1. Foren
  2. Kommentare
  3. Security
  4. Alle Kommentare zum Artikel
  5. › DSGVO: Datenschützer will "Cookie…

Golem gehört zu den Schlimmsten

Neue Foren im Freiraum! Raumfahrt und freie Software haben jetzt einen Platz, die Games tummeln sich jetzt alle in einem Forum.
  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


  1. Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: gelöscht 31.05.21 - 13:58

    Weiß bis heute nicht wie ich direkt ablehnen kann ohne irgendwelche Umwege zu gehen. Erstmal muss ich ja zustimmen.

    Ich dachte dass Gesetz sieht vor dass ja und nein genau einfach zu klicken sein müssen.

    Wir erklärt ihr eure nervige Einbindung?

  2. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: theshark91 31.05.21 - 14:01

    Man muss Zustimmen um die Seite zu nutzen. Stimmt man zu und widerruft das dann, kommt man wieder auf die "Tracking oder Bezahl"-Seite. (Quelle: Gerade ausprobiert)

  3. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: LH 31.05.21 - 14:02

    theshark91 schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man muss Zustimmen um die Seite zu nutzen. Stimmt man zu und widerruft das
    > dann, kommt man wieder auf die "Tracking oder Bezahl"-Seite. (Quelle:
    > Gerade ausprobiert)

    Was sicherlich so nicht zulässig ist:
    https://www.computerwoche.de/a/cookie-walls-legal-oder-illegal,3549069
    https://www.isico-datenschutz.de/blog/cookie-walls-einwilligung-edpb/
    https://www.cookiebot.com/de/cookie-walls/ ( = ein Spezialist für Cookie Banner Lösungen)

  4. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: Keyan 31.05.21 - 14:04

    [++]
    Dass Golem hier über den Missbrauch anderer berichtet ist schon sehr grotesk.

    Heise ist aber auch keinen Deut besser.

  5. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: theshark91 31.05.21 - 14:05

    Wer schreibt die Abmahnung? :D

  6. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: stop 31.05.21 - 14:08

    Im besten fall noyb

  7. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: 486dx4-160 31.05.21 - 14:13

    stop schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Im besten fall noyb

    100¤-Spende ist raus.

    Edit:
    Wer auch spenden will: https://noyb.eu/de/spenden-andere-unterstuetzungsmoeglichkeiten
    Kann man in der Steuererklärung als Spende an "Gemeinnützige Organisation im EU-Ausland" angeben, sollte durchgehen.



    1 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.21 14:15 durch 486dx4-160.

  8. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: Yash 31.05.21 - 14:13

    LH schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > theshark91 schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man muss Zustimmen um die Seite zu nutzen. Stimmt man zu und widerruft
    > das
    > > dann, kommt man wieder auf die "Tracking oder Bezahl"-Seite. (Quelle:
    > > Gerade ausprobiert)
    >
    > Was sicherlich so nicht zulässig ist:
    > www.computerwoche.de
    > www.isico-datenschutz.de
    > www.cookiebot.com ( = ein Spezialist für Cookie Banner Lösungen)
    Habe direkt den mittleren Link angeklickt und dort steht, dass das Gerichte noch entscheiden müssen. Für Standard.at wurde das für diesen Einzelfall sogar als zulässig angesehen.

    Und das sehe ich auch so: Es gibt kein Recht auf die kostenlose Nutzung von irgendwas. Entweder du bezahlst und bist damit werbe- und trackingfrei oder der Anbieter muss es mit Tracking & Werbung versuchen um seine Kosten zu decken + Gewinn zu machen.

    Die Leute die weder Tracking/Werbung akzeptieren noch bereit sind Geld zu bezahlen, sollen einfach draußen bleiben, denn solche Leute will niemand als Kunde / Nutzer.

  9. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: BleenPaper 31.05.21 - 14:24

    Das ist schon wirklich krass ironisch.

    Kann man die irgendwie auf diesen Thread aufmerksam machen? So mit #Feedback oder so :D

  10. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: gelöscht 31.05.21 - 14:25

    Aber das Gesetz scheint nunmal anders zu sein, als "wie du es siehst".

    Also würde mich schon interessieren wieso Golem meint darüber zu stehen. Bzw. Wie ich das Recht falsch verstehe und auf welcher Basis das hier stattfindet.

    Ich finde auch Gras sollte legal sein. Ich finde viele Dinge blöde. Trotzdem stehe ich nicht über dem Gesetz. Firmen genießen Sonderrechte? Oder was übersehe ich? Also welche Passage im Gesetz?

    Habe man gesucht:

    https://dsgvo-gesetz.de/art-7-dsgvo/

    Also Absatz 3 wird definitiv verletzt:

    "Der Widerruf der Einwilligung muss so einfach wie die Erteilung der Einwilligung sein."

    Und laut den Link oben, danke, auch Absatz 4:

    Darüber hinaus formuliert Art. 7 Abs. 4 DSGVO eine besondere Prüfungspflicht, wenn die Erbringung eines Vertrags (insbesondere einer Dienstleistung wie die Bereitstellung eines Webangebots) mit der Einwilligung in eine Datenverarbeitung gekoppelt wird, die für die Vertragserfüllung nicht erforderlich ist (auch als sog. „Kopplungsverbot“ bezeichnet).

    Von mir aus, auf wenn es wohl nicht rechtens wäre, daher es offen: Tracking oder zahlen. Habe echt 2-3 Minuten gesessen und Cookie würde gelöscht etc. Um am Ende aufzugeben. Transparenz wäre da schon cool. Geht aber wohl nicht, da man dann offen sagt dass nach in eine Grauzone ist!?



    6 mal bearbeitet, zuletzt am 31.05.21 14:34 durch Desertdelphin.

  11. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: unbuntu 31.05.21 - 14:36

    spiegel.de ist auch schlimm. Wenn man Cookies blockt wird man auf ne Landingpage weitergeleitet, auf der einem vorgelogen wird, dass die Seite ohne Cookies nicht funktionieren würde.

    "Linux ist das beste Betriebssystem, das ich jemals gesehen habe." - Albert Einstein

  12. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: bitshift 31.05.21 - 14:44

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Die Leute die weder Tracking/Werbung akzeptieren noch bereit sind Geld zu
    > bezahlen, sollen einfach draußen bleiben, denn solche Leute will niemand
    > als Kunde / Nutzer.

    Man munkelt: Man könnte auch zielgruppengerecht Werbung schalten OHNE ausuferndes Tracking. Soll sogar im TV und in der realen Welt ständig passieren!

  13. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: demon driver 31.05.21 - 14:45

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------


    > [...] Es gibt kein Recht auf die kostenlose Nutzung von irgendwas

    Das gibt es sehr wohl, im Falle der Luft zum Atmen zum Beispiel. Die "kostenlose Nutzung von irgendwas" ist im Zweifelsfall der Naturzustand. Die "kostenlose Nutzung" von Web-Inhalten war auch der originäre Zustand des Web. Was es dagegen tatsächlich nicht gibt, ist ein Recht auf Monetarisierung von allem und jedem unter Missachtung jeglicher Gesetze – etwa der Datenschutzgesetze –, auch wenn die marktwirtschaftliche Praxis einem anderes nahelegen könnte.

    > [...] Die Leute die weder Tracking/Werbung akzeptieren noch bereit sind Geld zu
    > bezahlen, sollen einfach draußen bleiben, denn solche Leute will niemand
    > als Kunde / Nutzer.

    Erzähl das mal den Millionen kostenloser, werbefreier Informationsangebote im Netz, damit die endlich einsehen, dass sie zumachen sollen.

  14. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: Yash 31.05.21 - 15:10

    bitshift schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Man munkelt: Man könnte auch zielgruppengerecht Werbung schalten OHNE
    > ausuferndes Tracking. Soll sogar im TV und in der realen Welt ständig
    > passieren!
    Komisch, im TV sehe ich absolut NIE Werbung die mich interessiert. Im Internet kann das aber dafür schonmal vorkommen.

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Das gibt es sehr wohl, im Falle der Luft zum Atmen zum Beispiel. Die
    > "kostenlose Nutzung von irgendwas" ist im Zweifelsfall der Naturzustand.
    > Die "kostenlose Nutzung" von Web-Inhalten war auch der originäre Zustand
    > des Web. Was es dagegen tatsächlich nicht gibt, ist ein Recht auf
    > Monetarisierung von allem und jedem unter Missachtung jeglicher Gesetze
    > – etwa der Datenschutzgesetze –, auch wenn die
    > marktwirtschaftliche Praxis einem anderes nahelegen könnte.
    Ist das mit "Luft zum Atmen" wirklich das Niveau, auf dem du jetzt diskutieren willst? -.-

    Und zu der Zeit als im Internet noch alles kostenlos war (wobei ich das auch mal bezweifle), gab es nicht in dieser Masse Menschen, die finanziell von den Einnahmen abhängig waren, die über das Internet stattfinden. Ob über den Verkauf von Waren / Dienstleistungen oder über Werbung durch die Inhalte. Die Zeit lässt sich nicht zurückdrehen und +30 Jahre sind eine lange Zeit. Fakt ist, dass es inzwischen komplette Redaktionen gibt, die jeden Tag Inhalte produzieren, die wir anschauen können. Und das machen diese Leute nicht für umme. Wenn sich Werbung nicht mehr lohnt, weil man nicht mehr so viel Geld für die Werbeplätze bekommt, ist die Gefahr hoch, dass Arbeitsplätze verloren gehen und/oder die Qualität sinkt.

    Und ob die Auswahl "Tracking oder Geld" gegen das Gesetz ist, das muss noch entschieden werden. Im Fall von derstandard.at ist es zumindest in Österreich legal. Und ich denke auch, dass es in Deutschland so sein wird, dass man Unternehmen nicht dazu zwingen kann, ihre Inhalte kostenlos frei zu geben. Und dann ist eben die Trackingversion die Version für Leute, die lieber mit Daten als mit Geld bezahlen möchten. Ich finde das zumindest fair.

  15. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: psyemi 31.05.21 - 15:33

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > bitshift schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    > > Man munkelt: Man könnte auch zielgruppengerecht Werbung schalten OHNE
    > > ausuferndes Tracking. Soll sogar im TV und in der realen Welt ständig
    > > passieren!
    > Komisch, im TV sehe ich absolut NIE Werbung die mich interessiert. Im
    > Internet kann das aber dafür schonmal vorkommen.

    Ich sehe im internet auch fast nie Werbung die mich Interessiert. Bin kaufe aber auch nie uninformiert ein und selbst wenn ich mit Werbung auf etwas aufmerksam würde vergleiche ich und schaue ob es alternativen gibt.
    Für mich ist es sogar so das wenn ich zu sehr von einer Werbung genervt werden. Auf Youtube hat es inzwischen überhand genommen ich dazu neige die Firmen mit Boykott zu bestrafen.

  16. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: demon driver 31.05.21 - 16:17

    Yash schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------

    > demon driver schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > > Das gibt es sehr wohl, im Falle der Luft zum Atmen zum Beispiel. Die
    > > "kostenlose Nutzung von irgendwas" ist im Zweifelsfall der Naturzustand.
    > > Die "kostenlose Nutzung" von Web-Inhalten war auch der originäre Zustand
    > > des Web. Was es dagegen tatsächlich nicht gibt, ist ein Recht auf
    > > Monetarisierung von allem und jedem unter Missachtung jeglicher Gesetze
    > > – etwa der Datenschutzgesetze –, auch wenn die
    > > marktwirtschaftliche Praxis einem anderes nahelegen könnte.

    > Ist das mit "Luft zum Atmen" wirklich das Niveau, auf dem du jetzt
    > diskutieren willst? -.-

    Das "Niveau" hast du mit deinem objektiv falschen (und "Luft" wäre ja beleibe nicht das einzige Gegenbeispiel) "es gibt kein Recht auf die kostenlose Nutzung von irgendwas" vorgegeben, also beschwer dich nicht bei mir, dass darauf eine angemessene Antwort kam.

    > Und zu der Zeit als im Internet noch alles kostenlos war (wobei ich das
    > auch mal bezweifle), gab es nicht in dieser Masse Menschen, die finanziell
    > von den Einnahmen abhängig waren [...]
    > Fakt ist, dass es inzwischen komplette Redaktionen gibt, die
    > jeden Tag Inhalte produzieren, die wir anschauen können. Und das machen
    > diese Leute nicht für umme [...]

    So what? Was es definitiv nicht gibt, ist ein Menschenrecht darauf, mit irgendwas im Internet Einkommen zu generieren.

  17. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: thrust26 31.05.21 - 17:13

    unbuntu schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > spiegel.de ist auch schlimm. Wenn man Cookies blockt wird man auf ne
    > Landingpage weitergeleitet, auf der einem vorgelogen wird, dass die Seite
    > ohne Cookies nicht funktionieren würde.

    Du nutzt die falschen Blocker. :)

  18. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: Yash 31.05.21 - 17:46

    demon driver schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > Yash schrieb:
    > ---------------------------------------------------------------------------
    > -----
    >
    > > demon driver schrieb:
    > >
    > ---------------------------------------------------------------------------
    >
    > > > Das gibt es sehr wohl, im Falle der Luft zum Atmen zum Beispiel. Die
    > > > "kostenlose Nutzung von irgendwas" ist im Zweifelsfall der
    > Naturzustand.
    > > > Die "kostenlose Nutzung" von Web-Inhalten war auch der originäre
    > Zustand
    > > > des Web. Was es dagegen tatsächlich nicht gibt, ist ein Recht auf
    > > > Monetarisierung von allem und jedem unter Missachtung jeglicher
    > Gesetze
    > > > – etwa der Datenschutzgesetze –, auch wenn die
    > > > marktwirtschaftliche Praxis einem anderes nahelegen könnte.
    >
    > > Ist das mit "Luft zum Atmen" wirklich das Niveau, auf dem du jetzt
    > > diskutieren willst? -.-
    >
    > Das "Niveau" hast du mit deinem objektiv falschen (und "Luft" wäre ja
    > beleibe nicht das einzige Gegenbeispiel) "es gibt kein Recht auf die
    > kostenlose Nutzung von irgendwas" vorgegeben, also beschwer dich nicht bei
    > mir, dass darauf eine angemessene Antwort kam.
    >
    > > Und zu der Zeit als im Internet noch alles kostenlos war (wobei ich das
    > > auch mal bezweifle), gab es nicht in dieser Masse Menschen, die
    > finanziell
    > > von den Einnahmen abhängig waren [...]
    > > Fakt ist, dass es inzwischen komplette Redaktionen gibt, die
    > > jeden Tag Inhalte produzieren, die wir anschauen können. Und das machen
    > > diese Leute nicht für umme [...]
    >
    > So what? Was es definitiv nicht gibt, ist ein Menschenrecht darauf, mit
    > irgendwas im Internet Einkommen zu generieren.
    Sollte doch klar sein, dass ich damit weder Luft noch Flusswasser meinte, sondern Angebote von Unternehmen. Aber gut, auf so eine Diskussion hab ich keinen Bock, schönen Tag noch :)

  19. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: Sharra 31.05.21 - 17:49

    Keyan schrieb:
    --------------------------------------------------------------------------------
    > [++]
    > Dass Golem hier über den Missbrauch anderer berichtet ist schon sehr
    > grotesk.
    >
    > Heise ist aber auch keinen Deut besser.

    Das Gleiche bei Werbeblockern.
    Werbeblocker kann jetzt X Y und Z blocken.
    In eigener Sache: Bitte bitte schaltet Werbeblocker aus!

    Das Problem: Das eine ist Berichterstattung, das andere die eigene Plattform. 2 Welten prallen aufeinander.

  20. Re: Golem gehört zu den Schlimmsten

    Autor: gelöscht 31.05.21 - 17:50

    Es geht hier nicht darum was du denkst war fair ist. Es gibt Gesetze und die werden scheinbar nicht eingehalten von Golem. Das hier ist kein topic über das "macht es Sinn oder nicht".

    Die Frage bleibt bestehen:

    Wieso Bericht Golem bestehendes Recht bzw. Wieso glaubt man bei Golem das man es nicht tut?

  1. Thema
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Neues Thema Ansicht wechseln


Um zu kommentieren, loggen Sie sich bitte ein oder registrieren Sie sich. Sie müssen ausserdem in Ihrem Account-Profil unter Forum einen Nutzernamen vergeben haben. Zum Login

Stellenmarkt
  1. IT-Spezialist (w/m/d)
    Kölner Verkehrs-Betriebe AG, Köln
  2. Service Manager (m/w/d) Datenbanksysteme
    operational services GmbH & Co. KG, Leinfelden-Echterdingen, Dresden, Ingolstadt, Wolfsburg
  3. Data-Analyst (d/m/w) Ökonometrie, Statistik
    Prognos AG - Wir geben Orientierung., Freiburg im Breisgau, Berlin, München
  4. Berufseinstieg Java Entwickler:in (m/w/d)
    Lufthansa Industry Solutions AS GmbH, verschiedene Standorte

Detailsuche


Golem pur
  • Golem.de ohne Werbung nutzen

Anzeige
Spiele-Angebote
  1. Teilnahmeschluss 28.09., 19 Uhr
  2. 39,99€ (Release 01.10.)


Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Dune: Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor
Dune
Der Wüstenplanet so schön wie nie zuvor

Bombastisch, fantastisch besetzt und einfach wunderschön: Die Dune-Neuverfilmung von Denis Villeneuve ist ein Traum - aber leider nur ein halber.
Eine Rezension von Peter Osteried

  1. Science-Fiction-Filme aus den 80ern Damals gefloppt, heute gefeiert
  2. Film zu Stargate: Origins Da hilft nur Amnesie
  3. Science Fiction Raumpatrouille Orion wird neu aufgelegt

Windows 11: Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!
Windows 11
Geplante Obsoleszenz ist schlecht, Microsoft!

Kunden ärgern sich darüber, dass ihre vier Jahre alten Prozessoren bereits kein Windows 11 mehr unterstützen. Zu Recht.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Betriebssystem Einige Windows-11-Apps funktionieren nicht ohne Internet
  2. PC-Integritätsprüfung Microsofts neue App prüft Kompatibilität mit Windows 11
  3. Microsoft Windows-11-VMs sollen Hardware-Anforderung von PCs erfüllen

Allianz-CTO: Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert
Allianz-CTO
"Die Trennung von Arbeit und Freizeit ist antiquiert"

CTOs im Interview Profi-Trompeter war sein Traum - stattdessen wurde Markus Löffler Sysadmin, Physiker, Direktor von McKinsey und der erste CTO der Allianz Versicherung. Wie schafft man als Quereinsteiger so eine Karriere in der IT?
Ein Interview von Maja Hoock

  1. Jaroslaw Kroczek von Boldare "Gute Bezahlung reicht heute nicht mehr aus"