1. Foren
  2. Kommentare
  3. Foto
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Mentor: Amazon-Fahrer zum Abschalten der…
  6. Thema

Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: Invertiert 07.05.21 - 16:20

    ich find gut. widerlegt :D

  2. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: OMGle 07.05.21 - 16:33

    katze_sonne schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > John2k schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > quineloe schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > >Ziel ist es dabei wohl, gegen Verkehrsregeln verstoßen zu können,
    > ohne
    > > > dass Amazon dies direkt mitbekommt und sanktioniert
    > > >
    > > > Amazon ist das doch völlig scheißegal. Hauptsache der Rubel rollt.
    > > >
    > > > imgur.com/e1VGrYx.jpg
    > >
    > >
    > >
    > > Ich hab noch nie die Mitarbeiter irgendwelcher Firmen verstanden, die
    > sich
    > > wie Verkehrskrieger aufführen.
    > > Wenn die eigene Firma ist, könnte ich es ja halbwegs noch
    > nachvollziehen.
    > > Aber für jemand anders? Was hat man davon? Der Chef wirds schon merken,
    > > wenn er völlig unrealistische Wegzeiten einplant.
    > >
    > > Inwieweit man das natürlich bei so einem Ausbeuter steuern kann, ist
    > eine
    > > andere Frage.
    >
    > Jupp. Über ne rote Ampel fahren die Fahrer ja deswegen trotzdem nicht. Aber
    > falsch Parken ist ok? Sorry, kann ich nicht nachvollziehen. Der Fahrer hat
    > nicht selber zu entscheiden, welche Verkehrsregeln für ihn gelten und
    > welche nicht.
    >
    > Und genau: Wenn er immer mehr Vorgaben erfüllt, dreht der Chef halt noch
    > weiter hoch - funktioniert ja. Fahrer ist noch mehr gestresst. Verhält sich
    > noch illegaler, um die Vorgaben zu erfüllen. Chef sieht: Funktioniert ja.
    > Also noch mehr Pakete.
    >
    > Das ist ein Teufelskreis, von daher lasse ich die Argumentation "aber der
    > Paketbote ist doch so gestresst" nicht gelten. Oder soll erst Schluss sein,
    > wenn er durch die Fußgängerzone Passanten totpflügt, um schnell genug
    > auszuliefern? Man sollte gar nicht erst damit anfangen, Regelverstöße zu
    > akzeptieren und gut zu reden.

    Du hast zwar recht, aber die Verkehrsregeln wurden entworfen, als es noch keine Lieferdienste für private Haushalte gab.
    In einer Stadt einen Parkplatz im Wohnviertel zu finden ist beinahe unmöglich.

    Eine Lösung wäre, für Lieferdienste genug Parkplätze zu organisieren, indem man sie den Bewohnern wegnimmt.

  3. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: smonkey 07.05.21 - 17:37

    Na, der steht doch genau zwischen Park- und absolutem Halteverbot. :)

    PS: Warum ist das Zusatzschild zum Parkverbot (?) verpixelt (was steht da?) und nicht das Kennzeichen?

  4. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 07.05.21 - 18:22

    Er steht vor allem auf dem Gehweg, was prinzipiell untersagt ist und explizit mit einem blauen Zeichen 315 erlaubt werden muss.

    Da ist kein Zusatzzeichen zum Verkehrszeichen. Da steht was irrelevantes für die Situation.

    Warum soll das Kennzeichen verpixelt werden?

    Verifizierter Top 500 Poster!

  5. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: mj 07.05.21 - 19:37

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > Da ist kein Zusatzzeichen zum Verkehrszeichen. Da steht was irrelevantes
    > für die Situation.

    also kann es sein das du das bild so manipuliert hast das du hier haten kannst ?

  6. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: smonkey 07.05.21 - 19:49

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Da ist kein Zusatzzeichen zum Verkehrszeichen. Da steht was irrelevantes
    > für die Situation.
    >
    > Warum soll das Kennzeichen verpixelt werden?

    Gegenfrage: Warum wurde das Schild verpixelt?

  7. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: katze_sonne 07.05.21 - 20:08

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ach und den Motor laufen lassen und das Fahrzeug dabei nicht im Blick
    > haben, das machen wirklich nur die Amazonis.

    Sehe ich auch immer wieder, aber eher bei Pizzalieferdiensten als bei Amazon. Und 1/4 Amazon-Lieferwagen hier fährt inzwischen eh elektrisch, ich vermute das werden bald deutlich mehr (ob in DE nun von Rivian oder dem freien Markt oder gemischt - keine Ahnung)

  8. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: Snoozel 08.05.21 - 08:27

    Und, wo ist nun real das Problem dass die dort mal kurz stehen, meist unter 1 Minute?
    Einfach mal locker bleiben... oft gibt es einfach keine andere Möglichkeit, speziell in vielen Städten nicht wo Parkraum absichtlich knapp ist.

  9. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 08.05.21 - 09:44

    Wie im Threadverlauf erklärt, es gab mehrere legale Parkmöglichkeiten. Und dabei habe ich nicht mal erwähnt, dass er sogar in einem Innenhof hätte parken können? 40 Meter weniger für ihn zu laufen. DHL bekommt das auch hin.

    Es ist eine faule Ausrede, dass es keine freie Parkmöglichkeit gibt und man sich deswegen so hinstellen muss. Hier ist das fast nie der Fall, es gibt immer eine gute Möglichkeit zu parken und trotzdem landen die Fahrer auf dem Gehweg, auf dem Radweg, im Halteverbot usw. An mehreren Straßen hier wäre sogar das Parken am rechten Fahrbahnrand erlaubt (was praktisch keiner mehr weiß, steht ja nur ganz oben in der StVO), und sie ziehen trotzdem auf das Hochbord und blockieren es.

    Vielleicht war es ein Fehler, den Anwohnern die Sanierungskosten der Gehwege abzunehmen, denn die schweren Lieferfahrzeuge zerstören die Gehwege, die auf das Gewicht gar nicht ausgelegt werden.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  10. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 08.05.21 - 09:45

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Da ist kein Zusatzzeichen zum Verkehrszeichen. Da steht was irrelevantes
    > > für die Situation.
    > >
    > > Warum soll das Kennzeichen verpixelt werden?
    >
    > Gegenfrage: Warum wurde das Schild verpixelt?

    Privatsphäre.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  11. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 08.05.21 - 09:49

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > Da ist kein Zusatzzeichen zum Verkehrszeichen. Da steht was irrelevantes
    > > für die Situation.
    >
    > also kann es sein das du das bild so manipuliert hast das du hier haten
    > kannst ?

    Im Gegensatz zu dir bleibe ich immer bei der Wahrheit.

    Verifizierter Top 500 Poster!

  12. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: mj 08.05.21 - 11:45

    Meine Aussage kann man überprüfen in dem man deine Beiträge sucht.

    Deine Aussage kann niemand nachprüfen da du das Bild manipuliert hast und uns Informationen vorenthälst

  13. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: crazypsycho 08.05.21 - 12:44

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > narfomat schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Ach und den Motor laufen lassen und das Fahrzeug dabei nicht im Blick
    > > haben, das machen wirklich nur die Amazonis.
    > > was nebenbei umweltfreundlicher und für menschen gesünder ist, als den
    > > motor eines solchen dieseltrapos jedes mal aus und wieder an zu
    > stellen...
    > > nur so nebenbei.
    > Echt? 10 Minuten einen Motor laufen lassen soll umweltfreundlich sein?
    > Wo hast du den Scheiß her?

    Wie kommst du auf 10min? Es geht hier um Paketboten. Die stehen da höchstens 1-2min.

    > >
    > > >Das größte Problem ist aber, dass Regelverstöße durch Paketfahrer
    > vielfach
    > > gesellschaftlich akzeptiert werden
    > >
    > > das grösste problem ist, das wohlstandsgesellschaftsmenschen wie wir
    > > deutschen uns über dinge aufregen über die man sich nicht aufregen
    > müsste,
    > > einfach aus prinzip. warum? weil es einem SO UNFASSBAR GUT GEHT, das man
    > > sonst keine ECHTEN probleme hat... isso. das hier gepostete photo zeigt
    > > genau das...
    >
    > Der nächste dem es scheißegal ist, dass so zu parken die Schwächsten
    > wirklich behindert. Mit einem Rollstuhl kommt man hier nicht mehr durch.
    > Nein, nur aus der Windschutzscheibenperspektive wird hier gedacht.
    > Hauptsache mein Auto kann dran vorbei, alle anderen sind mir egal.

    Du übersiehst, dass der Bote dort nur kurz steht. Wäre schon ein sehr unglücklicher Zufall wenn genau dann ein Rollstuhl vorbei wollen würde. Der müsste auch noch quasi aus dem Nichts auftauchen, damit der Bote ihn nicht schon vor dem Aussteigen sieht.

    > Aber das passiert sogar den Präsentationsprofis, als Quer vom BR über einen
    > falschparkeranzeiger in München berichtet hat musste im Hintergrund, wo
    > einer gerade mit seinen 8 Strafzetteln richtig geprahlt hat, ein
    > Rollstuhlfahrer über die Fahrbahn fahren - der Gehweg war komplett dicht.
    >
    > >wie warscheinlich war es denn, das in dem zeitraum des haltens dieses
    > lieferfahrzeugs ein rollstuhlfahrer vorbei gekommen wäre?
    >
    > Aha, weil es "unwahrscheinlich" ist, darf man schon mal machen. Und wenn
    > dann doch einer kommt: LOL pech gehabt.

    Das ist dann wirklich Pech. Da muss der Rollstuhlfahrer dann tatsächlich eine Minute warten. Wie schrecklich.

    > >dito, wie warscheinlich war das? der punkt ist: würde es RELEVANT HÄUFIG
    > vorkommen UND auch noch konsequenzen haben (z.b. ein haus brennt ab weil
    > löschfahrzeug wegen falsch parkendem fahrzeug nicht durchgekommen ist),
    > wären die regeln und strafen diesbezüglich schon anders. isso.
    >
    > Deiner Meinung nach ein irrelevanter Mensch:
    > www.nordbayern.de
    >
    > >ABSOLUT NIEMAND mag menschen, die andere bei behörden wegen
    > ORDNUNGSWIEDRIGKEITEN anzeigen. kann man schon machen. muss man aber eben
    > dann auch damit leben das man nicht gemocht wird. isso.
    >
    > Da liegst du falsch. Gibt eine Menge die keinen Bock mehr haben dass
    > Autofahrer ihre Karre einfach dort abstellen, wo es sich gerade anbietet.
    > Ist mir auch scheißegal, wenn rücksichtslose Arschlöcher mich nicht mögen.
    > Wenn du so einer bist, dann kannst du mich gerne hassen.

    Eher bist du der rücksichtslose. Leben und leben lassen. So ein Bote macht auch nur seine Arbeit.

  14. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: crazypsycho 08.05.21 - 12:53

    > >denn er behindert so potentiell AM
    > > WENIGSTEN menschen.
    >
    > Woher weißt du, dass dort mehr Autofahrer durchfahren als Fußgänger
    > durchgehen?
    > Das ist übrigens ein beliebter Schulweg, wenn man also zur richtigen Zeit
    > den Gehweg blockiert kann man Dutzende von Fußgänger behindern und keinen
    > einzigen Autofahrer.
    > Das sind dann übrigens immer die Verkehrsunfälle, wo die Kinder
    > unvorhergesehen auf die Straße laufen - weil sie beim Queren vor Lauter
    > autos nichts sehen können.

    Der Bote hält dort 1-2min. Er kann sehen ob Menschen in der Nähe sind, welche innerhalb dieser kurzen Zeit sein Auto erreichen würden.
    Ein Auto ist da wahrscheinlicher.

    >
    > > entweder er verhält sich regelwidrig, dann wird er vom ordnungsamt oder
    > > polizei gefickt.
    > Nein - würde das tatsächlich passieren, würden die nicht ständig auf
    > Radwegen, Gehwegen, in Feuerwehrzufahrten oder einfach mal mitten auf der
    > Straße stehenbleiben, wenn es Parkplätze oder legale Parkmöglichkeiten
    > gäbe. Gerade weil Polizei und OA den Lieferfahrern *alles* durchgehen
    > lassen sehen wir so tolle Bilder wie DHL Transporter, die auf dem Radweg
    > parken und direkt daneben einen Freien Lieferzonenparkplatz ignorieren.
    > Würde Polizei und OA hier durchgreifen würden sich die Fahrer Gedanken
    > machen wo sie parken können. So parken sie immer wenn das Navi sagt "Das
    > Ziel befindet sich rechts"

    Die vom Ordnungsamt wissen eben, dass der Bote nur seinen Job macht. Der Bote kann nicht bei jedem Stopp erstmal rumsuchen ob irgendwo in der Nähe nicht doch ein freier Parkplatz ist. Das funktioniert so nicht.
    Und die Müllabfuhr hält ja genauso einfach mitten auf der Straße an. Die machen auch nur ihren Job, genauso wie der Bote.

  15. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: Colorado 08.05.21 - 14:36

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Der Bote hält dort 1-2min. Er kann sehen ob Menschen in der Nähe sind,
    > welche innerhalb dieser kurzen Zeit sein Auto erreichen würden.
    > Ein Auto ist da wahrscheinlicher.

    Der Bote hält nicht, er parkt.

  16. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: crazypsycho 08.05.21 - 17:59

    Colorado schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Der Bote hält dort 1-2min. Er kann sehen ob Menschen in der Nähe sind,
    > > welche innerhalb dieser kurzen Zeit sein Auto erreichen würden.
    > > Ein Auto ist da wahrscheinlicher.
    >
    > Der Bote hält nicht, er parkt.

    Eigentlich hält er zum be- und entladen.

  17. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 09.05.21 - 12:42

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Colorado schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > crazypsycho schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > Der Bote hält dort 1-2min. Er kann sehen ob Menschen in der Nähe sind,
    > > > welche innerhalb dieser kurzen Zeit sein Auto erreichen würden.
    > > > Ein Auto ist da wahrscheinlicher.
    > >
    > > Der Bote hält nicht, er parkt.
    >
    > Eigentlich hält er zum be- und entladen.

    Wer sein Fahrzeug verlässt, der parkt - §12.2 StVO

    und wenn wer 10 verschiedene Pakete mit der Sackkarre in ein Hochhaus rollt, dann ist der nicht nach einer Minute fertig. Das dauert dann eben länger.

    >Und die Müllabfuhr hält ja genauso einfach mitten auf der Straße an. Die machen auch nur ihren Job, genauso wie der Bote.

    Das kannst du nicht vergleichen. Die haben Sonderrechte nach §35 StVO.
    Was ich die Müllabfuhr übrigens nie machen sehe: Den Transporter halb auf den Gehweg fahren.

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.21 12:43 durch quineloe.

  18. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: crazypsycho 09.05.21 - 14:22

    peterbruells schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > quineloe schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > >Ziel ist es dabei wohl, gegen Verkehrsregeln verstoßen zu können, ohne
    > > dass Amazon dies direkt mitbekommt und sanktioniert
    > >
    > > Amazon ist das doch völlig scheißegal. Hauptsache der Rubel rollt.
    > >
    >
    > Dafür habe ich einen iOS Shortcut, der das Foto, Adresse, Uhrzeit als
    > Mailaufbereitet und das zuständige Amt - je nach Ort - als Empfänger
    > einträgt.

    Das machst du zwei- oder dreimal und dann kommt der Bote nicht mehr in die Straße. Die Nachbarn ärgern sich dann, dass sie angeblich nicht mehr angetroffen werden würden.

    > Sind aber selten Lieferanten auf meiner Strecke, meistens Privatpersonen
    > die Angst um Ihren Lack oder ihre sauberen Schuhe haben.

    Die Lieferanten sind vermutlich bisher einfach zu schnell wieder weg.

  19. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: crazypsycho 09.05.21 - 14:30

    quineloe schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > crazypsycho schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Colorado schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > -----
    > > > crazypsycho schrieb:
    > > >
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > >
    > > > -----
    > > > > Der Bote hält dort 1-2min. Er kann sehen ob Menschen in der Nähe
    > sind,
    > > > > welche innerhalb dieser kurzen Zeit sein Auto erreichen würden.
    > > > > Ein Auto ist da wahrscheinlicher.
    > > >
    > > > Der Bote hält nicht, er parkt.
    > >
    > > Eigentlich hält er zum be- und entladen.
    >
    > Wer sein Fahrzeug verlässt, der parkt - §12.2 StVO

    Ausgenommen zum Be- und Entladen. Dafür darf man aussteigen.

    > und wenn wer 10 verschiedene Pakete mit der Sackkarre in ein Hochhaus
    > rollt, dann ist der nicht nach einer Minute fertig. Das dauert dann eben
    > länger.

    Nur das dieses Szenario in der Realität nicht vorkommt. Man hat vielleicht mal zwei oder drei Kunden in einem Wohnblock.

    > >Und die Müllabfuhr hält ja genauso einfach mitten auf der Straße an. Die
    > machen auch nur ihren Job, genauso wie der Bote.
    >
    > Das kannst du nicht vergleichen. Die haben Sonderrechte nach §35 StVO.
    > Was ich die Müllabfuhr übrigens nie machen sehe: Den Transporter halb auf
    > den Gehweg fahren.

    Diese Sonderrechte wären generell auch für den Lieferdienst sinnvoll und notwendig.
    Leider läuft es derzeit über Kulanz.
    Das die halb auf den Gehweg fahren, liegt daran das sie möglichst wenig behindern wollen und dadurch die Autos besser vorbeikommen.
    Das zufällig genau dann ein Rollstuhlfahrer vorbeikäme wäre schon ein außergewöhnlicher Zufall.

  20. Re: Gegen Verkehrsregeln verstoßen?

    Autor: quineloe 09.05.21 - 14:58

    crazypsycho schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ausgenommen zum Be- und Entladen. Dafür darf man aussteigen.

    Das gilt nicht für Ladeprozesses, für die man das Fahrzeug verlässt oder die länger als drei Minuten dauern

    >Nur das dieses Szenario in der Realität nicht vorkommt. Man hat vielleicht mal zwei oder drei Kunden in einem Wohnblock.

    Ach so, ich lüge also mit meiner Zeitangabe. Auf der Basis kann ich ja eh alles sagen, alles erfunden und du musst dich damit nicht auseinandersetzen

    >Das die halb auf den Gehweg fahren, liegt daran das sie möglichst wenig behindern wollen und dadurch die Autos besser vorbeikommen.

    Ja, den Leistungsträgern mit Nackensteak und Auto möglichst viel Platz machen

    >Das zufällig genau dann ein Rollstuhlfahrer vorbeikäme wäre schon ein außergewöhnlicher Zufall.

    und wenns so einen trifft ist das ein "außergewöhlicher Zufall".

    Gilt die Argumentation eigentlich auch auf dem Radweg? Hast du dafür auch so ne dumme Ausrede?

    und ja, stimmt passiert NIE dass man Rollstuhlfahrer behindert. Oder irgendwen. Habe noch nie einen Falschparker getroffen, der irgendwen behindert hätte. Null Unrechtsbewusstsein, auch bei dieser Dre******* hier.



    im roten Kasten: Der Rollstuhlfahrer, der fragt wann er denn weiterfahren darf.

    Verifizierter Top 500 Poster!



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 09.05.21 15:00 durch quineloe.

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Agiler Inhouse Java Softwerker (m/w/d)
    PROSOZ Herten GmbH, Herten
  2. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  3. System Developer Inhouse (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, München
  4. IT Systemadministrator (w/m/d)
    Bechtle IT-Systemhaus GmbH & Co. KG, Bielefeld

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 21,24€
  2. 15,99€
  3. 42,99€
  4. 25,64€ (Bestpreis)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Globale Erwärmung XXL: Wenn die Erde unbewohnbar wird
Globale Erwärmung XXL
Wenn die Erde unbewohnbar wird

In spätestens fünf Milliarden Jahren wird unsere Sonne zu einem roten Riesen, der die Erde überhitzen oder sogar verschlucken wird. Wohin könnte eine menschliche Zivilisation dann ausweichen?
Von Miroslav Stimac

  1. SpaceX Japanische Astronomen kritisieren Starlink-Satelliten
  2. Astronomie Video zeigt Einsturz von Arecibo
  3. Astronomie Arecibo wird abgerissen

Form Energy: Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen
Form Energy
Eisen-Luft-Akku soll Energiespeicherprobleme lösen

Mit Geld von Bill Gates und Jeff Bezos sollen große, billige Akkus Strom für mehrere Tage speichern. Kann die Technik liefern, was sie verspricht?
Eine Analyse von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Förderprogramm Bund will Fachkräfte für Akkuindustrie ausbilden lassen
  2. Akkutechnologie Südkorea investiert 30 Milliarden Euro in Akkutechnologie
  3. CR2032 Airtags sind für Kleinkinder eine Gefahr

Neue Webcams im Test: Dell und Elgato wollen Razer ablösen
Neue Webcams im Test
Dell und Elgato wollen Razer ablösen

Viele Leute suchen nach guten Webcams. Die Dell Ultrasharp Webcam und die Elgato Facecam sollen helfen. Sie müssen sich aber gegen Razer behaupten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Powerconf C300 und S500 Anker stellt Webcam und Lautsprecher fürs Homeoffice vor
  2. Webcam als Auge "Eyecam kann sehen, blinzeln, sich umschauen und beobachten"
  3. Kamera-Kits Webcam-Zubehör für Canon-DSLRs und Systemkameras