauft keine Sau.

    Heilsbringer schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Liebe Frau Giskeødegård,
    >
    > gestatten Sie mir zunächst eine sehr pers. Frage:
    > Darf ich Sie Susanne nennen? Leider besitze ich
    > keinen Vornamen, habe aber Ihr "Lieber
    > Heilsbringer" als ein Zeichen der pers.
    > Verbundenheit interpretiert. Ich hoffe ich trete
    > Ihnen damit nicht zu nahe.
    >
    > Ich bedaure sehr, daß Sie beim Thema Leipzig unter
    > Kopfschmerzen zu leiden beginnen, ich habe da ein
    > sehr empfehlenswertes Rezept, mehr davon in einen
    > späteren Absatz. Trotz der Kopfschmerzen hoffe ich
    > dennoch Ihr Interesse für die Stadt Leipzig durch
    > folgende Fakten nachaltig zu wecken.
    >
    > Leipzig besitzt viele Parks, Wälder und
    > Sportanlagen. Alles relativ zentrumsnah. Inmitten
    > dieses Idylls residiert Herr W. Auch eine
    > Feuerwache und eines der Krankenhäuser sind nicht
    > weit entfernt, eine optimale Infrastruktur also.
    > Leipzip erscheint mir deshalb also als eine Stadt,
    > in der es sich zu leben lohnt. Ich wünschte meine
    > Wohnverhältnisse zeigten ähnliche Merkmale auf.
    >
    > Bzgl. des Google-Bildes muß ich gestehen, daß ich
    > gestern Abend auch unter Kopfschmerzen lit. Ein
    > Zufall? Ich vertrete die Meinung, daß es sich eher
    > um auf dem Bild gespeicherten Mikrowellenstrahlen
    > handelt als um Telephatie. Ihre Kopfschmerzen sehe
    > ich eher in Verbindung mit der unmittelbaren
    > Beschäftigung mit dem Thema, als mit Telepathie.
    > Ich werde dieses Mysterium aber weiterhin
    > beobachten um weitere Fakten zu sammeln und bitte
    > Sie, dasselbe zu tun. Es ist noch nicht definitiv
    > auszuschliessen, daß sich Ihre Annahme als richtig
    > erweist und es sich nicht tatsächlich doch um
    > Telepathie handelt.
    >
    > Aber kommen wir zu meinem Anti-Kopfschmerz Rezept.
    > Als aufgeklärter Patient verfüge ich über
    > Erfahrungen in vielerlei Arten der alternativen
    > Medizin. Besonders positiv tat sich aus meiner
    > Sicht die Homäopatie hervor. Ich bin der
    > Überzeugung, daß einer Frau Ihres Standes die
    > grundlegenden Wirkunsweise dieser Technik bekannt
    > ist, ich komme deshalb sogleich zu meiner
    > Empfehlung.
    >
    > Besorgen Sie sich möglichst viele untersch.
    > Alkoholika (ab 5 vol% aufwärts) sowie mehrer
    > Päckchen Zigaretten. Konsumieren Sie dies
    > möglichst schnell und in möglichst wechselnder
    > Reihenfolge. Essen Sie vorher nichts und öffnen
    > Sie kein Fenster. Bei einem Schnitt von
    > 0.075l/Stunde reinen Alkohols (bitte entsprechend
    > umrechnen) werde Sie nach einiger Zeit schläfrig
    > werden. Der Schmerz in Ihrem Kopf wird in den
    > Hintergrund treten, Sie werden in die Lage
    > versetzt sich zu entspannen. Nun ist es wichtig
    > der Schläfrigkeit zu widerstehen, die volle
    > Wirkung benötigt noch etwas mehr Diziplin.
    > Erhöhen Sie das also Trinktempo für min. zwei
    > Stunden auf 0.100l/Stunde. Ist dies vollbracht,
    > ist es soweit: Sie können ins Bett gehen.
    >
    > Folgendes wird passieren:
    > Durch den massiv übermäßigen Alkoholkonsum werden
    > Sie zwangsweise Kopfschmerzen bekommen. Ihr Körper
    > wird seine Abwehrkräfte auf diese Schmerzen
    > konzentrieren und alsbald anfangen diese im vollem
    > Umfang zu bekämpfen. Im Rahmen der allg.
    > Bekämpfung der Schmerzen im Kopf wird nicht nur
    > die unmittelbare Ursache des akuten Kopfschmerzes
    > (alkoholbedingten) bekämpft, sondern auch die
    > zugrundeliegenden (durch Strahlen/Telepathie)
    > bedingten Kopfschmerzen. Das Ergebnis ist eine
    > vollkommende Genesung, spätestens nach 48
    > Stunden.
    >
    > Ich weiß das Alkohol in Ihrem Land relativ
    > hochpreisig ist, aber bitte bedenken Sie, daß
    > diese Methode zu 99.99% sicher ist - die
    > Investition lohnt also.
    >
    > Neben diesen handfesten, praktischen Ratschlägen
    > möchte ich mich noch für Ihre Bemühungen bei den
    > offiziellen Stellen bzgl. Trolle/Elfen/Fabelwesen
    > bedanken. Bitte unterrichten Sie mich mich an
    > dieser Stelle alsbald über die Ergebnisse, die
    > Sache ist zu wichtig, als daß man es sich leisten
    > könnte, diese so einfach aus dem Blickwinkel
    > verlieren zu können.
    >
    > Ich verbleibe in freundschaftlicher Verbundenheit
    >
    > Ihr Heilsbringer
    >
    > Susanne Giskeødegård schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Lieber Heilsbringer!
    >
    > Leipzig
    > interessiert mich nicht wirklich ...
    > können
    > Sie denn darüberhinaus garantieren, daß ich
    >
    > beim Betrachten einer *ganz bestimmten*
    >
    > Satellitenbildaufnahme nicht eine volle Dosis
    >
    > tödlicher Mikrowellenstrahlung aus meinem
    > Monitor
    > abbekomme?
    >
    > Ich leide schon
    > unter Kopfschmerzen, wenn ich nur
    > an Leipzig
    > denke ... funtionieren diese
    > furchtbaren
    > Mikrowellenwaffen etwa auch
    >
    > telepathisch?
    >
    > Tja, wir sind wohl alle
    > schon verloren.
    >
    > ;-)
    >
    > Schöne
    > Grüße aus Norwegen,
    >
    > Susanne
    > Giskeødegård
    >
    > P.S.: Die Auskunft des
    > norwegischen
    > Troll-Zentralregisters werde ich
    > leider frühestens
    > morgen erhalten - der
    > Staatsapparat schläft auch
    > hier am Sonntag!
    > Zusätzlich werde ich der
    > staatlichen Elfen-
    > und Koboldbeauftragten Íslands
    > eine Anfrage
    > stellen, ob dort vielleicht ein
    > Kobold
    > vermißt wird ...
    >
    > ---------------------------------------
    >
    > Susanne Giskeødegård
    > Kjøpmannsgata 23
    >
    > N-6005 Ålesund
    > Norge
    >
    >


  10. Re: Aber aber aber meine Herren ...

    Autor: Mosi 13.11.06 - 07:54

    http://www.flf-book.de/FLFBook/FLF_Book.php?user=janko
    Sein Gästebuch.

    Man sollte wohl eine Spendenaktion fuer diesen Herrn machen
    und damit er sich eine ordentliche Gummizelle leisten kann.

    Ach ja Janko, Verfolgungswahn ist übrigens behandelbar.

    Susanne Giskeødegård schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Sehr geehrter Herr Heilsbringer! ;-)
    >
    > Haben Sie etwa §1 der Netlaws außer acht
    > gelassen?
    >
    > -> Don't feed the trolls
    >
    > Die Meinungen eines gewissen Herrn W. aus L. sind
    > *grundsätzlich* jenseits eines gesunden
    > Menschenverstandes angesiedelt.
    >
    > Auf der wundervollen Homepage des
    > terrorgeschädigten (nachweislich!) netten Herrn
    > (http://www.jotwe.vze.com) läßt sich der Verlauf
    > der durchgeführten Gehirnoperationen ausführlich
    > nachlesen.
    >
    > Schöne Grüße aus Norwegen,
    >
    > Susanne Giskeødegård
    > (JW-Lachanfallgeschädigte)
    >
    > ---------------------------------------
    > Susanne Giskeødegård
    > Kjøpmannsgata 23
    > N-6005 Ålesund
    > Norge
    >
    >


  11. Re: Aber aber aber meine Herren ...

    Autor: Orr 13.11.06 - 08:43

    Susanne Giskeødegård schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > http://www.jotwe.vze.com

    IS JA GEIL!
    Die Webseite rufe ich demnächst immer auf, wenn ich an Bush denke. *gn*
    Hihihi!
    Nein, darf nicht lachen... *prust!*
    Zitat: "Ich schäme mich dafür ein Bürger Deutschlands zu sein"

    Da kann aber jemand froh sein, dass wir ein freies Land sind und es jederzeit verlassen dürfen! *lol* Was hält diesen menschen denn noch hier, wenn er nicht unter denen sein kann, die ihn umgeben?
    Ohhh, ein Wortspiel!

    Warum, oh Sohn Zeus?
    Warum meidest du deines Gleichen?
    Ist dir deine Familie denn zu wider?
    Nein Hera, sie sind mir lieb,
    nur kann ich nicht mit ihnen...

  12. Auszug aus dem Trollregister

    Autor: Susanne Giskeødegård 13.11.06 - 12:36

    Lieber Heilsbringer.

    Ich bin enttäuscht. Sehr sogar. :(

    Gerade halte ich das Fax des norwegischen Trollregisters (NT) in meinen Händen. Hier entnehme ich nun, daß besagter Troll mit 1124 Einträgen beileibe kein Unbekannter ist.

    Leider aber ist zu meiner allergrößten Verwunderung, die auch zu meiner oben bereits angedeuteten Enttäuschung geführt hat, ein Eintrag über Sie vorhanden, datiert 12.11.06 - 19:53.

    Da das NT sämtliche Einträge einer strengen Prüfung mit anschließender Bewertung durchzieht, wurde Ihr Eintrag der Trollstufe 'sehr hoch' zugeordnet.

    Was Sie im Prinzip bezüglich jeglicher weitergehenden Zusammenarbeit disqualifiziert.

    Auf Deutsch sagt man glaube ich: "Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen".

    Gerne erwarte ich Ihre ausführliche Stellungnahme hierzu.

    Mit freundlichen Grüßen aus Norwegen,

    Susanne Giskeødegård

    ---------------------------------------
    Susanne Giskeødegård
    Kjøpmannsgata 23
    N-6005 Ålesund
    Norge

    giskesus [AT] start.no

  13. Re: Auszug aus dem Trollregister

    Autor: Heilsbringer 13.11.06 - 21:01

    Liebe Frau Giskeødegård,

    ich verabscheue nicht das trollen an sich, ich verabscheue nur dummes trollen. Es muß Witz haben, zynisch sein, bis es wehtut.
    Platte Annmachen und Schimpfwörter sind nicht meine Sparte, ich denke das NT und auch Sie können das bestätigen.

    Der von mir angesprochene User ist mir in anderen Zusammenhängen (und einem anderen Nick) bereits mehrer Male mit seinen schlecht getrollten Einwürfen sehr negativ aufgefallen. Es handelt sich, meiner Auffassung nach, bei ihm um einen sehr Ich-bezogenen, destruktiven Troll, welcher nur andere Ärgern will, ohne zumindest der Allgemeintheit ein wenig Witz als Gegenleistung zu überlassen.
    Leider werden Erwiderungen seiner Versuche meist mit Schimpftiraden und z.T. auch stillosen pers. Beleidigungen quittiert. Ein Niveau, auf das ich mich nie begeben habe und auch nie begeben werde. Während feine Satire i.d.R. den Geist anregt, fördert Schimpfwörtergebrauch und Fäkalsprache nur die geistige Verrohung.

    Meine Maxime ist, bissige Kommentare zu verfassen, ohne das es die große Masse merkt. Qualitativ hochwertig, sparsam angewandt, möglichst mit Wortwitz und eloquenter Formulierung. Auch wirklichen Inhalt verschmähe ich nicht, auch wenn dieser nicht immer im Vordergrund steht. Schon bei so manchen User habe ich in der Vergangenheit dadurch nachhaltige Lerneffekte erzielen können, wobei die Aufgabe, die ich mir gestellt habe, trotzdem einer Sisyphos-Arbeit gleicht.

    Im übrigen gehört es zu meinen Grundsätzen, arglose User mit meinen Ergüssen zu verschonen, ich handle entweder aus Notwehr aufgrund Angriffe auf meinen vernünftig-Nick oder Suche mir Gesprächspartner, von denen ich meine, daß Sie selber hochwertige Trolle sind. Ein Beispiel:
    Der IT-Manager pflegt einen Stil, der mir pers. sehr zusagt, leider nutzt er sein Potential um 08/15 User zu veräppeln - Perlen vor die Säue. Dieses Terrain überlasse ich gerne anderen.

    Frau Giskeødegård, ich bin mir auch im Klaren darüber, daß jeder seinen Meister einmal findet. Ich wäre nicht der, der ich bin, wenn ich nicht die Möglichkeit gehabt hätte von anderen zu lernen. Ich fühle mich aber auch verpflichtet, mein wertvolles Wissen an kommende Generationen weiterzugeben.

    Wie bereits angedeutet pfelge ich für echte inhaltliche Diskussionen einen anderen Nick zu benutzen (die Forums-Regeln verbieten dies nicht). Aber eben diese inhaltlichen Diskussionen fielen mir in letzter Zeit, vorallem durch den erwähnten User (nicht J.W.), zunehmend schwerer. Ich sah mich leider zu Gegenmaßnahme gezwungen. Diese zielten vorallen darauf ab, dem User auf seine niedrige Qualität bei gleichzeitig hoher Quantität hinzuweisen - das Ergebnis können Sie nachlesen.

    "Es heißt: SIE Arschloch" - lautet eine meiner Maximen, höflich, aber hart in der Sache.

    Tja, so ziehen die Tage ins Land, die Lebenszeit verrinnt zwischen den Fingern wie feiner, weißer Wüstensand. Im überfluss vorhanden, aber eben doch unvorstellbar kostbar und ebenso vergänglich. Leider ist es schwer, entsprechend niveauvolle Kontrahenten (oder auch Partner) zu finden, auch Sie kehren mir ja nun den Rücken zu. Nicht unbedingt durch den Auszug aus dem NT, vielmehr durch die, für mich, erschreckend kurze Antwort.

    Endlose Vorlagen habe ich Ihnen präsentiert, auf keine Einzige sind Sie auch nur annähernd eingegangen. Besonders traurig, da auch ich heute nicht untätig in der Sache war und brandneue, für die Weltöffentlichkeit brisante Neuigkeiten bzgl. Leipzig in Erfahrung gebracht habe.

    Ich muß gestehen, ich bin entäuscht. Ich muß mir wohl selber eingestehen, daß ich mich in der Einschätzung Ihner Person getäuscht habe.

    So bleibt mir zum traurigen Schluß nur noch die eine Frage:
    Wie konnte das NT meinen Beitrag am 12.11.06 registrieren, wo doch auch in Norwegen die offiziellen Stellen am Sonntag nicht arbeiten?
    Wenn man das ganze Wochenende innerhalb von ein paar Stunden aufholen kann (Ihr Beitrag datiert ~12 Uhr), was machen die Mitarbeiter des NT dann denn Rest der Woche?

    Ich verbleibe als gebrochener Mann, aber dennoch mit freundlichen Grüßen

    Ihr Heilsbringer

    P.S.: Sollten Sie dennoch Interesse an einem weiteren Gedankenaustausch haben, empfehle ich Ihnen zwecks Verifizierung doch den Nick registrieren zu lassen.

    P.P.S: Frau Giskeødegård, noch ein Nachtrag. Wirklich verletzende Kommentare, wie diese beiden
    https://forum.golem.de/read.php?14367,777217,777522#headline_body
    https://forum.golem.de/read.php?14367,777217,777506#msg-777506
    sind aus meiner Sicht unakzeptabel. Sehen Sie, sowas passiert wenn man die falschen Vorlagen liefert und den Delinquenten dem Mob aussetzt.


    Susanne Giskeødegård schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Lieber Heilsbringer.
    >
    > Ich bin enttäuscht. Sehr sogar. :(
    >
    > Gerade halte ich das Fax des norwegischen
    > Trollregisters (NT) in meinen Händen. Hier
    > entnehme ich nun, daß besagter Troll mit 1124
    > Einträgen beileibe kein Unbekannter ist.
    >
    > Leider aber ist zu meiner allergrößten
    > Verwunderung, die auch zu meiner oben bereits
    > angedeuteten Enttäuschung geführt hat, ein Eintrag
    > über Sie vorhanden, datiert 12.11.06 - 19:53.
    >
    > Da das NT sämtliche Einträge einer strengen
    > Prüfung mit anschließender Bewertung durchzieht,
    > wurde Ihr Eintrag der Trollstufe 'sehr hoch'
    > zugeordnet.
    >
    > Was Sie im Prinzip bezüglich jeglicher
    > weitergehenden Zusammenarbeit disqualifiziert.
    >
    > Auf Deutsch sagt man glaube ich: "Wer im Glashaus
    > sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen".
    >
    > Gerne erwarte ich Ihre ausführliche Stellungnahme
    > hierzu.
    >
    > Mit freundlichen Grüßen aus Norwegen,
    >
    > Susanne Giskeødegård
    >
    > ---------------------------------------
    > Susanne Giskeødegård
    > Kjøpmannsgata 23
    > N-6005 Ålesund
    > Norge
    >
    > giskesus start.no






    1 mal bearbeitet, zuletzt am 13.11.06 21:05 durch Heilsbringer.

  14. DEMOKRATIE ist aus...

    Autor: Janko Weber 16.11.06 - 20:52


    DEMOKRATIE ist nicht mehr verfügbar; schade eigentlich.


    mfg Janko (Terror-Geschädigter)

    Janko Weber, Flemmingstr. 11, 04177 Leipzig

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Interhyp Gruppe, München
  2. Sedus Stoll AG, Dogern
  3. Allianz Partners Deutschland GmbH, Aschheim bei München
  4. Niels-Stensen-Kliniken - Marienhospital Osnabrück GmbH, Osnabrück

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Fire HD 8 für 69,99€, Fire 7 für 44,99€, Fire HD 10 für 104,99€)
  2. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  3. 337,00€
  4. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Linux-Kernel: Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen
Linux-Kernel
Selbst Google ist unfähig, Android zu pflegen

Bisher gilt Google als positive Ausnahme von der schlechten Update-Politik im Android-Ökosystem. Doch eine aktuelle Sicherheitslücke zeigt, dass auch Google die Updates nicht im Griff hat. Das ist selbst verschuldet und könnte vermieden werden.
Ein IMHO von Sebastian Grüner

  1. Kernel Linux bekommt Unterstützung für USB 4
  2. Kernel Vorschau auf Linux 5.4 bringt viele Security-Funktionen
  3. Linux Lockdown-Patches im Kernel aufgenommen

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

  1. BSI-Präsident: "Emotet ist der König der Schadsoftware"
    BSI-Präsident
    "Emotet ist der König der Schadsoftware"

    Das BSI sieht eine weiterhin steigende Bedrohung durch Gefahren im Internet, vor allem setzt demnach die Schadsoftware Emotet der Wirtschaft zu. BSI-Präsident und Bundesinneminister betonen ihre Hilfsbereitschaft in Sachen Cybersicherheit, appellieren aber auch an die Verantwortung von Verbrauchern und Unternehmen.

  2. Flip 2: Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365
    Flip 2
    Samsungs digitales Flipchart wird größer und kann Office 365

    Das Samsung Flip 2 ist im Kern wieder ein Flipchart, an welchem Teams ihre Ideen zu digitalem Papier bringen können. Ein Unterschied: Es wird auch eine 65-Zoll-Version geben. Außerdem kann es in Verbindung mit Office 365 genutzt werden.

  3. Star Wars Jedi Fallen Order angespielt: Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele
    Star Wars Jedi Fallen Order angespielt
    Die Rückkehr der Sternenkriegersolospiele

    Seit dem 2003 veröffentlichten Jedi Academy warten Star-Wars-Fans auf ein mächtig gutes neues Actionspiel auf Basis von Star Wars. Demnächst könnte es wieder soweit sein: Beim Anspielen hat Jedi Fallen Order jedenfalls viel Spaß gemacht - trotz oder wegen Anleihen bei Tomb Raider.


  1. 19:25

  2. 17:18

  3. 17:01

  4. 16:51

  5. 15:27

  6. 14:37

  7. 14:07

  8. 13:24