1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Elektromobilität: In wenigen Jahren…

Werden noch weniger Kosten

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Werden noch weniger Kosten

    Autor: dangi12012 11.05.21 - 11:50

    Statt Zahnriemen, Getriebe, Motor bestehend aus 200 Teilen etc. Motoröl, Temperatur Kaltstart und Virbrationen. Gibt es nur noch 3 Teile -> Batterie, Motor und Elektronik.

    Diese Plattform wir dann sogar noch geteilt zwischen den Herstellern. Beispiel J1.
    Ein Verbrenner besteht aus tausenden einzelteilen und ein Elektroauto aus einem bruchteil davon.

    Der Preis wird zu 100% unter der vom Verbrenner liegen sobald die Akkus günstiger sind.

  2. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Eheran 11.05.21 - 12:08

    >bestehend aus 200 Teilen etc.
    Vielleicht meinst du (mechanisch) bewegte Teile? Die Elektronik behinhaltet jedenfalls weit mehr als 200 Teile. Auch Akku und Motor besteht natürlich aus einer Vielzahl von Bauteilen. Mit der Anzahl selbst kann man über den Preis nicht viel aussagen.

  3. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: JuBo 11.05.21 - 12:21

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >bestehend aus 200 Teilen etc.
    > Vielleicht meinst du (mechanisch) bewegte Teile? Die Elektronik behinhaltet
    > jedenfalls weit mehr als 200 Teile. Auch Akku und Motor besteht natürlich
    > aus einer Vielzahl von Bauteilen. Mit der Anzahl selbst kann man über den
    > Preis nicht viel aussagen.
    Zählst du jetzt die Transsitoren einzeln? Aktuelle Verbrenner haben sogar mehr Chips und Kabel durch dutzende Steuergeräte, als moderne EAutos. Die Anzahl der Teile sinkt signifikant

  4. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: MCCornholio 11.05.21 - 12:30

    Zu 100%? Dann gibts ab 2030 gratis Autos aha.

    Glaubst Du wirklich das die Industrie die geringeren Produktionskosten an den Kunden durchreichen wird?

    Ich glaube eher nicht. Wäre ja schön blöd.

  5. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Tantalus 11.05.21 - 12:33

    MCCornholio schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Glaubst Du wirklich das die Industrie die geringeren Produktionskosten an
    > den Kunden durchreichen wird?

    Bei entsprechendem Preisdruck durch Konkurrenz, natürlich. Und für eben diesen werden auf jeden Fall die ganzen chinesischen Autobauer sorgen, die so langsam aber sicher richtung EU drücken.

    Gruß
    Tantalus

    ___________________________

    Man sollte sich die Ruhe und Nervenstärke eines Stuhles zulegen. Der muss auch mit jedem Arsch klarkommen.

  6. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Blaubeerchen 11.05.21 - 12:56

    Irrelevant, da die meisten Autokäufe nach wie vor Gebrauchtwagenkäufe sind. Solange sich E-Autos nicht in der Masse im Gebrauchtwagenmarkt etablieren, ist das alles elitäres Gehabe von Besserverdienenden.

  7. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: bofhl 11.05.21 - 12:57

    JuBo schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ...
    > Zählst du jetzt die Transsitoren einzeln? Aktuelle Verbrenner haben sogar
    > mehr Chips und Kabel durch dutzende Steuergeräte, als moderne EAutos. Die
    > Anzahl der Teile sinkt signifikant

    Als ob eAutos keine Steuergeräte benötigen würden! Alleine um die notwendige Kontrolle der Temperaturen zu gewährleisten wimmelt es von Sensoren und Systemen in eAutos. Um korrektes Rekuperieren hin zu bekommen braucht man zig Sensoren. Sieh dir mal als Beispiel einen modernen (aka neuen!) Tesla Model S an (sieh unter die ganzen Abdeckungen) - Geräte überall!

  8. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: smonkey 11.05.21 - 13:03

    Hm, wo kommen denn nur den die ganzen Gebrauchtwagen her? Werden die gebraucht gebaut?

  9. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: muraga 11.05.21 - 13:34

    Ein Verbrenner ist auch nach 10-15 Jahren und >200 000km noch gut, ob eine Batterie nach der Zeit auch noch eine vernünftige Reichweite hat, wage ich zu bezweifeln. Mit neuer Batterie ist das gebrauchte E-Auto dann halt deutlich teurer im Vergleich.

  10. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Eheran 11.05.21 - 13:40

    >Zählst du jetzt die Transsitoren einzeln?
    Aus dem TO wird nicht klar, was gemeint ist. Daher frage ich nach. Und kläre auf, dass Elektronik aus zahlreichen Einzelteilen besteht, genau wie ein Motor. Nur müssen/dürfen die sich nicht bewegen. Was so in meinem Beitrag steht, den du extra nochmal komplett zitiert hast.

    >Aktuelle Verbrenner haben sogar mehr Chips und Kabel durch dutzende Steuergeräte, als moderne EAutos. Die Anzahl der Teile sinkt signifikant
    So ein Unsinn. Elektroautos haben mit der ganzen Leistungselektronik viel mehr ICs usw. als Verbrenner. Nur kann man auf einem PCB eben sehr einfach hohe Packungsdichten erreichen, ohne, dass da jemand Hand anlegen muss um die tausenden Bauteile zu plazieren.

  11. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Eheran 11.05.21 - 13:41

    >ob eine Batterie nach der Zeit auch noch eine vernünftige Reichweite hat, wage ich zu bezweifeln.
    Statt irgendwas zu wagen kannst du doch einfach mal gucken wie es heute um die 10...15 Jahre alten Elektroautos steht? Ja, dauert ein paar Minuten. Aber dann hat man eine auf Zahlen basierende Meinung statt ein falsches Bauchgefühl.

  12. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Dino13 11.05.21 - 13:44

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hm, wo kommen denn nur den die ganzen Gebrauchtwagen her? Werden die
    > gebraucht gebaut?

    Viele von denen sind Jahreswagen oder auslaufende Leasingverträge. IMHO heißt dass das erst, wenn Unternehmen im großen Stil BEVs einkaufen werden auch diese wirklichen den Gebrauchtwagenmarkt verändern.

  13. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Dino13 11.05.21 - 13:50

    Eheran schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > >ob eine Batterie nach der Zeit auch noch eine vernünftige Reichweite hat,
    > wage ich zu bezweifeln.
    > Statt irgendwas zu wagen kannst du doch einfach mal gucken wie es heute um
    > die 10...15 Jahre alten Elektroautos steht? Ja, dauert ein paar Minuten.
    > Aber dann hat man eine auf Zahlen basierende Meinung statt ein falsches
    > Bauchgefühl.

    Hab mal Spaßeshalber auf Autoscout24 nach BEVs gesucht die 15 Jahre alt sein sollen. Gefunden habe ich einen ELEKTRUS für 250k und einen Golf Cart für 5k und das war es auch schon. Da kann man sich keine große Meinung bilden.

  14. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: puerst 11.05.21 - 13:57

    muraga schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ein Verbrenner ist auch nach 10-15 Jahren und >200 000km noch gut, ob eine
    > Batterie nach der Zeit auch noch eine vernünftige Reichweite hat, wage ich
    > zu bezweifeln.

    Natürlich darfst Du bezweifeln. Mein Auto ist 15 Jahre alt und hat bis jetzt ca. 300.000km zurückgelegt, davon über 200.000km als mein Eigentum. Der Fahrakku ist noch original, nur der 12V-Bleiakku musste nach 7 Jahren getauscht werden.

  15. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: smonkey 11.05.21 - 13:58

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Hab mal Spaßeshalber auf Autoscout24 nach BEVs gesucht die 15 Jahre alt
    > sein sollen. Gefunden habe ich einen ELEKTRUS für 250k und einen Golf Cart
    > für 5k und das war es auch schon. Da kann man sich keine große Meinung
    > bilden.

    Uff! Ich glaube Du brauchst Hilfe:

    > Das (vor 2019) meistverkaufte Elektroauto ist der Nissan Leaf, der seit 2010 produziert wird. Nissan gab 2015 an, dass bis dahin nur 0,01 % der Akkus wegen Defekt oder Problemen ausgetauscht werden mussten und dies auch nur aufgrund extern zugefügter Schäden. Dabei gibt es vereinzelt Fahrzeuge, die bereits mehr als 200.000 km gefahren sind. Auch diese hätten keine Probleme mit dem Akku.[
    https://de.wikipedia.org/wiki/Antriebsbatterie#Lebensdauer_und_Zyklenfestigkeit

  16. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Dino13 11.05.21 - 14:05

    smonkey schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Dino13 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Hab mal Spaßeshalber auf Autoscout24 nach BEVs gesucht die 15 Jahre alt
    > > sein sollen. Gefunden habe ich einen ELEKTRUS für 250k und einen Golf
    > Cart
    > > für 5k und das war es auch schon. Da kann man sich keine große Meinung
    > > bilden.
    >
    > Uff! Ich glaube Du brauchst Hilfe:
    >
    > > Das (vor 2019) meistverkaufte Elektroauto ist der Nissan Leaf, der seit
    > 2010 produziert wird. Nissan gab 2015 an, dass bis dahin nur 0,01 % der
    > Akkus wegen Defekt oder Problemen ausgetauscht werden mussten und dies auch
    > nur aufgrund extern zugefügter Schäden. Dabei gibt es vereinzelt Fahrzeuge,
    > die bereits mehr als 200.000 km gefahren sind. Auch diese hätten keine
    > Probleme mit dem Akku.[
    > de.wikipedia.org#Lebensdauer_und_Zyklenfestigkeit

    Kenne ich schon und ich hab auch keinen Zweifel an der Ausdauer von den Akkus, es ging aber hier um Eautos die 15 Jahre alt sind und das hab ich auch explizit in meinem Kommentar geschrieben das ich nach diesen Kriterien gesucht habe, was ist so schwer den Kommentar einfach so zu lesen wie er da steht.

  17. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: smonkey 11.05.21 - 14:08

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Kenne ich schon und ich hab auch keinen Zweifel an der Ausdauer von den
    > Akkus, es ging aber hier um Eautos die 15 Jahre alt sind und das hab ich
    > auch explizit in meinem Kommentar geschrieben das ich nach diesen Kriterien
    > gesucht habe, was ist so schwer den Kommentar einfach so zu lesen wie er da
    > steht.

    Die Ausgangsfrage war:

    >ob eine Batterie nach der Zeit auch noch eine vernünftige Reichweite hat, wage ich zu bezweifeln.

    Insofern gebe ich die Frage gerne zurück:

    > was ist so schwer den Kommentar einfach so zu lesen wie er da steht.

  18. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Ach 11.05.21 - 14:13

    Die Herstellung der Steuerelektronik lässt sich allerdings weitestgehend automatisieren, genau wie man zur Fertigung der Akkus auf immer weniger menschliche Arbeit angewiesen ist. Genau aus diesen Gründen werden die Preise schließlich ja auch fallen.

  19. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: mj 11.05.21 - 14:59

    dafür muss es aber für die unternehmen einen mehrwert bieten

    ich hab letzten monat erst bestellt:
    diesel für 45k¤
    ein hybrid unter 90k¤
    oder ein BEV unter 180k¤ (keine ahnung bis wo die 0,25% Regelung geht

    hätte mich jeden monat mehr geld in der tasche haben lassen, da sollte sich einiges finden lassen.
    es ist aber nicht ein auto dabei das nicht mit teils massiven einschränkungen für mich daher kommt.
    also verzichte ich am ende des monats auf geld und in 3 jahren kommt kein Elktro sondern ein Verbrenner auf den Markt

  20. Re: Werden noch weniger Kosten

    Autor: Dino13 11.05.21 - 16:17

    mj schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > dafür muss es aber für die unternehmen einen mehrwert bieten
    >
    > ich hab letzten monat erst bestellt:
    > diesel für 45k¤
    > ein hybrid unter 90k¤
    > oder ein BEV unter 180k¤ (keine ahnung bis wo die 0,25% Regelung geht
    >
    > hätte mich jeden monat mehr geld in der tasche haben lassen, da sollte sich
    > einiges finden lassen.
    > es ist aber nicht ein auto dabei das nicht mit teils massiven
    > einschränkungen für mich daher kommt.
    > also verzichte ich am ende des monats auf geld und in 3 jahren kommt kein
    > Elktro sondern ein Verbrenner auf den Markt

    Und warum kein BEV für 45k¤?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter Verfahrensadministration (w/m/d)
    Polizei Berlin, Berlin
  2. Referent (w/m/d) Kommunikationstechnik
    Deutscher Bundestag, Berlin
  3. Senior Consultant Digitale Transformation (m/w/d)
    Mediaan Deutschland GmbH, Düsseldorf
  4. Informatiker/in, Wirtschaftsinformatiker/in o. ä. (w/m/d)
    DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Assassin's Creed Valhalla für 32,99€ und Fallout 4 - Game of the Year Edition für 9...
  2. 29,99€ + 2,95€ oder versandkostenfrei mit OTTO UP (Vergleichspreis über 40€)
  3. 549,99€ (Vergleichspreis ca. 650€)
  4. 278,98€ + 30€ Cashback bei Kauf bis 31.07. (Vergleichspreis 309€)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de