Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Telekom-Chef Ricke zurückgetreten

500% Gewinn mit der T-Aktie

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. 500% Gewinn mit der T-Aktie

    Autor: So Nie 13.11.06 - 10:24

    Gehörte seinerzeit zu den Frühzeichnern der ersten Ausgabe, hatte in extremen Mengen zugekauft und habe kurz vor dem Höchstkurs alles zum 6,6 fachen Kauf-Preis verkauft. Die damalige Hype an der Börse hat mir ein verdammt großes Privatvermögen eingebracht. Wobei ich alle damaligen IT-Aktien zwischen Ende Januar 2000 und Anfang September 2000 verkauft habe. Die Käufer liessen sich seinerzeit von den irren Börsenanalysten mit Kursankündigungen von z.B. 200 Euro bei der T-Aktie locken. Dafür habe ich dann ab Mitte 2000 in Rohstoffen und US-Rüstungsaktien investiert und seit Mitte 2000 wiederum rund 300% Gewinn gemacht. Die damit insgesamt erzielten Börsengewinne liegen nun zu 50% Cash in Andorra und Singapur. Die anderen 50% habe ich in ausländische Inmobiliengeschäfte gesteckt, welche mir wiederum teilweise binnen 18 Monate Wertzuwächse von satten 600% einbrachten!
    *
    Mal ehrlich: arbeiten macht mir längst keinen Spass mehr. Habe durch die oben beschriebene Geldvermehrung inzwischen mehr Geld, als ich bei meinem Lebensstil im Rest meines Lebens werde verbrennen können.

    Also was habt Ihr gegen Ricke ? ;-)

  2. Re: 500% Gewinn mit der T-Aktie

    Autor: Michael - alt 13.11.06 - 13:15

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gehörte seinerzeit zu den Frühzeichnern der ersten
    > Ausgabe, hatte in extremen Mengen zugekauft und
    > habe kurz vor dem Höchstkurs alles zum 6,6 fachen
    > Kauf-Preis verkauft. Die damalige Hype an der
    > Börse hat mir ein verdammt großes Privatvermögen
    > eingebracht. Wobei ich alle damaligen IT-Aktien
    > zwischen Ende Januar 2000 und Anfang September
    > 2000 verkauft habe. Die Käufer liessen sich
    > seinerzeit von den irren Börsenanalysten mit
    > Kursankündigungen von z.B. 200 Euro bei der
    > T-Aktie locken. Dafür habe ich dann ab Mitte 2000
    > in Rohstoffen und US-Rüstungsaktien investiert und
    > seit Mitte 2000 wiederum rund 300% Gewinn gemacht.
    > Die damit insgesamt erzielten Börsengewinne liegen
    > nun zu 50% Cash in Andorra und Singapur. Die
    > anderen 50% habe ich in ausländische
    > Inmobiliengeschäfte gesteckt, welche mir wiederum
    > teilweise binnen 18 Monate Wertzuwächse von satten
    > 600% einbrachten!
    > *
    > Mal ehrlich: arbeiten macht mir längst keinen
    > Spass mehr. Habe durch die oben beschriebene
    > Geldvermehrung inzwischen mehr Geld, als ich bei
    > meinem Lebensstil im Rest meines Lebens werde
    > verbrennen können.
    >
    > Also was habt Ihr gegen Ricke ? ;-)
    >
    >


    Herzlichen Glückwunsch! Wer wagt, gewinnt.

  3. Re: 500% Gewinn mit der T-Aktie

    Autor: Tsasa 13.11.06 - 19:44

    So Nie schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Gehörte seinerzeit zu den Frühzeichnern der ersten
    > Ausgabe, hatte in extremen Mengen zugekauft und
    > habe kurz vor dem Höchstkurs alles zum 6,6 fachen
    > Kauf-Preis verkauft. Die damalige Hype an der
    > Börse hat mir ein verdammt großes Privatvermögen
    > eingebracht. Wobei ich alle damaligen IT-Aktien
    > zwischen Ende Januar 2000 und Anfang September
    > 2000 verkauft habe. Die Käufer liessen sich
    > seinerzeit von den irren Börsenanalysten mit
    > Kursankündigungen von z.B. 200 Euro bei der
    > T-Aktie locken. Dafür habe ich dann ab Mitte 2000
    > in Rohstoffen und US-Rüstungsaktien investiert und
    > seit Mitte 2000 wiederum rund 300% Gewinn gemacht.
    > Die damit insgesamt erzielten Börsengewinne liegen
    > nun zu 50% Cash in Andorra und Singapur. Die
    > anderen 50% habe ich in ausländische
    > Inmobiliengeschäfte gesteckt, welche mir wiederum
    > teilweise binnen 18 Monate Wertzuwächse von satten
    > 600% einbrachten!
    > *
    > Mal ehrlich: arbeiten macht mir längst keinen
    > Spass mehr. Habe durch die oben beschriebene
    > Geldvermehrung inzwischen mehr Geld, als ich bei
    > meinem Lebensstil im Rest meines Lebens werde
    > verbrennen können.

    Tja einen gescheiten Lebensstil kann man sich halt nicht kaufen.

    Tsasa

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. AUGUST STORCK KG, Halle (Westf.)
  2. MicroNova AG, Braunschweig, Leonberg, Ingolstadt, Wolfsburg, Vierkirchen
  3. Hays AG, Raum Münster
  4. ING-DiBa AG, Hannover

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 229€ (Bestpreis!)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Telekom Smart Speaker im Test: Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht
Telekom Smart Speaker im Test
Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Die Deutsche Telekom bietet derzeit den einzigen smarten Lautsprecher an, mit dem sich parallel zwei digitale Assistenten nutzen lassen. Der Magenta-Assistent lässt einiges zu wünschen übrig, aber die Parallelnutzung von Alexa funktioniert schon fast zu gut.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Smarte Lautsprecher Amazon liegt nicht nur in Deutschland vor Google
  2. Pure Discovr Schrumpfender Alexa-Lautsprecher mit Akku wird teurer
  3. Bose Portable Home Speaker Lautsprecher mit Akku, Airplay 2, Alexa und Google Assistant

Minecraft Earth angespielt: Die Invasion der Klötzchen
Minecraft Earth angespielt
Die Invasion der Klötzchen

Kämpfe mit Skeletten im Stadtpark, Begegnungen mit Schweinchen im Einkaufszentrum: Golem.de hat Minecraft Earth ausprobiert. Trotz Sammelaspekten hat das AR-Spiel ein ganz anderes Konzept als Pokémon Go - aber spannend ist es ebenfalls.
Von Peter Steinlechner

  1. Microsoft Minecraft hat 112 Millionen Spieler im Monat
  2. Machine Learning Facebooks KI-Assistent hilft beim Bau von Minecraft-Werken
  3. Nvidia Minecraft bekommt Raytracing statt Super-Duper-Grafik

Alexa: Das allgegenwärtige Ohr Amazons
Alexa
Das allgegenwärtige Ohr Amazons

Die kürzlich angekündigten Echo-Produkte bringen Amazons Sprachassistentin Alexa auf die Straße und damit Datenschutzprobleme in die U-Bahn oder in bisher Alexa-freie Wohnzimmer. Mehrere Landesdatenschutzbeauftragte haben Golem.de erklärt, ob und wie die Geräte eingesetzt werden dürfen.
Von Moritz Tremmel

  1. Digitaler Assistent Amazon bringt neue Funktionen für Alexa
  2. Echo Frames und Echo Loop Amazon zeigt eine Brille und einen Ring mit Alexa
  3. Alexa Answers Nutzer smarter Lautsprecher sollen Alexa Wissen beibringen

  1. Internet Archive: Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel
    Internet Archive
    Datenbank bietet Contra, Elite und 2.500 weitere DOS-Titel

    Die Onlinebibliothek Internet Archive hat 2.500 weitere DOS-Spiele seiner bisher recht kleinen Datenbank hinzugefügt. Nutzer können im Browser Titel wie Elite, Siedler 2, Ultima, Zork oder Commander Keen spielen.

  2. Framework: Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen
    Framework
    Microsoft will API-Portierung auf .Net Core abschließen

    Dem Framework .Net Core gehört laut Hersteller Microsoft die Zukunft. Die Portierung alter APIs des .Net Frameworks auf das neue Projekt will das Unternehmen nun auch offiziell beenden. Für fehlende Schnittstellen soll die Community einspringen.

  3. E9560 & E9390: AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten
    E9560 & E9390
    AMD bringt PCIe-Karten für 4K-Spieleautomaten

    Mit der Embedded Radeon E9560/E9390 aktualisiert AMD sein Portfolio für Arcade-Hallen, Digital Signage und bildgebende Verfahren in der Medizin: Beide Modelle sind schnellere PCIe-Karten statt verlötete Chips.


  1. 15:03

  2. 14:24

  3. 14:00

  4. 14:00

  5. 12:25

  6. 12:20

  7. 12:02

  8. 11:56