1. Foren
  2. Kommentare
  3. Automobil
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › 12-Volt-Batterie: James May findet…

selbst schuld!

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. selbst schuld!

    Autor: ttinsb 14.05.21 - 09:38

    Wer ist denn auch so dumm und läßt sein Auto Wochen an der Ladesäule hängen?

    Wenn das Fahrzeug fertig mit Laden ist muss man halt das Kabel abziehen. Der Tesla hat doch sogar eine App in der man den Ladezustand sehen kann.

    Unabhängig davon frage ich mich jedoch immer wieso Elektrofahrzeuge überhaupt eine 12V Batterie haben. Kann man nicht einfach einen Spannungswandler für die Boardelektronik nehmen? - Die Fahrbatterie wird doch niemals so leer werden das sie die 12V für die Boardelektronik nicht mehr schafft?

  2. Re: selbst schuld!

    Autor: smonkey 14.05.21 - 09:43

    Das wurde an anderer Stelle hier in den Kommentaren bereits erläutert. Der Akku wird im Falle eines Unfalls sofort getrennt. Es wird aber weiterhin Strom benötigt z.B. für Warnblinkanlage oder automatischen Notruf.

  3. Re: selbst schuld!

    Autor: Dwalinn 14.05.21 - 09:45

    Stimmt sowas ist niemals ein Designfehler, man benützt das Produkt nur falsch. Man hat gefälligst das Auto regelmäßig abzustöpseln damit der Vampire Drain das in ein paar Wochen leer saugt (das aktuelle Model 3 verliert pro Woche nichtmal 1% aber beim Model S waren das teilweise 5% am Tag, ist aber schon etwas her und damit wahrscheinlich teilweise behoben).

  4. Re: selbst schuld!

    Autor: Dino13 14.05.21 - 09:46

    ttinsb schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Wer ist denn auch so dumm und läßt sein Auto Wochen an der Ladesäule
    > hängen?
    >
    > Wenn das Fahrzeug fertig mit Laden ist muss man halt das Kabel abziehen.
    > Der Tesla hat doch sogar eine App in der man den Ladezustand sehen kann.
    >
    > Unabhängig davon frage ich mich jedoch immer wieso Elektrofahrzeuge
    > überhaupt eine 12V Batterie haben. Kann man nicht einfach einen
    > Spannungswandler für die Boardelektronik nehmen? - Die Fahrbatterie wird
    > doch niemals so leer werden das sie die 12V für die Boardelektronik nicht
    > mehr schafft?

    Woher kommt eigentlich dieser Wunsch nach diesem "selbst schuld" Geschreibe?
    Das erinnert mich immer an Apples "Your holding it wrong".

  5. Steht so im Handbuch

    Autor: franzropen 14.05.21 - 09:54

    "Model S has one of the most sophisticated battery
    systems in the world. The most important way to
    preserve the Battery is to LEAVE YOUR VEHICLE
    PLUGGED IN when you are not using it. This is
    particularly important if you are not planning to drive
    Model S for several weeks. When plugged in, Model S
    wakes up when needed to automatically maintain a
    charge level that maximizes the lifetime of the Battery."

  6. James May hat recht und ich bin dumm :-)

    Autor: ttinsb 14.05.21 - 10:00

    Dino13 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > ttinsb schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Wer ist denn auch so dumm und läßt sein Auto Wochen an der Ladesäule
    > > hängen?
    > >
    > > Wenn das Fahrzeug fertig mit Laden ist muss man halt das Kabel abziehen.
    > > Der Tesla hat doch sogar eine App in der man den Ladezustand sehen kann.
    > >
    > > Unabhängig davon frage ich mich jedoch immer wieso Elektrofahrzeuge
    > > überhaupt eine 12V Batterie haben. Kann man nicht einfach einen
    > > Spannungswandler für die Boardelektronik nehmen? - Die Fahrbatterie wird
    > > doch niemals so leer werden das sie die 12V für die Boardelektronik
    > nicht
    > > mehr schafft?
    >
    > Woher kommt eigentlich dieser Wunsch nach diesem "selbst schuld"
    > Geschreibe?
    > Das erinnert mich immer an Apples "Your holding it wrong".

    Das kommt von RTFM!
    Wenn man ein technisches Produkt verwendet, wozu auch ein Elektrofahrzeug gehört, , sollte man sich zuerst mit der Bedienung vertraut machen.

    ABER- OH FUCK - JAMES MAY hat recht!
    Ich habe mal in die Bedienungsleitung vom Model S geschaut und dort heisst es auf Seite 190:

    "ACHTUNG:Tesla empfiehlt dringend, das Model S angeschlossen zu lassen, wenn es nicht in Verwendung ist. Dadurch wird die Batterie auf einem optimalen Ladestand gehalten."

    Also nehme ich alles zurück. Tesla ist schuld :-)

  7. Re: selbst schuld!

    Autor: anstaendiger 16.05.21 - 00:47

    Warum ist man dann selbst Schuld?
    Bist auch selbst Schuld wenn überfallen wirst... hättest ja nicht rausgehen sollen... besser noch, gar nicht erst geboren worden sein. Da du nunmal da bist, bist auch an allem selbst Schuld, selbst dann nicht, wenn du gar nichts dafür kannst... aber immer "du bist selbst Schuld" sagen macht die kleine Welt, in der man lebt, ja sooooo einfach. Bloss nicht denken oder so... immer alles vorgeben lassen und wenn es nicht klappt: Bist ja selbst Schuld! ;-)

  8. Re: James May hat recht und ich bin dumm :-)

    Autor: schueppi 17.05.21 - 09:08

    Sorry, wer die Art von James May kennt kann sich bildlich vorstellen wie das abgelaufen ist:

    James baut unter Gefluche den Griff aus und nach Stunden der Arbeit für so etwas simples sagt er: Macht doch da ein Anschluss hin! - Aber er wird das nicht wirklich ernst meinen. Es sollte einfach die Steuerung optimiert werden der die 12V Spannung prüft. Unabhängig davon wie lange das Auto am Netz hängt.

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Senior Consultant IT-Security (m/w/d) SIEM Engineer
    operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. IT-Systemkaufmann / Fachinformatiker (m/w/d)
    M-net Telekommunikations GmbH, München, Augsburg, Nürnberg
  3. Datenmanager (m/w/d) Bereich Plausibilitätsprüfung
    Eckert & Ziegler Umweltdienste GmbH, Braunschweig
  4. Analyst* Hauptbereiche Energie, Finanzen und IT
    ENERTRAG Aktiengesellschaft, Berlin

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 10,99€
  2. 22,49€
  3. 16,99€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Burnout in der IT: Es ging einfach nichts mehr
Burnout in der IT
"Es ging einfach nichts mehr"

Geht es um die psychische Gesundheit ihrer Mitarbeiter, appellieren Firmen oft an deren Eigenverantwortung. Doch vor allem in der Pandemie reicht das nicht.
Von Pauline Schinkel


    Hochwasser: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten
    Hochwasser
    Digitale Sicherheit gibt es erst nach Hunderten Toten

    Die Diskussion um Cell Broadcast zeigt: Digitale Sicherheit gibt es erst nach Katastrophen. Das ist beängstigend, auch wenn man an kritische Infrastruktur wie das Stromnetz oder die Wasserversorgung denkt.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

    1. Cell Broadcast Seehofer sieht keine Widerstände mehr gegen Warnung per SMS
    2. Unwetterkatastrophe Einige Orte in Rheinland-Pfalz weiter ohne Mobilfunk
    3. Katastrophenschutz Cell Broadcast soll im Sommer 2022 einsatzbereit sein

    Holoplot angehört: Die Sound-Scheinwerfer
    Holoplot angehört
    Die Sound-Scheinwerfer

    Eine neue Lautsprechertechnologie mit enormem Potenzial: Holoplot bündelt Töne wie Licht und kann damit gezielt jeden Ort im Raum einzeln beschallen. Das klingt beeindruckend.
    Ein Bericht von Martin Wolf

    1. Initiative SOS Telefónica soll "Diebstahl der Kulturfrequenzen" absagen
    2. HDSX TV Sound Optimizer Spezialgerät soll TV-Klang optimal ausbalancieren
    3. MP3-Player Sleevenote ist ein Player für Album-Liebhaber