1. Foren
  2. Kommentare
  3. Wirtschaft-Forum
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › Scoober: Lieferando überwacht…

auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: iQuaser 21.05.21 - 11:51

    Auch ein DHL-Fahrer wird nahezu sekundengenau überwacht - für den Kunden ein nettes Feature denn so sieht er, wann der Fahrer bei ihm ist und kann sich schon mal an die Haustür stellen. Ich finde das nützlich.

    Aber nach Paketauslieferung muss sowas gelöscht werden - dass Lieferando hier bis 2018 zurückschauen kann ist doch unerträglich.

    Wird mal Zeit dass die Datenschützer tatsächlich die Strafe von 2% des Jahresumsatzes verhängen. Sonst findet in den Firmen nie ein Umdenken statt.

  2. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: Niaxa 21.05.21 - 12:24

    Verstehe aber dann den Wert der Daten nicht. Wozu hebt man sodass überhaupt auf?

  3. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: Lasse Bierstrom 21.05.21 - 12:27

    Ich denke das ist auch der Kritikpunkt an anlassloser Speicherung.
    Nach einer Woche ist es vollkommen nutzlos, die Daten länger zu behalten.
    Alle relevanten Metriken hätten erfasst werden können, die spezifischen Positionen sind irrelevant.

  4. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: Dwalinn 21.05.21 - 12:39

    sehe ich auch so, die Daten sind wichtig aber selbst zu Corona Zeiten nicht mehr als 2 Wochen.

  5. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: At-M 21.05.21 - 12:42

    Niaxa schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Verstehe aber dann den Wert der Daten nicht. Wozu hebt man sodass überhaupt
    > auf?


    Als Statistik-Neugieriger würde ich folgendes sagen:


    - Performance des Mitarbeiters
    - Aufwand pro Bezirk/Region (Sowohl Zeitlich, als auch Anzahl der Lieferungen)
    - Für die bessere Routenplanung

  6. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: px 21.05.21 - 12:43

    M.E. sind die Daten solange zu bewahren, wie es betrieblich notwendig ist. Für mich würde das heißen, sobald der Fahrer außer Dienst ist, kann das weg. Evtl. für Reklamationen noch 2 Wochen aufbewahren, aber ich weiß nicht, wie oft man dazu die Bewegungsdaten tatsächlich braucht?

  7. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: iQuaser 21.05.21 - 12:45

    px schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > M.E. sind die Daten solange zu bewahren, wie es betrieblich notwendig ist.
    > Für mich würde das heißen, sobald der Fahrer außer Dienst ist, kann das
    > weg. Evtl. für Reklamationen noch 2 Wochen aufbewahren, aber ich weiß
    > nicht, wie oft man dazu die Bewegungsdaten tatsächlich braucht?

    Ich denke schon dass es betrieblich notwendig ist zu speichern, wann die Pizza dem Kunden übergeben wurde.
    Aber alle paar Sekunden die Position wo der Fahrer war... Das ist vielleicht für ein Live-Tracking bei der Auslieferung wichtig, aber nicht mehr 2 Wochen danach.

  8. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: mapet 21.05.21 - 12:51

    At-M schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Als Statistik-Neugieriger würde ich folgendes sagen:
    >
    > - Aufwand pro Bezirk/Region (Sowohl Zeitlich, als auch Anzahl der
    > Lieferungen)
    > - Für die bessere Routenplanung


    Das kann auch alles mit anonymisierten Daten erfolgen; dazu braucht es nicht die Zuordnung zu den Fahrern über mehrere Jahre zurück.

  9. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: px 21.05.21 - 13:21

    iQuaser schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Ich denke schon dass es betrieblich notwendig ist zu speichern, wann die
    > Pizza dem Kunden übergeben wurde.
    > Aber alle paar Sekunden die Position wo der Fahrer war... Das ist
    > vielleicht für ein Live-Tracking bei der Auslieferung wichtig, aber nicht
    > mehr 2 Wochen danach.

    Genau, das meine ich ja. Auslieferungszeit ist die eine Sache, aber das Wissen, wo sich Fahrer x zu Zeit y befindet, sollte doch eigentlich nur in engem zeitlichen Kontext von Bedeutung sein, z.B. zum Planen weiterer Touren.

  10. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: redmord 21.05.21 - 13:59

    Diese Art der Daten können sehr lange recht wertvoll sein, wenn sie z.B. bei der Lösung von Problemen beitragen können. Nämlich immer dann, wenn Aussage gegen Aussage steht oder später Daten gegenüber gestellt werden wollen, ist es z.B. sinnvoll, wenn DHL noch Monate später nachweisen kann, dass Fahrer X zum Zeitpunkt Y an Standort Z war. Bei digitalen Fahrtenbüchern werden solche Daten min. ein Jahr gespeichert. Viele Unternehmen wollen auch später auswerten können wie viel Zeit Vehikel X an Ort Y verbracht hat. Dabei muss es gar nicht gegen die Mitarbeiter gehen, sondern nur um die Analyse von Prozessen oder Routen, der Darstellung auf Heatmaps etc. pp.

  11. Re: auch bei DHL - aber unerträglich lange Speicherzeit bei Lieferando

    Autor: the_doctor 21.05.21 - 14:48

    Die Daten fallen halt an, und werden vielleicht nicht gleich sinnvoll ausgewertet. In ein paar Jahren kann das aber auch wieder anders aussehen wegen neuer Aufgabenstellungen, Optimierungsanforderungen, neuer Methoden, ..., deswegen hebt man sie auf. Ob das DSGVO-konform ist, müssen Gerichte entscheiden.
    Die paar MB machen die DB auch nicht fett ;-), sondern eher interessanter fürs Datamining ...

  1. Thema

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler C/C++ Framework (m/w/d)
    MVTec Software GmbH, München
  2. Data Architects (w/m/d) für die Stabsstelle Data Intelligence Unit im Präsidialbereich
    Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Frankfurt am Main, Bonn
  3. IT-Sachbearbeitung Landesvertretung und Zentrales Adressmanagement FHH
    Senatskanzlei Hamburg, Berlin
  4. IT Systemadministrator (m/w/d) Schwerpunkt: Navision
    über grinnberg GmbH, Frankfurt am Main

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Top-Angebote
  1. 57,99€
  2. 27,99€ (Release 07.02.2022)
  3. 9,99€ (mit Rabattcode "U845WW2O")
  4. (u. a. Expansion Desktop 14TB externe HDD für 326,99€, FireCuda 530 500GB PCIe 4.0 für 113...


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Minidisc gegen DCC: Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre
Minidisc gegen DCC
Der vergessene Formatkrieg der 90er-Jahre

Vor 30 Jahren hat Sony die Minidisc als Nachfolger der Kompaktkassette angekündigt - und Philips die Digital Compact Cassette. Dass sich an diese nur noch Geeks erinnern, hat Gründe.
Von Tobias Költzsch


    Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

    1. Google Neues Pixel 6 kostet 650 Euro
    2. Smartphone Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    3. Google Pixel 6 soll 5 Jahre lang Updates erhalten

    Kaufberatung: Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?
    Kaufberatung
    Macbook Air oder Macbook Pro und wenn ja, welches?

    Apple macht es Kunden nicht leicht, das richtige Macbook zu finden. Wir geben Entscheidungshilfe.
    Von Andreas Donath

    1. Apple Macbook Pro bekommt Notch und Magsafe
    2. Apple Macbook Pro mit M1X soll 16 GByte Speicher erhalten
    3. Apple Warnung vor Display-Rissen bei Macbook Air und Pro