Abo
  1. Foren
  2. Kommentare
  3. Internet
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Polarbären schauen Webcam

Polarbären?

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Polarbären?

    Autor: Sprachtipp 14.11.06 - 11:15

    Wieso kann man nicht einfach die richtigen deutschen Übersetzungen verwenden?

    z.B.:
    "Silicon" - "Silizium"
    "it makes sense" - "es hat Sinn / ist sinnvoll"
    "in 2006" - "2006 / im Jahre 2006"

    oder eben auch:
    "polar bear" - "Eisbär"

    Natürlich ist es bequemer, Dinge einfach 1:1 zu übernehmen, aber muss das immer sein?

  2. Re: Polarbären?

    Autor: Sprachaufsicht 14.11.06 - 16:09

    Dem Stimme ich voll zu! Was sollen diese unnötigen Anglizismen? Es wird dadurch weder verständlicher noch einfacher zu lesen.

  3. Re: Polarbären?

    Autor: Bibabuzzelmann 14.11.06 - 23:32

    Sprachtipp schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Wieso kann man nicht einfach die richtigen
    > deutschen Übersetzungen verwenden?
    >
    > z.B.:
    > "Silicon" - "Silizium"

    Silicon ist doch sowas wie Acryl und Silizium wird doch aus Sand gemacht !? *g

    > oder eben auch:
    > "polar bear" - "Eisbär"

    Und Eisbären gibts nur im Zoo, das hier sind aber echte Polar Bären und keine gefangenen Eisbären, die mal Polar Bären waren ^^

    > Natürlich ist es bequemer, Dinge einfach 1:1 zu
    > übernehmen, aber muss das immer sein?

    Deutschland ist da sicher Schuld, die haben angefangen....glaub die Geschäfte, um genau zu sein.....hatte sicher etwas mehr von Hollywood und den Verkauf angekurbelt lol

  4. Re: Polarbären?

    Autor: mistake 15.11.06 - 07:43

    Bibabuzzelmann schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Silicon ist doch sowas wie Acryl und Silizium wird
    > doch aus Sand gemacht !? *g

    Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Silicium und achtest auf die englische Bezeichnung.

    > Und Eisbären gibts nur im Zoo, das hier sind aber
    > echte Polar Bären und keine gefangenen Eisbären,
    > die mal Polar Bären waren ^^

    Guckst Du hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Eisb%C3%A4r und schaust ebenfalls nach der englischen Bezeichnung.

    Don't forget to kill Phillip!

  5. Re: Polarbären?

    Autor: Bibabuzzelmann 15.11.06 - 16:29

    mistake schrieb:
    -------------------------------------------------------
    > Bibabuzzelmann schrieb:
    > --------------------------------------------------
    > -----
    > > Silicon ist doch sowas wie Acryl und Silizium
    > wird
    > doch aus Sand gemacht !? *g
    >
    > Guckst Du hier: de.wikipedia.org und achtest auf
    > die englische Bezeichnung.
    >
    > > Und Eisbären gibts nur im Zoo, das hier sind
    > aber
    > echte Polar Bären und keine gefangenen
    > Eisbären,
    > die mal Polar Bären waren ^^
    >
    > Guckst Du hier: de.wikipedia.org und schaust
    > ebenfalls nach der englischen Bezeichnung.

    Wir sind doch hier nicht in England, auch wir kennen Polar Bären, manche sagen auch Eisbären dazu lol

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Stuttgart
  2. Württembergische Versicherung AG, Stuttgart
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, Berlin

Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 11 PC-Spiele für 11,65€
  2. 499,00€ (zzgl. 8,99€ Versand)
  3. GRATIS
  4. 104,90€


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Kontist, N26, Holvi: Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer
Kontist, N26, Holvi
Neue Banking-Apps machen gute Angebote für Freelancer

Ein mobiles und dazu noch kostenloses Geschäftskonto für Freiberufler versprechen Startups wie Kontist, N26 oder Holvi. Doch sind die Newcomer eine Alternative zu den Freelancer-Konten der großen Filialbanken? Ja, sind sie - mit einer kleinen Einschränkung.
Von Björn König


    Oneplus 7 Pro im Hands on: Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse
    Oneplus 7 Pro im Hands on
    Neue Konkurrenz für die Smartphone-Oberklasse

    Parallel zum Oneplus 7 hat das chinesische Unternehmen Oneplus auch das besser ausgestattete Oneplus 7 Pro vorgestellt. Das Smartphone ist mit seiner Kamera mit drei Objektiven für alle Fotosituationen gewappnet und hat eine ausfahrbare Frontkamera - das hat aber seinen Preis.
    Ein Hands on von Ingo Pakalski

    1. Smartphones Android-Q-Beta für Oneplus-7-Modelle veröffentlicht
    2. Oneplus 7 Pro im Test Spitzenplatz dank Dreifachkamera
    3. Oneplus 7 Der Nachfolger des Oneplus 6t kostet 560 Euro

    Mordhau angespielt: Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
    Mordhau angespielt
    Die mit dem Schwertknauf zuschlagen

    Ein herausfordernd-komplexes Kampfsystem, trotzdem schnelle Action mit Anleihen bei Chivalry und For Honor: Das vom Entwicklerstudio Triternion produzierte Mordhau schickt Spieler in mittelalterlich anmutende Multiplayergefechte mit klirrenden Schwertern und hohem Spaßfaktor.
    Von Peter Steinlechner

    1. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle
    2. Bright Memory angespielt Brachialer PC-Shooter aus China

    1. Anonymisierungsdienst: Tor-Browser 8.5 bringt stabile Android Version
      Anonymisierungsdienst
      Tor-Browser 8.5 bringt stabile Android Version

      Die neue Version des Tor-Browsers bringt neben Design-Änderungen und einem aktualisierten Firefox auch eine offizielle Android-Variante. Diese bietet zwar noch nicht alle Funktionen der Desktop-Version, soll aber bereits ein ähnliches Schutzniveau erreichen.

    2. Astronomie: Forscher entdecken 18 erdgroße Exoplaneten
      Astronomie
      Forscher entdecken 18 erdgroße Exoplaneten

      Über 4.000 Planeten außerhalb unseres Sonnensystem sind inzwischen bekannt. Die meisten sind Gasriesen wie Jupiter oder Neptun. Mit einer verbesserten Suchmethode haben deutsche Forscher Daten des Weltraumteleskops Kepler erneut durchsucht und mehrere kleine Exoplaneten gefunden.

    3. 500.000 FTTH-Anschlüsse: Deutsche Glasfaser wurde früher für verrückt erklärt
      500.000 FTTH-Anschlüsse
      Deutsche Glasfaser wurde früher für verrückt erklärt

      Deutsche Glasfaser hat für seine 500.000 FTTH-Anschlüsse 300.000 zahlende Kunden. Damit ist das relativ kleine Unternehmen führend in Deutschland, vor der mächtigen Deutschen Telekom.


    1. 14:32

    2. 14:18

    3. 14:03

    4. 13:48

    5. 13:24

    6. 12:30

    7. 12:07

    8. 12:03